Artikelformat

iPhone 5 und so

Die Älteren unter uns erinnern sich sicher noch an die Zeiten, bei denen vor einer Keynote von Apple nichts bzw. nur ganz vage Informationen an die Öffentlichkeit gelangen.

Spätestens mit der offiziellen Vorstellung des iPhone 5, dessen Design Wochen vorher bekannt war, ist das gewisse Kribbeln vor einer Keynote definitiv vorbei. Überraschungen gibt es einfach keine mehr und sind wir ehrlich: Für echte Innovationen im Smartphonebereich sind mittlerweile andere zuständig…

Bildschirmfoto 2012 09 13 um 21 26 13 s

Nokia in Verbindung mit Microsoft, und ich glaube kaum selber was ich hier gerade sage, hat letzte Woche beispielsweise gezeigt, wie man mit wireless charging, einer Kamera mit PureView oder NFC am Puls der Zeit ist.

Apple bringt hingegen ein Longphone Smartphone heraus, das gegenüber seinem direkten Vorgänger einen schnelleren Prozessor hat, sowie etwas dünner und leichter ist. Sorry aber so etwas erwartet man einfach im Laufe eines Produktzyklusses! Einzige echte Neuerungen sind der nun größere Bildschirm und der veränderte Dockanschluss. Dazu gibt’s die Nano-SIM, was den einen oder anderen Provider ganz sicher Freudentränen ins Gesicht treibt.

Das wars? Das was! Naja, nicht ganz…

Ein direkter Vergleich der letzten drei iPhone Generationen zeigt zudem, dass LTE ein großes neues Feature im iPhone 5 ist. Irgendwann stellte sich gestern Abend dann aber heraus, dass in Deutschland ausschließlich die LTE-Frequenz (1.800 MHz) der Deutschen Telekom unterstützt wird. Die Mitbewerber Vodafone, O2 oder E-Plus schauen somit in die Röhre. Ich spare mir hier eine Wertung des Ganzen und denke mir meinen Teil… Achja, die LTE-Option kostet in den Complete Tarifen der Telekom übrigens monatlich zusätzlich 9,95 Euro.

Aber hey, LTE werden eh die Wenigsten brauchen; E-Mails abrufen, ein bisschen Facebook oder Twitter und selbst normales Surfen im Internet sollte mit UMTS ebenso schnell funktionieren. Zumal LTE in Deutschland im 1.800 MHz Bereich so gut wie nicht existent ausgebaut ist.

Der nächste Punkt betrifft den Preis des iPhone 5, der mit 679 Euro für das 16 GB Einstiegsmodell ganze 50 Euro über dem damaligen Einstiegspreis des kleinsten iPhone 4S liegt. Das 64 GB Topmodell schlägt gar mit 899 Euro zu Buche. Ich kann mir diese Preispolitik ehrlich gesagt nicht erklären aber solange der Kunde zahlt, und das wird er ganz sicher, wird Apple hier nicht zur Vernunft kommen.

Im Endeffekt ist es schade, dass Apple mit dem iPhone 5 quasi nur eine längere Version des iPhone 4S veröffentlicht hat. Mir persönlich will nicht ein einziges Argument einfallen, warum iPhone 4/4S Besitzer zum neuen Modell greifen sollten. Selbst ich mit meinem drei Jahre alten iPhone 3GS, welches übrigens mit dem iPhone 5 nun endgültig zum alten Eisen Plastik gehört, sehe keinen wirklichen Grund nicht bis zum iPhone 6 zu warten.

Wer dennoch ganz heiß auf das iPhone 5 ist, kann es ab morgen, den 14. September 2012, bei Apple vorbestellen. Der Verkaufsstart ist dann eine Woche später am 21. September 2012. Das neue Betriebssystem iOS 6, das übrigens ebenfalls alles nur nicht innovativ ist, wird am 19. September 2012 final veröffentlicht.

