Artikelformat

Diablo III: Endlich auf nach Tristram

Schon der erste Teil von Diablo faszinierte mich. Im Frühjahr 1997, damals noch mit einem Pentium 1 PC mit Windows 95 unterwegs. (oder war es schon Windows 98 – ganz egal, ich habe das System in grausiger Erinnerung). Ganz anders das tolle Spiel. Ich habe es geliebt und viel zu viel kostbare Zeit damit verbraten. Ein paar Jahre später folgte dann nach diversen Erweiterungen der großartige 2. Teil und gestern Nacht war es endlich so weit: Diablo 3 durfte endlich offiziell gespielt werden. 0:01 Uhr war der Startzeitpunkt. Blizzard hat gut mitgedacht und schon Monate voraus den offiziellen Spielclient ins Netz gestellt und verbreitet. Immer verschlingt Diablo 3 gute 15 GB auf der Festplatte und 8 GB wollten heruntergeladen werden.

Bildschirmfoto 2012 05 15 um 09 26 23

Wie zu erwarten kam es aber trotzdem zu Problemen und viele Spieler inkl. mir konnten sich nicht in der Nacht nicht einloggen. Der „unerwartet“ hohe Andrang war dann doch zu viel für die BattleNet-Server. Das man solche Peaks nicht abfangen kann, ist mir ein Rätsel. Nach ein paar Stunden Schlaf und neuen Mutes funktioniert der Login ohne Probleme und ich konnte meine ersten Schritte nach Tristram machen. Meine ersten Eindrücke sind hervorragend. Alles wirkt extrem stimmig. Die Story ist spannend erzählt. Die Soundeffekte sind großartig. Die deutschen Stimmen haben einen Oskar verdient. Ich verschwendete keinen Gedanken das Spiel in englischer Originalsprache zu spielen. Selbst auf meinem Macbook Pro läuft Diablo 3 in höchstmöglicher Auflösung extrem gut. Die Beta ruckelte noch hier und da. Ich bin überrascht, glücklich und fühle mich zu Hause.

Ich werde nichts von der Story erzählen. Sie ist einfach zu gut und ihr müsst sie selber erleben. Mein erster Avatar ist übrigens ein Dämonenjäger. Auch wenn man den ständigen Online-Zwang kritisieren kann, ist es doch toll, wenn man mit seinem Helden auf einem anderen Rechner an genau der gleichen Stelle weiterspielen kann. Ich bin gespannt, wie mich dieses Spiel noch fesseln wird. Der Anfang hatte es schon ins sich. Ich bin dann mal weg …

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

20 Kommentare

  1. Ach, so schlimm war das mit den Serverkapazitäten letzte Nacht garnicht. Ich hab nur eine Stunde und ca. 200 Loginversuche gebraucht um online zu kommen.

  2. ich habe mit dem witch doctor gestartet. mein erstes diablo und mich hats fasziniert. freu mich auf den feierabend wenn ich dann endlich weiterzocken kann. :))

  3. Ich konnte ab 4 Uhr mich dann problemlos Anmeldung und loslegen. Es gab wohl kurz nach Mitternacht vielleicht doch zu viele Fans die unbedingt die ‚Ersten‘ sein wollten und damit einen untypisch hohen Peak provoziert haben.

  4. Hey Oliver,
    welches Macbook hast du?
    Ich habe eine 13 zoll late 2011. Meinste das läuft?
    Oder kann die Intel HD 3000 da nicht mithalten?

    Danke

    • Ich würde sagen nein, aber ich habe hier auch keine Intel-Karte. Warte doch bis es die Testversion gibt. (Stichwort: Starteredition)

    • Es soll (dem Hören nach) auf den aktuellen MacBook Air, die ja bekanntlich eine Intel HD Grafikkarte haben, gut laufen.

  5. Nachdem ich mir zum letzten Betawochenende die 8 GB runtergeladen hatte, blieb mir leider gar keine Zeit, es zu spielen. Jetzt weiß ich gar nicht, ob es auf meinem alten iMac überhaupt läuft… hrrrm.

