Artikelformat

Time Machine Backup: Und wieder von vorn? (Problem gelöst!)

Bildschirmfoto 2012 03 14 um 18 51 56

„Time Machine hat die Überprüfung Ihrer Backups abgeschlossen. Um die Zuverlässigkeit zu verbessern, muss Time Machine ein neues Backup für Sie erstellen.“

Diese Meldung erhalte ich so ca. alle 3 Monate. Danach kann ich ein komplett neues Backup anschieben. Alle vorherigen Sicherungen sind weg. Komischerweise geht mir das aber nur mit einem Mac so. Alle anderen Macs, die ebenfalls auf mein NAS (Synologie DS411) sichern, laufen ohne diese Probleme. Platz ist auch nicht das Problem. Alle Macs haben den gleichen Softwarestand.

Meine Frage an euch: Habt ihr Ideen zu meinem Problem? Kommt euch das bekannt vor?

(Update)

Erst mal Danke an die viele Kommentare. Besonders hilfreich war der Link von Nils. Hier wird beschrieben, wie man das Backup-Sparse-Bundle mounten und reparieren kann. Ich habe das ausprobiert und es funktioniert einwandfrei. Wenn man die Möglichkeit hat, seinen Mac auch per Gigabit oder besser ans Netzwerk anzuschliessen, dann sollte man diese Aktionen darüber ausführen.

Kurzform:

sudo -s

cd /Volumes/TimeMachineBackup

chflags -R nouchg atar.sparsebundle

hdiutil attach -nomount -noverify -noautofsck atar.sparsebundle
/dev/disk2           Apple_partition_scheme
/dev/disk2s1         Apple_partition_map            
/dev/disk2s2         Apple_HFSX                    

fsck_hfs -drfy /dev/disk2s2

Dann muss noch ein Plist-File (com.apple.TimeMachine.MachineID.plist) im Sparse-Bundle aktualisiert werden und der Mac checkt beim nächsten Backup automatisch das Volume und sichert dann fröhlich weiter.

Bildschirmfoto 2012 03 17 um 11 00 00

Danke!

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

52 Kommentare

  1. Kommt mir sehr bekannt vor, seit Januar zweimal gehabt und jedes Mal froh gewesen, dass ich mit ZFS einfach einen rollback machen kann und TM hat dann brav weiter gemacht. Auch bei mir ist der Mac auf dem neuesten Stand gewesen. Mein Time Machine Backup liegt auf einem AFP Share im Heimnetzwerk, was auch bei Dir der Fall scheint.

      • auch bei mir hat es nichts mit zu wenig Platz zu tun gehabt. Was ich aber nicht bestätigen kann ist, ob es eventuell Probleme beim Backup gab. Sagen wir ich mache ein Backup und vergesse, dass es noch läuft und ziehe LAN Stecker oder mache WiFi aus währenddessen. Vielleicht ist es „zickiger“ als vorher?!?

        • Die Sicherungen werden doch eigentlich immer noch mal verifiziert am Schluß. Wenn es zwischendurch abgebrochen wird, dann sollte es einfach weggeschmissen werden. Ist ja auch okay. Aber damit sollten doch die anderen Sicherungen erhalten bleiben. Ich verstehe es nicht wirklich.

  2. Hatte das Problem auch schon zweimal, gebackuped wird auf einem Freebsd Server mit ZFS über AFP, aber die Fehlerursache konnte ich nicht ausfindig machen. Vor Lion über Jahre immer reibungslos geklappt.

  3. Das würde mich auch interessieren. Genau das selbe Problem habe ich auch mit einem meiner Macs. Der andere sichert ohne Probleme auf die Synology, während mein MacBook immer wieder mal diese Problem hat.

    Ich habe aber folgendes versucht: die TM Platte aus den TM Einstellungen rausgeworfen, dem Mac neu gestartet und die TM Platte wieder eingebunden über die TM Einstellungen. Seitdem sichert er wieder. Fragt sich nur wie lange.

    • Ich glaube, dass hatte ich auch schon probiert. Dummerweise tritt das Problem nicht zuverlässig auf.

  4. Ist bei mir auch so alle paar Monate, ich sicher auf ein Synology DS211j, nervt besonders, da mein MacBook Pro nur über WLAN am Netz hängt, da dauert so ein Komplett-Backup immer ewig.:-/
    Vielleicht von Apple eingebaut damit wir uns alle gefälligst eine Time Capsule zulegen.]:-)

  5. Ich habe die Meldung regelmäsig, seit ich mein TM Backup auf einem Synology NAS DS 211j liegen habe. Auch bei mir ist nur der eine Mac betroffen, der andere sichert problemlos.

