Artikelformat

PlugBug — Wo ist der Sinn?

Der/die/das PlugBug ist quasi eine Kappe für euer MagSafe Netzteil, die über einen zusätzlichen USB-Anschluss verfügt. Ok, man kann also jetzt sein iDevice parallel am Netzteil laden. Oder man könnte sich die 35$ sparen und einfach die (etwas leistungsschwächeren) USB-Ports seines MacBooks nutzen. Oder das Standard-Netzteil… Ich bin ja eigentlich ein Freund schicker Gadgets, aber der geringe Mehrwert rechtfertigt keinen solchen Preis.

Falls jemand ähnlich amüsante Produkte kennt, nur her damit!

Autor: Stefan D.

Ich bin Stefan, Student einer Naturwissenschaft und nebenbei als Grafiker an meiner Uni tätig. Mit der Zeit bin ich etwas Dienst-sparsamer geworden, aber nach wie vor über die gute alte Mail erreichbar.

15 Kommentare

  1. ich glaube via usb buchse des mac’s dauert das aufladen länger, als direkt über die steckdose….odeR?!?!?

      • …. oder man hat seine USB Ports schon belegt am Air? Finde es für diesen Zweck auch ein wenig zu teuer und müsste dann min. 2 USB Plätze haben.

        • Unterschreib ich so. Der Mehrwert rechtfertig einfach den Preis nicht. Da könnten die mir auch mit 3 Ports kommen :D Die werden sich schon was dabei gedacht haben, aber trotzdem bin ich extrem skeptisch, wer denn sowas kauft.

  2. PlugBug simplifies your life in a way you never imagined…..

    Darauf habe ich schon mein ganzes Leben gewartet…. :)

  3. Purer Hype.
    „Guy“ Kawasaki Rot, das ist alles ;)

    Für mich wäre das unbrauchbar, da ich das lange Kabel vom Netzteil zur Steckdose brauche.
    Die USB Kabel vom iDevice sind ja auch nicht sonderlich lang.

    Wer setzt sich mit seinem MB + iDevice schon vor die Steckdose ;)

  4. wenn man den mac mit auf die couch nimmt läd das ipad weiter, ist doch klar o_O ich finds gar nicht mal so sinnlos…

  5. Zuerst lade ich mein IPad nur ein Mal in der Woche auf. Und 2. habe ich meistens 2 Steckdosen an einer Steckdosenleiste. Also soll schon mal vorkommen. Innovativ ? Bereichernd ? Ganz sicher nicht. Ganz sicher ne nette, aber definitiv überteuerte Idee …

    Außer man bekommt das MAG-Safe-Netzteil und Kabel dazu …

  6. Also, ich finde die Idee und Umsetzung echt gelungen, allerdings stimme ich zu, dass der Preis für den Mehrwert einfach deutlich zu hoch ist …

  7. Mich nervt die ein/absteckerei an meinem Arbeitsplatz. Stromkabel, USB-Kabel ans MBP, USB-Kabel ans iPhone. Eines davon würde bei mir wegfallen. Außerdem hat man so auf Reisen gleich USB-Charger und Netzteil dabei, statt wie sonst beides. (Übern Mac laden ist doof und unflexibel.

  8. Ich finde das Ding ziemlich nützlich. Vorallem für Leute die viel in Hotels sind kenne das Problem mit den „viel zu wenigen Steckdosen“ sicher nur zugut.

    USB Ports habe ich ziemlich oft auch zu wenig. Da ist das Ding ganz hilfreich.

    Über den Preis kann man sich natürlich etwas streiten aber was Apple angeht sind wir sowas ja eigentlich gehört. (auch bei nicht originalem Zubehör ;) )

  9. Das MB Air läd nicht am USB-Port, wenn es schläft. Von daher schon sinn voll, aber dennoch zu teuer.