Artikelformat

Versions- und Lizenzchaos bei Mac OS X 10.7 Lion?!

Durch mein neues MacBook Air (mid 2011) bin ich letzte Woche ja auch (endlich) in den Genuss von Mac OS X Lion gekommen. Durch meinen Benchmark fiel auf, dass ich einen anderen Build von Lion auf meinem Air installiert habe, als der, der im Mac App Store zum Download bereit steht.

Versionschaos

Mein Lion trägt die Nummer Build 11A2063, wurde von Apple vorinstalliert und zusammen mit dem MacBook Air ausgeliefert. Oliver mit seinem MacBook Pro (mid 2010) hingegen hat sein Lion aus dem Mac App Store über Snow Leopard installiert – hier wird der Build 11A511 angezeigt.

Bildschirmfoto 2011-08-07 um 21.26.11Bildschirmfoto 2011-08-07 um 21.29.39

Zusätzlich gibt es Unterschiede in der verwendeten Kernel-Version. Während mein MacBook Air mit dem Build 11A2063 den Darwin Kernel 11.0.1 verwendet, nutzt Olivers “MAS-Lion” den Darwin-Kernel 11.0.0.

Bildschirmfoto 2011-08-08 um 02.41.07Bildschirmfoto 2011-08-08 um 06.37.57

Ein Anruf beim technischen Apple Support brachte nun zum Vorschein, dass beide Version “im Prinzip” identisch sind. Während der “Mac App Store Lion” sämtliche Treiber für alle verfügbaren Macs, auf denen Lion läuft, enthält, ist der “ge-bundle-te Lion” auf neuen Macs mit seinen Treibern exakt auf das Gerät abgestimmt.

Im Endeffekt also nicht weiter schlimm, sollte man aber im Hinterkopf behalten, um nachfolgenden Punkt zu verstehen.

Lizenzchaos

Als Steve Jobs letztes Jahr den Mac App Store vorstellte, war eine der großen Neuerungen, dass sämtliche im MAS gekauften Lizenzen (Softwaren) auf allen im Haushalt verfügbaren Macs ohne Folgekosten installiert werden können. Einzige Voraussetzung war eine einheitliche Apple ID auf allen Geräten.

Nun ist es leider so, dass der “ge-bundle-te Lion” im Mac App Store zwar als installiert angezeigt wird aber gänzlich unter den Einkäufen fehlt. Übrigens ganz im Gegensatz zu iLife (als separates Produkt), das sofort nach dem ersten Einschalten meines neuen MacBook Air in meinen MAS-Käufen zu sehen war.

Bildschirmfoto 2011-08-08 um 14.10.16

Auch hier hatte der technische Support von Apple eine passende Antwort:
Wenn man einen neuen Mac kauft, auf dem Lion vorinstalliert ist, gehört diese Lizenz von Lion zum gekauften Mac und auch nur zu diesem und darf, laut Aussage vom Apple Support, auf keinem anderen Gerät im Haushalt installiert werden. Das ist also ein klarer Nachteil zum MAS-Lion, den ich auf allen meinen Macs gleichzeitig installieren darf.

Heißt also für mich:
Wenn ich Lion zusätzlich auf einem anderen Mac installieren möchte, muss ich es im MAS für 23,99 Euro kaufen und kann nicht meine ge-bundle-te Version nutzen, was vermutlich auch durch fehlende Treiber schwierig werden dürfte.

Gleiches ergibt sich übrigens auch für Facetime, welches, im Gegensatz zu iLife, ein Teil von Lion ist. Auch hier wird im MAS zwar eine installierte Version angezeigt, unter Einkäufe ist es aber nicht gelistet.

Bildschirmfoto 2011-08-08 um 14.53.15

Was man auch wissen sollte:
Updates beim ge-bundle-ten Lion, also OSX 10.7.1, 10.7.2 usw., werden über die normale Apple Softwareaktualisierung und nicht über den MAS verbreitet werden. Hat natürlich auch seine Vorteile… Durch die langsamen App-Store Zwerge habe ich immer schon zwei Wochen früher die neue OSX-Version (just kidding).

