Artikelformat

iPhone 4S: Auf Nimmerwiedersehen, verwackelte Aufnahmen?

Bildschirmfoto 2011-11-04 um 10.02.27.jpg

Meine ersten Testaufnahmen hauen mich wahrlich nicht vom Hocker. Da habe ich mir doch etwas mehr versprochen. Habe ich eventuell ein Montagsgerät oder können andere iPhone 4S Nutzer diesen komischen Anti-Wackel-Effekt bestätigen. Eventuell habe ich auch einen an der eigenen Optik und mein Empfinden ist etwas falsch konfiguriert.

Schaut euch dazu mal mein kleines Beispielvideo an, die kommen nicht annähernd an die Anti-Wackel-Qualität der Apple Produktvideos siehe Link unten heran und ich bin sehr ruhig gegangen und habe versucht das iPhone still zu halten.


Wie sind eure Erfahrungen mit der iPhone 4S Kamera?
Links
http://www.apple.com/de/iphone/built-in-apps/hd-video-recording.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

27 Kommentare

  1. Die ersten 10 Sekunden des Videos sind ein wenig eigenartig, sieht aus wie wenn man ein Blatt Papier „verbiegt“ – warst du das oder war das, das iPhone?

  2. was erwartest du denn? o.O es kann nicht ausgleichen wie du läufst.. halts gerade und beweg dich nicht. dann mach das selbe mit einem iphone 4. dann siehst du den unterschied. in apples beispielvideo wird auch stehend gefilmt, nicht im laufen..

    • Dann habe ich wahrlich zu viel erwartet. Wäre schön wenn man diesen Effekt auch ausschalten könnte, denn ohne sieht es auf dem iPhone 4 wesentlich besser aus.

    • Stimmt aber nicht, im Apple-Video gehen Sie durch ein Mais-Feld, zwar langsam, aber sie gehen.

  3. Ich finde die Bildstabilisierung funktioniert bei mir schon gut.
    Klar, wenn ich rum laufe und erwarte das Bewegungen von 10 cm ausgeglichen werden, dann kann das nicht funktionieren. Das würden nicht mal teurere bzw. vollwertige Kameras ausgleichen. Auf dem Apple Video steht die Person still und lediglich leichte Wackler (Zittern) werden korrigiert.
    Vergleiche einfach eine iPhone 4 Kamere mit der vom 4S, dann merkst Du den Unterschied.

  4. Manche erwarten von einem iPhone 4S wohl Über-Bildstabilisierung. Luxusprobleme von verwöhnten Geeks eben…

    • Nein ich erwarte keine Überstabilisierung. Aber was soll man denn bitte mit dem Video so anfangen? Ich würde es gerne ausschalten können.

      • Einfach nicht so stark wackeln, also ruhige, langsame Bewegungen und am besten im Stehen filmen. Würden Profis mit Profi Kameras auch nicht anders machen. Bei Kamerabewegungen läuft die Kamera nicht umsonst auf Schienen.

        Beim Filmen muss man auch als einiges Beachten, dass ist nun mal Physik. Ich kann auch nicht erwarten bei einer 360 Grad Drehung innerhalb einer halben Sekunde alle Details erkennen zu können.

    • Jetzt aber mal im Ernst, vielleicht liegt das Wabbeln daran, dass die Datenrate zu hoch ist. Hast du es mal mit 720p versucht?

      • Kann man ja auch nicht einstellen auf dem 4S. 1080p und das wars. Oder ich habe den Einstellungsdialog noch nicht gefunden.

  5. Ich bin auch der Meinung, dass es gar nicht so klappen kann, wenn man läuft.
    Mein Vater hat ein 4S, ich habs selbst probiert, im Stehen klappt das einwandfrei, aber wenn man läuft…

    Selbst die teuren Kameras brauchen zumindest eine SteadyCam unten drunter, damits nicht wackelt und schön läuft.
    Es ist ja immernoch ein digitaler Bildstabilisator, so wies aussieht.

