Artikelformat

CleanGenius Pro – der “Mac OS X Putzteufel” derzeit kostenlos

Das Thema Wartung auf dem Mac habe ich hier schon das eine oder andere Mal angesprochen. Dank nicht vorhandener ‘Registry’ geht es im Allgemeinen darum, mehr oder weniger überflüssige Log-Dateien zu löschen oder die angehäuften Caches zu leeren.

Da hier normalerweise recht viel Handarbeit von Nöten ist, ist natürlich jede helfende App herzlich willkommen. Ich persönlich setze seit einigen Jahren auf Clean My Mac, welches seine Arbeit wirklich vorzüglich verrichtet. Eine optisch und funktional sehr ähnliche App ist CleanGenius Pro.

Bildschirmfoto 2012-01-16 um 12.43.33-s

Auch hier wird durch Caches und Log-Files belegter Festplattenplatz wiederhergestellt. Darüber hinaus gibt es einen App-Uninstaller oben drauf, der u.a. darauf achtet, dass neben der eigentlichen App auch alle dazugehörigen Preference-Files entfernt werden. Nebenbei gibt es noch einen Fee Space Monitor, Removable Device Monitor oder Disk Ejector.

CleanGenius Pro setzt minimal Mac OS X 10.6.8 voraus und kann derzeit für einen begrenzten Zeitraum kostenlos (vormals 2,39€ bzw 0,79€) über den Mac App Store heruntergeladen werden.

CleanGenius Pro (AppStore Link) CleanGenius Pro
Hersteller: CHENGDU Yiwo Tech Development Co., Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 9,99 € Download

Leider ist es auch so, dass CleanGenius Pro im MAS durch die Mac App Store Regeln, limitiert ist. Heißt im Klartext, dass nur die Apps/Logs/Caches gelöscht werden können, bei denen keine Admin-Rechte notwendig sind. Daher gibt es beim Entwickler EasyUS auch noch eine ‘Official Website Edition’ von CleanGenius Pro, die 12,99US$ kostet und keine Einschränkungen hat.

2012-01-16 13h16_11

LINKS
http://www.easemac.com/products/maccleaning-pro.htm

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

19 Kommentare

  1. Heißt das, dass man das Programm als Admin ausführen muss? Weil bei einem User muss man ja eigentlich für alles das Admin-Passwort eingeben…

    • Nein, das heißt nur, dass du für Apps, die du mit Admin-Rechten (kann ich bei mir an einer Hand abzählen) installiert hast, keine Logs/Caches löschen kannst. Im Normalfall, so zumindest bei mir, installiere ich Apps mit Userrechten. Hier gibt es keine Probleme.

      • Interessant… also ich brauch für den ganzen Programme-Ordner Admin-Rechte… darf dort drin gar nix machen. Nicht mal einen Ordner erstellen/löschen.

        • Jetzt hast du mich aber doch etwas verunsichert ;)

          Hab gerade noch mal nachgeschaut: Die ganzen Systemapps, die man auch tunlichst nicht anfassen sollte, gehören root. Der ganze andere Kram (bis, wie gesagt, auf wenige Ausnahmen) mir.

          D.h. in deinem Fall aber, dass du für jede App, die du installierst bzw. in den Papierkorb schiebst, Admin-Rechte brauchst?

          • Jep, korrekt. Brauch für jede Installation Admin-Rechte. Ist eigentlich schon immer so. Also unter Snow Leopard auf jeden Fall.

          • Ok, davon ab startest du die Apps aber als User oder musst du auch beim Starten das Admin-PW eingeben?

            Wenn du es nämlich als User startest, sollten die Log-Files & Co. in deinem Nutzerkonto landen, da du für root ja keine Schreibrechte besitzt. Demnach solltest du CleanGenius Pro problemlos einsetzen können.

          • Ja, die Apps kann ich alle problemlos starten ohne Passwort-Eingabe. Hm, na mal anschauen. Kostet ja immerhin nix :-)

          • Ich habe das Gefühl ihr beide arbeitet verschieden. Björn arbeitet mit dem User welchen er bei der Installation angelegt hat (der ist Administrator) während wazi einen Admin und einen Standarduser (welcher zur täglichen Arbeit gebraucht wird) hat.

            Mein Setup ist das Zweitere und verhält sich auch wie von wazi beschrieben.

          • Hört sich plausibel an :-)
            Und ja, ich hab tatsächlich zwei User. Einen zum roboti machen und einen, der was zu sagen hat.

  2. Du tust Dir solche Tools echt für die paar MB an, Björn? :) Bei nicht vorhandenen Admin-Rechten kann nicht viel schief gehen, aber sonst zerlegt man sich eher das System, der Geschwindigkeitsgewinn ist m.E. auch eher fraglich…

  3. Hier fehlt ganz klar der Hinweis, dass solche Tools auf OS X völlig fehl am Platz sind, kein Fünkchen Performance bringen und im Zweifel eher das System nachhaltig zerstören. Aber wer lange genug Windows benutzt hat, glaubt offenbar dem Voodoo-Zauber. Und wegen Speicherplatz: was interessieren mich heutzutage ein paar wenige Megabytes??