Artikelformat

Review: Little Snitch 3 · OS X Firewall im neuen Glanz (Gewinnspiel inside)

In Sachen (Software-)Firewall hat die App Little Snitch unter den Mac-Usern einen relativ hohen Bekanntheitsgrad. Ich persönlich hatte mich vor ca. zwei Jahren von Little Snitch ab- und dem Konkurrenzprodukt Hands Off! zugewandt. Mir gefiel die ganze Usability bei Hands Off! einfach besser als bei Little Snitch; außerdem konnte Hands Off!, im Gegensatz zu Little Snitch, auch eingehende Verbindungen blocken.

Seit gut einer Woche gibt es nun von Little Snitch ein neues Major Update. Zwar vorerst nur in einer Preview-Version; ich habe die App aber trotzdem etwas näher unter die Lupe genommen, die Neuerungen angesehen und werde Euch sagen, ob sich ein Upgrade auf Version 3.0 lohnt. Am Ende gibt es noch ein kleines Gewinnspiel.

Bildschirmfoto 2012-07-24 um 21.57.27-s

Zur Installation als solche gibt es wenig zu sagen. Man sollte nur im Hinterkopf behalten, dass ein Neustart des Mac unumgänglich ist.

Anschließend findet man sich der Little Snitch Konfiguration wieder, die den Hauptteil dieser App ausmacht. Hier sieht man unten links auch schon die erste Neuerung: Profile

Mit den Profilen ist es möglich separate Regeln für unterschiedliche Situationen oder Aufenthaltsorte festzulegen. Dazu zieht man die entsprechenden Regeln per Drag-and-Drop in den Profilnamen hinein. Das hat den Effekt, dass die so ‘ge-tag-ten’ Regeln nur wirksam sind, wenn auch das Profil aktiv ist. Die Profile schaltet man über das Statussymbol in der OS X Menüleiste um.

Bildschirmfoto 2012-07-25 um 19.11.00-s

Apropos Statussymbol: Mit diesem kann man auch auf den neuen Silent-Modus zugreifen, der es LS erlaubt unauffällig und ohne Verbindungsalarme im Hintergrund zu laufen. Es werden in dem Fall generell alle Verbindungen protokolliert und zum später Nachschauen zugelassen oder blockiert.

Das nächste kleine aber sinnvolle neue Feature ist die Regelanalyse. LS3 analysiert automatisch alle definierten Regeln und weißt auf redundante, ungültige oder überlappende Regeln hin.

Außerdem sieht man in der linken Seitenleiste vom Konfigurationsfenster, je nach Einstellung, nun sofort, welche Regeln neu hinzugefügt, temporär, unbestätigt oder geschützt sind.

Bildschirmfoto 2012-07-25 um 19.12.24-sBildschirmfoto 2012-07-25 um 00.43.40-s

Die eigentlichen Verbindungsalarme haben sich zu LS2, sofern ich mich daran noch erinnern kann, nicht wesentlich verändert.

Man kann nun aber die Ausführlichkeit des Alarms einstellen und technische Details wie beispielsweise Ports oder Protokolle ausblenden lassen. Gerade für Leute, die keine IT-Experten sind, eine hilfreiche Neuerung. Außerdem kann man LS3 derart konfigurieren, dass Verbindungsalarme nach einem gewissen Zeitraum des Nichtstuns automatisch zugelassen oder blockiert werden.

Bildschirmfoto 2012-07-26 um 14.19.03

Eine nächste Sache die mir sehr gut gefällt sind domänenbasierte Regeln, die ganze Internetdomänen schon bei der Definition im Verbindungsalarm blockieren oder zulassen kann. Hier hat beispielsweise Hands Off! erheblichen ‘usability-Nachholbedarf’. Dort gibt es zwar Wildcards. Die können aber erst nachträglich im Konfigurationsfenster gesetzt werden, was unter Umständen zu Klickorgien führen kann. Klarer Pluspunkt für Little Snitch.

Dazu bietet LS3 jetzt mehr Optionen zur Geltungsdauer bei temporären Regeln.

Bildschirmfoto 2012-07-24 um 22.37.00-sBildschirmfoto 2012-07-24 um 22.51.30-s

Das allerwichtigste neue Feature bei LS3 ist aber die Möglichkeit eingehende Verbindungen zu kontrollieren. Genau dieser Punkt war übrigens verantwortlich dafür, dass ich damals zu Hands Off! gewechselt bin. Little Snitch zieht nach über zwei Jahren nun endlich nach!!!

Eine kleine, für mich unverständliche und ärgerliche Einschränkung gibt es aber: Die Richtung, ein- oder ausgehende Verbindung, kann nur beim Erzeugen (linke Screenshot) der Regel erstellt und nicht mehr geändert werden. Will man hier nachträglich etwas umkonfigurieren (rechter Screenshot) fehlt das Drop-Down Menü und es heißt alte Regel löschen und neue Regel mit geänderter Richtung erstellen. Das ist im Übrigen kein Bug und so gewollt. Ich hatte extra bei den Entwicklern nachgefragt.

Dieser Punkt geht daher auch weiterhin an HandsOff!, wo ich schalten und walten kann, wie ich es gerne möchte.

Bildschirmfoto 2012-07-26 um 14.21.26-sBildschirmfoto 2012-07-25 um 00.06.29-s

Von der Richtung der Verbindungen abgesehen kann man in LS3 aber sonst alle möglichen Einstellungen in den Regeln nachträglich verändern.

Das fängt beim eigentlichen Prozess bzw. dem Prozesseigentümer an und geht bis zum Port oder Protokoll weiter. Es ist mit LS3 jetzt sogar möglich mehrere Server in einer Regel (Hostnamen, Domänen oder IP-Adressen) anzugeben, was das Ganze Set an Regeln klein und übersichtlich hält.

Bildschirmfoto 2012-07-25 um 00.07.34-sBildschirmfoto 2012-07-25 um 00.07.55-sBildschirmfoto 2012-07-25 um 00.07.02-s

Die letzte große Neuerung ist der überarbeitete Little Snitch Netzwerkmonitor. Hier sieht man jetzt ganz genau, welche App mit wem wie lange verbunden ist und welche Datenmengen ausgetauscht werden.

Das geht sogar soweit, dass man den gesamten Datentransfer der letzten Stunde für jeden Prozess, jeden Server, jedes Protokoll und jeden Port nachvollziehen kann. Dazu gibt es vielfältige Such-, Filter- und Sortierungsoptionen.

