Artikelformat

Ein Sieg der Vernunft!

Nachdem gestern Abend das sehsationelle und sehvolutionäre neue iPad fka iPad 3 mit all seinen Features vorgestellt wurde, war es nur eine Frage der Zeit, bis der Apple Online Store in seine Einzelteile zerbrechen und sich auflösen würde…

So dauerte es tatsächlich, dem Hören sagen, bis heute Nacht um 01:30 Uhr, bis man wieder shoppen konnte. Eigentlich auch ne recht peinliche Nummer von Apple. Dieser Ansturm war natürlich nicht vorhersehbar.

shutup

Wie dem auch sei.

Letztendlich hat bei mir die Vernunft gesiegt und ich habe mir heute früh ein schwarzes iPad 3 mit Wi-Fi und 32 GB Speicherplatz bestellt. Die Lieferung soll bis zum versprochenen 16.03.2012 erfolgen.

Bildschirmfoto 2012-03-08 um 08.14.16

Warum nicht 64 GB Speicher mit LTE?

Das ist aus meiner Sicht herausgeschmissenes Geld. Zum einen braucht man durch iCloud, iTunes Match oder ein eventuell vorhandenes NAS nicht mehr annährend soviel Speicherplatz, wie noch vor einem Jahr; Zauberwort ‘Streaming’. Zum anderen ist die Netzabdeckung durch LTE in Deutschland noch recht begrenzt, selbst UMTS ist ja teilweise ein Problem.

Wenn man dann doch mal, in die für mich kaum vorstellbare Situation kommt, ein iPad auf der Straße zu nutzen, kann man das Ganze via personal Hotspot vom iPhone aus machen. Wobei sich dann natürlich auch die Frage stellt, warum nicht direkt kurz am iPhone etwas nachschauen, anstatt das unhandliche iPad herausholen und via iPhone online schalten. Aber das muss letztendlich jeder selber entscheiden. Es wird sicher Gelegenheiten geben, in denen LTE ganz praktisch ist.

Dazu kommt natürlich, dass man bei einem Preis von 579 Euro für das 32 GB Wi-Fi Modell noch nicht das Gefühl hat, dieses Geld ebenfalls für ein wertiges Notebook/Ultrabook ausgeben zu können. So geht es mir zumindest. Das sieht bei 799 Euro für das 64 GB LTE Modell schon ganz anders aus. Denn sind wir ehrlich: Ein Notebook/Ultrabook kann ein iPad nach wie vor nicht ersetzen.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

32 Kommentare

  1. Genau diese Fragen quälen mich seit gestern auch. Auch ich sage mir, dass 32 GB einfach reichen müssen, auch wenn ich weiß, dass dann nicht ALLE Songs, Filme, Apps und Fotos drauf passen. Auf meinem 16G iPhone 4 habe ich ja ebenfalls nur ausgewählte Medien und nicht alles. Ich versteife mich auch nicht auf das LTE, denn für mich bleibt es ja erst einmal bei 3G. Allerdings frage ich mich noch immer: schwarz oder weiß? Schwierig.

  2. Was LTE angeht gebe ich Dir recht.
    Noch dazu das die Offiziell verbauten Frequenzen hier in Deutschland nicht verwendet werden. Somit ist fraglich ob die verwendete LTE Technik des iPad überhaupt je mit der Europäischen Version von LTE funktionieren wird. Wir werden es ja erleben…

    Was den Speicherbedarf angeht muss ich wohl ein Messie sein. Ich bekomme trotz NAS, Cloud usw. regelmäßig die Nachricht das auf diesen iPad, 64GB, nicht genügend Platz sei um die Datei laden zu können. Ich hatte mir ein 124GB iPad gewünscht.

    MfG Luivision

  3. Sehr schöne Gedankengänge. Ich war auch die halbe Nacht wach und grübelte und grübelte. Nach iPad 1 und iPad 2 mit 3G, aber dann wieder ein refurbished iPad 1 ohne, bin ich im Moment auch zu dem Ergebnis gekommen, dass ich 3G, bzw. 4G sollte es hier wegen der Frequenzen überhaupt funktionieren, nicht brauche.

