Artikelformat

Siri: meine ersten Eindrücke

Über Siri, das neue Sprachinterface für das iPhone 4S, wurde schon viel geschrieben. Hier mal meine ersten Eindrücke und Gedanken dazu.

Bildschirmfoto 2011-11-03 um 12.54.33.jpg

Die erste Hürde, die man überwinden muss, ist die Scheu abzulegen, sich mit einem Gerät in der Öffentlichkeit zu unterhalten. Gewöhnungsbedürftig ist es auch, mit dem Gerät natürlich sprachlich zu reden. Das ist gar nicht so einfach, wie man denkt.

Hat man diese Hürden überwunden, kann Siri oder eben jede gut funktionierende Sprachsteuerung im Alltag mehr als nützlich werden. Meine erste intuitive Nutzung habe ich auf dem Fahrrad erlebt. Dick eingemummelt wollte ich aktuelle Zeit wissen, ohne Armbanduhr und das Smartphone tief versteckt in der Hosentasche. Ein Druck auf die Kopfhörer und eine kleine Frage ins Mikro – schon sagt mir Siri die aktuelle Zeit. Kurz darauf geht mir der gehörte Podcast auf den Geist und ich will Musik hören. Auch diesen Befehl versteht Siri perfekt und spielt die gewünschte Playlist ab. Das breite Grinsen habe ich wohl die ganze Fahrt nicht mehr aus meinem Gesicht bekommen, so sehr war ich begeistert.

Eine Sprachsteuerung kann in genau solchen Alltagssituationen sinnvoll sein. Und ich bin froh, dass Apple diesen Schritt eingeschlagen hat und ich denke, dass wird genau dieser Schub sein, den die Industrie braucht, um solche eine Technik anzubieten, sie zur perfektionieren und natürlich auch weiterzuentwickeln. Von wirklich perfekt ist Siri noch weit entfernt. Zu langsam kommt mir manchmal die Antwort aus dem iPhone. Das kann nerven. Toll finde ich die individuellen Aussagen von Siri zu alltäglichen Sätzen. Das macht mir die Maschine wieder ein Stück persönlicher. Ganz ehrlich von so was habe ich vor Jahren geträumt.

Bildschirmfoto 2011-11-03 um 13.05.45.jpg

Ich kam mit der normalen iPhone Sprachsteuerung nie klar. Ich glaube, ich habe nicht eine vernünftige Aktion damit auslösen können. Bei Siri ist meine persönliche Trefferquote wesentlich höher. Ich mag Siri schon jetzt. Und ja es ist das Verkaufsargument für das iPhone 4S. Ich hoffe aber insgeheim, dass Apple Siri auch auf anderen iOS- und OS X-Geräten ausweiten wird.

Ich will jetzt meinen Kaffe per Sprache aus dem Automaten haben und mein Auto soll mich gefälligst verstehen. Ich will jetzt mehr davon.

Geht es euch genauso?

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

12 Kommentare

  1. Jap, mir geht es ähnlich. Ich finde es gerade im Auto auch sehr praktisch, sich evtl. Nachrichten oder Mails vorlesen zu lassen und antworten zu können. Von der angesprochenen einfachen Sprachsteuerung um z.B. auch jemanden anzurufen, Termine zu machen etc. ganz zu schweigen.
    Aber du hast es schon richtig gesagt, Siri (und die Hardware drunter) braucht noch ein wenig Zeit. Der Anfang, der richtig cool ist, ist gemacht. Aber mehr noch nicht.

  2. Wie sieht den so ein Sprachbefehl aus wenn du eine andere Playlist hören willst? Versteht siri eigenlich auch englisch also wenn ich ein Playlist habe die ich just fun getauft habe kann ich dann diese auch so „ansprechen“.

  3. Hi

    Also ich bin auch begeistert von Siri, finde es allerdings schade, dass besonders die „denglisch“ Begriffe Probleme bereiten. Gerade beim schnellen diktieren einer privaten SMS an einen guten Freund schreibt man ja normalerweise auch das ein oder andere mal einen englischen Begriff.
    Siri versteht nur englisch, wenn man sie auch komplett auf englisch stellt und dann muss man leider auch alle Kontakte englisch betonen und alle SMS und Mails auf englisch verfassen.
    Das fehlende Verständnis für englische Wörter nervt besonders beim aufrufen von Musik über Künstler- oder Albumnamen. Wer nicht gerade nur deutsche Musik hört wird hier sehr schnell an seine Grenzen stoßen und oftmals völlig absurde Resultate von Siri erhalten.

    Insgesamt ist Siri aber eine Top Ergänzung und sie ist ein weiteres Puzzlestück im Produktivitätsalltag.

    • Finde ich insofern etwas seltsam als dass es Apple bei ihrer ersten Sprachsteuerung ja nachträglich auch noch abänderte. Da konnte man ja nach einem Update auch die deutsche Einstellung mit englischen Begriffen vollquasseln…

  4. Für mich ist Siri auch das Feature schlechthin am neuen iPhone, ein Meilenstein. Ich nutze sie ständig und will mehr.

  5. „Ganz ehrlich von so was habe ich vor Jahren geträumt.“

    Genau mein Gedanke. Und ich hoffe auch, dass das endlich der letzte Schub war, der notwendig war, dass endlich jemand die Technologie weiterentwickelt und groß macht.