Wer sich übrigens Apples Keynote zum neuen iPhone inkl. der neuen iPods, die nicht vergessen werden sollten, von gestern Abend noch mal oder erstmalig ansehen will, kann das hier im Browser oder als Video-Podcast über iTunes machen.

Nun zählt Eure Meinung. Entweder in der folgenden Umfrage oder den Kommentaren.

Gib dem neue iPhone 5 eine Schulnote.

View Results

Loading ... Loading ...

-> http://www.apple.com/de/iphone

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

37 Kommentare

  1. Etwas off-topic: Was haben die in Cupertino eigentlich für Zeugs geraucht, als sie den neuen iPod nano durchgewinkt haben? … und warum wurden die Nokia-Icons genehmigt als Jonathan Ive mit seinen Zwillingen in Englan durch den Park spazierte?

  2. Ich sehe nicht, wo die anderen Hersteller innovativer sind?
    Und ich verstehe auch nicht, warum Apple mit jedem iPhone eine Revolution/größte Innovationen bringen soll. Das haben sie schon zwei Mal mit dem ersten iPhone, dem wir vieles zu verdanken haben und dem iPhone 4 gemacht.
    Ist für dich Wireless charging innovativ? Das Smartphone muss immer noch auf eine Ladefläche, die Fläche muss immer noch an der Steckdose sein und ich kann das Handy nicht benutzen, während es geladen wird (außer ich lasse es liegen und benutze es, während es liegt). Ein Handy mit USB-Anschluss kann ich an den Rechner schließen zum Aufladen, an die Steckdose, etc. – Wireless charging sorgt einfach dafür, dass man das Kabel nicht mehr anschließen muss, um das Gerät aufzuladen, hat dafür aber viele Nachteile.
    Einen NFC Chip einzubauen ist auch nicht Innovativ, innovativ wäre es, Anwendugsmöglichkeiten dafür zu schaffen, mit Geschäften, Franchise, etc. in Kontakt zu treten, usw… So ist es einfach ein notzlos eingebauter Chip. Die Chips werden übrigens schon seit zwei Jahren in Smartphones eingebaut, seit dem hat sich nicht viel getan.
    PureView: Nach der peinlichen Geschichte, die sich Nokia eingefahren hat mit dem Fake Video, ist ja jetzt endlich ein richtiges Video mit echten Aufnahmen veröffentlicht worden. Und ich muss sagen, dass es nicht besser aussieht als der Bildstabilisator des iPhone 4S…

    Lesenswerter Artikel: http://www.wired.com/gadgetlab/2012/09/the-iphone-5-is-boring-and-amazing/

    • Ich bin ganz Deiner Meinung! Bei Apple wird die Messlatte immer höher gelegt als bei allen anderen,obwohl diese in der Zwischenzeit oft genau so teuer sind! Vieleicht sollte Apple wirklich ein Iphone bauen, das all diese Verückten, meist Nutzlosen Features bietet und es dann aber auch wieder für 300€ mehr anbieten! Kabellos Laden, ist das besonders? Das kann meine Zahnbürste schon seit Jahren, innovation wäre gewesen, es „alla Tesla“, über die Luft aufzuladen ohne es immer auf sein Deckchen legen zu müssen! ;) Nein..nein, Apple baut so einen Sche… aus guten Grund nicht ein, weil es niemand wirklich etwas nutzt! Zu LTE: 1.Braucht auf dem Smartphone eigentlich niemand! 2.Wer es braucht will auch einen vernünftigen Tarif und eine gute Verbindung!3. Diesen bietet hier zur Zeit nur die Telekom, wer will schon LTE das nicht funktioniert! Das neue schnelle UMTS wir auch von IPhone unterstützt und sogar hier gibt es fast keinen, der überhaupt die Endgeschwindigkeit erreicht, welche für JEDES Smartphone schon mehr als genug ist! Naja, über das IPhone 4S wurde auch viel gemeckert und siehe da, es war ein Verkaufsrekord! ? Wer braucht schon Siri, nicht wahr? ;)

