Artikelformat

Coda 2 + Diet Coda: Der 24 Stunden Spezialpreis

Bildschirmfoto 2012 05 24 um 06 43 24

Seit heute gibt es Coda in einer überarbeiteten Version zum Download. Die Entwicklersoftware, die ihren Fokus auf Webentwicklung hat, bringt viele Tools wie einen sehr guten Editor, Terminal, Dateitransfer, (neu) Datenbankverwaltung und Versionskontrollsystem unter einem Hut. Eine Projektverwaltung inklusive. Neue Feature sind zum Beispiel:

  • Visual Tabs
  • eine anpassbare Sidebar für Schnellfunktionen
  • Fullscreen (Codefokus)
  • Code Folding !
  • Smart Complete
  • eine noch bessere CSS Unterstützung beim Coden
  • Built-in MySQL Editor

Man kann Coda 2 7 Tage kostenlos testen. Danach kostet Coda 2 80€ (99$). Nur heute (24 Stunden lang) bekommt man diese neue Version mit 50% Rabatt, also die Software für 39,99€. Das gilt sowohl für die MacAppStore Version als auch die Version, die man direkt von der Panic Seite laden kann. Das ist also das Upgradeverfahren auch für Besitzer der Version 1. Nur Käufer, die nach dem 10.04.2012 gekauft haben, sind berechtigt auch Version 2 zu benutzen. Coda 1 ist aus dem AppStore verschwunden.

Achtung: Die Mac AppStore Version bietet als Unterschied zur normalen Version iCloud Support.

Ebenfalls neu ist die iPad Version: Diet Coda, die es ebenfalls heute zum Rabattpreis von 7,99€ gibt. Diese Version hat noch einen Sprachenbug und daher einige 1-Stern Bewertungen. Ich denke Panik wird schnell reagieren und eine bugfreie Version zur Verfügung stellen. 

Coda 2 (AppStore Link) Coda 2
Hersteller: Panic, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 64,99 € Download
Coda (AppStore Link) Coda
Hersteller: Panic, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 24,99 € Download

-> http://panic.com/coda/

(Danke an Patrick für diese Info!)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

18 Kommentare

  1. Darauf habe ich gewartet. Ich schwankte noch zwischen Coda 1 und Espresso. Wird dann jetzt wohl Coda 2 werden.

    Und warum bist du schon so früh wach?

    • Gelingt es dir denn mit Coda 2 CSS-Dateien von dynamischen Websites mit Live-Preview zu bearbeiten, wo wie das mit Espresso und CSSEdit seit Jahren schon geht?

  2. Pingback: nullenundeinsenschubser – Kaufen! Nein, es geht nicht um die Facebook-Aktie.

    • Ja kann es, aber die Code Completion ist, vorallem wenn man mit Zend Framework arbeitet, nich tragbar :<

  3. Direkt zugeschlagen bei dem Startangebot. Bin gespannt, wie es sich in meinen Alltag integrieren lässt :)

  4. Ich find Coda 2 leider, vor allem für den Preis, nicht so gut.
    Ja sie haben ein paar ‚Features‘ hinzugefügt, aber das ersetzt mir noch lang kein Vi(m) support. Schade schade.
    Da bleib ich doch lieber bei meinem sublime Text 2.

  5. Schrecklich. Schade um die 39.99. Ich war Coda 1 Jünger der ersten Stunden, bis ich zu Sublime Text 2 gewechselt bin, weil Panic sich einfach weder um Kundenwünsche, Updates und Kommunikation schert. Trotzdem hab ich Coda 2 eine Chance gegeben. Nach 4 Stunden Arbeit mit Coda kann ich sagen: Coda ist das Joomla der Editoren. Es gibt immer noch viele Probleme der ersten Version, die alle angemakelt haben, die neuen Funktionen sind teils extrem unspektakulär und das Layout, sorry geht mal gar nicht. Das war nix.

    • Benjamin, das war aber hart. Also der Vergleich mit Joomla.
      Ansonsten bin ich jetzt auch nicht so geflashed wie manch andere. Für 40 Euro ist das Update aber tragbar in meinen Augen. Das Layout finde ich gar nicht so schlecht, muss man sich nur ein wenig dran gewöhnen. Es entfernt sich halt ein wenig von der gewohnten Eclipse-IDE-Anordnung.
      Dafür ist die IDE um einiges fixer geworden, was mir die 40 Euro schon wert sind. Hallo? Es sind nur 40 Euro. Schon mal eine Visual Studio-Lizenz gekauft?

      Was mich nur ankekst, ist der DietCoda-Bug. Nicht nur, dass ich mein iPad auf Englisch umstellen musste (da bekomme ich heute Abend von der Ehefrau noch eins auf die Mütze). Nein, auch der iCloud-Sync funktioniert mal gar nicht. In der iCloud sind zwar angeblich 15 MByte an Coda-Daten, das interessiert aber Diet Coda mal gar nicht.