    Übrigens, der Papierbeugeeffekt kommt daher, dass das iphone das bild von links oben nach rechts unten aufbaut. Während oben also schon das neue Bild stabilisiert „steht“ hast du unten ein anderes Bild, welches sozusagen durch die Stabilisierung eingefroren wird. Dadurch ist das Bild verzerrt.

    wie man das ausstellt: keine ahnung.

  6. Ich glaub ihr versteht nicht was sein Problem ist, oder versteh ich es falsch?
    Das Problem ist, das die bildstabilisierung das Video total verzerrt und diese Funktion total unbrauchbar ist. Da gönn ich lieber die Aufnahmen von meinem iPhone 4. Da wackelt es halt aber es entstehen nicht solche Bildbiegungen.
    Einfach mal einen vom devteam Anschreiben, ob die nicht ein sbsetting-Plugin machen können für die bildstabilisierung. :-)
    (Aber das dann die Leute einen als verwöhnte geeks zu beschimpfen finde ich weit mehr als dumm.)

  7. Wenn du weisst, wie ein Bildstabilisator funktioniert, dann weisst du auch, dass der niemals so grosse Bewegungen wie einen Schritt ausgleichen kann.

    Der Bildstabilisator kann die Linse minimal bewegen und versucht jeweils die Linse in die entgegengesetzte Richtung zu verschieben als deine Hand gerade zittert. Einen Schritt ist da viel zu gross, soviel Spielraum hat die Linse nicht im Objektiv.

    Um es zu testen nimm ein iPhone 4 bei maximalem Zoom und ein 4S bei maximalem Zoom und dann vergleich die Videos. DA siehst du dann den unterschied.

  8. Das „Schwimmen“ in den ersten Sekunden muss nicht unbedingt der Bildstabilisator sein, dass schafft der rolling shutter eigentlich auch ganz allein. Dass der Bildstabilisator bei allem versagt was über Stillhalten oder eine sehr gradeinige Bewegung hinausgeht liegt in der Natur der Sache.

    „Echte“ Kameras sind nicht umsonst richtig schwere Klötze die auf noch schwererem Gerät montiert werden.

  9. Mach‘ mal so ein Video mit dem SGS2! Dann siehst Du, dass Dein iPhone ’ne ganze Ecke besser ist!

  10. Ist der Stabilisator wirklich nicht deaktivierbar? In dem Fall wäre ich auch enttäuscht… lieber verwackelt als so deformiert bei Anwendungen dieser Art und den Stabilisator nur da, wo er sinnvoll ist.

  11. Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, ein Bildstabi ist eben nicht gleich einer Steadycam. Das würde das 4S auch mächtig schwer machen, wenn man so einen Klotz unten dran hängen würde. Bin trotzdem enttäuscht von der Stabifunktion, das Bild sieht sehr wellig aus oben, fast umgebogen. Dann doch lieber verwackelte Videos solche Videos.

  12. Na ja, ich hab am Samstag das erste mal ein längeres Video im Fussballstadion „gedreht“. Und danach hab ichs per Airplay aufm TV angeschaut. Also ich muss sagen, ich war schon sehr enttäuscht. Es war ein ständiges leichtes Zittern und Wackeln im Bild und es war sehr anstrengend anzuschauen. Und dabei bin ich absolut ruhig gestunden…

  13. Also ich hab letzten Sonntag auch im Stadion gefilmt und es mir danach angesehen. Sehr ruhiges Bild für eine Smartphonekamera, wir dürfen hier keine 1000€-Optik erwarten.

  14. Johnny B. Goode

    22.08.12, 11:13, #27

    In der App ‚FilmicPro‘ lässt sich eine höhere Bitrate einstellen, die nebenbei die Stabilisierung abschaltet. Nebenbei auch wesentlich besser fürs Nachbearbeiten.