  3. 1. Innerhalb von 9 Tagen ausliefern schließt Geheimhaltung quasi aus.
    2. Wireless Charging am Puls der Zeit? Hat Palm/HP jetzt auch nicht wirklich geholfen…
    3. Davon, dass ein Nachfolgemodell automatisch leichter und dünner ist, haben Samsung und Nokia allerdings noch nichts gehört.
    4. In Sachen LTE scheinen Teile der Konkurrenz tatsächlich einen Schritt weiter zu sein. Aber wann ist LTE hierzulande überhaupt weit genug? In einem Jahr? In zwei Jahren? Drei?
    5. Die Preiserhöhung ist unschön, aber wie schon beim MacBook Pro spielt hier der Wechselkurs vermutlich die entscheidende Rolle.
    6. Ich sehe ebenfalls keinen Wechselgrund und bleibe wie geplant bei meinem 4er. ;)

  4. Sehe auch keine Innovation im kabellosen Laden. Hatte ich beim Palm Pre. Völlig unnötig.
    Siri ist immer noch die größte Innovation der letzten Jahre und immer noch nicht fertig.
    Apple hat zwar immer wieder großartige Vorlagen gebracht, die alle kopiert werden ( ipod, iphone, ipad, imac)
    Aber ständig was Revolutionäres wäre dann doch zuviel verlangt. Stattdessen gibts jetzt einfach das verbesserte Original, nicht aus Plastik, ohne „große Zahlen“-Blenderei. Einfach das wertigste Telefon mit dem fluffigsten Betriebssystem.

    • Das Beispiel mit Nokia ist auch nur ein Beispiel. Ich hätte auch das Samsung Galaxy S3 nehmen und neuere Dinge ansprechen können. Es geht einfach darum, dass Apple es wiederholt versäumt hat, heutzutage normale Technik im neuen iPhone zu verbauen. Und da gehören NFC oder Wireless charging einfach dazu; egal ob man das nun nutzen will oder nicht.

      • Ich finde dieses NFC noch sehr in den Kinderschuhen… vorallem kenn ich noch keinen Einzelhandel wo es wirklich läuft. Oder ich bin zu selten unterwegs? Und was ist wenn sich der Sicherheitsstandard geändert wird. Nehme ich mal die EC-Cash Geräte aus dem Supermarkt. Wir hatten welche 4 Jahre lang im Markt bis plötzlich ein neuer Verschlüsselungsstandard rausgekommen ist. Die EC-Cash-Geräte taten es zwar, allerdings brauchten Sie für eine Tranktaktion fasst 30 Sekunden, wenn nich mehr. Neue müssen her…
        Dann lieber abwarten bis man sagt: so, ab jetzt in jedem 2. Handel und dann kann von mir aus jedes Handy so ein Zeugs drin haben. Wobei ich das sehr unsinnig halte. Aber die Meinung wurde ja nicht gefragt.
        :-)
        Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

      • Meine Zahnbürste kann Wireless Charging schon seit Jahre ist das besonders? innovation wäre gewesen, es “alla Tesla”, über die Luft aufzuladen ohne es immer auf sein Deckchen legen zu müssen! ;) Nein..nein, Apple baut so einen Sche… aus guten Grund nicht ein, weil es niemand wirklich etwas nutzt!

        • Ich weiß gar nicht, wieso hier ständig auf wireless charging rumgetrampelt wird. DAS IST NUR EIN BEISPIEL!

          Egal, ich sag mal so: Der Nutzen einer Sache ergibt sich bei solch technischen Dingen eh erst, sobald man es nutzt. Ich habe mich jahrelang gegen Tablets jeder Art gewehrt. Es waren für mich mehr als überflüssige Geräte. Dann hatte ich meinen Eltern ein iPad gekauft und es vorher ausgiebig getestet. Trotz iPhone und MacBook Air hat es seinen Platz bei mir gefunden (was mich selbst mehr als erstaunt hat) und ich habe mir daraufhin selber eines gekauft.

