Artikelformat

Shopping-Tipp: Einführung in LaTeX (Videokurs)

Bildschirmfoto 2011-12-20 um 10.56.25.jpg

Kleiner Shopping-Tipp am Rande: Andreas Zeitler (alias zettt) bietet ganz frisch ein Videotutorial (Download-Preis: 9,99€) an, welches sich mit LaTeX beschäftigt. Das einstündige deutschsprachige Video (+ Kursmaterial) gliedert sich in 6 Kapitel und bearbeitet Themen wie Latex-Syntax, Arbeiten mit Literaturverwaltungstools, Environments, Textformatierung und vielem mehr. Das Video ist vor allem für Einsteiger in das Thema „Text setzen mit LaTeX“ gedacht und hinterließ bei mir einen sehr informativen Eindruck.

Links
http://mosx.tv/latex-tutorial_de
http://macosxscreencasts.de/?p=2207

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. Die 10€ kann man sich meiner Meinung nach schenken. Bei der Fernuni Hagen gibts ausführliche Latex Tutorials für lau – sind zwar keine Videos sondern pdf Dokumente, das macht sich aber beim erlernen sowieso besser.

  2. früher gabs sowas auch auf youtube aber inzwischen hält der kapitalismus wohl auch in diesen gebieten einzug…
    davon abgesehen kann ich mich meinem vorredner nur anschließen, dass der lerneffekt m.M.n. besser ist wenn man sich sachen „erliest“ und sich nicht nur von bewegten bildern berieseln lässt.

      • Nein, verwerflich ist das natürlich nicht. Ich kann auch verstehen wenn man für die Arbeit die man da reingesteckt hat auch etwas bekommen möchte. Nur ausgeben würde ich perönlich nichts. Ich bin jedoch all den jenigen sehr dankbar, die edu-videos frei ins Netz stellen.

    • Das kann ich so nicht bestätigen. Es gibt verschiedene Lerntypen. Mancher lernt besser durch sehen, andere besser wenn sie etwas machen, hören, etc.
      Um alle diese Lerntypen zu erwischen ist es als Lehrer sinnvoll seinen Unterricht so „multimedial“ wie möglich zu gestalten, damit auch möglichst viele Sinne angesprochen werden.

      Hier sehe ich eine grosse Chance für Screencasts. Denn man kombiniert Videos, mit Audio und kann noch Animationen benutzen um Dinge zu verdeutlichen. Ausserdem ist man als „Lernender“ in der gleichen Position in der vorher der Lehrer war. (Beim aufnehmen. Also vor dem Rechner sitzend.) Das ist so als hätte man seinen eigenen Lehrer der persönlich erklärt. Somit bekommt man auch die mit, die mit „anfassen“ und „selber machen“ besser lernen als etwa durch stures auswendig lernen.

      Falls dich sowas interessiert hier noch ein Buch zu dem Thema.

    • Achso, noch ein Nachtrag. Lernen am Computer ist für manche Leute auch überhaupt nichts. Rentner beispielsweise.
      Ich denke immer wieder darüber nach, wie ich älteren Herrschaften helfen kann neue Dinge zu lernen. Das ist schwierig. Richtige Seminare fände ich gut.

      Letztendlich kommt es beim lehren auf die Zielgruppe an. Für LaTeX Einsteiger fiel meine Wahl auf ein einstündiges Tutorial. Sicherlich sind andere Nachschlagewerke umfangreicher, jedoch ist man auch nicht schon nach 1 Stunde informiert sondern erst nach viel längerer Zeit. Wie gesagt, die Zielgruppe ist wichtig. Für Leute die eine Eierlegende Wollmilchsau präsentiert bekommen müssen bevor sie etwas kaufen, dafür ist der Kurs einfach nicht gemacht.

  3. Pingback: brew0093 - dailycoffeebreak.de