Ich zeigte zugegebenermaßen recht wenig Verständnis für diese zweispurigen Lizenzbestimmungen bei Lion, doch jetzt holte der gute Support Mensch sein Ass aus dem Ärmel: Die Online Recovery Geschichte, falls die Festplatte oder SSD inkl. der speziellen Partition zur Systemwiederherstellung komplett defekt sein sollte!!!  Auf alten Macs gäbe es keine Online Recovery, bei neuen Macs startet die Lion Internetwiederherstellung problemlos. Während also das ge-bundle-te Lion, nach dem Festplatten-Crash, sich das aktuelle Betriebssystem aus dem Internet herunterlädt, muss der User mit dem MAS Lion zuerst Snow Leopard mit dem Mac App Store installieren und kann erst dann Lion aus dem MAS herunterladen.

Ich verkniff mir jeden Hinweise auf den Lion USB-Stick, entweder direkt von Apple oder selbst gebastelt

Davon ab war es wirklich ein sehr angenehmes Telefonat mit dem technischen Support von Apple, der sich übrigens zu keiner wertenden Aussage hinreißen ließ. Er verwies nur einmal kurz auf die Herren Anzugsträger mit ihren Espresso Entscheidungs-Meetings. Daher lasse ich das mal so stehen und denke mir meine Teil.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

33 Kommentare

      • Da bin ich ja sehr beruhigt. Ich hatte schon Befürchtungen gehegt…. ;-)

        Soweit ich gehört habe ist es immer so gewesen, dass auf neuen Rechnern angepasste Versionen des Betriebssystems (insb. Treiber) installiert waren, und dann durch die OS Updates diese Änderungen auf auf alle anderen Macs gelangen, sodass wieder gleicher Software-Stand herrscht.
        Von daher würde das auch die entdeckten Unterschiede erklären…

  1. Sieht wohl so aus, als wäre die Version auf den neuen beiden Geräten bewusst unterschiedlich, damit nicht automatisch der Lion-Kauf via MAS möglich ist, oder irre ich mich?

    Du solltest ergänzen, dass bei einem logischen Defekt der Festplatte (z.B. Formatieren oder Systemfehler) natürlich via Recovery HD eine Neuinstallation möglich ist und nur bei einem Hardwaredefekt nichts mehr geht – im Vergleich zu den beiden neuen Macs, die dann nach dem Tausch der Festplatte aus dem Internet installieren können.

    Kurze Anmerkung noch dazu: Sowohl beim MacBook Air als auch beim Mac mini kann/darf man die Festplatte eh nicht ohne Garantieverlust tauschen.

    Liebe Grüße
    Ben

  2. Lustige Geschichte, dass Lion über den App Store nicht verfügbar war hatte mich auch gewundert, aber sowas hab ich mir schon gedacht…

    Übrigens habe ich mein Macbook Air letzte Woche zurückgeschickt wegen eines Verarbeitungsfehlers. Hab dann aber auch gleich mal nachgefragt wegen den SSDs. Der Mitarbeiter kannte das „Problem“ und meinte, dass es einige Leute gab, die das Gerät deswegen Retour geschickt haben ;)

  3. iLife steht bei dir unter Einkäufen? Hast du es aus dem MAS installiert oder war es vorher schon drauf?

    • Das ist standardmäßig auf den neuen Macs installiert – allerdings nur iPhoto, iMovie sowie GarageBand. Wenn man dann die iTunes ID angibt, wird das im MAS verknüpft und kann auch auf allen anderen Macs installiert werden.

      • Kommen die Updates dann über den MAS oder die Softwareaktualisierung? Wenn sie im MAS kommen, würde das ja heißen, dass entweder alle zukünftigen Versionen gratis sind oder, dass man sich mehrere Versionen parallel installieren kann, da man sie ja einzeln im MAS kaufen muss. Kostenpflichtige Updates gibt es ja nicht.

        • Das war natürlich ein Scherz von Björn! :-)
          Minor-Updates kommen wie gehabt über die Software Aktualisierung.

          Ich würde mir allerdings wünschen, dass auch Updates für Apps aus dem AppStore darüber installiert würden. Für AppStore Programme gibt es derzeit keine automatischen Updates :-(

          Apps mit Sparkle sind da nach wie vor viel bequemer….

          • Ich meine ja gar nicht Lion, sondern speziell iLife. Wenn ich jetzt iPhoto ’11 in den Einkäufen stehen habe und später iPhoto ’42 kaufe (man muss das ja bestimmt neu kaufen, Apple verschenkt ja nichts), dann kann ich doch theoretisch beide Versionen installieren, bzw. zwischen beiden Versionen springen. Oder habe ich das falsch verstanden?

            Wenn man nämlich mal den Mac neu aufsetzt und die iPhoto-’42-Bibliothek importiert, aber versehentlich die ’11er-Version geladen hat, dann zerschießt man sich damit möglicherweise die Bibliothek. (Als Beispiel.)

