Artikelformat

Ich war dabei

Heute vor 5 Jahren soll Steve Jobs unter tobenden Applaus das Next-Generation-Phone vorgestellt haben. Ich war dabei. Na ja irgendwie zu mindestens – gefühlt live auf irgendeinem News-Ticker. Ist das wirklich schon so lange her?


Mir kommt es persönlich vor, als wäre es gestern gewesen. Wie ist die Zeit nur schnell vergangen.

In den Händen konnte ich es erst zum Ende des Jahres 2007 halten und habe, auch wenn die Geräteversionen fast jährlich gewechselt haben, es nie aus der Hand geben wollen. Alternativen gibt es mittlerweile. Sogar gute und auch sehr gute. Doch für mich persönlich gab es bisher keinen Grund auf ein anderes Device zu wechseln. Zu stark ist die Bindung zum iPhone. Doch wie lange wird dieser Zustand noch andauern? Weitere 5 Jahre? Ich weiß es nicht. Schafft es Apple mich auch weiterhin mit Innovation zu binden oder am Ende nur im goldenen und rosa ausgepolsterten Käfig zu halten? Ich weiß es nicht.

Dankbar bin ich trotzdem. Apple hat mit dem iPhone das Internet in meine Hosentasche gebracht und gefühlt eine gute Entwicklung angestossen. Weiter so. Ich will mehr davon und ich will es miterleben.

Links
http://www.youtube.com/watch?v=6uW-E496FXg&feature=player_embedded

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

16 Kommentare

  1. Ja, das war schon sehr beeindruckend und ich weiß noch genau, wie aufgeregt ich war :-)
    Schon ein tolles Stück Hardware gewesen. Mittlerweile schafft es Apple aber schon fast sich selbst ins Aus zu schießen. Ich will endlich eine einfache Möglichkeit WLAN und andere häufige Optionen schnell de- und aktivieren zu können. Die ewige Rumhangelei in den Menüs nervt doch tierisch :-/

      • Ich befürchte ja fast, dass du damit nicht mal so unrecht hast. Irgendwie wirkt Apple aber schön langsam wirklich etwas eingeschlafen.
        Oder stecken mich die vielen negativen Posts von den Bösen Android-Fanboys tatsächlich schon an?!

    • Was ist eine echte Innovation? iMessage, das den weltweiten Verbrauch von SMS ganz automatisch reduziert oder eine leicht veränderte Hierarchie im Einstellungsmenü.

  2. Ich war auch dabei und fand es zu groß, zu teuer, unhandlich und überhaupt total überflüssig :D

    #undweg


  3. Oliver:

    Es muss ja auch noch was für iOS 6 übrig bleiben. ;)

    wird dann als innovation und einzigartigkeit apples gefeiert + und ist natürlich im preis begründet ^^

  4. Kai-Uwe Beyer

    10.01.12, 08:15, #11

    Ich brauch gar nicht permanent neue Innovationen. Was mich bis heute am iPhone beeindruckt ist, wie stabil das Gerät läuft. Ich brauche nichts mehr zu frickeln, keine neue OS Version mit Beten draufspielen etc.
    Man wird älter und möchte, dass sein device einfach nur rennt. Ich würde mir wünschen, dass iOS5 etwas schneller auf meinem 3 GS läuft. Ich mag nicht alle zwei Jahre 700 € für ein neues Handy ausgeben.
    Bin ich genügsam? Schliesslich nutze ich mein iOS eher als Telefon und App Maschine und nicht als Nintendoersatz.

    • Also das mit dem Alter kann ich nur voll und ganz unterstreichen. Ich hab auch keine Lust mehr, mich stundenlang mit irgendwelchen Basteleien zu beschäftigen. Die Zeit war als Jugendlicher noch interessant und da war man es ja auch noch gewohnt, dass man Windows 98/ME jede Woche komplett neu aufgesetzt hat…

      Und zum 3GS. Sei doch froh, dass es überhaupt noch unterstützt wird. Schau mal zur Konkurrenz. Da kaufst du dir heute ein Produkt und bekommst kein einziges Update. Vielleicht mal ein Sicherheitsupdate. Neue Funktionen? Geh, wozu denn? Die Firma hat ja schließlich schon dein Geld bekommen, also wozu weiter supporten? ;-)

      • Ich hoffe, ich werde meine Freude und meine Lust an neuen Dingen und an Basteleien nie verlieren. Das geht in meinen Beruf auch gar nicht, außer ich werde „Chef“ ;) Ich bekomme ehrlich gesagt Gänsehaut, wenn ich eure Kommentare lese. Denkt ihr, „wir“ sind schon am Ende der Fahnenstange? Oh je. ;)

        • Neeeeeein, das mit Sicherheit nicht und man wird weiterhin dazu lernen und so weiter. Aber die Lust am Rumbasteln und stundenlang irgendwelche Treiber suchen oder oder oder… das will ich mir einfach nicht mehr antun. Dazu ist mir meine Freizeit einfach schon zu heilig. Als Schüler hatte ich genug Zeit, aber mit Job und Familie muss eben die Technik-Begeisterung etwas hinten an stehen :-/

          • Ich verstehe, du meinst die trivialen Dinge. Da stimme ich natürlich zu – nicht umsonst sind wir Mac User.

          • So kann man das sagen :-)
            Aber manchmal ertappe ich mich schon dabei, dass ich mir selbst Tipps von Freunden holen muss, wenn ich mir ein Gerät kaufen will, weil ich einfach auch schon zu faul bin stundenlang auf Google nach diversen Tests usw. zu suchen.
            Wobei Google mich sowieso nervt. Wenn man da etwas sucht, dann kommen auf den ersten 3 Seiten nur bezahlte Testberichte, die null Aussagekraft haben :-/