Bildschirmfoto 2012-07-24 um 23.23.20-sBildschirmfoto 2012-07-24 um 23.24.25-s

Darüber hinaus kann man den ganzen Datenverkehr im PCAP-Format aufzeichnen oder Snapshots zur späteren Analyse erstellen.

Wirklich ein sehr mächtiges neues Feature!

Bildschirmfoto 2012-07-24 um 23.25.41-sBildschirmfoto 2012-07-24 um 23.26.18-s

Zum Abschluss noch ein kleiner Blick in die LS3 Einstellungen, die LS2-Veteranen in Grundzügen bekannt vorkommen sollte.

So kann man hier u.a. den Silent-Modus oder Netzwerkmonitor aktivieren, sowie den Detailgrad der Alarme oder Punkte zur Sicherheit bzw. Privatsphäre einstellen.

Bildschirmfoto 2012-07-24 um 22.33.58-sBildschirmfoto 2012-07-24 um 22.34.39-sBildschirmfoto 2012-07-24 um 22.37.48-sBildschirmfoto 2012-07-24 um 22.37.23-s

Little Snitch 3 kostet im Online-Shop in der Einzelplatzlizenz 29,95 Euro. Ein Upgrade von Version 2 auf 3 schlägt mit 14,95 Euro zu Buche. Dazu gibt es diverse Mehrfach- und Familienlizenzen. Skeptiker greifen, wie immer, zur kostenlosen aber zeitlich begrenzten Testversion. Zur Installation wird minimal Mac OS X 10.6 Snow Leopard vorausgesetzt. Der neue Schnickschnack um Gate Keeper und OS X Mountain Lion würde selbstverständlich ebenfalls berücksichtigt.

Außerdem bekommen alle, die Little Snitch 2 nach dem 1. Mai 2012 gekauft haben eine Lizenz von Little Snitch 3 geschenkt. Genau diese Aktion hat meiner Meinung nach ein kleines Gschmäckle, denn LS2 wurde am 24. April 2012 in einer Promo zum halben Preis angeboten. Diese Käufer schauen jetzt etwas doof aus der Wäsche und müssen das Upgrade leider kaufen.

Die Vorabversion von LS3 läuft am 01. September 2012 aus. Die bis dahin erworbenen Lizenzen behalten aber selbstverständlich ihre Gültigkeit für nachfolgende Versionen.

FAZIT

Bravo! Die neue Version 3 von Little Snitch würde sowohl äußerlich, als auch unter der Haube sinnvoll weiterentwickelt. Die im Review vorgestellten Feature sind natürlich lange nicht alle Neuerungen. Dazu solltet Ihr Euch das komplette Changelog ansehen.

Dennoch hat Little Snitch 3 zwei kleinere Nachteile, die meine Freude etwas trüben: Zum einen kann man, wie schon angesprochen, die Richtung der Verbindung bei den Regeln nicht nachträglich editieren. Zum anderen kann man die von Little Snitch per default definierten geschützen Regeln, im Konfigurationsfenster an einem Schloss rechts neben der Regel zu erkennen, nicht löschen, sondern nur deaktivieren.

Wenn diese zwei Punkte in der finalen Version noch angepasst werden, die Entwickler machten mir wie erwähnt wenig Hoffnung, wäre es wieder die perfekte Firewall.

Aber ich will nicht meckern. LS3 ist ne tolle Software, die mich Hands Off! vorerst zu den Akten legen lässt. Gerade die vielen kleinen Neuerungen und der großartige Netzwerkmonitor haben es mir angetan

aptgetupdateDE Wertung: (8/10)

GEWINNSPIEL

Der österreichische Little Snitch Entwickler Objective Development Software hat aptgetupdateDE für eine Verlosung zwei Lizenz-Coupons, die im Online-Shop eingelöst werden können, für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Zur Teilnahme sagt uns bitte welche Lösungen Ihr als Firewall auf Eurem Mac einsetzt UND welches Feature Euch an Little Snitch 3 besonders gefällt.

Die Verlosung endet kommenden Dienstag, den 31.07.2012. Viel Erfolg.

Bitte daran denken mit einer erreichbaren E-Mail Adresse zu kommentieren!

->; http://www.obdev.at/products/littlesnitch

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei andere Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Außerdem habe ich den Geissbock im Herzen, der jedes Wochenende aufs Neue ausbricht und Twitter zuzwitschert. Darüber hinaus bin ich natürlich per E-Mail und neuerdings auch bei App.net erreichbar.

166 Kommentare

  1. Ich nutze zur Zeit die Beta Version von Little Snitch 3 und finde die Möglichkeit die Dauer des Erlaubends oder Verbietens von Anwendungen anzupassen genial.

  2. Zählt die Mac Firewall auch? Habe bisher nur die und Little Snitch in Version 2 im Einsatz. Dies allerdings schon so lange das ich mir die neue 3er auch shoppe’n müsste.

    Das beste Feature der neuen Version ist für mich die klare Darstellung der sich selbst ausschließenden Regeln und das im Nachhinein hinweisen auf Programme die sich schon vor oder während des Systemstarts mit dem internet verbinden wollen.

  3. Ich nutze momentan Hands Off und die angesprochenen Klick Orgien können da ziemlich auf die Nerven gehen wenn man gerade mit etwas anderem beschäftigt ist. Darum find ich die Sache mit den domänenbasierten Regeln ziemlich interessant und würde mir das gerne mal genauer anschauen.

  4. Hi nutze im moment Little Snitch2… da das update für mich leider nicht kostenlos sein wird hoffe ich natürlich zu gewinnen ;)
    Super finde ich, dass man den ganzen Datenverkehr im PCAP-Format aufzeichnen kann das mit den Snapshots ist zur Analyse supi…
    also wollt ihr mir eine schenken?! ;)
    gruß

  5. Habe aktuell gar keine Firewall installiert, welches Feature mich am meisten begeistert? Das es eine Firewall ist! :-)

  6. Michael Roesch

    27.07.12, 12:44, #6

    Ich verwende seit Release die Preview von LS 3. Das beste Feature finde ich persönlich, dass man redundante Regeln in einer separaten Ansicht angezeigt bekommt und so sehr schön seine Regeln aufräumen kann

  7. Aktuell ist Little Snitch Version 2.5.3 im Einsatz. Und das vom ersten Tag an, seit ich einen Mac besitze. – 2 Jahre ;) – Ein unbedingtes muss und für meine Zwecke absolut okay.
    Daher freue ich mich auf auf LS3 und möchte hier im Haushalt noch einen Mac mit LS versehen.
    Gut, wenn vielleicht auch noch nicht so optimal in LS3 finde ich die eingehenden Verbindungen.

