Artikelformat

„Is that a fuckin Flight Simulator?!“ – Ein OSX Lion Erfahrungsbericht

Ich musste gerade gut lachen. Schaut Euch unbedingt folgendes Video an.

Alex Krasny, ein eingefleischter Apple Fanboy, lässt seinen Emotionen zu Apples neuem Betriebssystem Lion freien Lauf.

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

37 Kommentare

  1. mein Gott… man kann sich auch echt anstellen.

    Zum Thema Vollbildschirm, da habe ich aber oben rechts ein MINIMIZE Button… hat der die Beta runtergeladen?

      • @KaroX:

        mein Gott… man kann sich auch echt anstellen.

        Das dachte ich zuerst auch … aber abgesehen vom gewöhnungsbedürftigen Stil sind leider die meisten Beschwerden berechtigt – so auch jene zu Chrome.

  2. Volle Übereinstimmung!
    Die Sinnlosigkeit von „Natural-Scrolling“ und vor allem vom Launchpad (anstatt Folder in Dock) drastisch auf den Punkt gebracht… Sorry Apple aber ich habe nach einem OS-Update noch nie so viele neue Funktionen gleich wieder disabled… und Launchpad z.B. macht definitiv den Eindruck nicht zu Ende gedacht worden zu sein…

  3. Schade dass er nicht auch gleich noch die Resume-Funktion auseinander genommen hat… in der jetzigen Fassung ebenso sinnfrei wie Launchpad

  4. Na er ist schon ein ganz schöner Trottel. Den Minimize Button gibt es nur bei Chrome nicht, weil die ihren Browser noch nicht Lion angepasst haben. Und die meisten neuen Features kann er mit seiner Razer maus auch gar nicht nutzen. Nahezu das ganze System basiert jetzt auf Touch Gesten. Ich weiß gar nicht wie er Mission Control und Fullscreen Apps ohne Trackpad oder multitouch Maus richtig nutzen will. Launchpad ist in der Tat allerdings überflüssig!

    • Wieso sollte man Mission Control und Fullscreen Apps nur mit Trackpad oder multitouch Maus richtig nutzen können – sollen/wollen??? Ein „Trottel“ ist er sicher nicht – eher jemand der sich mit der Sinnlosigkeit einer Reihe von Lion-Features mal kritsch( drastisch) auseinandersetzt ohne zu Cupertino-Ergüssen immer gleich toll, ahhh ooohh super zu sagen
      Fakt ist:
      Resume in der jetzigen Fassung unbrauchbar, Launchpad unnütz, Natural Scrooling – sorry wer braucht das? – sehr richtig die Maus ist kein iPad!!!, Fullscreen völlig unbrauchbar, weil es Zweitbildschirme völlig unbrauchbar macht und das Dock nur über das Verlassen des Fullscreenmodes erreichbar ist (man könnnte es ja bei erreichen des unteren Randes einblenden) , die Trackpad-gesten beschneiden unnütz die Trackpad-Tasten-Funktion (warum?)…
      Die Frage ist richtig: was ist Lion .. kein verdammter Flugsimmulator … aber die Features sind alle halbherzig oder als „Erziehungsmaßnahme“ umgesetzt … sorry so geht das nicht

      • ehm, sorry, aber das Dock ist bei Fullscreen erreichbar… einfach wenn man mit der maus ganz nach unten geht noch einmal nach unten ziehen. Zack das DOCK ist da.

        • ehm sorry in11 von 10 Fällen erscheint bei mir kein Dock … Mail auf Vollbild – Maus ganz nch oben Menü erscheint verläßlich sofort, Maus ganz nach unten, nix passiert, noch mal und noch mal..nix …. irgend wann dann – nach 10 weiteren Versuchen funktioniert das mal zwischendurch – ja – aber arbeiten kann man damit nicht…. es scheint eher ein Bug zu sein, dass das Dock hin und wieder erscheint

          • Du musst, wenn die Maus schon ganz unten ist, nochmal „knackig“ nach unten bewegen. Bei mir erscheint das Dock dann jedesmal.

  5. Der Typ hat zwei sehr valide Punkte angesprochen: erstens kann’s ja wohl nicht angehen, daß man erst googeln muß um zu checken, warum etwas bei Apples Betriebssystem nicht geht oder wie man es abstellt. Von wegen „benutzerfreundlich“ und „intuitiv erfassbar“. Und daraus resultiert Punkt zwei: Wenn schon ein hardcore Apple user wie er daran verzweifelt: was ist mit seiner Mutter, respektive weniger geübten und/oder älteren Usern? Meine Mutter hätte sicher die Sorge, sie habe etwas kaputt gemacht oder verstellt und würde den Rechner gefrustet zuklappen und weglegen bisich mal vorbeikomme. Und so würden viele Menschen reagieren, die nicht 24/7/365 online sind.
    Sorry, Apple, aber hier habt Ihr echt Mist gebaut. Wie es jemand auf Twitter sagte: «Mac OS X Lion: everything you hate about your iPad or iPhone – now on your Mac!»

