Artikelformat

Ausprobiert: Print Agent PRO for iPad

Print Agent PRO ist eine App für das iPad, um Dokumente auf jeden beliebigen Netzwerk-Drucker zu drucken.

IMG_0323

Die Netzwerk-Drucker müssen dabei kein AirPrint unterstützen. Dokumente übergibt man per Dropbox oder direkt aus der iOS Foto-Library. Die Unterstützung der Drucker ist nicht schlecht. Alle Drucker in meiner Umgebung wurden erkannt und ich konnte problemlos darauf drucken.

Genau nach diesem Prinzip müsste AirPrint funktionieren! Eine einfache Freigabe aller Drucker auf dem Mac oder PC und jedes mobiles Device im Haushalt könnte auf die angeschlossenen Drucker drucken. Ohne Klimmzüge und extra Einstellungsaufwand in den Tiefen von Cups oder über extra Tools, die diesen AirPrint-Support anbieten.

IMG_0321IMG_0322IMG_0320

Print Agent PRO ist daher nur eine Übergangslösung aber sie funktioniert für mich für diesen Moment sehr gut und bietet eine Lösung um schnell PDFs u.s.w. auszudrucken. Eine grundsätzliche Empfehlung würde ich dennoch nicht aussprechen wollen, denn dazu kostet Print Agent PRO for iPad für diesen eingeschränkten Verwendungszweck aktuell einfach zu viel. Für den immer mal wieder reduzierten Preis von 79 Cent kann man allerdings ohne Bedenken zuschlagen.

Für die Installation wird iOS 5.0 minimal vorausgesetzt.

Print Agent PRO for iPad (AppStore Link) Print Agent PRO for iPad
Hersteller: Darsoft Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 5,99 € Download

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

7 Kommentare

  1. Ein Mac bzw. PC muss also immer eingeschaltet sein um damit drucken zu können, oder?

    Ich hab mangels passenden Drucker Airprint noch nie getestet, aber ist es da auch so das ein Mac bzw. PC immer eingeschaltet sein muss? Ich finde das ist Stromverschwendung.

    Es muss doch auch möglich sein direkt vom iPad/iPhone und ohne eingeschalteten Mac drucken zu können.

    Mein Drucker ist an einer Airport Extreme angeschlossen.

    • Nein. Es gehen auch viele Netzwerk-Drucker. Aber Vorsicht: eben nicht alle und eine komplette Auflistung konnte ich jetzt nicht finden.

  2. Ein Tipp für Firmen, AirPrint kriegt man mit „Fingerprint“, einfach auf eine extra VM im ESX schmeißen, schon kann der Chef drucken ;) (17€)
    (win/Mac)

  3. benutze auch collobos fingerprint.
    gut: drucken geht prima
    blöd: Druckerrechner muss an sein, man kann keine druckeinstellungen treffen..

  4. ich suche immernoch eine App, die meinen Canon MG5250 per WLAN ansteuern kann und Dropbox Dateien drucken kann

    und nein die depperte Canon-App kann das nicht!