Artikelformat

Kurztest: Windows 8 Developer Preview

Nachdem Oliver heute Morgen den Artikel zum Download des Windows 8 Developer Previews veröffentlicht hatte, konnte ich natürlich nicht wiederstehen… VirtualBox gestartet und die 64 Bit Version direkt aus dem ISO-Image installiert. Nachfolgend nun ein sehr, sehr kleiner Einblick mit einigen Screenshots.

Die Installation der VM in meinem Linux Host ging problemlos von statten. Nachdem alle Dateien installiert wurden, muss der PC einen Namen erhalten und man kann erste Einstellungen, zwecks Privatsphäre & Co., tätigen. Diese Einstellungen sind natürlich nachträglich in den Systemeinstellungen jederzeit veränderbar.

Screenshot - 091411 - 13_08_07 Screenshot - 091411 - 13_10_55

Anschließend kann man sich auch schon einloggen. Das kann entweder mit vorhandener Windows Live ID oder, wie gewohnt, über einen lokalen Nutzer geschehen.

Screenshot - 091411 - 13_12_03 Screenshot - 091411 - 13_12_56

Nun befindet man sich auch schon direkt auf dem “Desktop”, der mit dem Windows, wie man es kennt, so rein gar nicht mehr zu tun hat. Man merkt direkt, dass der gemeine Windows-Nutzer sich in Zukunft an einen etwas anderen Workflow gewöhnen muss, um nicht völlig verloren zu gehen.

Die Oberfläche, sie heißt übrigens Metro, sieht im ersten Moment so aus, als ob sie von Windows Phone 7 portiert wurde – in diesem Fall nur ohne Touch, denn die wenigstens Menschen werden einen “Touch-TFT” besitzen. Wenngleich die Touch-Funktionalität von Windows 8 direkt mitgeliefert wird.

Screenshot - 091411 - 13_18_08

Die nächste auffällige Neuerung: Alles läuft quasi im Fullscreen Modus ab. Egal, was man startet, der komplett Bildschirm wird ausgenutzt.

Screenshot - 091411 - 13_19_50 Screenshot - 091411 - 13_25_35 Screenshot - 091411 - 14_15_50

Auch sozialen Aspekte kommen nicht zu kurz: Windows liefert neben einem Feedreader, mit Tweet@rama einen Twitter-, sowie mit Socialite einen Facebookclient out-of-the-Box dazu. Als Webbrowser wird eine frühe Version des Internet Explorer 10 verwendet.

Der Windows Store, zum Installieren zusätzlicher Apps, funktioniert in dieser Dev Preview leider noch nicht.

Screenshot - 091411 - 14_18_53 Screenshot - 091411 - 14_22_59 Screenshot - 091411 - 14_17_01 Screenshot - 091411 - 15_20_59

Wem die Metro-Oberfläche nun zu bunt erscheint, kann natürlich auch auf den ‘normalen Desktop’ umschalten und hat so einigermaßen das normale Windows Feeling.

Screenshot - 091411 - 13_36_11 Screenshot - 091411 - 15_32_05 Screenshot - 091411 - 14_30_34 Screenshot - 091411 - 14_30_59

Was fiel sonst auf?

Alles ziemlich bunt und gewöhnungsbedürftig. Selbst ich, der eigentlich täglich mit Windows zu tun hat, kam mir etwas verloren vor. Mir fehlte beim Testen echt ein Touchscreen. Zumindest hatte ich das Gefühl ständig auf meinem 24 Zoll TFT rumwischen zu wollen . Ich bin mal gespannt, wie das bei den richtigen Endkunden und vor allem auch in Firmen ankommt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es da zu etlichen “How to Windows 8 – Kursen” kommt ;)

Davon ab lief diese Dev Preview schon recht gut, auch wenn man ihr den frühen Status doch anmerkt. Hier und da hackt es halt noch.

Wie sind Eure Erfahungen? Hab Ihr das Dev Preview von Windows 8 installiert?

LINKS
http://msdn.microsoft.com/en-us/windows/apps/br229516

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

12 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt, ich bin enttäuscht. Genau wie bei Lion schon der Trend die mobile Variante zu übernehmen.

    Die Dev-Review läuft aber ganz gut, nur die Metro-Oberfläche ist halt nicht so wirklich mein Fall. Klar es sind tolle Kacheln dabei, wie man sie auch von Windows Phone 7 kennt, aber auf Dauer hab ich Apps eh immer nur per „Suche“/“Spotlight(OS X)“ gestartet.

  2. Ich habe es mir sofort angeschaut. Für eine Pre-Beta erst mal sehr schnell und stabil.

    Im großem und Ganzen ist es ein Win7 mit einem neuem Starter, der es aber in sich hat. Für Touch-(Mobil)-Nutzer, eventuell auch für Computereinsteiger toll, aber für unsere Büroleute? Oh je. Mir schwarnt böses. Ich bin gespannt, wie es ankommt.

  3. Heute Morgen sofort die x64 Version gezogen und auf einem Rechner installiert.

    Habe mir auch die bisherigen Meilensteine jedes Mal besorgt und installiert, und kann nur sagen, dass sich dort einiges getan hat!

    Die Stabilität und Funktionalität sind für eine Dev Preview echt schon großartig.

    Das Metro UI gefällt mir auch sehr gut, ABER lediglich auf einem Tablet oder eventuell für einen Rechner daheim, der lediglich für Facebook, bisschen Surfen und sonstigem Kleinkram da wäre.

    Auch der klassiche Desktop taugt noch nicht für einen produktiven Einsatz, immerhin fehlt das Startmenü und viele andere Kleinigkeiten. Leider konnte ich mangels Inkompatibilität Hyper-V nicht testen.

    Windows 8 wurde schon testweise in die Domäne aufgenommen und hat dort sehr gut funktioniert, selbst einige Richtlinien wurden anstandsfrei übernommen.

    Die Installation in VMWare Workstation 7 unter Windows 7 hat bei mir leider nicht funktioniert.

    Ich hoffe, der klassiche Desktop wird noch besser benutzbar bzw. durch Richtlinien zumindest für Firmen wieder komplett freigeschaltet.

    Bis zum Release wird sich ja eh noch einiges tun! Aber privat wird es bei mir höchsten in der Zukunft per Bootcamp oder nur in der VM laufen.

  4. Klarstellung: Die Metro-Oberfläche ist nicht als Desktopersatz gedacht, niemand „muss sich … gewöhnen“, die finale Version soll automatisch erkennen, ob es sich um ein Tablet/ein Netbook handelt und BEI BEDARF dann umschalten. Bevor hier alle Panik schieben.

  5. unter VMWare 8 (Player) geht es….Vorteil, man hat ne Grafische Hardwarebeschleunigung was Windows 8 zum vorteil kommt (Tiger Woods 12 geht xDDDDD)

  6. da viele Firmen noch nicht einmal auf Windows 7 umgestiegen sind, hat Windows 8 noch ein bisschen Zeit Anpassungen für Unternehmen vorzunehmen.
    Nachdem, was ich bis jetzt gesehen habe, ist dies auch bitter notwendig.

  7. Zunächst Mal hat es mein Windows 7 zerstört, obwohl dieses auf einer anderen SSD lag.

    Ich bin völlig zufrieden, Startmenü nutze ich nur für die Suchfunktion und Windows 8 ist schnell(-er als Windows 7).

    Die neue Oberfläche muss man nicht nutzen, aber sie stört mich nicht.