Artikelformat

Tutorial: Standard-Apps in Mac OS X löschen

Mac OS X bringt out-of-the-box einige sehr gute Apps mit sich.

Nutzt man diese nicht oder will sie aus irgendwelchen anderen Gründen löschen, lässt OSX das nicht zu. Cult of Mac hat heute ein kleines Video-Tutorial veröffentlicht, in dem gezeigt wird, wie man trotz einiger Hürden die Notizzettel App, Photo Booth oder auch Quicktime löschen kann.

Dennoch möchte ich an dieser Stelle warnen
Es kann durch das Löschen der Default-Apps natürlich zu komischen Effekten kommen und jeder sollte wissen, was er macht. Für ein paar Bytes mehr auf der Festplatte lohnt sich der Stress meistens nicht. Dennoch schön zu wissen, dass und vor allem wie es funktioniert.

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

10 Kommentare

  1. Jörg Granzmann

    13.02.12, 13:59, #1

    Danke! Jetzt habe ich 250MB mehr auf meiner 750GB Festplatte. ;)
    Und demnächst weine ich die Apple-Foren voll, warum sich OS X abnormal verhält. :D :D

  2. OMG! ENDLICH, endlich tauchen die selben selten dämlichen Tipps wie in der Windows-Welt auch für den Mac auf… Nur hätte ich solchen Schmarrn nicht von meinem Lieblings-Blog erwartet! Ich frag mich immer zu, ob diese Art Tipps aus der Spätswitcher-Ecke kommen.

    Das ist wie: Standard-Bauteile aus dem Auto ausbauen … ohne Sitze ist halt mehr Platz im Wagen, ohne Lenkrad hat man freie Sicht auf die Armaturen und ohne Reifen kann man auch keine Platten bekommen …

    Sorry aber in Zeiten der erschwinglichen 1TB Notebook-Platte sind solche Tipps nicht gerade eine journalistische Auszeichnung für Euch

    • Amen!

      Zum Glück darf ich immer noch selbst entscheiden, was ich wie blogge. Dennoch DANKE für deine hinreißenden Kommentare. Bin entzückt!

      • Amen V2.0!
        Natürlich darfst Du entscheiden was Du bloggst – kein Zweifel! Aber natürlich dürfen wir Leser auch selbst entscheiden, was wir am gebloggten gut finden, und was eben nicht!

  3. hat sich wohl der typische Montagspost auch bei aptgetupdate.de eingeschlichen? ;)