Artikelformat

Frogeye – Website monitoring

Kleiner Tipp für alle, die nicht so auf RSS abonnieren stehen und dennoch wissen wollen, wenn es Veränderungen auf einer Webseite gibt:

Bildschirmfoto 2011-08-02 um 10.54.40-s.png

Mit der Freeware Frogeye, welches sich nach der Installation in die Menüleiste integriert, kann man Webseiten überwachen.

frogeye-s.png

Wenn es Veränderungen gibt, wird das entweder durch Growl Notifications oder einem der vier verfügbaren Sound-Themes angezeigt. Darüber hinaus ändert sich die Farbe des Menü-Icons.

Bildschirmfoto 2011-08-02 um 00.04.29.png Bildschirmfoto 2011-08-02 um 00.10.15.png Bildschirmfoto 2011-08-02 um 00.04.40.png

Frogeye setzt mindestens Mac OS X 10.5 voraus und ist zu Lion kompatibel. Zum Download gehts hier entlang.

LINKS
http://www.kaziorvb.pl/frogeye/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

4 Kommentare

  1. Hallo,

    ich habe mal kurz eine Frage was nicht gerade zu dem Artikel passt.
    Wie nennt sich das Tool aus deiner Menüleiste, das dir dein Incoming/Outgoing Speed anzeigt? Suche sowas schon was länger =)!

    Danke

  2. @Jan
    Soweit ich weiß, handelt es sich dabei um iStat Menus – leider kostet das etwas. Ich nutze für meine Bedürfnisse gerne das kostenlose Menumeters, aber ob das auch dieses Incoming/Outgoing anzeigen kann!?

    @Björn
    Mich würden aber oft auch mal einige Symbole interessieren. Was ist z.B. diese Tasse mit der 33 drin? ;-) Vielleicht solltest du mal einen Beitrag über deine Lieblingstools schreiben in denen auch Andere ihre vorstellen könnten. Gerade diese kleinen Tools übersieht man im Web gerne mal.

    • Richtig, bei mir ist das iStat Menus, welches seit der 3er Version leider nicht mehr Freeware ist.

      Das mit der Tasse ist Quiet Read Pro, welches praktisch mein Link-Sammler ist.

      Und n Artikel kann ich dazu auch mal schreiben. Für die Zwischenzeit: Oliver hatte vor ein paar Jahren schon mal was zu seinen Icons in der Menüleiste geschrieben.

  3. @Pascal
    Danke für die schnelle Info, ich werde mich im Web mal schlau machen. Aber über einen Beitrag zu so kleinen Tools würde mich auch interessieren :).