            Und überhaupt, was will ich mit 5 unterschiedlichen iLife-Versionen in den Einkäufen?

          • Na ist doch ganz einfach: Dein aktuelles iLife wirst du durch die neue Re-Download Funktion herunterladen und aktualisieren können, wie du möchtest. Neue Major-Releases wird es als neue App geben, gleichzeitig wird der Verkauf der alten Version eingestellt und ein Download ist nur noch für ehemalige Käufe möglich.

            Ich gehe davon aus, dass Apple hier noch eine Abhängigkeit im MAS einbauen wird, so dass der Store selbst weiß, dass sich eine Älter und eine neuere Version nicht gleichzeitig verträgt (denn die App-ID muss sich ja ändern, wenn man die ursprüngliche Version für alte Käufer noch zur Verfügung stellen will).

            Es ist eben wie immer: Funktion kommt, wenn Apple sie selbst braucht. Ob andere Entwickler die schon gerne vorher hätten… naja…. Apple eben…

      • Also bei mir werden die auf meinem letztes Jahr gekauften Air installierten iLife programme nicht im MAS angezeigt.
        sprich ich kann die auch nicht auf meinen alten Macs installieren

        muss man da noch irgendwas anderes machen, bzw. wo muss ich die apple id eingeben?

        • Das wird meiner Meinung nach nur bei neuen Macs funktionieren, also bei denen Lion schon installiert ist.

          iLife gehört ja als Zugabe zu jeder OSX Version, wird aber nicht über die Recovery Partiton wieder hergestellt. Daher wird es bei neuen Macs in den MAS hinzugefügt und kann nach der Recovery aus dem MAS heraus installiert.

          Bei dir dürfte iLife auf deiner Snow Leopard DVD enthalten sein oder?!

          • stimmt, wahrscheinlich ist das auf dem Stick enthalten, richtig… also auch wieder eine Ungleichbehandlung… :(

    • War standardmäßig installiert. Sobald du die Apple ID im MAS eingibst, werden die Updates angezeigt und iLife deinen Einkäufen hinzugefügt.

  4. Na also so besonders funktioniert die Herstellung übers Netz aber auch nicht.

    Habe mein Probe MacBook Air vor dem Zurückschicken von allen Daten befreien wollen und dafür schlichtweg die Plattenpartition über den Recovery-Boot gelöscht. Danach war auch die Recovery-Partition weg, so dass das dann natürlich DIE Gelegenheit war, um das Online-Recovery zu testen. Das EFI startete auch entsprechend mit einer drehenden Weltkugel und liess mich in das WLAN einloggen. Danach passierte wenig, nach einigen Minuten erschien nur „apple.com/support – 2002F“.

    So viel also dazu :-)
    Da hätte ich definitiv einen USB Stick gebraucht glaube ich *g*

    Überlege schon, ob beim nächsten Neugerät, welches morgen eintrifft, die AppStore Variante installiert wird. Wer weiss, was das später noch für Vorteile haben kann dort nix abgespeckt zu haben… was meint ihr?


    • Julian Pawlowski:

      Überlege schon, ob beim nächsten Neugerät, welches morgen eintrifft, die AppStore Variante installiert wird. Wer weiss, was das später noch für Vorteile haben kann dort nix abgespeckt zu haben… was meint ihr?

      Überflüssig, meine ich. Es bestehen zwar minimale Unterschiede der Versionen, aber wahrscheinlich nur aus Lizenzgründen – wobei ich dafür natürlich keine Belege habe.

      Bei mir lief die Internet Recovery übrigens ohne Probleme ab. Wahrscheinlich war es bei dir nur ein Übertragungsfehler oder die Server waren ausgelastet…

      Eventuell probierst du die Internet Recovery – schnelle Leitung oder viel Zeit vorausgesetzt – einfach spaßeshalber aus, sobald dein Gerät morgen da ist. Gute Idee?