    Meine Vermututng lag eine Zeit lang daran, dass ich ab und zu von Hand teile des TM Backups gelöscht habe (über die TM Oberfläche im Finder alle Backups eines Ordners gelöscht, wenn dort viele viele GB Daten geändert wurdenund ich alle alten Versionen nicht mehr benötigt habe).

    Trotzdem ist das Fenster irgendwann wieder gekommen. Ich habe auch keine Idee, woran es liegt.

    Johannes

  6. Jan aka mr.kane

    16.03.12, 16:46, #13

    Ist bei mir auch schon passiert, nur bei meinem MBA, nie beim iMac.
    Woran das liegen kann, weiß ich nicht.
    Platz kann es definitiv nicht sein, da ja das MBA deutlich weniger braucht als der iMac.
    Aber das MBA macht auch sonst softwaremäßig ärger.

    Habt ihr das kleine Zusatzupdate von der Homepage installiert, dass sich ja direkt einem TM Problem widmen soll? das gab es erst vor zwei Wochen. seitdem hatte ich nichts, aber das ist nur ein Indiz…

  7. Das Problem hatte ich jetzt auch schon mehrfach in Kombination mit meinem FreeBSD-Server + Netatalk. Vor Lion lief Time Machine problemlos. Du kannst dein Backup allerdings via fsck reparieren und ersparst dir dadurch immerhin eine komplett neue Sicherung. Eine gute Anleitung gibt es hier:
    http://www.garth.org/archives/2011,08,27,169,fix-time-machine-sparsebundle-nas-based-backup-errors.html
    Das löst natürlich nicht das eigentliche Problem, macht es aber etwas erträglicher :)

  8. Auch ich hatte das schon. Allerdings habe ich die Synology DS212j noch nicht so lange und erst einmal den Ausfall.
    Ich hatte das für „einfach mal Pech“ gehalten, aber wenn ich das hier so lese…

    Ich sichere per WLAN von einem Macbook Pro

    @mr.kane: was für ein Zusatzupdate auf der Synology-Webseite?

  9. Hm – habe ich noch nie gesehen. Am meinem Desktop hängt die Platte direkt per USB dran. Ans MacBook klemme ich einmal die Woche auch eine Platte per Kabel. Ja, ich weiß, das ist so was von 90er, aber es funktioniert einwandfrei.

  10. Hatte ich auch schon … glücklicherweise erst einmal Snow Leopard / Lion …
    MacBook Alu + MacBook Pro (noch Core Duo) + AirPort Extreme mit 2TB USB Platte

  11. Hi,
    ich habe genau das gleiche Problem.
    Habe eine Synology DS211 auf die MacMini und Macbook Pro ihre Timemachine-Sicherungen machen.
    Bei dem MacMini gibt es keine Probleme, beim Macbook Pro sehe regelmäßig das Fenster aus deinem Screenshot.

    Am Platz liegt es bei mir auch definitiv nicht, weil auf der Timemachine Partition der DS noch 800GB frei sind.

  12. Soweit ich weiß, kommt das nur dann vor, wenn das Backup-Volume mehr als doppelt so groß ist, wie das zu sichernde Volume. Dann werden u. U. so alte Daten geschrieben, dass eine Wiederherstellung dieser Einstellungen / Apps / whatever inkompatibel zum aktuellen System sind und nicht benutzt werden sollten. Es gab da mal einen kurzen Artikel im Apple Support.

    • Diese Theorie halte ich auch für sehr abwägig.

      -> Der obere Link hilft wirklich. Das Sparse-Bundle in dem die Sicherungen liegen werden überprüft und die Auszeichnung, dass das Image defekt ist entfernt. Danach überprüft der Mac die Sicherungen und sichert dann ganz normal und ohne Fehler weiter. Warum diese Aktion nicht automatisch so ausgeführt wird ist mir ein Rätsel. Sicher hängt das mit dem Wlan (Paketverlust) zusammen. Aber warum kommt es zu einem inkonsistenten Zustand? Scheinbar wurde hier nicht bis zu Ende gedacht und ein seltenes Problem scheint es auch nicht zu sein.

      Danke für mein Problem habe ich jetzt ein Workaround. !!

  13. das mit der mehr als doppelten Größe paßt nicht.
    Habe etwas über 400 GB zu sichern und für den Timemachine-User eine Quota von 800 GB eingerichtet.
    Gerade kam es wieder zum Fehler!
    Echt frustrierend!

