Artikelformat

Alfred: mein neuer Schnellstarter und das Powerpack

Bildschirmfoto 2011 08 16 um 08 53 56

Alfred werden wahrscheinlich viele Mac Nutzer kennen und nutzen. Ich als “alter” Mac-Hase habe schon mehrere Tools und Schnellstarter-Dekaden durchlebt. Angefangen beim großartigen (für mich sogar die Mutter der Schnellstarter und Alles-Könner) Quicksilver, dann lange Zeit Launchbar und nun für mich ganz neu Alfred. Für viele reicht sicher auch die Standardfunktionalität mittels Spotlight. Für mich nicht.

Alfred gibt es in einer Basis-Version kostenlos. Diese kann mittels Powerpack, welches derzeit noch 13€ kostet, sehr stark aufgewertet werden.

Für mich ganz wichtig, ist die Funktionalität “Clipboard History and Snippets”, mit der man ganz leicht auf die letzten gespeicherten Elemente des Clipboards zugreifen kann bzw. auf fest definierbare Textbausteine.

Bildschirmfoto 2011 08 16 um 09 08 20

Mit dem Powerpack lassen sich darüber hinaus weitere Themes für das Aussehen von Alfred installieren und einsetzen. Es lassen sich eigene Scripte definieren, man kann direkt auf das Dateisystem zugreifen und es gibt ein Haufen Plugins zB. für das Adressbuch, iTunes, Rechner usw. Die Möglichkeiten scheinen wirklich vielfältig und das Tool macht insgesamt einen stabilen, schnellen und sehr durchdachten Eindruck. Ich kann es im Grunde genommen nur empfehlen. Hinweis: derzeit gibt es Alfred nur in englischer Sprache und Voraussetzung für das Powerpack ist die letzte Version 0.9.9.

Was ist euer derzeitiges Tool zum Starten von Programmen? Reicht euch Spotlight?

Bildschirmfoto 2011 08 16 um 08 54 13

Bildschirmfoto 2011 08 16 um 09 21 11

Bildschirmfoto 2011 08 16 um 09 37 15

Alfred (AppStore Link) Alfred
Hersteller: Running with Crayons Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Links
http://www.alfredapp.com/
http://www.alfredapp.com/powerpack/
http://www.blacktree.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

48 Kommentare

  1. Ich nutze schon seit langem Alfred, nachdem Quicksilver irgendwie ausgetrocknet ist.
    Finde es ein super Tool und arbeite viel damit. Aber das Powerpack scheint mir nicht wirklich attraktiv. Das einzige was mir sinvoll erscheint ist der Sync der Einstellungen und dass man die Entwickler unterstützt. Denn es ist wirklich eine gute Fortsetzung von Quicksilver! ;)

  2. Kann Alfred denn auch irgendwie mehr als 9 Suchergebnisse anzeigen?

    In Spotlight erhalte bei gleichem Suchbegriff eindeutig mehr Ergebnisse.

  3. Bin genau den gleich Weg gegangen: Quicksilver, Launchbar und jetzt Alfred. Allerdings nutze ich noch nicht das Powerpack, hab da noch keinen Anwendungszweck für gefunden, muss mich vielleicht nochmal einlesen, was mir das alles bringt.

  4. Mein erster Launcher war Quicksilver und nach nur wenigen Stunden konnte ich nicht mehr ohne Arbeiten. Er hielt sich bei mir über 5 Jahre. Aber am Schluss zickte er immer mehr rum und fand ganz offensichtliche Programme nicht mehr. Seit knapp einem Jahr nutze ich nun Alfred in der kostenfreien Variante und bin sehr zufrieden.
    Unter Lion zickt auch er immer mal wieder aber hier hoffe ich auf baldige Besserung

  5. Ich habe Quicksilver schon getestet und jetzt Alfred, aber irgendwie konnte keines davon Spotlight bei mir ersetzen, mir fehlt generell die Möglichkeit in den Dateien nach Text zu suchen. (oder habe ich das einfach übersehen)

  6. Welche Tastenkombination verwendest Du?

    Die standardmässige Tastenkombination Alt-Space ist ja leider untauglich, wenn man auf seinem Mac Texte schreibt …

  7. Ich kann gar nicht verstehen, wieso Spotlight nicht reicht. Das Tool ist so schnell und super. Ich nutze es auch immer zum Rechnen, der Suche nach Mails etc. Ich sehe keinen Grund etwas anderes zu nehmen.

