Artikelformat

Unsere Menüleisten > 2012

Weil wir gar nicht so selten gefragt werden, was bzw. wieviel sich in unseren Menüleisten eigentlich so tummelt, möchten wir das an dieser Stelle mal zusammenfassen.

Stefan D.


Ich bin Minimalist — was nicht unbedingt im Auge bleiben muss, wird unabhängig von der Bildschirmbreite nicht genutzt oder ausgeblendet. Von links nach rechts: Dropbox, Sparrow, Little Snitch, MenuMeters (bei 4 GB RAM ist Monitoring leider nötig), WiFi, Batterie, Uhr, Spotlight (einzige Ausnahme, die nur aus optischen Gründen drin ist). Ab und an gesellen sich noch F.lux und Adium (beide nicht im Bild) dazu und das wars auch schon. Für die schlichte, einheitliche Optik sind Menubar Icons v2 verantwortlich.

Oliver

Bildschirmfoto 2012 02 26 um 11 01 25
Ich habe alles das, was ich im Blick haben will, auch in meiner Menüzeile versteckt. Von Links nach Rechts: Dropbox, Skitch, gfxCardStatus, Hands off!, AirServer, ChronoSync, Caffeine, TimeMachine, Bluetooth, WiFi, Lautstärke, Akkustatus, Datum, User und Spotlight. Im Grunde nichts spektakuläres und auf einem 15” Macbook Pro mit höher Auflösung oder am externen 24” Monitor auch nicht zu viel. Platz hat man da genug. Ich mag es wie Stefan auch überhaupt nicht bunt. Alle Icons müssen monochrom schwarz-weiß daher kommen.

Björn


Durch mein 11 Zoll MBA und der maximalen Pixelbreite von 1366 ist der Platz bei mir natürlich etwas eingeschränkt. Generell setze ich in meiner Menüleiste auf iStat Menus, welches für den Großteil meiner Items (Network, Memory, CPU, Battery, Date & Time) verantwortlich ist.

Davor habe ich derzeit nur zwei sichtbare Icons: Dropbox und Tunesque. Das ist aber natürlich längst nicht alles. Aktiv aber ausgeblendet habe ich Hands Off!, Growl, Moom, Alfred, Knox und PopClip. Hin und wieder sind dann noch Cobook, AirServer, Skitch und der von OSX zur Verfügung gestellte VPN-Status aktiviert.

Stefan


Ich nutze aktuell ja noch ein MacBook mit 13″ Display, weshalb meine Menubar recht übersichtlich erscheint. Ich persönlich mag es auch nicht, wenn sich zu viele Programme dort einnisten, deswegen habe ich auch nur die Dinge, die ich wirklich sehr häufig benötige. Da wären von links nach rechts:

Den Anfang macht Dropbox, eine Kiste, auf die ich nicht mehr verzichten kann gefolgt vom Last.fm. Jaaaa, dafür verschwende ich Platz! An den Schlüsselbund muss ich auch immer wieder mal dran und da ist das der schnellste Weg. Tastaturübersicht und Zeichentabelle benötige ich heute zwar nicht mehr so oft, aber ich hab mich dran gewöhnt. Der Rest dürfte jedem bekannt sein, also Time Machine, Akku-Azeige und WLan gefolgt von Uhrzeit, dem schnellen Benutzerwechsel und Spotlight, welches ich allerdings noch immer viel zu selten nutze. Ihr seht, alles nicht wirklich spannend …

Thomas

Den Minimalismus habe ich bei meiner Menubar aufgegeben. Sei es auf dem MacBook Pro 15″ oder auf dem MacBook Air 11″. Ich habe gern die wichtigsten Programme im Überblick bzw. im Schnellzugriff.

Programme von rechts nach links: Popchar (Schnellzugriff auf verschiedenste Unicode-Zeichen, HTML-Zeichen); Spotlight; Watts (Watts hält den Akku fit – außerdem habe ich endlich damit das Akku-Management verstanden); Net Monitor; Lautstärke; Wifi; PopClip (Copy & Paste wie auf dem iPhone – unverzichtbar); Dwell-Click (automatisiertes Klicken – macht mir nur auf dem MacBook Air in Verbindung mit dem Trackpad Spass); Flux; Caffeine; Alarms (macht den Kopf frei und erinnert mich an wichtige Termine); PastebotSync (Copy & Paste zwischen Mac und iPhone); Hazel (meine Putzhilfe); CoBook (Adressbuch-Ersatz. Wie konnte ich bisher nur ohne leben? Kaufbefehl); Alfred; Growl; Smartsleep; DropBox; BetterTouchTool (Damit habe ich bspw. dem Google Kalender die Links-Rechts-Wischgeste auf der Magic-Mouse ausgetrieben); Hands Off!; ChronoSync (hält meine wichtigsten Verzeichnisse synchron); 1KeyBoard (Keyboard des MacBook für iPhone, iPod, iPad, XBOX, … gemeinsam verwenden). Ausgeblendet: Typinator (Alternative zu TextExpander); CrashPlan (meine Online-Datensicherung – beste Investition 2012); Isolator

Und welchem Menübar-Typ gehört Ihr so an?

Autor: Stefan D.

Ich bin Stefan, Student einer Naturwissenschaft und nebenbei als Grafiker an meiner Uni tätig. Mit der Zeit bin ich etwas Dienst-sparsamer geworden, aber nach wie vor über die gute alte Mail erreichbar.

22 Kommentare

  1. Ich bin eher der “Less is more”-Typ.

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die Reihenfolge der Icons festzuzimmern?

