Artikelformat

Teambox – Project Management and Collaboration

Spätestens seit der Beta von Wunderkit sind Collaboration Plattformen massentauglich.

Auf Teambox, ein ähnlicher Dienst wie Wunderkit, bin ich erst durch die aktuelle Promo für die iPhone- bzw. iPad App aufmerksam geworden.

Bildschirmfoto 2012 02 04 um 19 08 31 s

Nachdem man sich einen Teambox-Account erstellt bzw. sich über seinen Google-, Twitter- oder Facebook-Account bei Teambox angemeldet hat, geht es quasi schon los.

Man kann Projekte oder Tasks erstellen, Leute in diese Projekte einladen, Dateien einbinden/bereitstellen, Termine eintragen u.s.w…

Bildschirmfoto 2012 02 04 um 20 04 21 s

Die Benutzeroberfläche erinnert in seiner aktuellen Version 3 sehr an das Twitter-Interface im Browser, lässt sich ohne Lags vorzüglich bedienen, sieht aber nicht so toll aus.

Das haben die Jungs und Mädels von Teambox ähnlich gesehen und die UI von Teambox 4 komplett überarbeitet. Teambox 4 ist derzeit in einer Open Beta und kann on-the-fly aus der UI-Version 3 heraus aktiviert werden.

Bildschirmfoto 2012 02 04 um 19 50 28 s

Sieht wirklich schick aus. Einen kleinen Einblick zeigt folgendes Video:

Darüber hinaus gibt es eine Google Docs-, Google Calendar- und Github-Integration. Eine Dropbox-Integration, mit der Dateien auf den Desktop gesynct werden können, befindet sich gegenwärtig in einer Private Beta.

Wer selbst Hand anlegen möchte, kann über die Teambox API, einem Ruby gem oder einer Python Library eigene Apps oder Webservices in Teambox integrieren.

Für den personal use ist Teambox kostenlos. In diesem Fall können bis zu fünf Leute miteinander interagieren, die bis zu fünf Projekte bearbeiten. Zudem stehen jedem User 5 GB kostenloser Cloud-Speicher zur Verfügung. Ein unlimitierter Pro-Account kostet, und jetzt wissen wir auch woran sich die Macher von Wunderkit orientieren ;), 5 US$ pro Monat.

Bildschirmfoto 2012 02 04 um 19 09 32 s

Desktop Apps für den Mac, Windows oder Linux sucht man noch vergebens. Hier läuft alles über den Webbrowser oder man erstellt sich mit Fluid (Mac only) seine eigene App. Mobile Apps werden derzeit ausschließlich für iPhone/iPod Touch und iPad angeboten. Diese Apps stehen aktuell durch eine Promo kostenlos im App Store zum Download bereit.

Teambox - Online Collaboration Tool (AppStore Link) Teambox - Online Collaboration Tool
Hersteller: Redbooth, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Teambox HD - Online Collaboration Tool (AppStore Link) Teambox HD - Online Collaboration Tool
Hersteller: Redbooth, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Android, Blackberry oder Windows Phone Nutzer müssen Teambox über ihren mobilen Browser nutzen.

LINKS
https://teambox.com/
https://beta.teambox.com/login

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

4 Kommentare

  1. Jo, glaub ich schon. Bin bis jetzt nur leider noch nicht dazu gekommen es auszuprobieren …

  2. Eine nützliche (aber kostenpflichtige) App für den Business-Bereich ist Beesy (http://www.beesapps.com/beesy-ipad-to-do/). Damit können während einer Besprechung Notizen gemacht werden, um daraus dann automatisch To-do-Listen zu generieren. Einzelne Aufgaben darin können bestimmten Kontakten oder Projekten zugeordnet werden. Das ist vor allem für Leute geeignet, die viele Projekte verwalten müssen.