Artikelformat

Benchmark: MacBook (late 2008) vs. MacBook Air (mid 2011)

Ich will gar nicht groß drum herum reden… Gestern Vormittag stand der UPS-Mann mit meinem neuen MacBook Air vor der Tür. Es folgte das Unboxing und ein paar Benchmarks, die ich auch gleichzeitig auf meinem alten MacBook durchgeführt hatte.

Die Testkandidaten

13 Zoll MacBook late 2008

  • 2,0 GHz Intel Core2Duo (P7350)
  • nVidia GeForce 9600M mit 256 MB RAM
  • 4 GB DDR3 RAM (@1067 MHz)
  • 500 GB Festplatte (Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT)

11 Zoll MacBook Air mid 2011

  • 1,8 GHz Dual-Core Intel Core i7 (i7-2677M)
  • Intel HD Graphics 3000 mit 384 MB shared memory
  • 4 GB DDR3 RAM (@1333 MHz)
  • 256 GB SSD (Samsung)

Hier nun die erfreulichen Ergebnisse:

Disk Speed Test
Los ging es mit einem simplen Test der Festplatte. Hierzu habe ich den Blackmagic Disk Speed Test verwendet, der kostenlos im Mac App Store zum Download bereit steht.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 23.05.01.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.12.09.png

Blackmagic Disk Speed Test (AppStore Link) Blackmagic Disk Speed Test
Hersteller: Blackmagic Design Inc
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Dass das MacBook Air mit seiner SSD (von Samsung) davon zeihen würde, war wohl schon vorher klar. Dass diese aber mehr als die vierfache Geschwindigkeit der normalen Festplatte erreicht, ist wirklich mehr als beeindruckend.

Xbench
Bei Xbench muss ich leider eine Einschränkung machen, denn unter Mac OS X 10.7 Lion hängt sich die App beim ‘Thread Test’ auf. Da das nicht nur bei mir der Fall ist, gehe ich davon aus, dass Xbench noch nicht zu 100% zu Lion kompatibel ist.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.59.08.png

Ich habe daher für die Tests auf beiden Geräten den ‘Thread Test’ deaktiviert, um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 23.02.59.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 23.03.15.png

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.49.50.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.50.38.png

Geekbench
Abschließend darf natürlich nicht der Geekbench fehlen, der jetzt auch detailliertere Angaben zu beiden Geräten macht.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 16.20.29.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.20.52.png

Welches Display ist verbaut?
Hier weiß ich ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll aber es sind neben den verschiedenen SSDs auch unterschiedliche Displays beim neuen MBA verbaut. In der Verlosung sind Panels von Samsung und Panels von LG.

Beide Panels sollen qualitativ aber identisch sein, so dass es hier keinen Grund zur Aufregung gibt. Wer nun aber neugierig ist und wissen will welches Panel beim ihm verbaut ist, muss das Terminal öffnen und folgenden Befehl eingeben:

ioreg -lw0 | grep IODisplayEDID | sed “/[^<]*</s///” | xxd -p -r | strings -6

Anschließend wird in der ersten Zeile eine Buchstaben-Zahlen-Kombination angezeigt, mit der sich das Display identifizieren (Google ist dein Freund) lässt.

Bildschirmfoto 2011-08-04 um 00.04.02.png

Bei mir wird die Kombination LTH116AT01A04 angezeigt, was auf ein 11,6 Zoll Panel von Samsung hindeutet.

Fazit
Ein abschließendes Fazit möchte ich jetzt noch nicht ziehen, da ich das neue MBA gerade mal einen Tag besitze aber wenn ich mir die Benchmarks ansehe, scheint es ca. doppelt so schnell wie mein altes MB (late 2008) zu sein.

Dazu eine SSD und das Panel von Samsung… was will man mehr ;)

LINKS
http://www.xbench.com/
http://www.primatelabs.ca/geekbench/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

30 Kommentare

  1. Hallo Björn, danke für den Benchmark, das sieht ja vielversprechend aus! :)

    Kleiner Tipp: Dein Befehl zum Anzeigen der Panel-ID enthält die falschen “Anführungszeichen” beim Befehl sed, daher klappt das direkte Copy & Paste im Terminal nicht sondern bricht mit einer Fehlermeldung ab.


  2. Marco:

    <p die falschen “Anführungszeichen” beim Befehl sed

    …werden offenbar von der WordPress-Software eingebaut beim Posten (bzw. ersetzt).

    • Hmm wie falsche Anführungszeichen?! Im Screenshot vom Terminal sind die Anführungszeichen an gleicher Stelle und ich bekomme das richtige Ergebnis.

      Oder verstehe ich dich gerade nicht?

      • Also die Anführungszeichen sind schon an der richtigen Stelle, es sind allerdings nicht die Anführungs-Zeichen die man per Eingabe von Shift-2 erhält (die “Geraden”), sondern eher solche “Geschwungenen” wie sie z.B. von Word o.Ä. verwendet werden.

        Ich habe mal zur Verdeutlichung einen Screenshot vom Terminal gemacht, die erste Zeile ist das direkte Copy&Paste aus Deinem Blog-Eintrag, die zweite Zeile habe ich dann mit den “Shift-2″-Quotes angepasst.

        http://tinypic.com/r/x0pq50/7

        Ich hoffe, das verdeutlicht das (kleine) Problem(chen), ist mir nur so aufgefallen und eigentlich auch nicht weiter wichtig… ;)

        Grüße und vielen Dank für ein tolles Mac-Blog, welches ich (leider) erst vor ein paar Wochen für mich entdeckt habe! Weiter so! :)

  3. hui, das is mal flott.
    ich habe einfach mal so eben geekbench laufen lassen bei meinem 2010er 11er MacBook Air und es kamen nur 2124 bei Geekbench heraus.

