Artikelformat

Review: CoverScout 3, CD-Cover bei Musikdateien ergänzen + Verlosung

Vor einiger Zeit hatte ich an dieser Stelle SongGenie 2 vorgestellt. Eine App, mit der man ID3-Tags unbekannter Songs automatisch vervollständigen konnte. Leider ist SongGenie nicht in der Lage CD-Cover zu den einzelnen Musikdateien hinzuzufügen. Hier muss man weiterhin sein Glück bei iTunes versuchen, selber Hand anlegen oder eben CoverScout verwenden.

Installation

Da CoverScout vom gleichen Entwickler wie SongGenie stammt, wird es wenig überraschen, dass die Installation ähnlich abläuft. Beim ca. 70 MB großen Installer ist im Prinzip nur darauf zu achten, dass man über den Anpassen-Knopf SongGenie bei der Installation abwählt. Ansonsten hat man später zwei neue Apps installiert.

1-Bildschirmfoto 2012-02-08 um 10.40.04-s2-Bildschirmfoto 2012-02-02 um 01.29.51-s

Grafische Benutzeroberfläche

Diese ist, ähnlich wie bei SongGenie, sehr aufgeräumt und im Coverflow-Stil aufgebaut. Mir persönlich gefällt das dunkle Design sehr. Ein Bild sagt an dieser Stelle auch wieder mehr als 1.000 Worte.

3-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.56.36-s

Nutzung

Direkt nach dem Starten von CoverScout wird die iTunes Library nach vorhandenen Songs/Alben durchsucht. CoverScout ist aber nicht von iTunes abhängig: So können in den Einstellungen verschiedene Pfade zu Musikdateien angegeben werden. Erkannt werden neben AAC (m4a), auch MP3 und Dateien im Apple Lossless Format.

Im zentralen Bereich sieht man jetzt schon erste erkannte Cover und kann diese im Coverflow-Stil hin- und herbewegen. Im rechten Bereich sind die erkannten Alben aufgelistet.

Ist man mit einem Cover unzufrieden (nicht vorhanden, zu niedrige Auflösung, falsches Format u.s.w.), genügt ein Klick auf das Lupensymbol und CoverScout versucht das Passende zu finden. Als Suchquellen, die in den Einstellungen definierbar sind, werden per Default Amazon, Google und Walmart verwendet. Daraufhin werden eine Vielzahl an gefundenen Albencover angezeigt, die intern mit einer 5-Sterne-Wertung, welche sich nach der Auflösung des Covers richtet, ein Ranking erfahren. Zum Auswählen und Speichern eines Covers in den ID3-Tag genügt ein Mausklick.

4-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.14.07-s5-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.15.35-s

Zudem ist ein kleiner Editor eingebaut, mit dem man die Cover bearbeiten kann. Neben dem Drehen, Begradigen, Freistellen oder Skalieren kann man auch via iSight oder einer anderen QuickTime-fähigen Wegcam Fotos von Alben aufnehmen. Das ist beispielsweise sinnvoll, um signierte Albencover zu importieren.

Ist man mit den gefundenen CD-Cover einmal nicht zufrieden, gibt es noch eine Websuche. In dieser erkennt CoverScout automatisch die Bildgrafiken und fügt sie den Songs auf Klick hinzu. Darüber hinaus kann man die CD-Cover auch ausdrucken.

7-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.17.33-s6-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.16.46-s

Die Einstellungen zu CoverScout sind denen zu SongGenie sehr ähnlich. Neben den Pfaden zu den Musikdateien, können hier Einträge zur Default- bzw. Websuche angegeben werden. Außerdem lassen sich hier die immer wieder auftretenden Hinweise auf das Identifizieren fehlender ID3-Tags mit SongGenie deaktivieren.

8-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.17.55-s9-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.17.59-s10-Bildschirmfoto 2012-02-07 um 23.18.03-s

Lizenzierung

Für das Aktivieren der Lizenz benötigt man eine Equinux ID, die kostenlos über die Homepage erstellt werden kann. Mit dieser ID werden alle bei Equinux gekauften Produkte verwaltet. Für CoverScout heißt das im Speziellen, dass man über das Menü den Punkt Lizenz aktivieren anwählt und anschließend seine ID eingibt. Eine Seriennummer o.ä. existiert in diesem Fall nicht.

