Artikelformat

OSX Dateimanager ForkLift in Version 2.5 (stable) erschienen

Über ForkLift, meiner Meinung nach ein sehr gelungener Dateimanager und Finder-Ersatz für den Mac, haben wir uns schon in der Vergangenheit etwas näher unterhalten. Nach einigen Alpha- und Betaversion ist letzte Nacht die finale Version 2.5 dieser App erschienen.

Bildschirmfoto 2012-04-24 um 10.54.32-s

Was leistet ForkLift?

Auffällig ist definitiv die Zweispaltenansicht, die zum Syncen oder Vergleichen von Daten recht nützlich ist. Darüber hinaus ist ein sehr brauchbarer FTP/SFTP/Amazon S3/WebDAV Client integriert, was die eine oder andere App ersetzen kann. Die schmerzlich vermissten Tabs im OSX Finder und einen App Uninstaller gibt es oben drauf. Einen detaillierten Funktionsüberblick bietet die ForkLift Webseite.

Was hat sich mit Version 2.5 verändert?

Knapp 10 Monate Entwicklung haben natürlich ihre Spuren hinterlassen. Neben der in jeder Hinsicht komplett neu gestalteten grafischen Oberfläche, wurden neue System APIs von Lion integriert und Kernfunktionen verbessert, so dass ForkLift nun endlich unter Lion ohne Probleme funktioniert.

So müssen definitiv auch der “Cut & Paste” Support und die Transfer Queue von Daten, mit dem von iTunes inspirierten Aussehen, erwähnt werden. Neben einer Reihe von Shortcuts, die nicht wirklich neu sind, kann man beispielswiese nun in den Einstellungen unter Werkzeuge seine eigenen Command Line Tools definieren und direkt aus ForkLift heraus nutzen.

Wer mehr erfahren will, besucht an dieser Stelle am besten das BinaryNights-Blog, auf dem es eine kleine Übersicht zu den Veränderungen gibt.

Bildschirmfoto 2012-04-24 um 11.38.10-sBildschirmfoto 2012-04-24 um 11.38.16-sBildschirmfoto 2012-04-24 um 11.38.18-s

ForkLift 2.5 ist ein kostenloses Update für alle lizensierten Nutzer. Die Version des Mac App Stores (2.0.8) wird dieses Update ebenfalls erhalten, muss aber vorher noch an den App Store Zwergen vorbei. Eingereicht ist sie auf jeden Fall.

ForkLift 2.5 setzt nun OSX 10.7 Lion minimal voraus und kostet im Mac App Store 23,99 Euro. Die ebenfalls angebotene Downloadversion schlägt mit 29,95 US$ zu Buche.

ForkLift - File Manager and FTP/SFTP/WebDAV/Amazon S3 client (AppStore Link) ForkLift - File Manager and FTP/SFTP/WebDAV/Amazon S3 client
Hersteller: BinaryNights LLC
Freigabe: 4+4.5
Preis: 17,99 € Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

20 Kommentare

  1. Knapp 24 Euro für ‘nen Finderersatz finde ich schon recht heftig, ich benutze die kostenfreie Alternative muCommander, kann auch einiges.

    • Schau dir mal alle Funktionen genau an und rechne zusammen, was du für vergleichbare Apps bezahlen würdest. Da sind die 24 Euro echt gut angelegtes Geld, imho.

  2. Ich bin mit der kostenlosen app TotalFinder vollkommen zufrieden. ersetz den Finder udn ich muss nicht darauf achten dass ich beispielsweise Pathfinder im Dock anwähle sondern wie gewohnt alles über den Finder mache. TotalFinder aktiviert cut and paste, hat eine Zwei-Spalten-Ansicht und man kann auch mit tabs arbeiten. Zwar war es das mit den Features erstmal aber das ist allemal ausreichend

    • TotalFinder ist doch nicht kostenlos? Oder übersehe ich mal wieder was?