  4. Interessant ist, dass du ein anderes OS X Release auf dem Air hast. Normal wäre: Mac OS X 10.7 (Build 11A511)

    Mein MacBook Pro (15-inch Early 2010) schafft bei Geekbench übrigens 5411 Punkte. Das liegt vor allem an der schnelleren Speicheranbindung und am schnelleren Speicher. Ich denke, dass Air hat wirklich Dampf und sollte für alle aktuellen Aufgaben ausreichen. Stören würden mich persönlich nur noch die 4GB Ram (mehr geht doch nicht oder?), da ich viel mit Virtualisierung arbeiten muss.

    Ich denke aber bei der nächsten Generation Air bin ich auch dabei. Ich versuche mir gerade so ein Teil schön zu reden ;) Ich glaube, ich brauche mal wieder ein Zweit-Notebook.

    • Richtig, mehr als 4GB RAM ist derzeit leider nicht möglich.

      Warum Lion n anderer Build ist, ist mir schleierhaft. Ich habe daran nix verändert. Vielleicht ne versteckte pre-beta 10.7.1 oder so ;)

      Und deinen Geekbench-Ergebnissen zu urteilen wird das MBA eher dein Erst- und dein riesiges 15er das Zweit-Notebook :D

    • Also die Dinger sind so schnell, mir reicht es definitiv als Hauptcomputer. Mit dem 13″ i7 komme ich bei Geekbench auf 6800.

      • Das ist ordentlich. Mein 15″ Mid 2009 mit 2.8 Ghz Core 2 Duo, SSD und 8 GB Ram erreich gerade mal 4800 Punkte ;D

          • Das Geekbench Ergebnis ist unter Filevault 2 entstanden. Und mit xbench hatte ich beim drive test nen Wert von 305, also auch top (Samsung Platte).

            Für FileVault 2 habe ich mich entschieden weil es ja jetzt auch gut mit TimeMachine geht ohne dass man sich ausloggen muss.

          • Danke.
            Ich find alleine schon, im Falle eines Defekts, kann man eben auch das Air abgeben ohne schlechtes Gewissen, weil man die Platte nur schwer ausbauen kann.

  5. Hallo!
    Schöner Bericht, was mich mal brennend interessieren würde: Wie laut wird das Air jetzt eigentlich wirklich? Vor allem was beim Kompilieren (z.B. per Macports) passiert würde mich mal interessieren, hab da bisher noch keinerlei Berichte drüber gefunden :(
    Denn das ist gerade das einzige was mich noch vom Kauf abhält, die Lautstärke nervt mich doch sehr bei meinem 2007er Macbook.

    • Wir hatten vor ein paar Tagen genau zu diesem Thema einen Artikel inkl. Audiobeweis.

      Fazit: Unter Last pustet es nicht mehr oder weniger als andere Geräte. Irgendwo muss die heiße Luft ja hin ;)

      • Tja und das ist immer noch eins der entscheidenden Unterschiede zu einem iPad, welches selbst bei einem 3D Shooter niemals laut wird (da es gar keine Lüfter hat). Und irgendwann werden auch diese “kleinen” Notebooks, wenn mann sie dann noch so nennt, vollständig auf Lüfter verzichten können.

      • Den hatte ich gelesen, deshalb hatte ich “wirklich” geschrieben, wollte quasi nur ne Verifizierung haben ;)

        Naja, dann werde ich nochmal stark in mich gehen müssen ob ich nicht vielleicht doch ein 13″ Macbook Pro + SSD nehme trotz des schlechteren Displays…

  6. Heute bestellt, die Benchmarks waren der letzte Punkt, der mich überzeugt hat ^^

    Mein 15″ fliegt raus, ist mir einfach zu fett :)
    Mit dem Speicher das stört mich auch, aber damit kann man sich sicher arrangieren.

    Für mich zählen vor Allem die kleinen Maße und das geringe Gewicht.

  7. Wie ist die Lautstärke und Temp. des kleinen zB bei Flash oder auch beim Aspielen von MKVs 1080p?

      • Kannst du grundsätzlich was zur Lüftersituation sagen… wie ist die Lautstärke… es ist ja schon in dem Beitrag mit Video diskutiert worden.

        Aber deine pers. Erfahrung?!

        • Das, was ich bisher gemacht habe, lief komplett geräuschlos ab.

          Gut, dazu gehörte jetzt zu 100% nur Daten von einen auf den anderen Mac schaufeln, Apps installieren u.s.w. also das System dem alten etwas angleichen mit Verzicht auf Datenmüll.

          Aber auch bei den durchgeführten Benchmarks war es relativ ruhig. Ein leichtes Pusten war zu vernehmen, was nicht sonderlich störte.

          Auch die Unterseite vom Air wurde bisher nie richtig heiß. Das habe ich auch schon deutlich anders erlebt aber wie gesagt: An die Grenzen bin ich noch nicht gegangen.

          Ein Erfahrungsbericht folgt, wenn ich damit richtig anfange zu arbeiten.

  8. Pingback: Nachtrag: Benchmark MacBook Air (mid 2011) vs. MacBook Pro (early 2010) by Geekbench

  9. Pingback: 11,6 Zoll Ultrabook Showdown · Apple MacBook Air vs. Asus Zenbook UX21E (Teil 2/2) | aptgetupdateDE