Artikelformat

VLC Media Player 2.0 FINAL veröffentlicht

Vor wenigen Minuten wurde, nach einigen Preview- und Betaversionen, der bekannte und beliebte Mediaplayer VLC 2.0.0, Codename ‚Twoflower‘, final für Mac, Linux und Windows freigegeben.

Bildschirmfoto 2012 02 18 um 19 58 30

Neben dem komplett neuen Design, ist auch unter der Haube sehr viel passiert. So wird Lions Fullscreen unterstützt und es können Blu-ray Discs oder mehrere Videos aus RAR-Dateien abgespielt werden. Außerdem werden nun noch mehr Codecs unterstützt und die ganze Handhabung und Konfiguration ist sehr viel runder und einfacher als beim Vorgänger. Zum Download geht’s hier entlang.

An einer Android und iOS-Version wird übrigens gearbeitet. Einen Veröffentlichungstermin gibt es aber noch nicht.

LINKS
http://www.videolan.org/vlc/releases/2.0.0.html

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

25 Kommentare

  1. konfluenzpunkt

    18.02.12, 20:26, #1

    Ich habe immer die einfache UI an VLC geschätzt. Scheint irgendwie Geschichte zu sein. Oder?

      • Meine erste Reaktion nach dem Neustart: „File-Browser? In einem nicht abschaltbaren Sidepane? For real? Das sieht ja aus wie der Windows Media Player!“

        Aber nach einigen aus dem Finder heraus gestarteten Videos fiel mir auf: Direkt-Playback ist der Normalfall und so so sieht man diesen Medienmanager normalerweise nicht. Wenn man ihn braucht, kann man ihn schnell haben, ansonsten stört er aber nicht.

        Die Hauptsache finde ich, dass nun endlich alle Hauptkontrollelemente mit dem Videofenster integriert wurden. Single Window Mode, so soll’s sein!

        Ich bin zufrieden.

      • Ist ja die .0, da wird bestimmt noch die ein oder andere Opt-Out Funktion hinzugefügt. VLC muss bei mir zum Glück nur herhalten, wenn es iTunes oder Movist nicht tun — also quasi nur zum Vorhören einiger Musikdateien.

  2. Und für Linux nur als Source vorhanden. Noch nicht mal in den Qellen:(
    Gruß keinohrhase

  3. VLC wurde bei mir durch MPlayerX abgelöst (simpleres Interface, bisher für jeden Wunsch ausreichend, Mac-like)

  4. Pingback: VLC media player 2.0 “Twoflower” veröffentlicht - Servaholics

  5. Kann an dem Update nichts finden das mir gefällt, außer das es jetzt endlich ne Singlewindow-App ist, aber im Vollbildmodus wird der zweite Bildschirm nicht verdunkelt, der integrierte Dateibrowser ist auch fürn Hugo (aber das ist noch harmlos da man den, wie hier schon erwähnt, ja nicht nutzen muss), und das Interface im Vollbildmodus ist für halbblinde gemacht!

    Ohne mir den Changelog groß angesehen zu haben wage ich zu behaupten das es mehr User vergraulen wird als erfreuen! Wird vermutlich ähnlich laufen wie bei Skype…die einen bleiben vehement bei der alten Version, andere freunden sich mit der neuen an…einzige Problem hierbei ist das VLC mehr als genug Konkurrenz hat und ein Umstieg kein großes Problem darstellt!

    • Du kannst den 2. Bildschirm wie schon immer verdunkeln, einfach mal in die Einstellungen schauen.

      Und ich weiß nicht was hier alle wegen einem Dateibrowser meckern, die 3 Links „Bilder“, „Videos“ kann man jetzt ja mal ganz und gar nicht als Dateibrowser bezeichnen.

      Aber ich stimme zu, dass es vielleicht sinnvoll wäre, wenn man die linke Sidebar ausblenden könnte.

      • Ob ich die Option „Bei Vollbild Bildschirme schwärzen“ aktiviere oder deaktiviere ändert nichts an der Tatsache das der zweite Bildschirm nicht verdunkelt wird.
        Und Die Idee definieren zu können auf welchem Bildschirm der Vollbildmodus verwendet werden soll ist grundsätzlich auch nicht schlecht…leider funktioniert diese genau so wenig.

        • Hmm, seltsam. Funktioniert bei mir beides einwandfrei.

          Werden beide Bildschirme mit den richtigen Auflösungen in den Einstellungen angezeigt?

          Welches Betreibssystem und welche Hardware verwendest du?

          • MacBook (late 2007), OS X 10.7.3 mit nem 27″ LG Monitor, eigentlich nichts außergewöhnliches, hat bis jetzt ja auch immer funktioniert…falls die Fehler behoben werden überleg ich mir wieder VLC zu nutzen, aber so ists recht uninteressant :(

          • Hmm, aber wenn die richtigen Auflösungen der Monitore angezeigt werden, habe ich auch keine Ahnung wieso es nicht gehen sollte.

            Wie gesagt ich hab mit dem neuesten OSX keine Probleme.

  6. Hm wenn ich im VLC Player auf Hilfe und dann Über gehe steht unter Lizenz immer noch „GNU GENERAL PUBLIC LICENSE Version 2“

  7. Mir ist eben aufgefallen, dass es unter OSX „noch“ keinen Shortcut zum Schliessen des Programms gibt (CMD+Q). Any ideas? Werde die Buben mal via Twitter anschreiben.