    In 6 Monaten hätte ich es vielleicht 1-2 Mal genutzt. Aber dann habe ich halt für die 30-60 Minuten einfach einen Hotspot mit dem Smartphone aufgemacht und gut war.

    Gewechselt bin ich damals von 16GB auf 32GB und habe mich gefragt, wie konnte ich jemals ohne. Aber da hatte ich auch permanent alles Mögliche drauf. Beim 2. Wechsel bin ich dann zurück auf 16GB und musste echt lernen, ungenutzte Dinge runterzuwerfen. Inzwischen habe ich 1-2 große Spiele je 1-1,5GB, einige kleine zusammen 800MB, 2GB Musik, 1GB Bilder, einige Zeitungs- und Magazin-Abos und das iWork Paket drauf und in der Regel 4-6GB frei. Deswegen tendiere ich noch zum 16GB Model, mache mir aber ernste Gedanken, um wie viel sich der durchschnittliche Speicherhunger durch das Retina Display vergrößern wird.

  4. Bei mir ist es die kleinste Variante geworden, 16GB WiFi in Schwarz. Dann kann ich mein iPad1 mit 3G endlich in Rente schicken. iOS 5.1 ist da recht lahm (Beta und Final). 3G habe ich in den zwei Jahren gerade zwei mal genutzt, GPS nur zum Spass. Und wenn man das Display des iPhone kennt, kommt einem das vom iPad 1/2 richtig pixelig vor, gerade in iBooks.

  5. Was passiert mit euren Alten? Ich könnte für mein Blog gut eins gebrauchen, mir würde auch ein 1er reichen, zum Apps und Spiele testen sollte das passen.

  6. Ich komme vom iPad 1 32GB mit 3G und habe wieder ein 32er mit Mobilfung bestellt. Das ist wirklich eins der Feature was ich definitiv nicht aufgeben wollte. Außerdem darf man nicht vergessen, dass man dadurch auch GPS bekommt.

    Bei LTE liegt ja das Problem darin begraben, dass das iPad die europäischen Frequenzen nicht kann, zumindest bei LTE.

  7. @Dominik: ich weiss noch nicht genau was ich mit dem iPad1 mache, entweder es bleibt in der Familie oder zu ebay. Wobei durch die Preisreduzierung des iPad2 da auch nicht mehr was zu holen ist.

    • Gib mir bescheid, wie gesagt, könnte es wirklich gut für mein Blog gebrauchen. Meine Mailadresse findest du auf der Seite.

  8. Bei mir würde es die 32er Variante mit Mobilfunk werden.
    Würde.
    Ich beiß mir nämlich grad tierisch in den Allerwertesten.
    Heute früh nachm Aufstehen bestellt und dann festgestellt, dass es ja praktisch wäre, sich das Ding ins Büro liefern zu lassen. Also eingeloggt, um die Bestellung zu ändern. Was mach ich aber? Storniere das Ganze und kann jetzt nicht erneut bestellen, weil die erste Bestellung trotz Stornobestätigung immer noch meine Kreditkarte belastet.
    Grmpf!

  9. Bei einem Unternehmen wie Apple sollte man davon ausgehen können, dass sie für den Vertrieb in Europa das LTE an die hier verwendeten Frequenzen anpassen. Alles andere wäre grotesk.

  10. Ich frage mich, wieviel des gestrigen „Store Offlines“ tatsächlich echt war. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die Server den Ansturm nicht hätten handeln können. Meiner Meinung wurde der Store künstlich eingeschränkt um die Streuung in Online Foren und Twitter zu erhöhen.

