Artikelformat

iTunes Karte vs. App Store Karte

Mir begegnen immer wieder Leute, die sich auf Teufel komm raus keinen iTunes Account bzw. keine Apple ID erstellen wollen. Ein hoher Prozentsatz dieser Personen stört sich daran, dass man eine Kreditkarte als Zahlungsinformation angeben muss. Das ist erst einmal durchaus nachvollziehbar aber im Prinzip völlig unbegründet.

Ich empfehle in solchen Fällen immer den ‘Kauf’ einer kostenlosen App. Dann werden nämlich keine Zahlungsinformationen benötigt und man kann demnach auch ohne Kreditkarte eine Apple ID erstellen. Wer sich das Ganze bebildert ansehen mag, wird in diesem Apple Knowledge Base Artikel fündig.

IMG_0325

Will man dann doch einmal etwas kaufen, und so lade ich persönlich seit etlichen Jahren mein iTunes Guthaben auf, sind Wert-Gutscheine in Form von iTunes- bzw. App Store Karten, die es in jedem gut sortierten Super- oder Elektronikmarkt zu kaufen gibt, sehr hilfreich.

Doch was ist der Unterschied zwischen einer iTunes- und einer App Store Karte?

iTunes Karte
Hol dir aktuelle Musik, Filme, Fernsehsendungen, Spiele und mehr. Einlösbar auf Mac, PC, iPhone, iPod touch oder iPad.

App Store Karte
Wähl aus tausenden von Apps für iPad, iPhone und iPod touch. Und hol dir Musik, Podcasts, Hörbücher und mehr – alles bei iTunes.

Ich finde beide Beschreibungen, zumindest wenn man sie nebeneinander sieht, sehr verwirrend. Im Endeffekt gibt es aber, bis auf das Äußere und der jeweiligen Wert, keinen Unterschied zwischen diesen Karten. Dem Mac App Store bzw. iTunes ist es also völlig egal mit welcher Karte man was kauft; Apps, Musik, Filme, TV-Serien, Hörbücher, Verlängerungen von Abonnements wie iTunes Match, iCloud Speicherplatz u.s.w…

Ein weiterer Vorteil dieser Gutscheine: Man spart bares Geld. Es kommt nicht selten vor, dass es bis zu 25% Rabatt auf diese Gutscheine gibt. Hier einfach mal die Augen offen halten und auf die jeweiligen Angebote von Real, Saturn & Co. achten.

itunes-geschenk

Nachteile?! Gibt es meiner Meinung nach nicht. Man muss aber im Hinterkopf behalten, dass man über diese Karten keine Musik, Filme, Apps u.s.w. an Freunde und Bekannte verschenken kann. Dafür wird aus irgendwelchen Gründen dann doch eine Kreditkarte benötigt.

Wer sich über die ganze Gutschein- und Geschenkproblematik bei iTunes einen vertiefenden Überblick verschaffen möchte, findet auch hier wieder bei Apple einen gut sortierten Knowledge Base Artikel.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei andere Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Außerdem habe ich den Geissbock im Herzen, der jedes Wochenende aufs Neue ausbricht und Twitter zuzwitschert. Darüber hinaus bin ich natürlich per E-Mail und neuerdings auch bei App.net erreichbar.

8 Kommentare

  1. Noch besser: ein amerikanisches iTunes-Konto. Hier spart man pauschal wegen den guten Wechselkurses.

    • @felix: Wie hast du das mit der Kreditkarte gelöst. Es wird eine amerikanische Adresse benötigt. Ausweichen aus PayPal geht auch nicht, da hier auch die Adresse der KK geprüft wird.

  2. Ein weiterer Vorteil: beim Kauf dieser Karten bekommt man eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

    • @David Also bei mir ist da keine Mehrwertsteuer ausgewiesen… Bei mir steht bei diversen Quittungen Produkt ohne MwSt.

  3. Waren in letzte Zeit die gehackten Apple-IDs nicht alle Konten von diesen Karten? Gab es tatsächlich geplünderte Konten von Kreditkartenbesitzern?

  4. ich zahle ebenso über “Click&Buy”. dort kann man sich dann wieder aussuchen ob man bankeinzug oder aufladen macht oder was es da noch gibt.