Artikelformat

Neues aus dem Mac App Store: GeekTool

GeekTool kennt glaube ich so ziemlich jeder Geek ;) und ist immer mal wieder Thema bei uns.

Mit dieser App kann man sich Informationen zum Mac direkt auf dem Desktop anzeigen lassen. Diese so genannten Geeklets lassen sich über Logfiles oder einfache Skripte generieren. Sehr gute Beispiele dazu findet man hier (englisch) oder hier (deutsch).

Ich persönlich finde beispielsweise folgendes Geeklet einfach nur fantastisch. Die passenden Skripte mit Wallpaper und Co. findet Ihr auf der flickr Page des Schöpfers.

Bildschirmfoto 2011 08 21 um 16 31 41

Seit heute ist GeekTool nun im Mac App Store erhältlich und kann dort kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Mac OS X 10.6 und ein 64bit Prozessor sind die minimale Voraussetzung.

Ein sehr gutes Video Tutorial, in dem viele wichtige Dinge zum GeekTool an einem Beispiel erklärt werden findet Ihr nachfolgend:

Artikel wurde nicht gefunden

LINKS
http://projects.tynsoe.org/en/geektool/
http://www.flickr.com/photos/europevagabond/5611327354/in/set-72157626367856355

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

38 Kommentare

  1. GeekTool hat ja nun wirklich an paar Jahre auf dem Buckel und hat schon einiges mitgemacht. Ich hab die letzte Nicht-App-Store-Version installiert und bin auch immer wieder begeistert.

  2. Wow, den Screenshot finde ich cool. Ist das nen extra Geektool Bild, was da das Datum und die Zeit verdeckt?!

    • Jupp, da liegen zwei Bilder übereinander. Schau dir einfach mal das Video an. Da isses gut erklärt.

      Die Files, Skripte usw. findest du oben auf der Flickr-Seite mit nem Link zu ner Dropbox.

  3. Hat die AppStore Version ander Funktionen? Bis zur letzten Version brauchte man immer noch Sleepwatcher, damit der Mac in den SleepMode geht, wenn GeekTool läuft?

    • Probleme mit dem Einschlafen konnte ich bisher nicht feststellen. Mein Air pennt sofort, wenn der Deckel zu ist und erwacht fröhlich, wenn ichs aufklappe :)

        • Ahh ok, jetzt hab ichs.

          Habs gerade mal getestet und konnte den beschriebenen Effekt nicht nachvollziehen. Sowohl mit aktivierten als auch deaktivierten GeekTool ging der Bildschirm nach der eingestellten Zeit aus und der Rechner später in den Tiefschlaf.

          Vielleicht liegt das an GeekTool als App. Kann ja sein, dass es beim „alten“ PreferencePane aus irgendwelchen Gründen gar nicht anders zu bewerkstelligen war.

  4. Hmm die App Store Version läuft nicht als PreferencePane und zeigt auch ständig ein Icon im Dock … der App Store spricht von Version 3.02, es ist aber 3.01… behalt lieber 3.00 die läuft noch als PreferencePane

    • Der „Bug“ mit der Versionsnummer ist mir auch schon aufgefallen.

      Dass das GeekTool aus dem MAS ne App und kein PreferencePane ist, hängt sicher mit den MAS-Richtlinien zusammen. Da sind PreferencePanes meines Wissen nicht erlaubt. Vor dem gleichen Problem stand Growl übrigens auch und es wird demzufolge in (der hoffentlich bald erscheinenden) Version 1.3 als App und nicht mehr als PreferencePane veröffentlicht.

  5. Super Programm. Ich selbst habe nach etlichen Spielereien festgestellt, dass ich es doch nicht brauche. Das Beispiel sieht Spitze aus, aber was sind bitte „Gewittersturms“? Dieser Mistsommer gibt auch wirklich alles ;-)

    • „Gewittersturms“ hat nichts mit GeekTool zu tun … offensichtlich hast Du die Funktionsweise des Programms überhaupt nicht verstanden, sonst wäre dir schnell klar gewesen wer den Begriff „Gewittersturms“ verursacht….

  6. off-topic: Weiß jemand wie die Erweiterung in Safari heißt, die im Video an Stelle der TopSites angezeigt wird. Hier hat der Video-Autor seine Favoriten auf mehrere Zahlen aufgeteilt.

    • Kann ich leider gar nichts zu sagen. Ich vermute aber mal, dass das kein Problem sein wird, da du die Geeklets ja mit der Mouse anordnest.

      • Die Frage war eher wie sich das Tool verhält wenn ich nach Hause komme und meinen 27″ Bildschirm anschliesse. :)

    • Eben mal getestet: der Multi-Monitor-Support ist leider genausoschlecht wie bei der Alternative Nerdtool:

      Ich habe zuhause mein externen Monitor als primären Monitor festgelegt, und unterwegs dann natürlich den internen Macbook Monitor. Nun springen die Geeklets auf beiden Monitoren immer hin und her, sprich ich muss die Anordnung so optimieren, das sie in beiden Szenarien (bei mir auch mit unterschiedlichen Hintergrundbildern) halbwegs gut ausssehen.

  7. Hat einer von euch die Wetter Geschichte hinbekommen? Bei mir tut sich da nix irgendwie obwohl ich meine URLs angepasst habe… Nichtmal der Text der Temperatur. Uhrzeit und Datum geht super.

  8. Mir ging’s da wie Michael: Tolles Programm, ich habe mich eine Weile damit beschäftigt, mir lauter hübsche Sachen auf den Desktop zu packen – und habe dann eingesehen, daß ich es eigentlich nicht brauche. ;)

  9. Hi Leute, danke erst mal für diesen AppTip! (^_^)

    Ohne Euch wäre ich nie darauf gekommen. (^_~)

    Eine Frage hätte ich an alle, die hier mitlesen. Kann mir einer sagen, was das für eine schlanke hübsche Schrift ist? Dank im voraus! (^_^)

  10. Moin,

    ich bin irgendwie arg zu doof den ganzen mist zu konfigurieren und auch iwie zu faul :D

    gibts das ganze Paket so wie’s da steht irgendwie/wo als DL? so mit den ganze nvorgefertigten Skripts etc?

    Das Dingen sieht RICHTIG gut aus! Respekt, würds auch gern so haben, aber ich blick null durch…..

  11. Hallo,
    wie sieht es denn mit verschiedenen Konfigurationen (Geeklets) bei Verwendung von MissionControl aus? Lassen sich auf den unterschiedlichen Schreibtischen auch unterschiedliche Konfigurationen anlegen?

  12. Eigentlich unnütz – aber ich mag unnütze Dinge :)

    Ich habe bei Geektool nur das Problem, dass der nach dem Aufwachen des Systems die Layer nicht in der richtigen Reihenfolge anzeigt. Erst das Öffnen der Einstellungen bringt alles wieder in’s Lot.

    Da hilft leider auch nicht, den Refresh der Elemente zu verkürzen – ein anderer Trick ist mir noch nicht eingefallen.

    Aber ansonsten: sehr nette Augensüßigkeit…