  11. Faszinierend was bei Apple-Fanboys unter „Sieg der Vernunft“ läuft – ein ipad 1 „nur“ gegen ein neues mit 32GB austauschen. Ich verstehe ja den Haben-Wollen-Reflex, da ich selber ein Fanboy bin. Aber Vernunft ist irgendwie anders, oder? :-)

    • Kurz fürs Protokoll: Ich habe bisher persönlich kein iPad besessen ;)

      Für mich waren Tablets eigentlich immer mehr als überflüssig. Dann hatte ich leihweise mal zwei Monate eines und irgendwie sind die Dinger doch cool. Der ‚Nutzen‘ zeigt sich wirklich erst beim Benutzen.

          • Naja, ich denk mir in solchen Momenten immer: Zweipersonenhaushalt mit zwei MacBooks, einem Mini, drei iPods (touch, Classic, Nano) – ist es vernünftig, ein weiteres Mac-Produkt zu kaufen? Und so leide ich dann halt vor mich hin :-)

  12. Interessante Frage. Ich hab mir das neue jetzt als 64 GB ohne 3/4G bestellt. Warum? Ich besitze zur Zeit das 1. iPad mit 32 GB und UMTS. Ehrlich gesagt habe ich UMTS genau ein Mal benutzt, und zwar im Zug – und festgestellt, dass es dafür nicht taugt :-) Sollte ich Mobilfunk brauchen, hab ich nen mobilen Hotspot, sowie mein SGS2, welches ebenfalls als Hotspot dienen kann. Dafür 64 statt 32 GB, weil mir trotz wenig Content langsam die 32 GB ausgehen – die Apps werden künftig definitiv nicht kleiner, und das Gerät ist halt ein „Familien-iPad“, wo die Kids dann doch noch ein paar mehr Spiele drauf klatschen.

  13. Kann den Artikel genau so unterschreiben und natürlich auch das selbe iPad bestellt aus den selben Gründen.

  14. wäre ein sieg der vernunft nicht keines zu kaufen? ^^

    und.. ähm.. LTE ist doch super ausgebaut! … wenn man auf dem land wohnt. UMTS gibts zwar vereinzelt auch, aber grad mal 1mbits schnell und natürlich arg überlastet..

    von daher find ich das mal gerecht, dass die großstadtpappnase die mit VDSL, Kabelinternet etc jetzt wenigstens mal bei LTE zurückstecken. wenn auch nur für ein paar monate.

    aber selbst da wos geht, will doch keiner die aktuellen preise dafür im mobilen bereich bezahlen.. geschweige denn, dass man zum jetzigen zeitpunkt (wobei die telekom da was in der pipe hat) die volle geschwindigkeit auch ausnutzen kann.. von daher is man in der großen stadt auch mit HSDPA+ ganz gut bedient.

    zumal.. warum isses denn dann nich das 32er mit 3/4G geworden? der mobile einsatz is ja dann ohne zuhilfenahme anderer mittel nich gegeben? also is das LTE argument ja auch hinfällig?

  15. Verstehe noch immer nicht, warum LTE so ein Thema ist. Das ist es in Deutschland eben noch nicht. Das neue iPad ist für mich weiterhin ein WiFi only oder ein WiFi + 3G Gerät mit der Option auf LTE (falls irgendwann verfügbar und bezahlbar). Ich habe vor das iPad für unterwegs als Macbook-Ersatz zu nutzen, daher ist eine Lösung mit Hotspot aus dem iPhone eher umständlich, oder?

  16. „Peinlich“ fand ich das nicht. Es war zwar frustrierend von der Seite eines Bestellers („ich will das jetzt haben“), aber immer noch besser als abgebrochene Vorgänge oder sonstiges „Fehlverhalten“ der Webseite. Man sollte hier immer die immense Anzahl von Anfragen bedenken, die auf die Apple Server einstürmen. Insofern war die „zeitliche Staffelung“ eine gute Lösung.

    Ich habe mich für das 64GB Modell entschieden, da ich des öfteren offline bin (z. B. im Flieger). Da macht es schon Sinn, etwas mehr auf dem Gerät hinterlegen zu können. Ich setze es auch beruflich ein und habe immer viel Dokumentation dabei. Die Version mit WiFi genügt mir, da ich für die wenigen Fälle der Notwendigkeit eines Mobilfunkzugangs ein MiFi habe.