      • Stephan ist auch hier :-)
        Das war nicht hart, glaub mir. Die letzten 3 Jahre als Panic Kunde und zugegebener Weise auch Jünger unterwegs zu sein, war hart. Updates, etc. hab ich oben ja schon angesprochen. Wer erinnert sich nicht noch gerne an den vorbildlich schnellen HTML5 Support.

        Nennen wir die Dinge doch mal beim Namen:

        * Die Autovervollständigung ist immer noch ein Witz. Da ist Sublime Text 2 um Lichtjahre besser. Nun gut, man kann natürlich, vorausgesetzt man hat Zeit wie Heu, für jede Vervollständigung eigene Snippets anlegen *hrhrhr #fail

        * Das Layout ist unfassbar unübersichtlich geworden. Die „visual Tabs” sind ein Witz, der seinesgleichen sucht. Der tolle +-Button ist eigentlich auch umsonst, 2mal klicken für eine Datei und dann das Pfad-Procedere?

        * Pfad-Procedere ist aber ein gutes Stichwort im Bezug auf Übersicht: Warum muss ich immer den kompletten Pfad zu einer Datei eingeblendet haben, dass ist noch unübersichtlicher.

        * Die neue „tolle Seitenleiste” ist aber der Hammer. Gut – wirklich brauchen tu ich nichts was darin angezeigt wird und ich denke das geht den meisten anderen auch so. Clips lege ich ja an um die via shortcut zu triggern, das wäre das einzig sinnvolle dort. Nun aber die Lösung von Panic: „geh in den Vollbild Modus um die Seitenleiste zu verbergen und dich zu 100% auf den Code zu konzentrieren”. Logisch, wenn jede App so die Übersicht managed, kann ich gleich wieder zu Windows wechseln. War der Mac nicht mal etwas anderes als ein Spielzeug für Hausfrauen und Teens? Stichwort: Multi-Window-Management und so.

        * Das Codefolding ist auch ein bisschen Witzlos oder? Noch unübersichtlicher konnte man das nicht machen. Soll ich nun nach Farbnuance raussuchen, was ich gerne verstecken will? Das geht auch besser, Eclipse und Konsorten zeigen es.

        * FTP. Ich glaube da muss ich zur FTP/SSH/SVN nicht viel schreiben. Jeder der es nutzt, nutzt was anderes.

        * Das FTP Layout ist auch bescheuert. Früher in der Seitenleiste war das Praktisch. Heute muss ich immer erst 2mal klicken bis ich bei der Remote Ansicht bin und das schlimmste ist, er merkt sich nicht mal meine bevorzugte Einstellung.

        * Beim eingeben von HTML bsp. in ein neues Dokument, muss immer noch manuell die Sprache eingestellt werden, was unfassbar lästig ist. Auch das können Konkurenten schon besser.

        * Viele Funktionen, die man nur ab und zu braucht, wurden schick versteckt und zwingen mich noch 100 andere Shortcuts in meinen Kopf zu tackern. Auskommentieren von Code zum Bleistift.

        * Encode/Decode führt noch immer zum freeze, bei größeren Dokumenten.

        * Die Einstellungen für die Ansicht der Remote/Local/50%50% wird mit jedem Start resettet.

        Ganz ehrlich? Die Hälfte der Features, die Panic für Coda 2 als bahnbrechend bezeichnet, sind nichts weiter als kleine Veränderungen. Am Großen ganzen hat sich, bis auf das unübersichtlichere Layout, gar nichts getan.

        Dafür 99$ oder selbst 39,90€ als Update wäre es nicht wert. Vor allem wenn ich jetzt schon wieder lesen muss das dies nicht funktioniert und jenes, da hätte man sich 2 Jahre closed Beta auch sparen können. Kommt es zur typischen Panic Update Frequenz, haben Coda 2 Nutzer vielleicht in 2 Jahren ein anständig funktionierendes Produkt, dass die angepriesenen Funktionen beherrscht.

        Außerdem scheint mir das komplette Paket viel zu sehr auf Frontend Entwickler abgestimmt zu sein. Da investiere ich lieber 59$ in Sublime Text 2, bekomme alle 4 Wochen ein Update und einen puristisch, gut funktionierenden Editor, der nachweislich durch das Kreuzfeuer der Community für die Community entwickelt wird.

        Meine Meinung, mit der ich btw. ließt man sich englischsprachige Blogs durch, gar nicht so alleine da stehe, ganz im Gegenteil.

        • Ja, schaun mer mal. Die letzten Stunden habe ich auch mehr abgekotzt als ein funktionierendes Produkt in den Händen gehalten. Von verschlucktem Code (nur visuell, in der Datei war er enthalten) über komplett verlorene Sites-Einstellungen war alles dabei.
          Bin jetzt doch mehr enttäuscht. Mal sehen, was morgen so läuft.

  6. Ich hab auch gemischte Gefühle was Coda2 angeht. Mir ist auch zu wenig passiert, was diesen Preis rechtfertigt. Das ist eher was, das man für max 20 Euro an die bestehenden User verkaufen sollte.

    Die Veränderungen sind z.T. wirklich nur UI Schnickschnack dessen Sinn höchst umstritten ist.