Artikelformat

Finder aus dem Dock entfernen

Sind wir ehrlich: Apple ist mit dem Finder unter Mac OS X 10.7 Lion mal wieder nicht der große Wurf gelungen. Man vermisst nach wie vor essentielle Dinge und so führt der Weg meist recht schnell zu Finder Ersatzapps wie Path Finder oder ForkLift.

Der Ästhet hat nach der Installation dieser Apps das Problem, dass sich das Finder-Icon, OSX sei Dank, nicht so einfach aus dem Dock entfernen lässt. Beim Path Finder lässt sich das Ganze noch relativ einfach über das Menü (Path Finder > Finder > “Aus dem Dock entfernen” aktivieren) erledigen. Bei ForkLift ist das schon weitaus schwieriger aber nicht unmöglich.

finder_forklift.png

Was ist zu tun?

1. Am Anfang muss man in das Verzeichnis

/System/Library/CoreServices

manövrieren und sich von der Datei

Dock.app

den Paketinhalt anzeigen lassen. Vorher sollte man von dieser Datei natürlich ein Backup machen, damit man bei Problemen zur originalen Version zurück wechseln kann.

Bildschirmfoto 2011 08 06 um 20 02 31 s

2. Anschließend manövriert man weiter nach

.../Dock.app/Contents/Resources

und öffnet die Datei

DockMenus.plist

mit einem Editor (Xcode, PlistEdit Pro o.ä.). Auch hier gilt wieder: Vor dem Editieren zwingend ein Backup der Datei anlegen. Doppelt hält einfach besser ;)

Bildschirmfoto 2011 08 06 um 20 22 47 s

3. Jetzt sieht man eine Reihe von Einträgen, von denen im Prinzip nur

finder-running

mit seinen (bei mir) 9 Elementen interessant ist. Hierzu gilt zu sagen, dass der Finder weiterhin im Hintergrund läuft und nur nicht mehr im Dock angezeigt wird.

Soll das Finder-Icon auch bei beendeten Finder aus dem Dock entfernt werden können, muss man zusätzlich unter

finder-quit

eine Veränderung vornehmen. Ich gehe im Folgenden aber davon aus, dass der Finder im Hintergrund weiter läuft und nicht beendet wird.

Bildschirmfoto 2011 08 06 um 20 15 23

4. Man muss nun nichts anderes machen, als ein 10. Element mit zwei Einträgen unter finder-running hinzufügen. Der erste Eintrag ist command vom Typ Zahl mit dem Wert 1004 und der zweite Eintrag lautet name vom Typ String mit dem Wert REMOVE_FROM_DOCK.

Hat man die Datei DockMenus.plist mit einem Texteditor geöffnet, reicht es auch den folgenden Eintrag hinter <key>finder-running</key> einzutragen:

<dict>
    <key>command</key>
    <integer>1004</integer>
    <key>name</key>
    <string>REMOVE_FROM_DOCK</string>
</dict>

Anschließend die Datei abspeichern.

Bildschirmfoto 2011 08 06 um 20 16 47

5. Schlussendlich startet man das Dock neu, was über das Terminal-Kommando

killall Dock

zu bewerkstelligen ist. Jetzt kann man den Finder, wie im ersten Screenshot zu sehen, problemlos aus dem Dock entfernen.

Gleiches geht übrigens auch mit den Papierkorb. Hierzu muss man in der Datei DockMenus.plist den Eintrag trash editieren und das im Punkt 4 beschriebene Element mit den beiden Einträgen hinzufügen.

Diese Anleitung gilt natürlich nicht nur für OSX Lion, sondern kann auch bei früheren Versionen wie Snow Leopard oder Leopard angewendet werden.

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

24 Kommentare

      • Danke. Ich hab LION noch nicht installiert und wusste nur, dass es in den betas wohl nicht ging. Werd ich dann machen, sobald ich es drauf hab. :)

      • Ich glaube, dass hatte ich schon mal probiert – nach einem Neustart war das Icon aber wieder im Dock.

  1. Sind wir ehrlich: Apple ist mit dem Finder unter Mac OS X 10.7 Lion mal wieder nicht der große Wurf gelungen. Man vermisst nach wie vor essentielle Dinge

    … die da wären? Mir fehlt da nix.

    • Tabs, doppelspaltige Ansicht, Apps “richtig” löschen u.s.w…

      Schau dir mal die Funktionen vom Path Finder, ForkLift oder TotalFinder an. Da gibts unzählige Sachen, die der Finder nach wie vor nicht kann.