  8. In Texten kann man suchen, wenn man die Suche mit einem “in” startet.

    Z.B. dann “in Zentralstaat”

    Bin nicht sicher, ob es evtl ein powerpack-Feature ist – glaub ich aber nicht…

  9. Ich benutze Alfred schon seit der alfa und habe inzwischen auch das Powerpack und bin sehr zufrieden.

  10. Launchbar – und für alle die sich schon immer fragen, warum Spotlight nicht ausreicht:
    Neben den diversen Funktionen um z.B. bis zur Telefonnr. eines Kontakt zu kommen, Titel ohne iTunes aus einer Playlist auswählen, Termine browsen ohne iCal (es gibt dev. noch jede Menge andere) merken sich z.B. Launchbar oder Quicksilver für bestimmte Suchbegriffe die vom Nutzer preferierte “Antwort” – quasi ein dynamisch erstellter Shortcut – wer also z.B. “wd” als Suchbegriff eingibt, danach Word zum Start auswählt, bekommt bei Launchbar für diesen Suchbegriff beim nächsten Mal gleich Word on top angeboten ….. das mach Spotlight auch nach dem 10. Versuch nicht ;-)… Man ist damit einfach noch einen ganzen Tick schneller als mit Spotlight … zudem wird bei Launchbar Spotlight unterstützt

    • ok, sorry, aber deine Argumente sind nichts sagend, da Spotlight genau dasselbe kann.
      es kann Kontakte anhand der Telefonnummer finden, Termine und iTunes sowieso. Man kann spotlight auch ganz einfach filtern: “Suchbegriff art:ereignis” und schon bekommt man nur iCal-Termine angezeigt. Das lässt sich unendlich fortführen…
      Und warum ich nach Word mir “wd” und nicht mit “wo” suchen sollte, das weißt du nach genauem Überlegen wohl selber nicht mehr…

      • @Pete: Ehrlich gesagt find ich den Ton deiner Antwort zum kotzen überheblich…
        Man kann davon ausgehen, dass die Programmierer von Launchbar, QuickSilver oder Alfred Spotlight ebenso kennen und trotzdem einen tieferen Sinn darin gesehen haben solche Tools zu programmieren.
        Probier es einfach aus Oberschlauberger oder lass diese bescheuerte Diskussion!

        • ACK.

          Ich nutze nach Quicksilver auch LaunchBar. Alfred ist ganz schick, aber selbst mit den Powerpack-Erweiterungen reicht es nicht ansatzweise an LaunchBar ran.

          Warum Launchbar?

          Weil ich mich blind darauf verlassen kann, im warsten Sinne des Wortes. Ich gucke nicht hin. Wenn ich LaunchBar aufgerufen habe, „LR“ tippe und Enter drücke, so startet Lightroom. Immer, ohne dass ich dafür etwas explizit tun muss/musste. Wenn ich „EX“ tippe, so startet zuverlässig Excel. Bei Spotlight wird das bei diesem Kürzen derzeit mal wieder nicht angezeigt (dafür Textexpander, RAR Expander, Extended Script Toolkit).

          LaunchBar ist schneller, deutlich schneller, im Vergleich zu Spotlight.

          Wenn ich den Vornamen eines Freundes tippe, sind es zwei weitere schnelle Tasteneingaben und seine Telefonnummer ist in der Zwischenablage. Oder nach drei Eingaben (mit Pfeiltaste auf Mail-Adresse, Leertaste, Text und Enter) habe ich eine Mail absendebereit verfasst. Alles ohne Trackpad-Einsatz. Bei Dateien sehe ich auf den ersten Blick, wo sie stecken. Ich kann sie sofort kopieren und verschieben, an Mails anhängen oder sie mit der Tabulatortaste im Programm meiner Wahl öffnen. Spotlight mag mittlerweile „Websuchen“ kennen, mit Launchbar sucht G und Space ohne hinzugucken bei Google, wd bei Wikipedia, e bei Ebay, a bei Amazon.

          Ich kann von LaunchBar aus Tweets senden, ohne hinzugucken. Ich kann meine Dateitypen sortiert durchstöbern (auch wenn man das selten braucht). Ich kann Text-Expander-Einträge erstellen, Dateien mit Farbetiketten versehen, Terminalbefehle ausführen, Papierkorb leeren, iTunes steuern, packen, entpacken, etc.pp.

