Artikelformat

Artboard · Vektorgrafik-Zeichenprogramm für Mac OS X inkl. Gewinnspiel

Artboard habe ich mir angeschafft, als ich auf der Suche nach einem neuen Logo für dieses Blog hier war. Es gibt zwar so einige Apps für Mac OS X (iDraw, Inscape, Sketch…) aber am Ende bin ich bei Artboard hängengeblieben, weil es für den Preis meinen Ansprüchen sehr gut entgegen kam und alles das konnte, was ich mir von so einem Tool versprach.

Bildschirmfoto 2012-07-09 um 10.23.28

Grundsätzlich ist zu sagen, dass Artboard ein Vektorgrafik-Zeichenprogramm für Mac OS X ist. Die App wird derzeit mit 50% Rabatt für 10,49 Euro im Mac App Store zum Download angeboten. Eine kostenlose Trial-Version kann man auf der Herstellerseite herunterladen. Dort findet man auch eine Menge Tutorials, die den Einstieg sehr vereinfach und sehr gut aufzeigen, was mit diesem Tool alles machbar ist.

Artboard (AppStore Link) Artboard
Hersteller: Mapdiva, LLC
Freigabe: 4+5
Preis: 26,99 € Download

Bildschirmfoto 2012-07-09 um 10.04.17

Artboard bietet, wie die meisten Tools dieser Art, Ebenen und verschiedenste Werkzeuge zum Manipulieren der Grafiken. Dazu gehören die Grundformen, Bézierkurven, boolesche Operationen mit Flächen und jede Menge Styles und ein Style-Inspector, mit dem man seine eigenen Styles festhalten und weiterverarbeiten kann.

Bildschirmfoto 2012-07-09 um 10.04.53 Bildschirmfoto 2012-07-09 um 10.28.13

Texte lassen sich prima erzeugen und rendern, sowie in beliebige Kurven zeichnen. Mitgeliefert werden über tausend editierbare Vektor-Piktogramme, Stile für Konturen, Füllungen, Muster und Symbole. Diese mitgelieferten Beigaben sollte man ausgiebig studieren, da sie das Potential von Artboard zeigen.

Bildschirmfoto 2012-07-09 um 10.25.45

Artboard kann zudem SVG öffnen aber leider noch nicht exportieren. Hier stehen derzeit nur PDF, JPG, PNG und TIFF zur Verfügung. Das kann gerade beim Austausch und Weiterverarbeiten mit anderen Tools zum Problem werden.

Bildschirmfoto 2012-07-09 um 11.29.42 Bildschirmfoto 2012-07-09 um 11.29.50

Artboard hat sich derzeit ständig weiterentwickelt und ist mittlerweile in Version 1.5 verfügbar. Ich finde es prima für kleinere Grafiken und Logos. Es ist recht einfach zu bedienen und enthält sehr viele Vorlagen. Außerdem wird eine Stifteingabe unterstützt.

aptgetupdateDE Wertung: (8/10)

Das nachfolgende Video zeigt einmal, was man mit Artboard alles anstellen kann. Wer dort etwas in die Tiefe gehen möchte, abonniert bzw. schaut in den YouTube Kanal von Entwickler Mapdiva hinein.

VERLOSUNG

Zum gewinnen gibt es einen Mac App Store Promo Code von Artboard. Zur Teilnahme hinterlasst bitte einen Kommentar, in dem Ihr uns sagt, mit welchen Apps ihr bisher Eure Logos und Grafiken hergestellt habt.  Das Gewinnspiel endet kommenden Sonntag, den 15.07.2012. Viel Glück dabei.

-> http://www.mapdiva.com/artboard/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

40 Kommentare

  1. Ich habe bisher immer Inkscape genutzt. Leider läuft das unter Mac OS X nicht besonders gut. Für Kleinkram am Rande nutze ich Pixelmator, für klassische Aufgaben Lightroom.

  2. Für solche Geschichten habe ich Inkscape installiert, auch wenn die Portierung aus X nicht immer astrein läuft und es recht lange braucht bis die Umgebung geladen ist (ähnlich wie bei GIMP).

  3. Ich habe bisher immer die Creative Suite 5 (Illustrator für Vektor, Photoshop für Bitmap) benutzt. Seit neuestem hat aber Pixelmator Photoshop weitestgehend verdrängt.

  4. Was kann Artboard, was Inkscape nicht kann? … Inkscape läuft prima bei mir -mache alles was Vektoren betrifft damit … wäre interessant zu hören, was andere für Probleme haben.

    Hatte mir mal vor einiger Zeit im AppStore iDraw “geleistet”, aber alles was Typographie betrifft ist es unterirdisch… zudem zeigt das Programm 2 grundsätzliche Probleme des AppStores:
    1) man kann die Apps nicht ausprobieren
    2) viele Anbieter halten es nicht für nötig das Programm weiter zu entwickeln… Updates gibt es für vieles nur schleppend oder gar nicht

  5. Die Anwendung sieht sehr interessant aus, bis jetzt habe ich die Logos bzw. Grafiken immer mit Pixelmator erstellt.

  6. Ich verwende Pixelmator. Ein Vektortool fehlt mir noch. Inkscape habe ich ausprobiert, es sagte mir aber nicht zu – auch wegen der Nutzung von X11. Ich suche etwas natives, wie z.B. Artboard. Das werde ich mal ausprobieren. Im Video sieht es ja aus, als würde es für meine Bedürfnisse reichen. :)

    ByE…

  7. Bisher immer Pixelmator am Mac, bzw. für die Scrabbles unterwegs SketchBookX und Paper.

  8. Ich hab zwar Pixelmator installiert, aber sollte ich wirklich mal Logos gestalten, mach ich das meistens mit coolen Fonts bzw. 1 Buchstaben, den ich durch alle möglichen Filter jage und zuschneide, bis was duftes dabei rumkommt :’D

  9. Für Pixel-Arbeiten benutze ich Photoshop und habe bis jetzt alles Vektorbasierte auch immer mit Inkscape gemacht, finde es aber doch an einigen Stellen recht nervig und überlege ernsthaft, Artboard mal auszuprobieren.