      • Das empfinde ich nicht so. Per Default sollte die Scrollrichtung wie gewohnt eingestellt werden, weil die übewiegende Menscheit es so kennt.

        Apple hätte ja auch eine Abfrage nach der Installation machen können ob klassisch oder mit iOS-Gesten gesteuert werden soll.

        Hier mal wieder ein Autovergleich :-) Man hat die letzten fünf Golf Generationen gefahren und bei der allerneusten würde VW den Rückwertsgang entgegengesetzt platzieren. Da wäre was los auf den Straßen!

  6. Ist Lion wirklich so gewöhnungsbedürftig? Das mit dem Reboot kann ich aber schon verstehen. Früher hatte ich auch Photoshop & Co im Autostart, aber kurze Zeit später hab ich das alles wieder raus genommen, weil es einfach viel zu lange dauert, bis der Rechner endlich wieder bereit ist.

    Kann man denn all diese Funktionen systemmässig (also ohne Zusatz-Apps) deaktivieren? Also dieses Resume und Pseudo-Timemachine Backup?

    Trau mich irgendwie noch nicht wirklich updaten, da ich viele Funktionen wohl ausschalten müsste. Hab irgendwie Bammel, dass mein iMac elends lahm wird. Der ist ja nun doch schon recht alt (ich glaub, es ist ein 2007er Modell)…

    • Jap, man kann jede dieser Funktionen ganz einfach abschalten.

      Das Problem mitm Autostart hatte ich auch, aber Resume scheint die Programme schneller zu starten als wenn es über Autostart passiert.

  7. Naja, ich kann die Aufregung teils nicht verstehen, sicher…wenn man Probleme mitm Download oder der Installation hat ist das absolut beschi***n und unnötig…da verstehe ich jede Aufregung, aber sich wegen Natural-Scrolling, Launchpad und FullScreen aufregen verstehe ich überhaupt nicht…

    Ist ja nicht so als würde Steve Jobs, mit ner Pistole hinter ihnen stehen und sie zwingen das zu nutzen!

    • Sehe ich auch so. Launchpad ist Müll, muss aber keiner nutzen, also muss man auch nicht deswegen in ein YouTube-Vid reinpöbeln. Natural Scrolling ist ja wohl in zwei Tagen in Fleisch und Blut übergegangen – oder man schaltet es einfach aus. Und Fullscreen muss man auch nicht nutzen…

      Das einzige, was ich nachvollziehen kann, ist Kritik an Spaces/Exposé. Da muss Apple nachbessern.

      • Als Müll würde ich Launchpad jetzt nicht bezeichnen, ich hatte auch davor im Dock den „Programme“ Ordner, aber die Icons haben immer etwas gebraucht bis sie angezeigt wurden und teils war das Scrollen auch ne recht schwammige Angelegenheit (MacBook late 2007 ^^)

        Im Launchpad kann man sich schön die Apps die man ab und zu braucht (aber sich den Namen nicht für Spotlight merkt! ;) ) auf den ersten Screen packen und der ist sofort verfügbar.

  8. Ich kann viel von der Kritik überhaupt nicht nachvollziehen. Liegt wohl aber an meiner Erwartungshaltung bzw. an den bereits gemachten Erfahrungen bei den Developer Previews.

    Ich kann bisher keinen Kritikpunkt für mich entdecken, möchte die meisten der neuen Funktionen nicht mehr missen. Insbesondere das „natürliche“ Scrollen, welches sich hervorragend mit Magic Mouse & Magic Trackpad bedienen lässt. Und auch wenn ich fast alles über Spotlight starte, finde ich Launchpad äusserst bequem zu bedienen, vor allem mit den richtigen(!) Eingabegeräten. Ausserdem hat sich weder Versions noch Auto-Resume bisher irgendwie Negativ bemerkbar gemacht. Bei bestimmten Programmen (Adobe) kann ich sie grundsätzlich nicht gebrauchen, dort sind sie bzw. werden sie unter Umsänden gar nicht implementiert.

    Weil Chrome angesprochen wurde. Sorry, aber das geht ja wohl auf Googles kappe. So wie andere Devs dafür verantwortlich sein werden dass bei ihnen auch die Fullscreen Unterstützung Einzug hält. Man sollte schon ein wenig Ahnung haben wovon man spricht. Hätte er Chrome schon vorher etwas begutachtet wäre ihm auch die Option zum verlassen des Vollbildmodus bekannt. Sie war nämlich schon lange über die Einstellungen (Schraubenschlüssel) erreichbar und hat immer funktioniert.

    Und wer lässt seine Mutter ein Betriebssystem Update durchführen? Welche Mutter würde selbstständig auf diese Idee kommen? Hier ist schon viel Fantasie im Spiel.

    Sicher, wenn ich mir ohne vorher einen Strich weit zu denken oder mich zu informieren ein komplett neues System aufspiele steh ich schonmal blöd da.

    Der Typ ist kein Hardcore User. Er ist eine Heulsuse die sich in den ersten zehn Minuten von einem Betriebssystem hat einschüchtern lassen. Erbärmlich sowas.