  8. Die OSX eigene *hust* und unter Bootcamp Kaspersky Pure 2.0
    Was ich gut finde: Die hohe Anpassbarkeit

  9. Ich verwende bisher die Version 2 als Firewall.
    Interessant an der 3er Version? : Der neue Little Snitch Netzwerkmonitor !

  10. Ich nutze auch die Beta und bin begeistert. Auch finde ich es sehr interessant zu sehen, welche Programme alle auf das Internet zugreifen wollen / es tun.

    Deshalb wird wohl LS3 unumgänglich sein! Aber mit einer kostenlosen License wäre es natürlich noch besser :-)

    Am Besten finde ich den Ruleset Analyzer. Da man schnell den überblick verliert denn nach der Installation kann man gar nicht so schnell gucken, wie die Meldungen über den Bildschirm rattern, welches Programm wohin “Telefonieren” will.

    Gruß

  11. Benutze momentan hands off. Das blocken von eingehenden verbindug interssiert mich am meisten.

  12. sehr geil das ganze!
    ich verwende momentan Hands Off! aus eben deinem genannten Grund. Was ich an LS3 neben dem “Nachbessern” im allgemeinen Super finde sind die Regelscanfunktion. wie oft muss ich in Hands Off! alte Regeln löschen, weil die App. schon wieder gelöscht ist? bzw. nacharbeiten weil ich mich verklickt hatte?
    Das dürfte mit Little Snitch 3 der Vergangenheit angehören.

  13. Zur Zeit nutzte ich Litte Snitch 2.5.3.
    Highlight der 3er-Version sind für mich die Profile, da ich mich oft an verschiedenen Orten mit meinem Mac bewege.

  14. Ich nutze die eingebaute Firewall. Ich finde das interaktive Erstellen von Regeln super.

  15. Die erweiteren Logs würden mich interessieren. :)

    Mal schauen, was da so über die Leitungen geht

  16. Ich nutze die Mac OS Firewall, hat mir bis jetzt gereicht.
    Ich finde aber die Statistik die LS3 anlegt extrem interessant.

  17. Eine Firewall fehlt mir noch. Grade durch diese Viren von denen jetzt alle reden ;)

  18. Ich habe aktuell keine extra Firewall laufen, da mir LittleSnitch2 zu nervig und unkomfortabel war. Die integrierte OSX Firewall hat mir da bislang gereicht.

    Bei LittleSnitch freue ich mich auf die einfachere, durchdachtere Oberfläche und vor allem auf die Profile. Endlich eine Situationsbasierte Lösung! Großartiges Feature!

  19. Momentan nutze ich garkeine Firewall… Dazu habe ich einen ordentlich konfigurierten Router… Mich würde der Silentmodus reizen, keine nervigen Popups mehr…

  20. Eine Firewall fehlt mir auch noch. Auch für mich wäre der neue Netzwerkmonitor interessant.

  21. zur zeit läuft die eingebaute firewall bei mir und mehr kontrolle über die eingehenden verbindungen wäre ideal mit ls3 :)

  22. Benutze bisher waterroof, was nen frontend für iptables ist. Was mich an LS3 sehr interessiert ist der neue Netzwerkmonitor.

  23. Schon seit Jahren Little Snitch. Einfach eine der Besten Apps für den Mac!!! Ich würde mich sehr über eine Lizenz für die 3.0 freuen!!

  24. Bei mir läuft schon gaaaanz laaange LS (im Moment 2.5.3; Gekauft!).

    Die Überwachung der eingehenden Verbindungen finde ich sehr interessant!

  25. Im Moment ist bei mir LS2 im Einsatz. Das beste sind die Profile meiner Meinung nach.

  26. Ich finde HandsOff! in der Usability bisher besser, werde Littlesnitch 3 aber mal aus probieren.

  27. Hallo,

    wer evtl. darüber nachdenkt sich Little Snitch zu kaufen:

    Hier ein 20% Gutscheincode:

    DT-AFE7-8F6B

    Ich nutze Little Snitch und werde es weiterhin nutzen.

    Mir gefällt der Monitor gut, da sehe ich immer genau was auf der Leitung gerade so passiert.

    Viel Spaß damit

  28. Ich nutze aktuell LS2 und werde auch dabei bleiben. Aber wenn ich V3 hier gewinne, kann ich mir die 15€ sparen :)
    An V3 finde ich die Regeln zum eingehenden Verkehr grundsätzlich sinnvoll, wenngleich ich mir nicht sicher bin, wie nützlich es im “echten Leben” (=hinter NAT-Router) überhaupt ist.

  29. Nutze schon seit gefühlten Ewigkeiten LittleSnitch – aktuell in Version 2. Die Weiterentwicklung war hier allerdings lange überfällig.

    Die Erweiterung auf eingehenden Datenverkehr in der neuen Version finde ich besonders gut. Hier wird LS nun endlich zu einer echten Firewall und zusammen mit dem ausgebauten Netzmonitor ein perfektes Werkzeug um nachvollziehen zu können was im Hintergrund passiert.

    Über eine der 3er Lizenzen würde ich mich natürlich sehr freuen!

  30. Ich nutze bisher nur die Firewall von OSX, aber denke schon lange über den Kauf von Little Snitch nach. Besonders gefällt mir, dass jetzt auch eingehende Verbindungen überwacht werden.

  31. Zur Zeit ist die Mac Firewall aktiv – LS2 tut zudem Gute Dienste für die Gegenrichtung. Ich hab mit dem Gedanken gespielt HandsOff zu testen, hatte aber keine Zeit gefunden.
    Das beste Feature an LS3 ist definitiv der Netzwerkmonitor mit den detaillierten Informationen. Muss ich haben!

  32. Ich nutze Little Snitch 2 und vermisse die Möglichkeit mehrere Server in einer Regel zu definieren. Daher gefällt mir diese Funktion in Little Snitch 3 auch am Besten.

    Daher wäre für mich der Gewinn einer Lizenz für V3 wirklich ein Traum.

