12 Kommentare

  1. Tatsächlich gab es letztens irgendwo einen Artikel (oder stand es in der Biografie) in dem Stand, dass viele Anwender es tatsächlich auf der falschen Seite öffnen wollten und man sich deswegen irgendwann dafür entschieden hat, das Logo anders rum zu drehen und dass auch Jobs das dann irgendwann besser fand.

    • …tja und ich bin ein Anwender der sein Macbook trotz 180°-Drehung falschrum öffnen will. Ich werde mir also ein Powerbook G3 besorgen müssen!

        • Logoaufkleber

          06.07.12, 10:01, #4

          Deshalb liefert Apple die weißen Aufkleber mit, die man, auf Wunsch um 180° gedreht, über das Gehäuselogo kleben kann. Das mache ich bei meinem Dell-Hackintosh-Book auch so.

  2. man hat die änderung sicherlich als patent angemeldet und als innovation angepriesen + im preis natürlich festgehalten ;)

      • Nein, US Patent #34b.4 besagt ganz eindeutig, dass lediglich umgedrehtes Kernobst(!) geschützt ist. Deshalb darf man seine Cherrytastatur auch ruhigen Gewisens falsch herum liegend verwenden.

  3. Es gibt da in der Biographie noch die Geschichte, als die ersten Mac in Kinofilmen vorkam, dass da das verkehrte Logo nicht gern gesehen wurde, und der Marketing-Chef alle Film-Mac mit einem Kleber korrigierte. Wie bereits erwähnt, hat Steve dann den Apfel drehen lassen…