Artikelformat

Wunderkit beta goes public – Mac and iPhone App inside!

Vor einiger Zeit lief die Collaboration Plattform Wunderkit in einer closed beta an. Das ist nun vorbei: Wunderkit befindet sich ab sofort in einer open beta.

2012-02-01 11h03_53

Jeder kann mitmachen und ausprobieren!

Bildschirmfoto 2012-02-01 um 11.11.12-s

Dazu gibt es endlich (!!!) Apps für das iPhone und den Mac (noch beta, Direktlink); völlig unabhängig vom Web-Browser.

Artikel wurde nicht gefunden

mzl.snbusmkg.320x480-75 mzl.ydqpqsji.320x480-75 mzl.qnikeaxz.320x480-75

[UPDATE 01.02.2012 12:38 Uhr]

Auch zu den Preisen von Wunderkit gibt es nun Informationen. So wird der Pro-Account 4,99 US$/Monat kosten. Nachfolgend die Unterschiede:

2012-02-01 12h39_12

Ziemlich derbe für meinen Geschmack aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Bei einer Neuanmeldung kann jedenfalls jeder Nutzer 90 Tage lang den Pro-Accout kostenlos testen. Anschließend wird dieser in einen Free-Account umgewandelt.

LINKS
http://get.wunderkit.com/
http://www.6wunderkinder.com/blog/2012/02/01/the-wunderkit-beta-goes-public-welcome-one-and-all/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

11 Kommentare

  1. wir nutzen es nun schon einige tage und sind echt zufrieden. hängt manchmal ganz schön, aber das wird schon noch. bin auf die kosten gespannt.

  2. u definitiv teuer! 2$/month könnte ich mir vorstellen und würde sicherl mehr nutzer locken. sicherl kann man es jederzeit kündigen aber 5$ im monat zuviel für so wenig! da bietet hojoki.com wenns auch net des selbe is aber in die richtung geht mehr für wahrscheinlich weniger.

    schade – hatte mich gefreut!

  3. Pingback: aptgetupdateDE » Teambox – Project Management and Collaboration

  4. Ich benutzte es für ettliche Projekte.
    Ich arbeite nebenbei als Freelancer und verteile arbeit an 2-3 Leute, dieses passiert nun alles über wunderkit, und es ist einfacher und besser zu bedienen als ne email ;)

    • Wir nutzen Wunderkit beispielsweise teamintern. Als Freelancer würde ich immer zu Trello greifen, was ein etwas effektiveres Prinzip hat ;)

  5. Pingback: 2012 ist gegessen. Ein Rückblick.