  33. Momentan nutze ich Hands Off, was mir am LS3 gefällt ist das umfangreiche aber auch übersichtliche Menu, daher wwürde ich das schon gerne mal aktiv testen, wenn ich gewinnen sollte :)

    V.

  34. nemoxdelight

    27.07.12, 13:20, #36

    Ich nutzte bisher ebenfalls den Konkurrenten Hands Off! – aber nur weil ich damit eingehende Verbindungen blockieren konnte. Jetzt wäre der Umstieg auf Little Snitch perfekt!

  35. Bei mir ist bereits seit einigen Jahren Little Snitch im Einsatz und ich bin bisher sehr zufrieden damit.
    Einziger Punkt der stört ist der wenig informative Netzwerkmonitor, schaut aber in der 3. Version sehr viel besser aus.

  36. Ich hab auch die beta von LS3. Bisher hatte ich nur die OSX Firewall. Der Silentmode und Netzwerkmonitor ist überragend.

  37. Hallo Zusammen,

    ich verwende bisher keine 3rd party firewall. Hier kam der Vorteil von Little Snitch leider ein bisschen zu kurz im Artikel, braucht man so etwas wirklich? Oder ist das alles nur Snake Oil und mehr Verwaltungsaufwand als Nutzen?

    Um das herauszufinden und dann hoffentlich damit glücklich zu werden benötige ich das Programm ;)

  38. Ich nutze noch Little Snitch 2. An LS 3 reizen mich am meisten die “domänenbasierte Regeln” und der neue Netzwerkmonitor.
    Deshalb habe ich mir die Preview auch erst mal installiert um es über einen längeren Zeitraum zu testen.
    Aber nach 3 Stunden wird die Funktionalität eingeschränkt. Also direkt wieder zu LS2 zurück, um auf Testberichte wie diesen zu warten. Danke!

  39. Habe derzeit keine Firewall, aber mich schon mit LS2 beschäftigt! Könnte gut eine gebrauchen ;)

    Am meisten gefällt mir bei LS3 die Überwachung über den Netzwerkmonitor!

  40. Derzeit nutze ich noch LS2. Was mir da auch ein bißchen fehlt ist die Tatsache, dass sich eingehende Verbindungen nicht blockieren lassen. Dies ist für mich das interessanteste neue Feature von LS3.

  41. Ich nutze aktuell keine Firewall. Vermutlich würde mir, da ich das Phänomen vom Mac meiner Freundin kenne, der “Silent Mode” direkt am Meisten zusagen. Bisher empfand ich Little Snitch immer als sehr anstrengend.

  42. Ich nutze bislang die OS X Firewall und finde das Feature “Regelanalyse” besonders interessant.

  43. Ich nutze (natürlich) die OS X Firewall und zusätzlich Little Snitch 2. Mich begeisert an LS3 vor allem die Möglichkeit, eingehende Verbindungen zu überwachen und das stille Protokollieren im Hintergrund um später Erlauben oder Verbieten zu können.

  44. Nutze derzeit noch keine 3rd Party Firewall, der Netzwerkmonitor sieht am interessantesten aus. :)

  45. Hey…
    hatte bis jetzt die version 2.5. im demomodus laufen…. und seit mountain lion hab ich die 3 drauf… am besten gefällt mir der netzwerkmonitor und der silentmodus…
    würd mich wahnsinnig über ne lizenz freuen…

    LG

  46. Aktuell verwende ich lediglich die Firewall von OSX. Schon einige Programme ausprobiert, aber das Geld dafür war es mir bisher nicht wert. Falls ich nicht gewinne werde ich zumindest mal ne Demo von LS3 ausprobieren ;-)

    Als Statistik-Junky bin ich gespannt auf den “Netzwerkmonitor”.

  47. Derzeit nutze ich die LS3 Trial und bin begeistert.

    Genial ist der neue Netzwerkmonitor, endlich sieht man was wirklich von wem raus und reingeht.

    Gut das Ihr unseren österreichischen Nachbarn promoted und nicht die schlechte Kopie von Hands Off!

  48. Ich nutze noch Little Snitch 2 auf meinen Mac und hoffe, das ist wenn ich nicht gewinne auch Mountain Lion kompatibel. Was ich mich frage ist: Kann man den Dialog auf Zugriffsabfrage immer noch komplett mit der Tastatur steuern? Das wäre für mich wichtig, da ich ungern von meinen Arbeitsablauf vom Keyboard wieder zur Maus greifen möchte. Keyboardsupport ist wichtig als Entwickler.

  49. Habe bisher immer die 2er Version benutzt, aber die Dreier sieht echt gut aus und wurde super durch neue Funktionen ergänzt.

    Am besten gefällt mir das es nun möglich ist ausgehenden sowie eingehenden Verkehr zu überwachen.

  50. Um mich auch in den Reigen der Bedürftigen zu stellen: Auch ich nutze (a) die Mac-Firewall und (b) die – nun seit Mountain Lion nicht mehr funktionierende – Version 2 von Little Snitch.

    Was mir an der neuen Version so gut gefällt? Die Regel-Assistent! Wie oft habe ich schon verschiedene Ports genehmigt, bis ich endlich die ganze Domain freigeschaltet habe?! So ein auf Redundanz, Ungültigkeit, etc. prüfendes Tool ist sicherlich was sehr feines!

  51. Ich nutze zur Zeit die 2.x Version von Little Snitch. An Der 3.x Version finde die Möglichkeit die Dauer des Erlaubends oder Verbietens von Anwendungen anzupassen sehr gut!

  52. Ich nutze HandsOff, wegen der eingehenden Verbindungen. Ist natürlich super, dass das jetzt mit LittleSnitch auch geht, aber beim aktuellen Preis von fast 30 Euro, bleibe ich lieber bei HandsOff… außer natürlich ich sollte gewinnen.

  53. Aktuell habe ich gar keine Drittanbieter-Firewall laufen, weil ich dafür bisher keine Verwendung hatte. Nun hat man natürlich den Eindruck, es wird gefährlicher unter Mac OS X, weshalb ich mich doch langsam mal für das Thema interessiere.
    An Little Snitch finde ich vor allem den Silent Modus interessant, der mich nicht ständig mit irgendwelchen Benachrichtigungen nervt, wie andere Programme dies tun.