  9. Moeppi:

    Und wer lässt seine Mutter ein Betriebssystem Update durchführen? Welche Mutter würde selbstständig auf diese Idee kommen? Hier ist schon viel Fantasie im Spiel.

    Sorry, aber wenn Apple alles dran setzt ein Update so einfach wie möglich zu machen, dann können natürlich auch nicht so erfahrene Leute auf die Idee kommen das Update zu wagen. Das hat nichts mit Fantasie zu tun. Nur jeder hat halt auch nicht den Nerv sich mit dem Natural Scrolling auszuliefern. Viele wissen natürlich nicht mal, dass man das deaktivieren kann.
    Viele Leute kaufen sich normale Mäuse, da es mehrere Tasten gibt oder oder oder…

    Und dieses Launch Pad sieht für mich (ich selbst hab Lion noch nicht installiert) schon sehr unnötig aus, wenn ich da einzelne Dinge nicht wieder raus löschen kann.

    • Sehe ich auch so. Wenn Apple schon sagt, alles ist easy-peasy, dann muss auch die Mutti ein OS-Update fahren können. Und mal ehrlich: Das könnte sie! Abgesehen davon, dass es Downloadprobleme aufgrund des Ansturms gab, lief alles ohne Probleme ab. Und Mutti hätte natürlich auch ein Time Machine-Backup, sodass sie nicht Gefahr laufen würde, etwas zu verlieren.

  10. Launchpad flog bei mir auch sofort aus dem Dock. Mein Programme Ordner ist schon sortiert und in meinem Dock. Da sortiere ich den Kram doch nicht noch einmal neu für LaunchPad.
    Mich ärgert auch, dass FrontRow einfach so sang- und klanglos entfernt wurde ohne Ersatz.
    Invertiertes Scrollen macht höchstens auf einem Trackpad Sinn. Bei einem Mausrad nur verwirrend. Es erzeugt keinen zusätzlich Nutzen irgendwelcher Art. Klar kann man sich umgewöhnen, aber aus welchem Grund?
    Die Option in den Mauseinstellungen ist ziemlich bescheuert formuliert.

  11. Viele Apple-Funktionen finde ich sinnvoll, aber sie müssen wirklich in allen Programmen funktionieren. Fullscreen auch in Chrome, wer auch immer Schuld ist. Der Programmstart über den Programme-Ordner ist Mist, weil eben nicht alle Hersteller ihre Programme als .app-Datei liefern; dass Fenster schließen nicht das Programm schließt, halte ich fürs sinnvoll, leider beendet es einige Programme dann doch; dass der grüne Button ein Fenster in der Größe optimiert ist toll, funktioniert aber in vielen Programmen nicht. All dieße tollen Apple-Funktionen sind damit in der Praxis oft unbrauchbar und finden keine Akzeptanz. Verstehen kann ich es.

  12. Nachtrag: Die Autokorrektur beim Tippen auf dem iPad ist auch nicht das Gelbe vom Ei (siehe meinen Kommentar oben ;-)

  13. Ich danke allen für ihre Kommentare hier. Ich sehe mich darin bestätigt, vorerst solange wir nur möglich bei SL zu bleiben. Mir konnte bisher noch keiner einen wirklich guten Grund nennen, warum ich updaten sollte.
    Ich starte alle meine Programme mit Launchbar. Ich finde es nervig, dass die Lib Ordner erst mal wieder hidden sind.
    MacOS war für mich bisher das nonplusultra der Benutzerfreundlichkeit gewesen. Aber hier scheint echt der Schuss nach hinten los gegangen zu sein.
    Das Feature auf welches ich mich am meisten freute, war die Versionierung von Dateien. Leider geht das auch nur, wenn es die jeweilige Anwendung unterstützt.
    Hoffentlich werde ich nicht so schnell gezwungen auf dieses OS upgraden zu müssen.
    Frei nach dem Motto: Never touch a running system. My early adopter time is over.

    • Ähnliche Kommentare darf man dann auch bei 10.8 erwarten. Bei 10.6 & 10.5 war’s doch anfangs auch nicht anders, mal ehrlich. ;)

      Ein seltenes aber dennoch wichtiges Argument für ein Upgrade sind die Implementierungen von fehlenden Sicherheitsmechanismen. Nicht dass es vorher wirklcih Grund zur Klage gegeben hätte. Aber die Full Disk Encryption und komfortable Verschlüsselung der externen Datenträger gefällt mir als „mobiler“ Nutzer doch schon sehr. :)

  14. @ Kai:
    Der Library-Ordner im Benutzer-Ordner mag ja Unix-Standard sein, aber dass der stets zu sehen war, hat mich immer gewundert. Wenn es nach Benutzerfreundlichkeit geht, sollte Apple den so versteckt halten wie möglich. Ich treibe mich da zwar auch drin rum, denke aber, anno 2011 sollte sich kein User mehr Gedanken machen müssen über Caches, plists und Application-Support-Dateien.