11-Bildschirmfoto 2012-02-08 um 15.48.01-s

Preise

CoverScout 3 setzt Mac OS X 10.5.8, einen Intel-Mac, sowie eine Internetverbindung zum Abgleichen der CD-Cover voraus. Eine Einzelplatz-Lizenz kostet 23,99 Euro, eine Familienlizenz (Installation auf bis zu fünf Macs) schlägt mit 34,99 Euro zu Buche.

Darüber hinaus gibt es auch eine Mac App Store Version, die zwar zu 100% identisch mit der Downloadversion ist, aber seit fast einem halben Jahr keine Updates mehr erfahren hat. Equinux gibt dazu folgende Erklärung ab:

Als der Mac App Store an den Start gegangen ist, wurden wir als Entwickler von Apple stark umworben, unsere Apps dort anzubieten. CoverScout und SongGenie sind von Anfang an im Mac App Store vertreten und wurden von Apple dort auch einige Male auf der Startseite gefeatured. Nur hat Apple in der Zwischenzeit seine App Store Rules mehrfach verändert. Unter anderem ist es Apps jetzt nicht mehr erlaubt, auf Dateien zuzugreifen, die anderen Apps “gehören”. Für CoverScout und SongGenie bedeutet das: Apple betrachtet die Musikdateien in der iTunes Library als seine eigene Dateien, deshalb dürfen beide Apps nicht mehr darauf zugreifen. Wir haben seither zahlreiche Updates bei Apple eingereicht, um einen Weg zu finden, die Richtlinien so umzusetzen, dass sie im Sinne der Anwender wäre. Leider ohne Erfolg.

Wirklich schade, denn die ganze Lizenzierung ist über den MAS natürlich erheblich leichter. Preislich liegt diese Version ebenfalls bei 23,99 Euro. Eine Familienlizenz entfällt, da durch die MAS-Regeln die App auf allen im Haushalt befindlichen aktivierten Macs installiert werden darf.

CoverScout (AppStore Link) CoverScout
Hersteller: equinux
Freigabe: 4+
Preis: 23,99 € Download

Fazit

CoverScout ist für jeden Musikliebhaber ein Segen! Wie auch schon SongGenie erleichtert CoverScout das Pflegen seiner Musikdateien enorm und füllt graue Lücken perfekt auf. Die Bedienung ist sehr einfach und die Ergebnisse lassen quasi keine Wünsche offen.

Zudem funktioniert CoverScout wunderbar mit iTunes Match zusammen. Sobald CoverScout ein Albumcover ändert, erkennt iTunes Match dieses und synchronisiert die Daten in der Cloud. So hat man keine doppelte Arbeit und seine CD-Cover auch auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad immer aktuell.

Gewinnspiel

Liesl Rösler vom Entwickler Equinux hat aptgetupdateDE eine Lizenz von CoverScout 3 für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Zur Teilnahme sagt uns bitte, wie Ihr bisher Eure fehlenden Cover ergänzt habt. Das Gewinnspiel endet diesen Sonntag, den 12.02.2012.

ACHTUNG
Bei dieser Lizenz handelt es sich um eine Box, die per Post von Equinux zugesandt werden wird. Dazu werde ich nach Abschluss des Gewinnspiels die Post-Adresse per E-Mail beim Gewinner erfragen und an Equinux weitergeben. Wer damit nicht einverstanden ist, möge bitte nicht am Gewinnspiel teilnehmen.

Darüber hinaus möchte ich Euch darauf hinweisen, ausschließlich mit einer gültigen und vor allem erreichbaren E-Mail zu kommentieren. Es wäre schade, wenn der Gewinn am Ende nicht verlost werden kann, da ich den Gewinner nicht erreiche.

LINKS
http://www.equinux.com/de/products/coverscout/index.html

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

45 Kommentare

  1. Bisher habe ich mühsam mittels search im WEB und copy&paste meine cover runtergeladen. Mühsam wird es, wenn man CD von Cuba oder der Dom. Rep. hat und dort sich einfach kein Cover finden lässt im WEB, dann habe ich dieses mit dem iPhone fotografiert und das Bild dann als cover verwendet. Seeeeeehr Mühsame Arbeit!
    Gruss
    Toni

  2. Guten Morgen,

    bisher habe ich immer iTunes automatisch die Cover hinzufügen lassen und (tatsache) die fehlenden per Hand hinzugefügt, wenn es mich mal wieder unterwegs ärgerte, dass auf dem iPhone kein Bild erscheint.