  5. Vom jetzigen Standpunkt aus wäre das natürlich überflüssig, die Änderungen sind dafür nicht gross genug.
    Das heisst aber nicht, dass sich nicht im Laufe der nächsten 2 Jahre herausstellen kann, dass man bestimmte Hacks nur mit Vorhandensein bestimmter Dateien o.ä. machen kann oder dass Updates oder Fixes fehlschlagen, weil Apple geschlampt hat. Ich traue einer kompletten Installation da mehr Verlässlichkeit zu.
    Apple ist schlampig geworden! :-D


    Ben:

    Bei mir lief die Internet Recovery übrigens ohne Probleme ab. Wahrscheinlich war es bei dir nur ein Übertragungsfehler oder die Server waren ausgelastet…

    Habs ja mehrfach Probiert und es war an einem Nachmittag. Da sollten die Server nicht so ausgelastet gewesen sein… Übertragungsprobleme wenn dann auf Seiten von Apple, daher bleibe ich bei meinem Gejaule .-)

    Eventuell probierst du die Internet Recovery – schnelle Leitung oder viel Zeit vorausgesetzt – einfach spaßeshalber aus, sobald dein Gerät morgen da ist. Gute Idee?

    Nich gut :-))

    Ich wüsste aktuell zumindest nicht, wie man das Internet Recovery starten könnte, solange die Recovery Partition noch vorhanden ist. CMD+R bootet ja schon dort hinein und das Übertragen des reinen Lion Images aus dieser Umgebung heraus war bei keinen meiner Wiederherstellungen ein Problem.

    Nur zur Sicherheit: Ich rede davon, dass auch die Recovery Umgebung aus dem Netz gestartet wird. So als wenn du eine blitzblanke und neue Festplatte eingebaut hast. :-))

    • Danke für die Aufklärung. Ich ging bisher davon aus, dass eine Recovery HD im eigentlichen Sinne beim Mac mini gar nicht vorhanden ist, sondern die Funktionalität komplett im EFI (oder wo auch immer) sitzt…

  6. Also bei mir werden die auf meinem letztes Jahr gekauften Air installierten iLife programme nicht im MAS angezeigt.
    sprich ich kann die auch nicht auf meinen alten Macs installieren :(

  7. Eine sehr dubiose Begründung dafür, dass ein neuer Mac ausschließlich mit einer für sich eigenen Lion-Version ausgeliefert wird. Irre ich mich oder warum erhielten dann alle Käufer eines Macs vor Veröffentlichung des finalen Mac OS X 10.7 Lion ein kostenloses Upgrade auf Lion für A L L E Macs im Haushalt.

    Diese Strategie ist vor allem deswegen sehr skurril, weil Apple mit Mac App Store und co Geld verdient. Ich glaube kaum, dass 30 US-Dollar einen lukrativen Gewinn generieren. Wie so oft macht sich Apple lächerlich, aber nun gut, ich bin nicht von diesem Problem betroffen. Ärgerlich besonders dann, wenn man ohnehin mehr als ein Apple Produkt im Haushalt besitzt – also in Apple gewissermaßen investiert hat – und damit eben nicht von Apples Werbegag, get it for all of your macs, profitiert.

    Das war wohl insgeheim das verspätete „One More Thing“.

  8. Etwas verstehe ich in dem Artikel nicht. Wie bekomme ich als Kunde der ge-bundle-ten Version eine Lion Version, wenn meine komplette Platte defekt ist? Da sehe ich nur eine Wiederherstellung über Timemaschine, oder?

    • Online Recovery – Tastenkombination drücken und Lion wird bei neuen Macs aus dem Internet heruntergeladen.

      Einfach mal dem Link oben folgen, da isses genau beschrieben.

  9. wie läuft das ab wenn du das air verkaufst? gibt es die möglichkeit irgendwo die apple-id der gebundelten version zu ändern oder muss man seine id mitverkaufen? nachwievor bin ich skeptisch gegenüber dieser ganzen apple-id/MAS/iOS verknüpfungen.

  10. Ähh, und was war früher anders? Die Buildversionen von OS X haben sich bei neuer Hardware immer von der aktuellen „allgemeinen“ Version unterschieden und wurden erst mit späteren 10.x.x Releases angeglichen. Und man konnte nie die Version, die beim Gerät mitgeliefert wurde, auf anderen Geräten installieren.

  11. Pingback: Apples Recovery Disk Assistant für Lion

  12. So ich habe meinem neuen Mac Mini gleich mal eine größere Platte beschert, musste also eine online Installation machen …. und siehe da genau die selbe Version (11A2063) wieder drauf. Ich hatte auch einen MAS Store Lion USB Stick zur Hand (selbst gemacht…von dem wollte ich eigentlich installieren weil kein Download). Auf meinem alten Mac Book Pro boot OK …. auf dem Mac Mini kein boot. Also kann man nicht einfach ein MSA Lion auf den 2011 Mac mini installieren … komische Sache das…