        • dann hab ich wohl wieder vergessen für was ich Geld ausgegeben habe :D. sorry dafür. Trotzdem ist es eine sehr gute App udn reicht oft voll aus. Ich werde jetz aber auch mal pathfinder und Forklift testen. Wobei ich dann zu Forklift tendiere

  3. Meine 2 cent:
    Nach meinem Wechsel Win -> Mac habe ich diverse Tools getestet, die Totalcommander ersetzen könnten, auch alle bisher in den Kommentaren genannten. Forklift hat sich am besten geschlagen und ist sein Geld wert. Ich habe die letzten Änderungen per Updates verfolgt und finde sie sehr gelungen.
    Totalfinder mit Visor Funktion nutze ich auch/parallel, hat für mich aber einen anderen Einsatzzweck.

    Path Finder wäre ansonsten auch noch einen Blick wert.

  4. Ich habe es gekauft wie kann ich es als Standart “Finder” setzten.

    Das wenn ich auf Finder klicke Forklift auf geht?

    Danke

  5. Ich benutze schon lange Forklift und bin begeistert gewesen.
    Den Preis habe ich gerne bezahlt, bei den Möglichkeiten die das Programm geboten hat.

    Aber mit der 2.5 bin ich total unzufrieden, kein “Programm delete” mehr zu finden,
    das ganze ohne Farbe in der Symbolleiste, es sieht fast alles inaktiv aus.

    Die original oder selbstvergebenen Programm- und Ordnericons sind nur noch grauer Einheitsbrei.

    Früher konnte ich anhand der farbigen Icons sehr schnell in den Favoriten der Seitenleiste navigieren.

    Wenn das Fortschritt ist ???
    Oder gibt’s irgendwo noch versteckte Einstellungen?

    Entweder finde ich einen Weg zurück zur vorherigen Version,
    oder Forklift ist für mich Geschichte.

    Schade!

    • Was meinst du mit “Program delete”? Den Uninstaller für Apps? Der ist nach wie vor da und, wie im meinem Screenshot zu sehen, sogar recht in die Symbolleiste definiert.

      Den ‘grauen Einheitsbrei’ finde ich persönlich sehr schick.

      Aber wenns dir nicht gefällt nimmer einfach wieder die alte Version 2.0.8 und fertig ist die Laube ;)

    • TimeMaschine sei Dank ich bin wieder zurück auf 2.0.8
      “Alles so schön bunt hier” …
      Hallo Björn,
      ist jetzt “Löschen” und “Programm löschen” zusammengefasst worden, ich sehe in 2.5 nur noch ein “Löschen” Symbol?

    • Programm deinstallieren macht der neue Forklift vollautomatisch, wenn du eine Application löschen willst. ;)

  6. Pingback: NoBrainer der Woche: Dateimanager ForkLift kostet derzeit nur 79 Cent | aptgetupdateDE

  7. Also als alter Amiga-User hab ich ja lange nach einer Alternative zum guten alten DirectoryOpus gesucht :)

    Leider gibt es zu diesem Referenz-Produkt bis heute (gut 10Jahre später…) keine Alternative! Die meisten Dateimanager orientieren sich am NC, der wiederum vll. mit einer der ersten, steinzeitlichen Versionen von DO vergleichbar ist.

    So bin ich nun ersatzweise mit Transmit fündig geworden, der recht gut ist, im Grunde wohl sehr vergleichbar mit ForkLift, auch preislich ähnlich. Da es ForkLift aber HEUTE für 79 Cent im MAS gibt, sollte hier jeder zuschlagen, der noch nicht fündig geworden ist ;)

  8. Wird es zu ForkLift aus sem MAS denn überhaupt Upgrades geben? Durch das Sandboxing ab 1. Juni werden solche Apps wie diese ja nicht mehr zugelassen, da sie auf das Deateisystem zugreifen. Die Apps die schon drin sind dürfen dann nur noch kleinere Bugs beheben aber keine neue Funktionalität mit reinbringen.

  9. Auch ich habe mir die Version 2.0.8 wieder aufgespielt. Kann mich Spargelpit nur anschließen.
    Ein weiterer Nachteil ist die offensichtlich neue Suchfunktion. Forklift sucht nicht in den markierten Ordnern, sondern im gesamten Volumen. Das nervt! Oder habe ich was übersehen?

    • Kannst du einstellen (zumindest in 2.5). Einfach mal auf die Lupe neben der Suche klicken und das Gewünschte aussuchen.