  54. Ich nutze bisher Version 2 und bin sehr zufrieden. Die Profile und der neue Monitor reizen mich aber sehr, so daß ich mich über den Gewinn der Lizenz freuen würde.

    Grüße

  55. Ich benutzte LS2 und die Firewall von Mac OS X. Das nachträgliche Anschauen der Verbindungen finde ich die beste Neuerung, was mich an LS2 am meisten gestört hat

  56. Maulwurfmann

    27.07.12, 15:36, #62

    Nutze ebenfalls die Beta von LS3. Würde mich daher über eine Lizenz freuen und wenn nicht, dann wird die Lizenz eben gekauft.

    Die Funktion der eingehenden Verbindungen finde ich genial!!!

  57. Ich nutze derzeit Little Snitch 2.

    Was ich bisher übelst vermisst habe und ich nun endlich in der neuen Version vorfinde: Profile!
    Wenn ich zu Hause und über VDSL online bin, darf der Mac gerne einiges im Hintergrund machen (Updates ziehen, mal in die iCloud schauen, Dropbox syncen, usw.). Bin ich jedoch unterwegs und habe einen auf 500 MB/Monat beschränkten UMTS-Stick dran – dann bitte etwas weniger Traffic verursachen, liebes MacBook. Mit den Little Snitch Profilen sollte das kein Problem mehr darstellen.

  58. Sehr intressant find ich ja den neuen LS-Netzwerkmonitor. Besonders die Aufzeichnungsfunktion und Aufarbeitung machen was her.
    Als Firewall verwend ich zur Zeit Norton Internet Security 5 *kotz*

  59. Im Moment nutze ich Hands Off! Und am besten gefällt mir an Littlesnitch 3 der neue Netzwerkmonitor.

  60. Im Moment nutze ich eine Firewall die meine Router Software mitbringt. Welche aber echt bescheiden ist. An Little Snitch gefällt mir sehr gut, das man auch die ausgehenden Verbindungen im Blick hat. Was mit meiner derzeitigen Lösung leider nicht möglich ist.

    Grüße
    Martin

  61. Wo ist der Nutzer bei einer Solchen Software? Piraterie beim heimtelefonieren hindern? hab ich keine, und selbst wenn etc/hosts oder custom sandboxing im Terminal (seit Leopard möglich)

  62. Benutze auch die interne Firewall von OSX. Auf die neuen Features des Netzwerkmonitors habe ich lange gewartet, denn oftmals sehe ich über iStat menus Netzwerkzugriffe, kann diese aber nur schwierig – wenn überhaupt – nachvollziehen.

  63. Im Moment verwende ich HandsOff, aber durch das neue Feature “Firewall für eingehende Verbindungen” wird LS3 für mich als Alternative interessant.

  64. H. aus dem Wald

    27.07.12, 16:12, #72

    Momentan Little Snitch 2, besonders gut finde ich die profile, um z.B. unsichere Verbindungen in offenen Wlans zu verbieten.

  65. Ich nutze zur Zeit keine Firewall auf dem Mac – hatte HandsOff mal ausprobiert, es aber als zu ressourcenfressend eingestuft. LittleSnitch3 würde ich gerne die nächste Chance geben! :)

  66. Ich nutze momentan Little Snitch in der 2er Version und würde mich riesig freuen, eine LS3-Lizens zu gewinnen um das lang erwartete feature “Eingangs-Firewall” nutzen zu können :-)

  67. Bin mit den OS update auf Little Snitch 3 umgesteigen.
    Besonders domain-speficic rules habens mir angetan. Die hab ich vorher immer manuell eingestellt :/

  68. Ich nutze auch Little Snitch und freue ich bei Version 3 vor allem auf die Möglichkeit, eingehende Verbindungen zu blockieren. Das fehlte bisher sehr.

  69. Little Snitch war die erste Software die ich mir für mein G4 iBook angeschafft hatte und begleitet mich seither. Mit Mountain Lion wäre ein Upgrade zur 3er eigentlich keine Diskussion wert. Updates, ein hübsches neues Icon und vor allem eine bessere Übersicht über die Regeln.
    Andererseits habe ich mal in meine Regeln geschaut und muss feststellen, dass ich bis auf wenige Ausnahmen fast nur auf “Erlauben” geklickt habe, was mich dann doch am grundsätzlichen Sinn der Geschichte zweifeln lässt. Darum hadere ich noch etwas mit dem Upgrade (dahingehend wäre eine Gratisversion natürlich der perfekte Problemlöser, hehe)

  70. Derzeit bin ich mit Radio Silence unterwegs. Aber gerade die Anzeige der Netzwerkaktivität in der Taskleiste und die Möglichkeit, diese auch aufzuzeichnen machen mir extreme Lust auf Little Snitch. Ich würde mich daher sehr über einen Lizenz-Coupon freuen.

    An dieser Stelle möchte ich auch noch aptgetupdate ein großes Lob aussprechen – auch wenn der Name anfangs etwas irreführend war…

  71. Also zur Zeit nutze ich die interene Firewall. Der Netzwerkmonitor ist sehr interessant für mich. :)

  72. Ich nutze bisher nur die Mac-Firewall. Interessant finde ich das Filtern eingehender Datenverbindungen.

  73. Ich nutze aktuell Little Snitch 2 für ausgehenden Verkehr und die Mac OS X Firewall für den eingehenden. Das ist ziemlich frickelig. Hands Off war für mich keine große Alternative, weil ich mich schon sehr an LS2 gewöhnt hatte. Würde gerne LS3 ausprobieren, um ein- und ausgehenden Verkehr mal zentral aus einer App heraus steuern zu können. Und der Silent-Modus scheint auch sehr praktisch zu sein! Will haben! :-)

  74. Im Moment ist Little Snitch 2 installiert. Damit bin ich auch super zufrieden. Was fehlt ist die möglichkeit eingehende Verbindungen per Regel zu bedienen, was ja in Little Snitch 3 endlich dazugekommen ist. Leider ist das Update ja nun kostpflichtig.

    Würde mich über die Lizenz freuen. ;-)

  75. Ich nutze momentan nur die Systemeigene Firewall, welche mich aber nicht wirklich glücklich macht. LittleSnitch 3 sieht nett aus und hat auf jeden Fall ein besseres Logo bekommen.
    Ich finde die Funktion, das man Regeln miteinander automatisch vergleichen kann, sehr nett, da ich früher (glaube ich) öfters mal ‘überlappende’ Regeln erstellt habe.