  10. Hallo, für Vektorgrafiken habe ich bisher Inkscape benutzt und für Pixelgrafiken Pixelmator.

  11. Normalerweise nutze ich keine Vektorprogramme, weil ich mich bisher kaum in die Materie eingearbeitet habe.
    Das Logo von apfelticker.de habe ich mit einer Uralt-Lizenz von Photoshop 7 (!) gemacht, die ich mal günstig bei eBay abgeschossen habe. Ansonsten nutze ich Pixelmator.
    Wenn ich große Bitmap-Bilder in Vektor-Grafiken umwandeln will nutze ich vectormagic.com.

    Artboard würde das Ganze natürlich vereinfachen. ;-)

  12. Ich benutze bis jetzt immer Pixelmator. Für Vectorgrafik habe ich leider noch keine passende App gefunden und bin deshalb immer für die Lizenz zu haben :)

  13. Bis jetzt verwende ich Pixelmator und es tut das was ich will wobei ich schon gern mal was neues ausprobieren würde.

  14. Ich habe bisher Sketch verwendet. Artboard hört sich aber vielversprechend an.

  15. Ich nutze meistens Inkscape. Leider fühlt es unter OS X etwas “fremdkörpermäßig” an.

  16. Für Vektoren bisher immer Illustrator oder gern auch Inkscape für Pixel Photoshop oder Gimp. Artboard hört sich spannend an und ich würde es gern mal auf Herz und Nieren testen.

  17. Ich hatte bisher immer Inkscape genutzt, aber leider musste ich feststellen nach meinem “Umzug” von Win auf Mac, dass das dort nicht wirklich der Burner ist. Leider hat das Geld bisher auch noch nicht gereicht mir was besseres zu holen, daher muss Inkscape im Moment wohl weiter noch herhalten :D

  18. bis jetzt habe ich sowas immer mit photoshop cs3 gemacht und danach im web bei diversen diensten in eine vektorgrafik umwandeln lassen…inkscape ist mir einfach viiiieeeel zu langsam….

  19. bis jetzt habe ich Inkscape genutzt und Illustrator ausprobiert. Dies schien mir aber immer etwas zu kompliziert. Wäre toll, wenn das mit dem Programm einfacher ginge. :)

  20. Ich benutze für Graphiken eine Mischung aus SVG (aus mathhematischen Vorgaben erzeugt – quasi per Hand) und Inkscape.

    Hat den Vorteil gleich alle Abstände vorgewählt zu haben, und Serien von Objekten erzeugen zu können, die sich sinnvoll zueinander verhalten.

  21. Da ich mich normalerweise weigere Geld für Programme auszugeben, benutze ich Inkscape und Gimp. Mit dieser Kombination kommt man schon sehr weit, wobei ich gerne mal was anderes ausprobieren würde.

  22. Habe bisher noch kein Vektorgrafik-Zeichenprogramm im Einsatz sondern immer auf Acorn zurückgegriffen. Würde mich über einen Promo Code freuen.

  23. Bisher bin ich eigentlich in Pixelmator unterwegs, wenn es um Logos oder ähnliches geht. Ist aber natürlich primär pixelorientiert, eine richtige Software für Vektorgrafik fehlt mir im Moment noch. Inkscape habe ich zwar auch schon getestet, aber jedesmal nach der Benutzung die Augen waschen zu müssen, ist mir auf Dauer zu anstrengend. ;)

  24. Bis dato habe ich mit Pixelmator gearbeitet. Ein Vectorgrafikprogramm käme mir aber sehr gelegen, da ich ab und an kleine “Prospekte” und “Folder” bastle.

    Vielleicht habe ich ja Glück :)

  25. Ich benutze immer noch Freehand MX (von Macromedia… ), unter Lion inzwischen in einem eigens dafür angelegten virtuellen Snow Leopard (Rosetta). Ab und zu nehme ich auch Illustrator CS4, aber ich kann’s einfach nicht leiden.

  26. Ich hab bis jetzt immer noch mit CorelDraw unter VMware Fusion gearbeitet, da ich das schon jahrelang vorher unter Windows benutzt hab, aber ich teste grad Sketch aus. Würde gerne ArtBoard als Vergleichsapplikation testen, damit ich mir anschauen kann, was ich als nächstes verwenden werde, wenn ich Vektorgrafiken brauche. Herzlichen Dank für die Chance das zu gewinnen.

  27. Ich nutze Photoshop, für Vektorgrafik muss ich ersthaft immer noch Parallels starten damit ich Corel Draw benutzen kann. Für den Mac hab ich noch nichts vergleichbares gefunden, ausser AI vielleicht.