    CoverScout hatte ich mal in einer sehr frühen Version ausprobiert, und war eigentlich begeistert… vollkommen aus den Augen verloren – Danke für den schönen Blogbeitrag.

  3. iTunes hat mehr oder weniger zuverlässig fehlende Covers selber hinzugefügt. Alle anderen wurden mühselig per Hand bei Amazon oder Google-Bildersuche ausgeschnitten und eingefügt. Eine unglaublich stressige Arbeit. :(

  4. Was iTunes nicht selber an Covern finden konnte musste ich bis lang immer umständlich über die Google-Bildersuche heransuchen und dann mit Copy-Paste ins iTunes “bauen” :(

  5. Bisher habe ich einmal iTunes über die Titel gejagt und mir dann die Cover Flow Ansicht eingeblendet. Danach habe ich dann händisch jedes fehlende Cover gegoogelt und eingesetzt. Mühsame Arbeit – Ich hätte also durchaus Interesse an der Software.

  6. ich handhabe das über iTunes und füge fehlenden Covers manuell hinzu, deshalb würde ich gerne am Gewinnspiel teilnehmen.

  7. Hallo,

    bis jetzt habe ich mimmer manuell via GoogleBildersuche nach Covern gesucht und diese dann manuell in iTunes eingepflegt…

    Ein Programm welches mir da zur Hand geht, kann ich also gut gebrauchen!

    Viele Grüße
    Elmar

  8. Bisher hab ich die Cover direkt beim rippen der CDs von Max ziehen lassen. Alle meine alten Dateien die ich erzeugt habe, bevor ich auf Max gestoßen bin, sind noch ohne Cover. Von daher wäre es schön, wenn ich das mal ändern könnte.

    Kennt jemand so ein ähnliches Programm, dass auch mit .ogg Dateien umgehen kann?

  9. Bisher habe ich mir mühsam die Cover bei Amazon oder über die Google Bildersuche raussuchen müssen um bei iTunes einzupflegen. Würde den CoverScout schon gerne nutzen ;)

  10. Felix Goestemeyer

    09.02.12, 09:44, #11

    Ich kann mir der Mehrheit nur anschliessen: Copypaste a la Gutenberg, just out of the Web… ;)

    CoverScout waere bestimmt eine enorme Erleichterung!

  11. Servus,

    hab die Cover bisher auch immer im Netz selber gesucht und dann per Drag&Drop in iTunes eingefügt.

  12. Google ist immer mein bester Freund. Alles was iTunes nicht findet, suche ich via Google.

    CoverScout wäre da eine gern gesehene Erleichterung.

  13. Mein Leben ohne CoverScout ist bis jetzt von der Anstrengung und Mühseligkeit gezeichnet, alle von itunes nicht gefundenen covers manuell zu suchen…CoverScout, bitte erhöre meine Gebete, versüße mein leben und nehme die Trübsal von mir:-)

  14. Nutze fast nur noch Spotify. Somit stört mich das fehlen der Cover in meiner Musiksammlung nicht primär. Da ich aber auch gerade alle FIlme tagge etc. könnte ich vielleicht da mit CoverScout und meiner Musikbibliothek weitermachen…

  15. TomAusMünchen

    09.02.12, 11:17, #16

    Fehlende Cover holen am liebsten über discogs.com, weil das auch eine ziemlich gute Fundgrube für Infos zu Bands, Alben etc. ist

    Toller Artikel, gute Aktion – gefällt mir!

  16. Ich habe bisher aus Zeitgeünden auch nur iTunes fehlende Cover suchen lassen – mit mäßigem Erfolg, da ich sehr viele weniger populäre Sets von Soundcloud anhöre. Mit CoverScout wäre es zumindest möglich die Cover direkt ins Lied zu taggen und nicht nur in der iTunes Library.

  17. Entweder habe ich die Cover von iTunes suchen lassen, oder Amazon nach den Covern durchsucht und dann per Hand eingetragen.
    So ein Programm wäre da schon eine erhebliche Arbeitserleichterung.