  76. An meinem Mac schliesst direkt die Feuerschutzwand Knauff W131.de an.
    Der “Adult Propeller Beanie Hat” ist absolut unverzichtbar.

  77. Ich benutze seit längerem Hands Off und ich finde den Little Snitch Netzwerkmonitor sehr interessant!

  78. Zur Zeit verwede ich nur die OS X eigene Firewall,
    interessant ist der Netzwerkmonitor und natürlich das die ausgehenden Verbindungen überwacht werden.

  79. Aktuell nutze ich Little Snitch 2. Auch für mich ist der Netzwerkmonitor und die detaillierten Regeln am interessantesten, so dass ich nicht mehr darauf verzichten möchte.

    Ich würde mich sehr über einen Gewinn freuen.

  80. Ich benutze seit 2 Jahren Hands Off! Beim LS3 finde ich den Netzwerkmonitor cool. Beim Handsoff ist es nicht so schön übersichtlich gemacht.

    Klasse Arbeit

  81. Ich nutze zur Zeit Little Snitch 2. Besonders gefällt mir das ich bestimmte Domänen sperren kann.

  82. Ich verwende zur Zeit die OSX eigene Firewall und würde mich über LS3 freuen, geliebäugelt habe ich schon längere Zeit auf LS, die neuen Features sind alle sehr nützlich! Ein tolles Produkt der österreichischen Softwareschmiede!

  83. Ich nutze zur Zeit Little Snitch 2.

    Das Feature, welches mir an Little Snitch 3 am besten gefällt, ist der überarbeitete Netzwerkmonitor. Auf den ersten Blick richtig klasse!

  84. Ich nutze LS v2 und die OS X eigene Firewall. Am nützlichsten finde ich die neuen Features für domänenbasierte Regeln und die Regeln für eingehende Verbindungen.

  85. Hi,
    Ich kenne die Firewall von einem Kumpel und finde ist das geilste Teil wo gibt.
    Der neue Netzwerkmonitor sieht wirklich klasse aus.

  86. nichtschwimmer

    27.07.12, 21:30, #95

    Habe bis vor kurzem Little Snitch 2 im Einsatz gehabt. War damit auch sehr zufrieden, so das ich jetzt auch sofort die Testversion von LS3 installiert habe. Eine besonders schöne neue Funktion ist der Silent Modus, der perfekt dazu geeignet ist, wenn man mal schnell eine Runde online zocken möchte.

  87. Ich benutze LS2. An LS3 scheint mir der neue Netzwerk Monitor mit Aufzeichnung am interessantesten zu sein.

  88. Ich habe schon immer Litte Snitch benutzt. Die Blockierung der eingehenden Verbindungen und der neue Monitor gefallen mir besonders als Neuerungen.

  89. Momentan benutze ich Radio Silence, einfach weil es sich recht gut mit meinen Schülerportemonnaie verträgt und weil es im Groben macht, was ich brauche, doch momentan fehlt mir immer mehr eine detailreichere Regeldefiniton (bzw. überhaupt die Regelfunktion). Der Silent Mode begeistert mich an der neuen Version wohl am meisten, besonders dieser hat mir noch bei der Testversion von LS2 gefehlt.

  90. Ich benutze im Moment Version 2 und mir gefällt die automatische Suche nach obsoleten Regeln sehr gut.

  91. Bin auch bei Hands Off hängen geblieben, nur auf dem Berglöwen mag das Programm nicht so recht.

  92. Ich benutze momentan Little Snitch 2.5.3 und bin mit dem Programm im Großen und Ganzen wirklich zufrieden. Auch am Mac sollte man auf Sicherheit zunehmend Wert legen, dafür habe ich auf meinem MBP13 viel zu viele Dateien, die mir nicht verloren gehen sollen.

    An der neuen Version 3 gefällt mir auf den ersten Blick der überarbeitete Netzwerkmonitor am besten – gegenüber einer Lizenz dafür würde ich nicht nein sagen ;-)

  93. Bis jetzt verwende ich LS2. Hoffe das mit der Version 3 und den einfacher verständlichen Messages auch meine Frau versteht was LS3 von Ihr will :-)

  94. Ich setze seit langer Zeit Little Snitch ein und möchte aus Privacy-Gründen nicht mehr darauf verzichten. Besonders die Möglichkeit, vergangenen Netzwerkverkehr nachvollziehen zu können, reizt mich sehr!

  95. Ich nutze seit ca. einem halben Jahr Version 2 von LittleSnitch.
    An Version 3 gefällt mir besonders der Netzwerkmonitor, der auch optisch jede Menge hermacht!

  96. Nutze Little Snitch 2 schon seit langer Zeit…

    Nun beide Richtungen kontrollieren zu können finde ich die beste Neuerung… Werde die beta mal antesten!

  97. Die Konkurrenzsituation wird wieder spannender! Ich bin vor einiger zeit von LS Hands Off! Gewechselt und damit recht zufrieden. Allerdings finde ich an LS 3 die Möglichkeit den Datenverkehr im PCAP-Format aufzuzeichnen mal sehr spannend. Das ist eine gute Idee und kann sicher sehr praktisch sein.

  98. Zur Zeit benutze ich noch die OS X Firewall. Beim Wechsel auf den Mac dachte ich mir: Cya Sicherheitssoftware, aber mittlerweile bin ich auf dem Boden der Tatsachen angekommen…

    Jo der Netzwerkmonitor sieht in der Tat extrem mächtig aus… Eine Art vorformatiertes net stat. Das finde ich sehr geil und pretty mac-like.

  99. Zur Zeit die langatmig zu konfigurierende Firewall meines Routers. Temporäre Regeln sind toll.

  100. Ich nutze auch nur die Mac-Firewall. Auch wenn das ganze nicht sehr komfortabel ist. An LS2 fand ich aber immer die Statusanzeige in der Menubar super. Man findet sehr schnell raus, welches Tool gerade Traffic erzeugt.

  101. Ich habe Little Snitch damals auch im Rahmen der Promo-Aktion erworben. Das kostenlose Upgrade auf 3.x hat aber trotzdem funktioniert. Von daher alles prima :)

  102. …derzeit nutze ich nur die Apple Firwall (habe aber auch schon LS2 Trial getestet, hat mir gut gefallen)
    An LS3 gefällt mir der Netzwerkmonitor bzw. die Möglichkeit der Überwachung sehr gut

  103. Jan aka mr.kane

    28.07.12, 12:21, #113

    Ich benutze Little Snitch schon seit Version 1, aktuell gehalten natürlich immer. Der NEtzwerkmonitor sieht für mich nach dem interessantestesn Feature aus.

