Artikelformat

Spotify: Welcome to Germany

Wer hätte diese Nachricht vor einem Jahr für real gehalten?! Spotify, der schwedische Musik-Streaming-Dienst, ist ab sofort völlig legal und ohne Proxy-Tricks in Deutschland verfügbar.

Bildschirmfoto 2012 03 13 um 01 01 46 s

Für die derzeit in Deutschland verfügbaren 16 Millionen Songs gibt es die altbekannten drei Abo-Modelle:

  • Spotify Gratis; kostenlos und über Werbung zwischen den Songs finanziert
  • Spotify Unlimited; 4,99 Euro/Monat; ohne Werbung
  • Spotify Premium; 9,99 Euro/Monat, zusätzlich zur Spotify Unlimited mit besserer Sound Qualität, einem Offline-Modus und Nutzung mobiler Clients

Bildschirmfoto 2012 03 13 um 00 59 27 s

Einziger Haken

Für das Anlegen eines neuen Spotify Accounts ist leider zwingend ein Facebook Account von Nöten. Vorhandene ‘deutsche Accounts’ die vor anno dazumal über eine stinknormale E-Mail Adresse erstellt wurden, funktionieren natürlich weiterhin ohne Facebook-Zwang.

Den Spotify Client gibt es für Mac, Windows und in einer Vorabversion für Linux (Debian, Ubuntu und Fedora); im mobilen Bereich, für den ein Premium Account notwendig ist, werden iOS, Android, Symbian, Windows Phone, Palm und Blackberry bedient. Zum Ausprobieren geht’s hier entlang und nachfolgend zwei iOS iPhone Apps, die ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Spotify Music (AppStore Link) Spotify Music
Hersteller: Spotify
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download

SpotON Radio (AppStore Link) SpotON Radio
Hersteller: Springworks AB
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download

Somit hat das Rennen der On Demand Musik Dienste in Deutschland eine neue Stufe erreicht, denn der vermeintliche Platzhirsch ist nun mit von der Partie. Ich bin gespannt wie es weitergeht und wie vor allem die direkte Konkurrenz von Simfy, Rdio, Napster & Co. reagiert.

// UPDATE

Wer beim Spotify-Desktopclient für den Mac Apples AirPlay vermisst, sollte sich dringend AirFoil ansehen. Funktioniert super!

LINKS
http://www.spotify.com/de/
http://www.spotify.com/de/blog/archives/2012/03/13/deutschland/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

26 Kommentare

  1. Hmmm ich hätte eigentlich gedacht dass die Auswahl grösser als bei simfy wäre. Aber soviel besser find ich spotify eigentlich nicht. Aber ich wart erstmal ein paar Tage ab…

    • Schau dir nur mal den Desktop Client und die Spotify Apps an. Du wirst Simfy nicht mal mit einer Note vermissen, versprochen ;)

  2. Ich würde ja gerne auch mal testen, aber ich schaffe es gerade weder mit meinem alten Spotify-Account, noch mit meinem Facebook-Fake-Account eine Anmeldung abzuschließen. Facebook hat allerdings schon die Freigabe für Spotify drin. Bin etwas ratlos. Nach dem Ausfüllen der Anmeldemaske erscheint nur “Anmeldung läuft…”

  3. Ich habe mich heute nachmittag richtig gefreut als ich die nachricht gelesen habe, das spotify endlich wieder in deutschland zu hören ist.
    Mein facebookfreier UK-account ist schon reaktiviert, auf Deutschland umgestellt und läuft. :)

  4. Nene, mit Facebook-Zwang wird das leider nichts mit mir und Spotify. Dann wohl rdio. Schade.

      • “nichtbenutzten” wen interessiert das denn ob die wissen was ich höre, wenn sie sonst nix von mir wissen und ich den account überhaupt nicht benutze?!

      • genau das. Ist einfach vom Prinzip her Mist. Facebook kriegt einen weiteren User und kann den vermutlich auch bald schon mittels Tracking meiner richtigen Person in Verbindung bringen. Vor allem aber hoffe ich, dass das nicht Schule macht und weitere von mir genutzte Dienste auf FB-only Accounts umschwenken.