  18. Ich habe bisher meistens die Cover selbst bei google gesucht, da iTunes oft spezielle Cover nicht gefunden hat, was jedoch recht mühsam ist, da es oft eine Weile dauert bis man bei ausgefalleneren Covern das richtige und dann auch in einer akzeptablen Auflösung findet. Da ich jedoch meine Musiksammlung gerne besser organisieren würde und mir oft die Zeit zum google Suchen fehlt wäre CoverScout sehr praktisch.

  19. Versuche die fehlenden Cover mit Google zu suchen, also eher manuelle Suche.

  20. Ich habe nie wirklich Cover hinzugefügt. Umsomehr ein Grund das mal mit Coverscout nachzuholen.

  21. Coversuche: Ein unglaublich nerviges Thema! Ich würde mich auch über eine Lizenz freuen!

  22. Coversuche funktioniert bei mir bisher immer noch über VMWare im Verbund mit Windows XP, id3tag-it und dem manuellen Einfügen der Cover.
    Das Ergebnis ist so zwar perfekt, aber der Prozess ist schon sehr zeitaufwändig und umständlich.

    Würde mich über die Lizenz für Coverscout freuen!

  23. Cover habe ich bisher leider noch keine hinzugefügt. Dafür wäre die App natürlich perfekt. Daher würde ich mich total über die Lizenz freuen.

  24. Ich habe den größten Teil meiner Cover per Hand eingefügt, was ziemlich mühsam ist wenn man in google jedes cover einzeln suchen, herunterladen und einfügen muss. Bei vielen der Alben fehlen die Cover jedoch immer noch da mir einfach die Zeit fehlt alle händisch einzufügen. Deshalb würde ich mich über einen Lizenz für Coverscout sehr freuen.

  25. Manuell herausgesucht sehr umständlich.
    Nebenbei mir gefällt euer neues Design.

  26. In mühsamer Handarbeit mit Unterstützung von Google, Amazon, etc.
    Ein leidiges Thema!

  27. martin pommerenke

    09.02.12, 20:33, #30

    ahoi,

    das wär ja nee Erleichterung, bisher wird dies bei mir manuell gemacht.

    Gruss

  28. Bisher habe ich viel rumgesucht in Google etc. Sehr mühselig, manchmal auch beglückend, wenn man ein seltenes Cover als tolles Bild findet :-)

  29. Teilweise hat iTunes automatisch die passenden Cover gefunden, die restlichen habe ich manuell hinzugefügt.
    Diese Software waere echt eine große Hilfe.
    Wuerde mich ueber die Lizenz sehr freuen!

  30. Also ich mache das grundsätzlich so, das ich bei Amazon schaue und dort manuell das Cover in iTunes rüberziehe. Nervkram, aber es geht.

  31. Viele Cover findet iTunes ja glücklicherweise mittlerweile selbst, aber einige muss ich dann doch immer über die Google-Bildersuche ergänzen.

  32. Ich habe meine Cover bis jetzt gar nicht ergänzt, weil mir die Arbeit einfach viel zu viel war – dafür ist meine Bibliothek mit knapp 20000 Songs einfach zu groß…

  33. Bisher hab ich iTunes damit belästigt bzw. da ich viel Musik abseits des Mainstreams höre, wo auch iTunes nicht fündig wurde, musste ich per Hand nacharbeiten. Würd mich über die Lizenz freuen um zu schauen, ob CoverScout da effektiv genug ist, auch unbekanntes zu erkennen/finden.

    Grüße

  34. FetchArt ging mal ne Zeit lang sehr gut, heute ist die mediathek ziemlich verwaist

  35. Ich hab bislang eine nervige Mischung aus allcdcovers.com, Google Bildsuche und Konsorten bemüht, um die Lücken zu füllen. Könnte man kompakt wie folgt zusammenfassen: Grmpf!

  36. Ein Teil wird mit iTunes hinzugefügt, der andere Teil wird im Internet gesucht, ausgeschnitten und mit der Hand eingefügt. Dieses Programm wäre eine sehr große Arbeitserleichterung. LG

  37. Hi,

    ich habe die Cover bisher immer im Netz selber gesucht und dann per Drag&Drop in iTunes eingefügt.