  104. Ich nutzte aktuell Little Snitch 2. Die beste Neuerung ist die Aufzeichnung des Netzwerkmonitors. Damit ist es dann wunderbar möglich den Traffic statistisch zu analysieren.

  105. Hallo,

    momentan setze ich TCPBlock ein, habe aber das Gefühl, dass sie nicht zuverlässig blockt.

    An Little Snitch befällt mir besonders die detaillierten Einstellungen. Und der Netzwerkmonitor – da hat man einfach alle wichtigen Tools an der Hand. :-)

  106. Ich nutze aktuell noch Little Snitch 2 und bin echt gespannt auf die neue Version. Der Netzwerkmonitor sieht echt schick aus.

  107. Ich nutze zur Zeit gar keine Firewall. Da Little Snitch 3 jetzt auch eingehende Verbindungen blocken, würde ich die Software aus Sicherheitsgründen gerne nutzen.

  108. So lange Little Snitch 2.5.3 oder eventuelle höhere Versionen noch auf OSX ML noch laufen bin ich ja beruhigt aber des Netzwerk Monitorring in LS 3 ist schon echt sehr interessant und mächtig.
    Warte eigentlich auf so eine Aktion wie von euch.

  109. Besonders toll ist an LS3, dass es kompatibel zu ML ist ;)
    Als Firewall dient meine Fritzbox.

    Mit freundlichen Grüßen

  110. Hier läuft – hoffentlich erfolgreich – die aktuelle 2er Version von Little Snitch. Der Monitor und der Silent Mode von LS3 sehen interessant aus. Wenn’s hier nicht klappt, wird wohl ein reguläres Update fällig (c;

  111. Auf meinen Macs läuft Little Snitch seit Jahren und blockiert seitdem zuverlässig alle “Nach-Hause-Telefonierer”. Da auch ich wegen der Eingangskontrolle vor hatte zu wechseln, könnte ich mir das mit LS3 nun sparen – never change a running System ;-)

  112. Ich nutze im Moment nur die von Mac OS X gebotenen Sicherheitsfunktionen und fahre damit bisher recht gut. Aber mir gefällt die Funktion von Little Snitch, mit der ich laufenden Programmen den Netzwerkzugriff über unterschiedliche Optionen einschränken kann. :-)

    ByE…

  113. Little Snitch (natürlich). Am meisten interessieren mich die Features Netzwerkmonitor und temporäres erlauben/blockieren – sehr gut für Anwendungen die man nur mal schnell testen will bzw. Programme die man nur kurzzeitig den Zutritt ins Internet erlauben / Blockieren möchte.

  114. War in der Vergangenheit nicht so zufrieden mit LS, und habe mich dann für Hands Off entschieden.
    Die Neuerungen, insbesondere die Regelprüfung auf Redundanzen und der neue Netzwerkmonitor könnten mich zum erneuten Test / Kauf verlocken.

  115. Hi, ich benutze im Moment nur die Build-In Firewall. An LS3 interessiert mich besonders die Möglichkeit unterschiedliche Profile zu nutzen.

  116. Ich nutze garichts :( – Hands off war mir bis jetzt immer zu teuer… Mir gefällt besonders der Netzwerkmonitor
    VG
    Nick

  117. little snitch ist bei mir am laufen. ich mag vor allem den verbindungsmonitor. hab in der statusleiste auch einen netzwerkanschluss-durchsatz und sobald da was ungewöhnliches passiert ziehe ich gerne LS zu rate was da gerade bandbreite beansprucht.

    eine neue ML kompatible lizenz könnte ich auch sehr gut gebrauchen.

  118. ich benutze bisher keine (nur die eingebaute von OSX) Firewall, aber würde gerne mal Little Snitch ausprobieren und einsetzen!

  119. bei mir war lange Little Snitch am laufen… nun gerade nichts mehr… da ich keine ML kompatible Version besitze.

    Regelprüfung auf Redundanzen und der neue Netzwerkmonitor klingen nach tollen Neuerungen.

  120. Gint es in der neuen 3er Version eigentlich einen automatischen Updateprozess? Das war eigentlich einer der Gründe (neben Wildcards) warum ich zu Hands Off! gewechselt bin.

    Interessant finde ich den silent mode. Erst einmal alles mitloggen und dann in einem Rutsch die Regeln erstellen anstatt dieses immer sofort zu machen.

  121. Aktuell nutze ich Handsoff. Bei Little Snitch 3 finde ich die neuen Profile Klasse um sich für zu Hause, unterwegs oder bei der Arbeit eigene Profile anzulegen. Das Feature die Dauer einer Erlaubnis oder Sperre einzustellen ist auch super!

  122. Nutze bisher LS 2 und bisher (fast) vollstens zufrieden. Wie schön einige Male genannt, interessiert auch mich der Netzwerkmonitor und die Profile in Version 3.

    Vielleicht klappt’s ja mit dem Gewinnspiel. :-)

  123. Ich nutze aktuell nur die Systemfirewall aber etwas mehr Kontrolle welches Programm was über das Netzwerk macht, wäre schon Klasse. Daher finde ich den Netzwerkmonitor besonders interessant. Würde mich sehr über einen Coupon freuen :)

  124. Momentan nutze ich Little Snitch 2 und bin dort immer noch sehr zufrieden.

    Das Feature auf das ich mich am meisten freue (und weswegen ich wohl auch früher oder später wechseln werde) ist die Möglichkeit eingehende Verbindungen zu kontrollieren, das fehlt mir wirklich sehr…

  125. Stephan Schramm

    29.07.12, 16:03, #135

    Ich nutze nur die Mac Firewall und Little Snitch2

    Gespannt bin ich auf die neuen Profile in Version 3.

    Tolle Seite, bitte weiter so.