  2. Ich hätte im Zuge eines solchen Beitrages noch TotalFinder erwähnt. Denn genau dieser bringt die so oft vermissten Funktionen (Tabs, Sortierung nach Objekttyp, cut&paste, etc. ), ohne aber Finder gänzlichst zu ersetzen. Quasi eine Erweiterung.

    Ich finde die Intergration von App’s wie PathFinder nicht wirklich gut gelöst. (beispielsweise bei Dropbox)

  3. OT: Snow Leopard und MacBook Pro early 2009, Pathfinder => Finder entfernen spackt das Verbinden von SMB-Verzeichnissen, der Hintergrundwechsler von Schreibtisch klemmt und noch ein paar andere Kleinigkeiten, sowie auch der Finder dennoch immer wieder auftaucht.

    Irgendwie sagt mir das, Finger weg vom Finder entfernen/ausblenden.

  4. Tabs, doppelspaltige Ansicht, Apps “richtig” löschen u.s.w…

    Was um alles in der Welt soll ich mit Tabs im Finder? Programme wirft man einfach weg, und über Unfug wie Doppelfenster für einen Windowmanager, der einfach so nahezu beliebig viele Fenster aufmachen kann, muß ich noch nicht mal nachdenken.

    Schau dir mal die Funktionen vom Path Finder, ForkLift oder TotalFinder an. Da gibts unzählige Sachen, die der Finder nach wie vor nicht kann.

    Das tat ich, bevor ich obigen Kommentar schrieb. Deswegen fragte ich doch … ;-)

    Beim auch schon angesprochenen Totalfinder bleibt als einzige sinnvolle Funktion die Anzeige von Systemdateien. Das kann der Finder auch, muß man nur mit der entsprechenden defaults-Sequenz anschalten, z.B. per Secrets (oder man nimmt gleich ein Terminal und tippt mal eben ls -al). Kein Grund, sich $x$ MB Programm ins System zu schaufeln.

    • So hat halt jeder seine Ansprüche. Ich kann mit Apples Finder seit Jahren nichts anfangen, da sind für mich Apps wie Path Finder oder ForkLift der Himmel auf Erden ;)

      • gebe dir recht. Ich kam vorher auch von MS und benutzte Total Commander und gebe es Formlift nicht würde ich verzweifeln.

  5. Alles schön und gut aber wie entferne ich diesen Schutz, über das größte Problem steht hier nicht ich bekomme zuviel….

      • Ich kann die Datei nicht bearbeiten weil es bei mir geschützt ist, weder mit TextEdit noch mit xCode o.Ä.

        Was aber jetzt nicht mehr mein Problem ist da ich es über Path Finder geregelt habe, was mich aber jetzt stört ist das nach jeden Neustart der finder wieder in den Dock ist :( gibt es dafür auch noch ne Lösung? Durch google finde ich nichts…

        • Du brauchst zum Editieren natürlich Schreibrechte.

          Davon ab habe ich das ‘Problem’ nach dem Neustart ebenfalls. Kann den Finder aber problemlos aus dem Dock entfernen, da der ‘Entfernen-Menüpunkt’ durch mein vorheriges Editieren der entsprechenden Datei (was bei dir momentan nicht geht) ja weiterhin vorhanden ist.

        • Hab das bei mir via Applescript gelöst:

          tell application “System Events” to tell UI element “Finder” of list 1 of process “Dock”
          if not (exists) then return
          perform action “AXShowMenu”
          click menu item “Aus dem Dock entfernen” of menu 1
          end tell

          Als Programm speichern und ab in die Anmeldeobjekte.

          • mmmhh…funktioniert nicht. Beim abspeichern kommt “Syntaxfehler”
            Es wurde Ausdruck, Eigenschaft oder Schlüsselform, etc. erwartet, aber ein Unbekanntes Token wurde gefunden.

            Ich habe jetzt einfach copy and paste gemacht :D

  6. Du musst die Anführungszeichen noch mal austauschen, dann klappt es. ;)

  7. So, bin hier auf diese tolle Anleitung gestossen und hacke mal nach:

    1. Das sollte auch für Mountain Lion gehen, richtig?
    2. Wenn ich mich nun für ein Programm wie PathFinder entscheide, frage ich mich, wie ich es schaffe, dass eben PathFinder bei jedem Start als “Finder” startet. Sprich: Wenn ich nun starte, wird Finder ja immer geladen und ich kann sofort damit arbeiten. Wie mache ich es, nachdem ich “Finder” deaktiviert habe und nun “PathFinder” als Standard-Finder haben möchte.

    Ganz lieben dank für diese tolle Anleitung! Findet man leider viel zu selten!