    • Diesmal hat mich der Tipp gerettet. Ich hatte aber auch zum ersten Mal den Mut7die Geduld fsck länger als 24 h laufen zu lassen (NAS Synology 211j mit einer 2 TB Platte).

  14. Heute hatte ich obiges Problem zum ersten Mal direkt mit einer TimeCapsule … bisher dachte ich, das würde nur mit „Fremd-Laufwerken“ passieren.

    Leider half der Fix hier nicht :-(

    fsck_hfs -drfy /dev/disk2s2
    journal_replay(/dev/disk2s2) returned 0
    ** /dev/rdisk2s2 (NO WRITE)
    Using cacheBlockSize=32K cacheTotalBlock=32768 cacheSize=1048576K.
    Executing fsck_hfs (version diskdev_cmds-540.1~25).
    Block 2 is not an MDB or Volume Header
    Block 1949330718 is not an MDB or Volume Header
    unknown volume type
    primary MDB is at block 0 0x00
    alternate MDB is at block 0 0x00
    primary VHB is at block 0 0x00
    alternate VHB is at block 0 0x00
    sector size = 512 0x200
    VolumeObject flags = 0x01
    total sectors for volume = 1949330720 0x74306d20
    total sectors for embedded volume = 0 0x00

    Ich werde wohl nicht um ein komplett neues Backup rumkommen.

  15. Passiert bei mir auch immer mal wieder, trotz Apple Time Capsule, ist also kein isoliertes NAS-Problem.

  16. Leider wird es bei mir nicht besser …. Laufwerk gelöscht, neues Backup versucht – das brach nach 100GB ab und meldete selbigen Fehler :-(

    Noch mal das ganze – diesmal das Laufwerk in der TimeCapsule komplett mit Nullen überschrieben.
    Neustart der TimeCapsule (dabei macht die einen Laufwerks-Check) – gelbe Lampe: „drive needs repair“ … ohne das mir Apple verrät, wie ..!?

    Ich werde das Teil wohl mal aufmachen müssen.

    Zuvor hatte das Ding ca 2 Jahre lang problemlos gearbeitet ….

  17. Hallo Allerseits, und danke für die Tipps. Leider funktioniert bei mir der fsck_hfs nicht:

    Unable to open block device /dev/disk1s2: Resource busyjournal_replay(/dev/disk1s2) returned 16
    ** /dev/rdisk1s2 (NO WRITE)
    Can’t open /dev/rdisk1s2: Resource busy

    Umgebung:
    – MBP zu Sichern, per WLAN mit Mac mini verbunden
    – Dort via Server eine Freigabe Backups eingerichtet

    Die Freigabe habe ich mir sogar als su gemountet, da ich dachte, dass mir die passenden Schreibrechte fehlen könnten, wenn diese als ’normaler‘ User gemountet wurde.

    Hat jemand eine Idee?

  18. Hallo und ebenfalls danke für den Tipp.
    Ich werde das so probieren beim nächsten Mal:
    http://www.synology-wiki.de/index.php/Defektes_TimeMachine-Backup_/_Sparsebundle_reparieren

    Ich habe eine Diskstation als TimeMachine, worauf 4 MBP ohne Schwierigkeiten sichern. Bei einem einzigen MBP habe ich das Problem regelmässig, aber auffälligerweise dann, nachdem ich es im Firmennetz ans LAN-Kabel gedockt hatte.
    (Der Support unterhält da ein paar Features im Hintergrund, z.B. um neue Software aufzuspielen).

  19. Also wie lange dauert denn dieses chflags Ding? Egal wann ich den nächsten Befehl eingebe, es passiert jedesmal NICHTS. Gibt es denn gar keinen Anhaltspunkt, wann der erste Befehl durchgelaufen ist? Ich habe jetzt eben 2 Stunden gewartet und dann erst das hdiutil aufgerufen und dennoch: NICHTS.

    Info: Mein Backup ist etwas 2TB groß.

    Danke für Tipps!

    • @andreas: das kann durchaus seeehhhr lange dauern und hat vor allem was mit deiner Anbindung zum Speicher zu tun – über WLAN dauert es natürlich viel länger als über Gigabit per Kabel

      • Hallo Oliver, erst mal Danke! Hm, ja, also es ist schon ein Gigabit LAN, aber es läuft schon seit Stunden, gibt es echt keine Möglichkeit zu sehen, wann das fertig ist?

  20. Wo seht ihr den Vorteil an diesem eher aufwändigen Workaround, wenn ein neues Backup in derselben Nacht erstellt werden kann?

    Bis jetzt benötigte ich nur das allerneuste Backup (z.B. wegen Plattencrash oder Migration), aber nie eine Datei von vor einem Jahr…

    Mit dem oben beschriebenen Prozedere war ich eben auch nicht erfolgreich oder nicht geduldig genug.