  2. Ich finde es immer wieder interessant, was es alles an verschiedenen Nutzertypen unter MacOsx gibt, während unter Windows eigentlich oftmals alles Gleich gehandhabt wird, hat man unter OsX zich Möglichkeiten, das System zu nutzen.
    Ich z.b. Nutze eigentlich nur das Spotlight.
    mehr brauche ich nicht und das Dock habe ich auch ewig nicht mehr benutzt.
    Auf dem Schreibtisch liegen die Dokumente und das Dock wird ab und an höchstens mal zum schließen von Programmen verwendet.
    mit CMD Q bin ich aber irgendwie um einiges schneller und das Spotlight mit CMD Tab ist einfach nur der pure Wahnsinn in der Bedienung.(Für mich)
    Oben in der Menü Leiste habe ich aber bis auf Evernote,Akkuanzeige und Wireless Anzeige nichts.
    Ist also schon interessant was ihr da so habt…wäre schön wenn ihr nochmal einen Artikel dazu schreiben könntet, wie ihr euren Mac hauptsächlich bedient und was für ein Nutzertypen ihr diesbezüglich seid.

    • Allein bei mir würde das ein ganzes Buch füllen, bei den Anderen sicher noch mehr! :D Aber mal schauen, vielleicht splitten wir das ja mal in mehrere Artikel, ein Versuch wäre es wert.

  3. Hi. Wie kann man Menubar Icons wieder deinstallieren? Ich finde den Apfel ziemlich missraten…leider.

    Grüße

    • Hast Du auch die neuste Version aus dem verlinkten Thread installiert? Sollte den Apfel fixen. Hab den Link jetzt auf die Seite des Designers geändert, da kann man nur die neuste Version für Lion runterladen.

      Früher lag mal ein Uninstaller bei, was Euch allerdings nicht davon abhalten sollte bei solchen Systemgeschichten ein Backup anzulegen!^^ Die betreffenden Dateien liegen unter /System/Library/CoreServices/Menu Extras, vielleicht hilft ja jemand aus und lädt Euch mal 10.7.3-kompatible Dateien hoch.

  4. Weniger ist mehr!

    Was mich nervt, sind Menüicons, die man einfach nicht mehr raus bekommt. (wie z.B. Canon ScannerSW)

    • Wenn das per App-eigene Einstelleung wirklich nicht wegzukriegen ist, starte mal die Aktivitätsanzeige.app (unter /Applications/Utilities oder per Spotlight zu finden) und such Dir da den betreffenden Prozessnamen raus. Den kannst Du dann erstmal beenden und dann hilft eine kurze Google-Suche nach dem Namen sicher das Ding für immer loszuwerden.

  5. Auch ich schliesse mich der Frage an: Wie kann man Menubar Icons wieder deinstallieren?

  6. Hab jetzt mal das 10.7.3 Combo Update drüber gebügelt. Apfel original, die restlichen Icons sind aber geblieben.

  7. Vielen Dank für die Anregung. Habe ich mal zum Anlass genommen, bei mir ein bisschen aufzuräumen. Jetzt drin: Fantastical, Dropbox, Tunesque, Caffeine, Droplr, VPN, CPU/Netzwerk via iStat Menus, dann der übliche Kram.

  8. @ Thomas: vielen Dank für den Hinweis auf das Programm 1KEyBoard, nach soetwas habe ich schon lange gesucht. Nun hätte ich allerdings 2 Fragen und hoffe du kannst mir evtl. helfen. Zum Einen ist das Schreiben auf dem iPhone über die Tastatur sehr angenehm, allerdings finde ich keine Möglichkeit Nachrichten abzusenden. Zum Anderen bekomme ich es leider nicht hin meine PS3 mit dem macbook zu verbinden über Bluetooth. Vlt. kann mir ja jemand helfen, Danke schonmal im Voraus.

  9. @ Thomas: vielen Dank für den Hinweis auf das Programm 1KEyBoard, nach sowas habe ich schon lange gesucht. Nun hätte ich allerdings 2 Fragen und hoffe du kannst mir evtl. helfen. Zum Einen ist das Schreiben auf dem iPhone über die Tastatur sehr angenehm, allerdings finde ich keine Möglichkeit Nachrichten abzusenden. Zum Anderen bekomme ich es leider nicht hin meine PS3 mit dem macbook zu verbinden über Bluetooth. Vlt. kann mir ja jemand helfen, Danke schonmal im Voraus.

  10. Ich bin auch eher Minimalist, was bei mir allerdings weniger an dem Platz bei meinem 13″ MacBook liegt, sondern mehr an den 2GB RAM, die ich zur Verfügung habe.
    Danke für den Hinweis auf CoBook! Der Facebook-Import stört mich etwas (die meisten Freunde finde ich irgendwie doch nicht), aber insgesamt ist der schnelle Zugriff auf Kontakte der Wahnsinn! Warum aber “Kaufbefehl”, wo es doch einfach die beta ist, die man nicht kaufen kann?

  11. Danke für die Inspiration, habe euren Artikel als Anlass genommen, bei mir mal die MenuBar auszumisten.

  12. Immer wieder interessant mit den Menübars.
    Bei mir ist gar nicht viel los da drin, nur evernote, groll, caffeine, Watts und fuzzy-clock.
    und über die fuzzy-clock freu ich mich immer wieder wenn ich hin gucke :)

  13. Meine Menüleiste ist etwas Größer ( http://db.tt/nJFUW1Gx ) , dass liegt aber leider nur daran das ich noch kein Tool gefunden habe und Sachen dort auszublenden . Vielleicht weiss jemand von Euch da einen Rat.

    // Mit freundlichen Grüßen,
    Spe3dy