Artikelformat

Spotify endlich mit richtiger iPad App

Spotify, DER Musikstreamingdienst, ist an sich eine tolle Geschichte, die einen Haken hat: Keine App fürs iPad!

Dieser Umstand ändert sich mit dem heutigen Tag, denn die bisherige iPhone App wird iOS Universal und ist damit voll kompatibel zum iPad.

Alle Features im Überblick

  • Sofortiger Zugang zu Millionen Musiktiteln
  • Online streamen
  • Höre Musik sogar dann wenn du keine Internetverbindung hast, im Offline-Modus
  • Teile Musik mit deinen Freunden
  • Star deine Lieblingslieder
  • Synchronisiere deine eigenen MP3s mit deinem iPhone, iPod Touch und iPad
  • Erstelle und synchronisiere Playlist
  • Teile Titel, die du hörst, direkt auf Facebook & Last.fm
  • Grafiken für das Retina-Display des iPad
  • Nach Playlists, Nutzern und Titeln suchen – alles in der selben Ansicht
  • Entdecken, was angesagt ist und bei Freunden coole Playlists und Songs finden
  • Einfache Suche im eigenen Postfach
  • Nahtloses Playback und Überblenden
  • Integriertes AirPlay

Wie gewohnt braucht man zur Nutzung einen Spotify Premium Account, der 9,99 Euro/Monat kostet. Wer noch nie Spotify Premium mit seinem Account ausprobiert hat, kann das mit dieser App 48 Stunden lang gratis machen.

Spotify Music (AppStore Link) Spotify Music
Hersteller: Spotify
Freigabe: 12+5
Preis: Gratis Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

9 Kommentare

  1. Zurzeit bekommt man sogar einen ganzen Monat Spotify Premium zum Testen. Bin begeistert von den diversen mobilen Apps (Blackberry, iPad).

  2. Die App ist unglaublich! Das schlägt Rdio bei weitem und sichert Spotify mein Abonnement auf unbestimmte Zeit. Wenn es doch nur mehr gescheite Entwickler fürs iPad geben würde. Viele iPad Apps sind einfach immer nur die gleichnamige iPhone App in groß.

  3. Für mich hat Spotify noch immer einen anderen Haken: Den Zwang zur Verbindung mit der Datenkrake Facebook. Kennt jemand Möglichkeiten um Spotify ohne Facebook-Connect zu nutzen?

    • Geht nicht, es sei denn du hast n uralten Spotify Account und kannst diesen reaktivieren und auf Deutschland umstellen.

      Ansonsten Facebook Fake-Account anlegen und los gehts. Weiß auch nicht, was ihr alle gegen diesen Facebook-Zwang habt. Die wissen eh alles über Euch, also werden die drei Songs bei Spotify mehr den Kohl nicht fett machen… als ob Google, Bing, Instagram, Foursquare, Apple und wie sie alle heißen besser wären; pure Paranoia!!! :-/

      • Und selbst wenn man einen alten Account hat, aber dieselbe Email Adresse bei Spotify und Facebook verwendet tauschen die die Daten aus, leider selbst feststellen müssen.

      • Es geht mir im Allgemeinen darum, Geschäftsmodelle, die ich doof finde, nach Möglichkeit nicht zu unterstützen. Ich gehe nicht zu Google Drive und bleibe bei Dropbox, weil man dort kein kommerzielles Interesse an der Analyse meiner Daten hat, anonymisiere meine Google-Suchen via startpage.com, vermeide allgemein die Akkumulierung meiner Internetspuren bei einzelnen Anbietern usw. usf. .

        Auch bei den Musikstreamingdiensten stehen wir noch ganz am Anfang der Entwicklung und jeder Nutzer kann m.E. durch die Wahl zwischen verschiedenen Diensten seine Stimme dafür abgeben, welche Geschäftsmodelle langfristig das Rennen machen sollen.

        Ich probiere gerade Simfy Premium aus. Die Simfy-Player-Apps haben für meinen Geschmack noch viele Schwächen, darum werde ich danach Spotify (dann eben mit Fake-FB-Account), Rdio usw. ausprobieren. Wenn Spotify nicht ‘n Haufen dicker Vorteile für meine persönlichen Ansprüche hat, gehe ich wohl zur Konkurrenz – weniger Datenkraken-Gehabe wäre mir den Verzicht auf ‘n bissl Komfort schon wert.

  4. Ich bin selbst kein besonders großer Facebook Fan und trotzdem ist Spotify deswegen nicht schlecht.
    Ich nutze es jetzt seid Deutschland Release über meinen Fake Account und das lässt sich künftig bei immer mehr Diensten auch kaum vermeiden. Ein Fake Facebook Account ist heutzutage ja schon fast Pflicht um sich leicht überall einzulegen.
    Aber Spotify hat einfach Features die andere nicht haben!
    Die Apps im Pc und Mac Client beispielsweise oder die Last.fm Integration( hat Simfy auch ik aber nicht genauso)
    Dann wäre da eine sehr schnell steigende Auswahl an Titeln, die man bei Rdio vergeblich sucht und frühzeitiger Zugriff auf viele Alben und Künstler. Mit Spotify macht Musik entdecken einfach Spaß.
    Wenn ich mit anderen Musik höre ist vor allem die Warteschlange auch sehr, sehr praktisch, die ich anderen Clients vergeblich suche und wenn irgendjemand von euch glaubt, dass er keine Spuren im Internet lässt, dann ist er ein Narr. Denn die, die so wirken als ob sie etwas zu verbergen hätten, schaut man sich für gewöhnlich am genausten an.

    Ich würde mich allerdings über eine Twitter Alternativmöglichkeit zu Facebook freuen. dann wäre ich schon deutlich anonymer.

  5. Pingback: TIPP: Band Of The Day · Musik unter iOS entdecken | aptgetupdateDE

  6. Pingback: Sonarflow · Musik für Spotify entdecken (iOS Universal) | aptgetupdateDE