          Auch toll: Einträge durchstöbern. Zeilen aus Text-Dateien kopieren, ohne diese zu öffnen. Telefonnummern aus Adressbuch-Einträgen.

          Launchbar bringt eine mächtige Zwischenablagen-Verwaltung mit, die andere Tools überflüssig macht. Es geht nicht nur darum, verschiedene Schnippsel in der Zwischenablage zu haben, nein, man kann die auch komfortabel zusammenführen. (http://www.practicallyefficient.com/2010/11/22/turbo-charge-your-copypaste-routine-with-launchbar/)

          Um es so zu formulieren: Ich kann mit LaunchBar 5 Dateien aus verschiedenen Ecken meiner Festplatte ohne jegliches Geklicke schnell auswählen, an eine Mail anhängen, die an John Appleseed geht. Das alles, ohne manuell Mail zu öffnen, eine neue Mail zu beginnen und dann John auszuwählen.

        • Sorry, aber pampig bist du geworden nicht ich. Deine Argumentation pro Alfred war in meinen Augen schwach, da genau das mit Spotlight ohne Probleme möglich ist. Die Antwort von Timmey argumentiert schon deutlich besser. Ich sehe in Alfred aber trotzdem weiterhin keinen Mehrwert für mich.

          • Wüsste nicht, wo Fischmütze pampig geworden sein soll. Launchbar (und Alfred und Quicksilver) _ist_ nunmal schneller und mächtiger als Spotlight, das ist fakt. Ob die paar (Zehntel)Sekunden bzw. die Komfortfeatures jeder braucht? Sicher nicht. Aber jemand, der das nicht zu schätzen gelernt hat (Bedürfnisse und Ansprüche sind nunmal verschieden), sollte sich dann vielleicht kein Urteil über die Alternative (die er nicht ausreichend kennt?) erlauben.

          • @Pete: Du solltest mal dringend Dein Vermögen zur Selbstreflexion/Selbstkritik überprüfen – wo bitte bin ich pampig geworden? Weil ich, ohne Dich persönlich anzusprechen, nicht in Dein “Spotlight-reicht-für-alles-Horn” geblasen habe… ??? Na holla …
            Und noch mal: Offensichtlich hast Du Launchbar/Quicksilverd nie getestet oder verstanden, maßt dir hier aber dazu das Oberschlau-Urteil an.

          • “Probier es einfach aus Oberschlauberger oder lass diese bescheuerte Diskussion!”
            Empfinde ich schon als pampig…
            Egal, du siehst es so, ich sehe es so.
            Und ja, ich hatte Quicksilver probiert und ja, ich habe festgestellt, dass es für mich null Mehrwert hat.
            Und ja, Spotlight ist auch mächtig, man muss es nur zu bedienen wissen ;)
            Jedem das seine und gut ist jetzt :)

          • @Pete:
            wie auch dorian_grey schrieb – der “Oberschlauberger” kam NACH deiner überheblichen Antwort – dein Lese- und Erinnerungsvermögen lässt auch zu wünschen übrig…

  11. Warum sind hier so viele weg von Launchbar zu Alfred gewechselt?

    Habe Alfred noch nie selbst probiert, von Screenshots, Beschreibungen und vor allem Freunden, die Alfred inkl. Powerpack nutzen, wirkt es auf mich aber eher wie ein günstigeres Launchbar-light.

    Wieso wechselt man also den Launcher, wenn man bereits in den sauren (teuren) Apfel gebissen und das (augenscheinlich) bessere Produkt gekauft hat?

    • Frage ich mich auch.

      Ist es weil Launchbar etwas komplexer sein kann?

      Kann man mit Alfred auch Dateien verschieben?

      • Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass jemand, der das Powerpack von Alfred zu schätzen weiß, von der Komplexität eines Launchbar abgeschreckt ist. Das muss doch was anderes sein … ?

        Außerdem ist Launchbar meiner Meinung nach nur so komplex, wie man es selbst möchte. Ich habe mich z.B. nicht übertrieben lang mit dem Index gespielt … paar Sachen eingestellt und glücklich gewesen.

