Artikelformat

Framator · Screenshots in präziser Größe

Braucht man auf dem Mac eigentlich Screenshot-Tools? Für den normalen Gebrauch ganz sicher nicht, denn OS X liefert out-of-the-box eine recht gut implementierte Screenshotfunktion mit.

Will man aber sehr präzise arbeiten und den Screenshot in einer bestimmten Größe haben ohne 10x neu anzusetzen oder nachträglich das Bild zu bearbeiten kann Framator weiterhelfen.

Bildschirmfoto 2012-06-21 um 16.54.52-s

Mit dieser, derzeit kostenlosen App kann man einen Rahmen auf den Desktop ziehen, der nachträglich verschoben und angepasst werden kann.

Mac OS X 10.7 wird minimal vorausgesetzt.

Artikel wurde nicht gefunden

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

11 Kommentare

  1. das geht auch ohne extra tool.

    1. (Apfel/Command)+Shift+4

    2. Rahmen auf gewünschte größe aufziehen
    (pixelmaße stehen am fadenkreuz) UND DANN:

    3. Leertaste drücken und gedrückt halten
    und den Screenshotrahmen verschieben.

    4. Maustaste loslassen bei gewünschtem Auschnitt.

    fertig. viel spass. :P

    • Da schau her. Das mit der Leertaste ist mir bisher irgendwie durchgegangen o.O Davon mal ab ist es so meiner Meinung nach aber recht unkonfortabel und dicht am Handbruch.

      • Einmal Cmd-Umschalt-4 gedrückt kannst du es auch sofort wieder loslassen, die Leertaste muss nur bei gedrückter Maustaste gedrückt werden.
        Und bei Cmd-Umschalt-4 wird man ja wohl keine Handbruch bekommen, ist eine der bequemsten Tasten-Kombis :)
        Zur App an sich: es gibt im Store mittlerweile so viele Apps, die einfach nur die Bordmittel imitieren…

        • Ahh, nun hab ichs. Ok, das ist natürlich mehr als in Ordnung. Hatte Shift-Cmd-4 vorher gedrückt gehalten.

  2. Und dann ist da ja auch noch Skitch, bei dem ich die Möglichkeit der direkten Bearbeitung (Text, Pfeile, Markierungen, Einfärben) mittlerweile sehr zu schätzen gelernt habe. Dann per Drag direkt in die entsprechende App ziehen und fertig. Mehr brauche ich nicht.

  3. Pingback: Tipp · Screenshots unter Mac OS X erstellen | aptgetupdateDE

  4. Ich hab‘ mal ’ne ganz ehrliche Frage, die nicht als Trollversuch o.ä. gedacht ist. ;-)

    Mich überrascht immer wieder, wieviel Tools Ihr so in euer OSX installiert, um euch die Arbeit zu erleichtern. Macht das das System nicht unglaublich lahm? Vom Speicherverbrauch mal ganz abgesehen.
    Und mir erschließt sich auch wirklich nicht der Sinn eines Framators, da die Arbeitsschritte prinzipiell die gleichen sind, wenn ich den Screenshot in nem Grafiktool bearbeite. Für sowas schon wieder irgendein Helferlein zu installieren… nunja. ;-)

    • Wir installieren bzw. nutzen ja nicht jede App, die wir hier so empfehlen — was nichts daran ändert, dass sie potentiell für jemanden nützlich sein können, in diesem Fall beispielsweise für Bildbearbeitungsfaule :)

  5. Vielen Dank für den Tipp, hab erst seit ca. einem halben Jahr einen Mac, von daher bin ich immer über solche Tipps dankbar! Aber wo werden denn die Bilder beim Framator gespeichert und wo beim Screenshot erstellen? Ich höre zwar ein „Kamera-Geräusch“ (Klick) beim Screenshot, finde aber keine Bilder… :-(

    • Ich habs ehrlich gesagt nicht mehr installiert, da es ja auch mit Bordmitteln vorzüglich funktioniert (Stichwort Leertaste). Ich meine aber, dass die Screenshots entweder auf dem Desktop oder Downloads abgelegt wurden.