Artikelformat

Google Drive goes live

Es hatte sich in den letzten Stunden immer mehr angekündigt, nun ist es soweit: Google Drive ist da.

Dabei handelt sich es sich, wie schon bei Dropbox oder dem gestern kurz vorgestellten SkyDrive von Microsoft, um eine 5 GB große Onlinefestplatte von Google, die jederzeit kostenpflichtig zu recht passablen Preisen erweitert werden kann. Darüber hinaus wird für alle Google Mail Nutzer der Speicherplatz für das dazugehörige Google Mail Konto im kostenlosen Tarif auf 10 GB aufgebohrt.

Bildschirmfoto 2012-04-24 um 20.35.37-s.jpg

Desktop Clients werden aktuell für Windows und den Mac angeboten. Ein mobiler Client ist momentan nur für Android verfügbar; eine iOS Version befindet sich in Entwicklung; Windows Phone oder Blackberry schauen vorerst in die Röhre.

Tolle Sache und funktioniert nach etwas hin und her auch ganz problemlos mit einem Google Apps Konto, das ich vorher erst einmal für Google Drive anmelden musste. Auch irgendwie komisch…

Bildschirmfoto 2012-04-24 um 20.31.38-s.jpg Bildschirmfoto 2012-04-24 um 20.41.38-s.jpg Bildschirmfoto 2012-04-24 um 20.41.47-s.jpg Bildschirmfoto 2012-04-24 um 20.47.10-s.jpg Bildschirmfoto 2012-04-24 um 20.47.37-s.jpg

Ansonsten gibt’s nicht viel zu sagen. Google Drive bindet sich exakt so wie Dropbox und SkyDrive in der Finder ein. Freigaben funktionieren ausschließlich im Webinterface. Ein Instant Sharing Feature alá Dropbox sucht man hier, wie schon bei SkyDrive, noch vergebens.

-> Anmeldung bei Google Drive

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

22 Kommentare

  1. Wo ist der Unterschied zwischen diesen ganzen Services? Irgendwie sieht das alles wie eine Dropbox-Kopie aus, was eine Weiterentwicklung der iDisk war…

  2. echt dämlich, ich nutze seit 2 Tagen insync, das synchronisiert in meinen Google Docs Speicherplatz, gestern wollte ich 20GB für 5$ / Jahr dazukaufen, habs vertagt und heute nach dem Launch von Skydrive kosten 25GB stattliche 30$ / Jahr :-(

  3. Also ich bin nun grad Cubby am testen und finde die Option 2 Rechner ohne Cloud zu syncen echt prima. Das hat man bis jetzt noch nicht in anderen Services gesehen und es fehlte mir auch komplett.

    • am besten cloud UND lokal :-)
      Dropbox hat ne Option von wegen sync-in-kan, hab ich aber noch nicht ausprobiert…

  4. ” erst einmal für Google Drive anmelden musste. Auch irgendwie komisch…”

    @ Björn: wo und wie hast du es gemacht?

    • Hatte mich auf https://drive.google.com/ mit meiner Google Apps Administrator E-Mail Adresse eingeloggt. Dann kam ne Meldung, dass Google Drive noch nicht verfügbar war, ich mich per E-Mail aber über diese Verfügbarkeit informieren kann. Das habe ich bestätigt, mich ausgeloggt und nach ca. 10 Minuten wieder eingeloggt. Dann gings auf einmal.

      Daher auch die Formulierung: “nach etwas hin und her”

  5. Wenn das hier wahr ist, dann hat Drive ähnlich schlechte TOS wie Pinterest. Die Daten darf Google (und deren Partner) laut diesen Aussagen einfach weiter benutzen. Kann das jemand verifizieren?

    • Kannte ich nicht, was meinst du mit Sicherheit? Haben die ne Verschlüßelung der hochgeladenen Dateien? Das fehlt allen Anbietern bisher, musste immer mit irgendwelchen Krücken nachhelfen :-(

    • tatsächlich: wuala hat Verschlüßelung!
      Wenn die jetzt noch eine LAN option hätten, wäre das echt cool.

      Bischen off-topic: kennt jemand eigentlich ne Opensource software die auch aus der Beta Phase raus ist udn was taugt mit der man sich sowas selber basteln kann? Und ja, gegoogelt hab ich das auch, diese Frage zielt eher darauf hinaus ob jemand eine Software hierzu empfehlen kann.

  6. Dann muss man sich nur überlegen, welche Daten man auf welchem Cloud Speicher ablegt. Mit allen Umsonst-Angeboten erreicht man immerhin schon einiges.
    Dropbox bietet übrigens den Sync an, so das automatisch alle Daten auch lokal verfügbar sind.

  7. Sehe ich das richtig, dass Gdrive KEIN recovery ala Dropbox bietet? Damit kann man nur hoffen, dass Dropbox bei der Konkurrenz von Skydrive und Google die Preise anpasst.

  8. Ich bekomme keine Benachrichtung per Email. Kann es sein, dass drive erstmal nur für Entwickler freigegeben wurde?

    • Kann ich mir kaum vorstellen. Ich bin ja auch kein Entwickler und konnte es 10 Minuten nach Beantragung (siehe Kommentar #6) nutzen.

  9. Pingback: Infografik: Dropbox vs. SkyDrive vs. Google Drive | aptgetupdateDE

  10. Pingback: Google Drive App für iOS veröffentlicht | aptgetupdateDE