Artikelformat

iCloud: Noch keine Verhandlungsversuche mit der GEMA

Dieser Service wird in Deutschland bisher nicht von Apple angeboten. Apple hat bei uns bisher keine Anfrage gestellt, ‚iTunes in the Cloud‘ in Deutschland zu lizenzieren. Wir können leider nichts zur Geschäftspolitik von Apple und über die Gründe sagen, diesen Service bisher nicht anzubieten.

Laut Golem haben sich Apple und die GEMA scheinbar noch an keinen Verhandlungstisch gesetzt.  Dass eine Einigung mit der deutschen Verwertungsgesellschaft insbesondere bei nichtkonventionellen Lizenzmodellen sehr lange dauern kann, beweisen die Beispiele YouTube und Spotify zur Genüge. Abwarten und Tee trinken…

Autor: Stefan D.

Ich bin Stefan, Student einer Naturwissenschaft und nebenbei als Grafiker an meiner Uni tätig. Mit der Zeit bin ich etwas Dienst-sparsamer geworden, aber nach wie vor über die gute alte Mail erreichbar.

4 Kommentare

  1. Ganz ehrlich, ich verstehe nur Bahnhof?! Wofür will die GEMA Geld in diesem Fall? Meinen sie iTunes Match? Oder das erneute Runterladen meiner schon gekauften Songs?

  2. Ich muß gestehen, daß ich auch nichts sehe, wo die Gema irgendwie etwas mit iTunes in der Cloud zu tun hätte. Allerdings hält so etwas die Gema ja leider nicht ab.

  3. wie immer, abwarten und ärgern das man in deutschland wohnt.
    wird zeit das das internet global wird… :P

  4. Wenn ich schon GEMA lese werd ich richtig sauer. Mich würde mal interessieren was dieser unsägliche Verein Geld kostet.