  5. Na super, ich hab noch einen alten UK Account, kann den jetzt aber nicht ändern, da ich kein Paypal, karma oder ne Kreditkarte habe. Was ne Kundenfreundlichkeit. Weiß jemand von euch vielleicht, was ich da machen kann, außer zum fb-acc wechseln?

    • Wie jetzt? Du musst doch in deinem Account nur das Land von UK auf Germany umstellen. Und das geht nicht? So hats chris (comment #4) doch auch gemacht…

      Hab aber gerade mal in meinen Account reingeschaut und dort steht tatsächlich etwas von:

      “To change your profile country you’ll need to update your payment details.”

      Hä? Was soll das?

      • ja ich hab paypal benutzt. und danach sofort bei paypal die erlaubnis von spotify wieder entfernt. denn vorerst habe ich nicht vor das premium angebot zu nutzen.

  6. Na endlich. Zu spät. Ich bin mittlerweile bei Rdio gelandet, ich mag die iOS-Apps wirklich und Spotify hat noch keine für das iPad. Rdio läuft sogar noch – über Browser – auf meinem Zweitmac mit OS 10.4, Spotify unterstützt das nicht mehr.
    Mal sehen, ob sich jetzt bei den Konkurrenten was im Preis und Angebot ändert…

  7. Ich nutze Spotify schon seit gut einer Woche und seit Samstag mit Premium Account, die Apps sind auf allen Devices grund solide, mir gefällt vor allem das am Mac die Standartshortcuts verwendet werden und am iPhone die Kontrollen am Lockscreen und im Appswitcher funktionieren. Und das die iTunes Playlists direkt eingebunden werden ist auch ne sehr feine Sache.

    Da sind 10 Euronen für legale, unlimitierte Musik doch absolut Fair :D

  8. Pingback: Spotify: “Hallo Deutschland!” - Servaholics

  9. rdio gefällt mir bis jetzt besser.

    + kein facebookverbindungszwang und das wichtigste
    + man kann anderen nutzern folgen
    + es gibt empfehlungen die auf dich abgestimmt sind

    mein fazit: rdio ist besser für neuentdeckungen geeignet.

    wirst du die dienste in einem beitrag miteinander vergleichen?

    • Schwierig, da ich Rdio produktiv überhaupt nicht nutze. Maximal, um irgendwas zu testen.
      Eventuell wirds in Zukunft aber n frischen “Spotify – eine Zusammenfassung” Artikel geben.

  10. Ich liebe Spotify….Simfy und Rdio gefallen mir nicht so gut.
    Simfy hat katastrophale Apps und Rdio ein mangelhaftes Musikangebot, da viele von meinen Lieblings Titeln dort fehlen.
    Allerdings habe ich bei Spiegel online gelesen, dass sich Spotify nicht mit der Gema einigen konnte.
    Somit ist das ganze in Deutschland derzeit nicht legal, oder?
    kann also gut sein dass der Dienst schnell wieder abgeschaltet wird…. :(
    Also,lieber erstmal kostenloser User bleiben…..?!?

  11. Spotify-Musik hören (auch mal offline und in sauberer Qualität) für rund 120,- Euro im Jahr.
    Das mag aufs Jahr nicht all zu viel sein, aber so viel Kohle hab ich für Musik noch nie ausgegeben.
    Ich will auch kein Zwangsabo, sondern einfach ab und zu mal gute Musik kaufen und dann hören wann und wo ich will. Kann sich noch jemand an dieses, einst weit verbreitete Modell erinnern?

  12. Pingback: Spotify App endlich fürs iPad kompatibel | aptgetupdateDE

  13. Pingback: Spotify ab sofort ohne ‘Facebook-Zwang’ | aptgetupdateDE

  14. Pingback: Sonarflow · Musik für Spotify entdecken (iOS Universal) | aptgetupdateDE