    Stephan

  126. Ich nutze derzeit die eingebaute Firewall Konfiguration mittels Waterroof. Little Snitch war bisher keine Option, weil ich den eingehenden Verkehr nicht kontrollieren konnte. Das ist jetzt anders und ich möchte daher gerne wechseln… am liebsten mit einer gewonnen Lizenz :)

  127. Ich nutze derzeit Little Snitch 2 und finde es toll das man mit Little Snitch 3 auch die eingehenden Verkehr überwachen kann. :)

  128. Ich nutze Little Snitch 2. An der neuen Version gefällt mir besonders gut die Möglichkeit, den Datenverkehr als PCAP aufzeichnen zu können.

  129. Ich nutze die neuste zweite Version von little snitch.
    Am besten gefällt mir, dass man mit der neuen Version auch den eingehenden Verkehr überwachen kann.
    Aber ich find es schade, dass das kleine Männchen durch ein neues Logo ersetzt wurde, das gefällt mir nicht.

  130. Ich nutze zur Zeit Little Snitch in der Version 2 – das beste Feature ist wohl die Simplifizierung der Regelerstellung; keine Verwirrung mehr was Begriffe wie HTTP etc. betrifft für die lieben Computermitbenutzer.

  131. ich nutze jetzt schon gefühlt ewig LS2 – und bin sehr gespannt auf die finale 3er Version… Der Netzwerkmonitor sieht schon mal super aus.

  132. ich nutze zur Zeit noch Little Snitch in der zweiten Version. Ich finde die detailtiefe des Netzwerkmonitors und die Möglichkeit den Datenverkehr als PCAP zu speichern einfach super! Da freu ich mich schon richtig drauf.

  133. ManInTheMiddle

    30.07.12, 09:41, #143

    Ich nutze arm HandsOff noch in Version 1.0 und müsste das so langsam auch mal upgraden.
    Mir gefällt der übersichtliche Netzwerkmonitor besonders gut.

  134. Little Snitch war mir bisher zu anstrengend, aber mit dem neuen Silent-Modus scheint das nicht mehr der Fall zu sein. Das andere Feature, das hervorsticht, ist der Netzwerkmonitor, der für mich sehr nützlich sein könnte.

  135. Im Moment nutze ich nur die integrierte Firewall, daher würde mich LittleSnitch reizen um besser kontrollieren zu können welches Programm Zugriff nach draussen hat ;-)

  136. Momentane FW: Keine
    Bestes Feature, soweit ich das in der Preview sehen konnte: Trafficzähler pro App!

  137. Aktuell benutze ich die Version 2 von Little Snitch.
    Für eingehende Verbindungen verwende ich gar keine Firewall.

    Und genau das ist auch das Feature welches ich bei LS3 dann haben will ;)

  138. Nutze derzeit auch LS 2.5.3 und möchtte gern auf die 3 updaten. Genial finde ich den detalierten neuen Netzwerkmonitor.

  139. Nutze auch zur Zeit LS 2. Das wohl beste neue Feature ist wohl das Blocken/Erlauben von ganzen Subdomains (z.B. für Dropbox) und somit auch das Entfernen redundanter Regeln.

  140. Aktuell noch LittleSnitch v2
    Traffic per App finde ich auch ziemlich knorke :-)

  141. Derzeit habe ich den Vorgänger im Einsatz, bei dem ich die Möglichkeit eingehende Verbindungen zu kontrollieren sehr vermisse. Das Update käme sehr gelegen :)

  142. Ich benutze derzeit die in OS X integrierte Firewall. Toll finde ich an Little Snitch 3 den Netzwerkmonitor.

  143. Momentan nutze ich die eingebaute Firewall. Die Möglichkeit eingehende Verbindungen zu kontrollieren scheint sehr interessant zu sein.

  144. ich benutze derzeit auch den vorgänger … werde wohl bald das upgrade machen um eingehenden traffic zu kontrollieren… mir war zwar gar nicht so klar dass das feature fehlt bislang, aber finde schon das man eine gescheite firewall haben sollte

  145. Ich nutze Little Snitch 2.x seit gut drei Jahren, wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe. Bisher war es immer sehr zuverlässig und ich würde es immer wieder kaufen. An Version 3 finde ich die Firewall für den eingehenden Verkehr sehr spannend. Das war irgend wie auch überfällig, wenn so recht drüber nachdenke.

  146. Ich benutze seit kurzem zusätzlich zu Little Snitch 2 (welches ich seit vielen Jahren verwende) auch Hands Off! im Parallelbetrieb (welches ich kürzlich in einem Mac App Bundle dabei hatte). Noch kann ich mich nicht so recht entscheiden, welches mir besser gefällt.
    Mit Little Snitch 3 scheint sich dies aber endgültig geklärt zu haben, da es endlich das Feature bietet, welches ich schon so lange vermisse: statt des kompletten URI (Domain + Subdomains: x324fw.sub2.sub1.domain.com) endlich auch direkt eine Regel zu der Domain anlegen (*.domain.com). Damit wird das lästige Dauerklicken bei den ganzen CDNs wie Akamai mit den kryptischen Subdomains ENDLICH hinfällig!

  147. Ich nutze aktuell nur die “an Bord befindliche” Firewall. Das interessanteste Feature ist der Netzwerkmonitor und das Mitschneiden von Paketen.

  148. Im Moment benutze ich nur die Mac-eigene Firewall. An Programmen wie Little Snitch gefällt mir halt besonders, dass man mehr Kontrolle über die Programme hat. Mir ist beim Smartphone schon sehr unwohl, wenn eine App zu viele Berechtigungen verlangt und beim Mac ist das ja noch eine Runde unkontrollierter.

  149. Wurden die Gewinner schon ausgelost?
    Weil wurde nirgends etwas bekannt gegeben, oder übersehe ich was…

  150. Die Glücksfee hat ihr Werk vollbracht.

    Glückwunsch an #151 und #135. Ihr bekommt in ein paar Minuten die E-Mail mit dem Coupon-Code.

  151. Pingback: Private Eye · kostenloser Netzwerk Monitor für Mac OS X | aptgetupdateDE

  152. Pingback: OS X Firewall · Little Snitch 3 in finaler Version veröffentlicht | aptgetupdateDE

  153. Ich benutze derzeit Little Snitch 2.5, installiere gerade die Demoversion von Little Snitch 3.

    Am besten gefällt mir der Silent Modus, sodass man, wenn man bspw. Besuch hat, das Programm mal ruhen lassen kann und so auch mal die Freundin ungestört am Mac rumspielen lassen kann.

  154. Pingback: Update: Little Snitch 3 mit automatischem Profilwechsel | aptgetupdateDE