Artikelformat

Slow Feeds: Feeds lesen etwas anders (iPhone)

IMG_1829IMG_1828IMG_1827

Slow Feeds ist einer von vielen RSS Feedreadern, die es für iPhone gibt und die sich an das Backend Google Reader hängen und synchronisieren können. Der Name verspricht aber eine Neuerung. Und zwar unterteilt diese App deine kompletten Feeds in zwei grobe Kategorien:

  • die langsam aktualisierten, persönlichen Blogs, von denen man nichts verpassen will und
  • die Hochfrequenz-Newsseiten, in deren Artikeln die langsamen Artikel verschwinden

Das funktioniert auch sehr gut. Ich habe die App die Tage mal getestet und kann gewisse Vorteile verspüren. Da ich aber immer konsequent alle Artikel abarbeite, hat eine Trennung für mich kaum Relevanz. Ich kann mir aber vorstellen, dass es Leute gibt, die dieses Feature ganz bezaubernd finden.

Die App ist an sich sehr schick gemacht und funktioniert als RSS News Client für den Google Dienst hervorragend. Die App kostet Stand heute 2,39€.

Slow Feeds (AppStore Link) Slow Feeds
Hersteller: Stefan Pauwels
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Also am meisten hat mich in letzter Zeit Newsify auf dem iPhone bezüglich Google Reader inkl. Sync (!!!) überzeugt. Seit dem wird selbst Reeder links liegen gelassen.

    Der Grund dafür ist, dass Newsify die Feeds in einer Art klassischem Druck-Layout mit unterschiedlich großen Headlines und Artikelgrößen automatisch anordnet. Wenn man möchte mit Bildern, dann hat das eher Magazin-Charakter ohne ähnelt das Layout eher einer Zeitung ohne hier sinnlos das gute alte Papier zu simulieren.
    Es gibt zwei unterschiedliche Layouts. Eins mehr an Magazine angelehnt, dass andere eher in der klassischen Listenform. Die Layouts von Newsify sind dabei viel übersichtlicher als die eher technische anmutende Lösung von Pulse, das zu verspielte Flipboard oder das in meinen Augen völlig unbrauchbare Currents

    Ich war anfänglich eher skeptisch, da solche Adaptionen ja, zumal auf einem so kleinen Gerät bisher immer in die Hose gegangen sind. Ich musste aber feststellen, dass ich jetzt viel schneller die wahren Perlen in meinen Feeds finde und das Lesen nun nicht mehr so anstrengend ist

    Zudem hab ich dank Google-Reader-Ordnern nun endlich eine Sport,- eine News, eine Mac-Zeitung usw… die erste App die bei mir wirklich neue Bedürfnisse weckt: ich brauch wirklich dringend ein iPad … ;) …und ich hätte Newsify gern auf dem Mac.. Jetzt komm mir keiner mit Pulp – die können nicht syncen