        Vielleicht ist es ja die Optik – Alfred ist schon sehr schick, mir persönlich aber fast zu invasiv. Launchbar ist dezenter, dafür nicht ganz so gutaussehend.

        • Habe jetzt auch mal Alfred ausprobiert.
          Wäre für mich überhaupt nicht nutzbar da man nur bis zu 9 Einträge anzeigen kann.
          Schick sieht’s aber aus, stimmt. Stimme aber auch zu dass es ein bisschen groß geraten ist.

  12. Ich finde es irgendwie witzig das hier immer die Argumente: “…dann kommt die Telefonnummer…” oder “…iCal Termine…” nix für ungut, aber ich wüsste nicht wann ich aufm Mac mal ne Tel. Nr. oder nen Termin gebraucht hätte und dann nicht die 2 Sek. für das entsprechende Programm gehabt hätte…aber ok da ist wohl jeder anders ^^ (und das ist ja auch gut so)

    WAS mich aber gerade interessiert ist ob irgend ein Spotlight-Ersatz Evernote Notizen durchsuchen kann ohne selbiges gestartet zu haben, oder kennt da vielleicht irgendwer ein anderes Programm oder PlugIn?

    Das wäre (für mich) nämlich ein echter Grund um zu steigen, denn immer Evernote starten bzw. dort das Suchfeld zu bemühen ist irgendwie nicht so der Burner. (gibts jetzt sicher auch genügend Leute die sich fragen warum ich die 2 Sek. für das Programm öffnen nicht habe ;) *g*)

  13. Also ich bleib weiterhin bei Spotlight – tut alles, was ich will, nämlich Programme starten. Suchen, etc. brauche ich nicht wirklich, bzw. würde ich nicht benutzen. Außerdem (ja, extrem Apple-Fanboy-mässig) sieht im Vergleich zu Spotlight alles andere eher wenig Mac-like aus, imho.

    • Sehe ich genauso. Wobei ich auch sagen muss, dass ich Programme mittlerweile sogar aus dem LaunchPad starte (aber erst, seit es das Aufräumtool von Alexander Ganske gibt) :)


  14. Phicsa:

    WAS mich aber gerade interessiert ist ob irgend ein Spotlight-Ersatz Evernote Notizen durchsuchen kann ohne selbiges gestartet zu haben, oder kennt da vielleicht irgendwer ein anderes Programm oder PlugIn?

    Mit Greplin lässt sich sicher etwas basteln, zumindest kann man eine Suche erstellen, die im Browser geöffnet wird.

    Redwood kann das wohl im Moment nicht, aber vllt. lohnt es sich, dort mal anzufragen.

  15. Launchbar bietet einiges mehr an zusätzlichen Features, die ich nicht mehr missen möchte. Finder-Auswahl an Launchbar senden (Alfred kann das nur mit einer Datei) und dann per Tab an Programme senden. Schnelles bewegen/Kopieren, einfügen in Mail usw..

  16. Was hier wohl viele vergessen, ich aber für nicht unerheblich halte, ist die Tatsache, dass Alfred noch nicht mal die Version 1.0 erreicht hat. Launchbar ist seit 2008 in Version 5 verfügbar und bietet natürlich entsprechend mehr Funktionen.
    Ich persönlich konnte mich mit Launchbar nie anfreunden und habe zu Alfred gewechselt nachdem Butler von ManyTricks nicht mehr gepflegt wird und ich umsonst für Version 5 schon gezahlt habe und der bescheuerten Ankündigung, dass es “bald” kommt vertraut habe.

    Alfred ist für mich eine absolute hervorragende Anwendung mit einem kompetenten und freundlichen Programmierer und allein das gefällt mir schon extrem gut.
    Durch die Extensions lässt sich Alfred beliebig aufbohren und per Kürzel (Keystrokes, Keywords) lässt sich so ziemlich alles steuern, was mir einfällt.

  17. Ich bin noch bei Quicksilver. Aber Alfred ziehe ich in Erwägung … vielleicht mit dem Wechsel zu Lion.

  18. Pingback: Alfred App jetzt mit 1Password Integration | aptgetupdateDE

  19. Kai-Uwe Beyer

    14.03.13, 14:54, #47

    Ich nutzte zuerst Quicksilver. Danach wechselte ich zu Launchbar als es noch kein Alfred gab. :(
    Aber noch mal für einen Schnellstarter zahlen mag ich nicht.