  17. Also ich habe bisher nur wenige gesehen die im Bus oder der Bahn ihr iPad rausgeholt haben.
    Das iPad kommt in Büros ,Schulen oder zu Hause zum Einsatz.
    Warum sollte man jetzt 120€ mehr für das 32er mit 4G kaufen….700€ im Vergleich zu 580€ ist dann doch noch ein kleiner Unterschied.
    LTE lernt das iPhone 5 dann im Herbst und wenn man eh schon ein neues Smartphone hat macht es doch keinen Sinn noch mal für einen Monat 25€ mit dem iPad hinzulegen.(35€ bei T-Mobile)
    Außerdem wird LTE nicht mal Ansatzweise schnell ausgebaut, denn kein Anbieter will es in Kauf nehmen jetzt zu investieren, wo es doch gerade so gut läuft….

    • wa? is klar. nich schnell.. schnapp dir mal ne netzversorgungskarte von d1 oder d2.. und dann vergleich umts mit lte. die bauen verdammt schnell! und lte kann wesentlich größere flächen abdecken als umts.
      merkt man in der stadt vllt nicht, weils da soviele türme gibt, aber hier aufm land staunste, dass in 8 jahren umts grad mal 2 netze hier haben und das auch nur im kernort selbst, innerhalb von circa 1 jahr lte aber schon mindestens ne 5-6x größere fläche versorgt.

  18. Man braucht ja nichtmal ein Smartphone, um einen Hotspot aufzumachen. Entsprechende Geräte kosten unter 100 Euro, so kann man UMTS also quasi immer noch „nachrüsten“.

    Du schreibst, ein iPad ersetzt kein Notebook. Das stimmt. Aber ein Notebook ersetzt auch kein iPad: zu unhandlich, oft schwächerer Akku, kein Touchdisplay. Es kommt halt immer auf den Einsatz an. (dieser Text wäre am Notebook sicher schneller getippt gewesen ;-)

    • Du willst nicht ersthaft ein Touchbildschirm auf einem Notebook oder? Gleiches gilt übrigens für Desktops… Ist aus meiner Sicht totaler Quatsch, auch wenns mit Sicherheit so kommen wird.

      Davon ab kannst du mit nem Notebook alles machen, was du auch mit dem iPad machen willst. Umgekehrt geht das nicht. Der Nutzen vom iPad ergibt sich bei mir auch aus der Bequemlichkeit. Andernfalls brauchte ich es nämlich nicht. Es ist einfach einfacher mal eben die Abfahrtzeiten der Bahn dort zu checken oder kurz n Spiel zu spielen als auf meinem 11 Zoll MBA, was von der Größe her ja ähnlich ist.

      Von der Prozessorpower und Akkulaufzeit brauchen wir hier nicht anfangen, da es Notebook andere Aufgaben erfüllen muss als ein iPad. Das ist auch der Grund, warum es ’noch‘ zwei unterschiedliche Geräte sind. Je stärker die (mobile) Hardware und je mehr OSX beschränkt wird… warten wir einfach noch 3-4 Jahre. Dann wird es mit ziemlicher Sicherheit nur noch ein Device geben.

      • Nein, nein, ich halte Touchdisplays im Notebook oder auf dem Schreibtisch auch für Quatsch. Aber im Bett lesen sich RSS-Feeds am iPad besser als am Eee. Auch Bilder rumreichen geht mit einem Netbook nicht halb so gut. Dafür sind Programmswitcnen (trotz Gesten), die Nutzung der Zwischenablage und das Springen in einem zu tippenden Text am iPad eine Katastrophe. So hat halt jedes Gerät seine Stärken. Deshalb glaube ich auch, dass es noch länger mehrere Devices geben wird.

  19. Ja, sei ruhig ehrlich, wir sind’s auch. Ein iPad ist definitiv kein vollwertiger Ersatz für ein Notebook.

  20. Pingback: WOW, it makes reality look pixelated… iPad 3 Unboxing* | aptgetupdateDE