5 Kommentare

  1. Wenn ich sehe, welche Daten die dafür vom User haben wollen, ist das alles andere als „kostenlos“. Neee, ohne mich …

  2. Ich stimme dir selbstverständlich uneingeschränkt zu. Kostenlos ist wohl nur der Tod. In diesem Fall sehe ich es aber für mich eher unkritisch, da ich beiden Parteien (Facebook, Apple) eh schon meine Seele verkauft habe bzw. die schon eh schon all die Daten von mir haben.

  3. Deswegen muss ich derartige Daten ja aber nicht unbedingt auch noch an Drittanbieter ohne Bedenken weiterreichen, oder? Ne, dann würde ich lieber 2,50 Euro bezahlen …

  4. Pingback: Linktipp: Apple-News 17.12.2011 « App.gelesen