    Ist ein Mitte 2007er 2,4 GHz Intel Core 2 Duo, 6 GB, ATI Radeon HD 2600 Pro 256 MB. Weiß einer von Euch, wo oder wie ich das prüfen kann?
    Eigentlich habe ich gar keine Zeit dafür, aber Diablo… muß sein. Und nachdem Blizzard dementiert hat, daß eine Konsolenversion in der Mache ist, muß das halt auf den Mac. :/

    Edit: Hab doch eine Info bei Blizzard gefunden – meine Grafikkarte entspricht den Mindestanforderungen. Sollte also tun… kann man eigentlich nicht testen? Gab’s da nicht so eine Gratis-Starteredition?

  6. Ich werde mal auf die Starter-Edition warten. Denn eigentlich (!) fehlt mir ein wenig die Zeit, um so einen Zeitfresser anzufangen. Aber reizen tut mich das Spiel schon.

  7. Erstmal danke an Olli für Deine Antwort.

    Noch ne Frage zu der Steuerung. Meine Maus ist im A….
    Kann man Diablo 3 vorerst auf dem Touchpad des Mac spielen?

  8. Also auf meinem Macbook Pro 13″ (letztes kleines Intel Core 2 Duo Modell) und NVidia 320M läuft es.
    Details etwas runter und dann ists sowohl unter Mac als auch unter Windows flüssig.
    Die Beta musste ich noch in der Auflösung runterdrehen- das war aber bisher im Release nicht nötig.

    Wers schafft erfolgreich mitm Touchpad zu spielen hat dafür allerdings nen eigenen Pokal verdient.. ;)

  9. Auf einem 21″ 2011er iMac läuft es auf Hoch (alle Settings, hab Schatten nur auf Mittel) und AA und VSync ohne Probleme.
    Das einzigste Problem sind die Login Server :/

  10. ist das auch so prozessorlastig wie manch andere mac games?
    ich bin eben so ein cpu-last/-temperatur-kontrollneurotiker
    und kann das gar nicht ab wenn das vorletzte pre-unibody
    mbp (late007) auf volllast und 95-100° temperatur läuft.

    hab auch noch ein early2008 im schrank, mit ein wenig mehr
    leistung, aber das hat den nvidia-bug. :(

    • Also ich finde, das hält sich recht gut im Rahmen. Die CPU Last geht natürlich hoch, aber Lüfter habe ich noch nie gehört.

  11. Ganz ehrlich, auch ich finde Diablo nur noch g..l…ich hab „damals“ Teil 1 und 2 gezockt, Tag und Nacht, und eben hab ich 4 Stunden Diablo 3 gezockt. Habe schon lange nicht mehr sooo lange am PC bzw. Mac gezockt…Grins… Eine Frage habe ich noch, sitze hier vor einem PC mit Intel Core 2 Quad, 4 GB Ram, Geforce GTX 285. Das Spiel läuft in FullHD mit allen Einstellungen auf Hoch sehr flüssig. Viel lieber würde ich aber auf meinen Thunderbolt Display mit meinem MBA i7 4GB 256 GB zocken. Ich befürchte aber das der Intel HD 3000 die Grafik nicht in 2560×1440 darstellen kann. Oder?

  12. Pingback: Kurztest: Razer Salmosa · Vernünftige Maus für Gelegenheitszocker | aptgetupdateDE

  13. Also ich habe mir das Spiel gekauft und zocke auf einem 13″ MBP Late 2011, also Intel GMA3000.

    Ich spiele auf der höchsten Auflösung, sowohl am Mac selber als auch an einem FullHD-Bildschirm.
    ich muss zugeben, dass ich alle Grafikeinstellung auf das Niedrigste gestellt habe. So lässt es sich echt flüssig spielen und ich muss sagen, es sieht trotzdem nicht schlecht aus und der Spielspaß bleibt trotzdem der gleiche!

    • Inzwischen habe ich mir einen Gästepass besorgt und bin doch überrascht… mit niedrigen Einstellungen (aber mit Schatten) im Fenstermodus bei 1600×900 läuft’s auf meinem mid 2007 iMac halbwegs flüssig (bin nicht anspruchsvoll, hab ja nix erwartet ;) ).
      Wird die Grafik später sehr viel anspruchsvoller, oder ist der Kampf mit dem Skelettkönig aussagekräftig?