    • Der Vorteil wäre, dass du alle Sicherungensstände behalten kannst. Wenn du darauf nicht angewiesen bist, dann halt eine Neusicherung.

      • Also bei den riesigen Datenmengen, die ich hier habe, steht gar keine Chance immer genau zu wissen, ob noch alles da und unbeschädigt ist. Entsprechend fatal wäre es auch, dieses ganze Backup einfach zu überschreiben. Man würde ja dadurch womöglich noch unbemerkte Dateiverluste ebenfalls „definitiv“ machen.

        Aber mal ne andere Frage (Mein Ding läuft schon die ganze Nacht): Muss ich das dann regelmäßig machen, so oft wie der Fehler eben auftritt? Oder ist das eine einmalige Reparatur?

        Danke

  21. Also ich habe das jetzt echt oft versucht, bei mir kommen allerdings immer irgendwelche ganz anderen Meldungen, als die, die mir in den verschiedenen Artikel „vorher gesagt“ werden. Am Ende ist es immer so, dass TM das Backup auch weiterhin nicht fortführen möchte.

    Sollte das so bleiben (bei mir kam das jetzt bereits nach 4 Wochen), dass ich alle vier Wochen keine Sicherung mehr der vergangenen Tage habe, dann ist TM leider wirklich nur Spielerei für Hobbynutzer, aber kein geeignetes Sicherungstool.

    Ist denn bekannt, woran dieser Fehler mit NAS-Geräten liegt? Könnte Apple das beheben? Macht es Sinn da den Support zu kontaktieren?

    • Time Machine funktioniert zuverlässig. Time Machine unterstützt aber kein NAS (außer die Apple-eigene NAS-Lösung). Da Apple die Unterstützung nicht zusagt gibt es da auch keinen Klärungsbedarf seitens Apple. Schlau, aber nicht sehr kundenfreundlich.

      Johannes

      • Hallo Johannes, ja sowas in der Art meinte ich … also es ist (leider) wieder einmal eine von den absichtlichen Unzulänglichkeiten, die eigentlich gar keine sein müssten. Da kann man ja mal ein Feedback an Apple senden. Bei Kundenunfreundlichkeit besteht aus meiner Sicht auch Klärungsbedarf ;-)

  22. hi, wie kann ich über terminal mit meiner NAS Platte mich einloggen? immer wenn ich terminal öffne und „sudo -s“ eintippe komme ich auf das root von meinen macbook air, aber nicht auf die NAS MyBookWorld.

    Merry Christmas!

    • ssh NAS-IP
      Und dann erst sudo -s .

      NAS-IP steht fuer die IPAdresse deiner NAS.

      • danke. habe ich versucht, leider kommt diese message wenn ich „ssh NAS-IP“ eingebe: „ssh: connect to host NAS-IP port 22: Connection refused“

        • Dann läuft der SSH Deamon auf deiner NAS nicht bzw. wird durch die Firewall geblockt.
          Auf einer Synologie kannst du den SSH Dienst unter Systemeinstellungen -> Terminal aktivieren.

          • danke. habe ich gemacht. leider komme ich mit dem in der mybookworld adminpanel angezeigten passwort nicht rein. habe mich aber mit meinem WD_Backup (so heist der mybookworld login user den ich bei Time Machine nutze) eingeloggt. jetzt habe ich da ein „~ $“ zu stehen und weiss nicht mehr weiter. wenn ich mit finder auf „WD_Backup“ einlogge dann sehe ich 2 files. „JJs Macbook Air“ und „JJs Macbook Air 1“.

  23. Hallo,

    Jetzt habe ich das Problem, dass Ulrich oben auch hat:
    /dev/rdisk4s2: fsck_hfs run at Thu Jan 10 15:24:01 2013
    /dev/rdisk4s2: ** /dev/rdisk4s2 (NO WRITE)
    /dev/rdisk4s2: Executing fsck_hfs (version diskdev_cmds-557.3~1).
    QUICKCHECK ONLY; FILESYSTEM CLEAN

    Kann man da was machen? So macht es nämlich natürlich nichts ;-(

    Danke!

  24. Hallo, keiner eine Ahnung, zu meinem Letzten Problem mit dem fehlenden Zugriff? Ich bekomme die Meldung inzwischen fast täglich und reparieren geht auch nicht …

  25. Manchmal können Platen auch wirklich kaputt gehen. Hast du S.M.A.R.T. schon mal auf deinem NAS gecheckt. Von command line nen fsck gemacht?