Artikelformat

NoBrainer der Woche: Sparrow Mailclient Promo!

Bildschirmfoto 2012 06 19 um 10 52 09

Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Klasse alternativer Mailclient, seit gestern mit POP3 Support und vielen weiteren neuen Funktionen. Einzig der fehlende Push-Support, macht einige Leute unglücklich. Aber Push geht in Deutschland auch in der Apple Mail-App mit iCloud nicht. (Vielen Dank hiermit nochmals an Google/Motorola)

Unser Review zu Sparrow findet ihr hier.

Sparrow (AppStore Link) Sparrow
Hersteller: Sparrow by Google
Freigabe: 4+4
Preis: 2,69 € Download

Darüber hinaus gibt es aktuell ein paar beachtenswerte Softwareperlen (Mac/iOS) zum Schnäppchenpreis (zeitlich begrenzt).

DragonDrop (AppStore Link) DragonDrop
Hersteller: Nathalie Arch
Freigabe: 4+3
Preis: 4,49 € Download

Marked (AppStore Link) Marked
Hersteller: Brett Terpstra
Freigabe: 4+5
Preis: 3,59 € Download

Instapaper (AppStore Link) Instapaper
Hersteller: Instapaper Holdings, Inc.
Freigabe: 17+4
Preis: 3,59 € Download

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

8 Kommentare

  1. Push geht generell in der Mail-App schon (bspw. Exchange). Nur der iCloud-Dienst hat da Patent-Probleme.

  2. Ich find Sparrow schon ganz cool, aber ohne jb geht kein push, zeitliches Abrufen geht alternativ auch nicht und als default-App für Mails kann man es auch nicht verwenden. Schade, dass Apple da bei iOS solche starken Einschränkungen hat. Das ist eine der Sachen die ich von Android kenne, liebe und vermisse.
    Auf dem Mac mag ich es.

    Mit iOS6 wird das Applemail ja verbessert, das wird dann relativ gleich auf sein – finde ich.

    • Also ganz ehrlich ich finde es nicht schlimm. Wenn ich die Mail-App auf mache, dann werden die Mails abgerufen. Da ich eh über den ganzen Tag Mail bekomme, hat man sich eine Regelmässigkeit angewöhnt, da stört der Live-Push-Empfang nur. Mail ist für mich nicht Echtzeit-Kommunikation wie Jabber und co.

      • Da hast du nicht unrecht. :)
        Aber obwohl Sparrow merklich besser zu bedienen ist ist mir die orginal App irgendwie lieber.
        Und bei 99ct kann man momentan eh garnix falsch machen mit dem Kauf. :)

      • Da gibt es wohl individuell verschiedene Anwendungsfälle. Ich filtere möglichst viel direkt auf dem Server vor und somit sind die Dinge die übrig bleiben oft auch Mails die ich gern direkt lesen möchte wenn sie eintrudeln. Daher mache ich die Mail App vornehmlich auf wenn gepushed wird.

  3. Merci für den Tipp!

    Zwei Fragen:

    1. Die deutsche Lokalisierung ist katastrophal, beispielsweise «mich» für «me». Kann man Sparrow auf einem ansonsten deutschen iOS dauerhaft auf Englisch nutzen?

    2. Lässt sich die Badge-Anzeige der ungelesenen E-Mails in der Inbox deaktivieren? Ich mag weder solche Badge-Benachrichtigungen noch interessieren mich neue E-Mails in der Inbox. In den iOS-Einstellungen bei den Benachrichtigungen kann ich Sparrow leider nicht finden …