          Und ich versichere dir: Sofern Apple NFC oder wireless charging (oder irgendwas anderes) angeboten hätte, hätten es sehr viele genutzt. Jede Wette!

          Und wie hier auch schon einige Male erwähnt wurde: Apple ist durch seine Marktmacht sehr wohl in der Lage neue Standards zu setzen oder ‚eingeschlafene‘ Standards zu pushen. Ich behaupte einfach mal, dass ein NFC Chip im iPhone 5 die Entwicklung auf diesem Gebiet schneller vorangetrieben und es vielleicht in 2-3 Jahren zur Normalität im täglichen Zahlungsverkehr gemacht hätte.

    • 1. Geht es nicht nur um den tagesaktuellen Kurs, sondern auch um die Erwartungen, da Apple seine Preise bekanntlich (so gut wie) nie während der Laufzeit des Produktes ändert.
      2. Im Oktober 2011 waren 629 Euro ca. 850 Dollar (im Sommer vorher sogar über 900 Dollar und Ende Oktober wieder 890 Dollar), im Sommer waren es nur noch 760 Dollar. Aktuell sind es zwar wieder 820 Dollar, aber das ist erstens immer noch weniger als 850 Dollar und zweitens rechnet Apple vielleicht wieder mit einem schwächeren Euro.

      Der Euro mag zwar durch die ESM-Entscheidung stärker geworden sein, aber im Jahresvergleich ist er eben immer noch schwächer.

  5. Mich persönlich reizt jetzt auch nichts. Werde es wahrscheinlich aber eh irgendwie kaufen. Wie immer ;) Ich halte mich aber erst mal zurück. Apple betreibt derzeit „business as usual“ und bedient diesen Markt wie sie es schon seit 5 Jahren getan haben. Ein innovatives Produkt von Version besser und perfekter zu machen, ist wahrscheinlich nicht so einfach. Mich stört es persönlich nicht. Vieles passiert eben auch auf der Softwareseite.

    Die mittlerweile fehlende Geheimhaltung zerstört jegliche Vorfreude auf kommenden Sachen. Schade. Ich bin dazu übergegangen sämtliche „Leak-Seiten“ aus meinem Sichtfeld zu nehmen. Klappt aber auch nur mittelmässig. ;(

  6. Zwei kleine Korrekturen:
    LTE ist bei der Telekom kostenlos bis 21,6Mbit und kann automatisch mit dem Inklusivvolumen genutzt werden, das man für UMTS hatte. Nur das Upgrade auf 100Mbit kostet die angesprochenen 9,95€.
    Desweiteren ist der Ausbau der 1800er Frequenz eigentlich schon recht weit, in Ballungszentren gibt’s das schon an vielen Orten (inkl komplette Braunschweiger City). Nur auf dem Land wird das wohl nix mit 1800er.

      • „nicht existent ausgebaut“

        Vielleicht mal korrigieren. Wenn man nicht gerade auf dem Land wohnt oder den ganzen Tag im Zug verbringt, ist LTE eigentlich sogar recht weit! Ich hätte bei deiner Aussage damit gerechnet, dass es nur in Berlin und München LTE gibt.

        • Also im 1.800 MHz Bereich ist es nicht existent ausgebaut. Dass es nicht nur zwei Städte sind ist mir schon klar aber von einem einigermaßen flächendeckenden Status ala UMTS isses mehr als nur was entfernt.

  7. Gut ist, dass nun endlich durchgaengig WLAN mit 802.11a/b/g/n (also 5 Ghz a/n) Support dabei ist. Ansonsten, nix aufregendes.

  8. Das iPhone 5 bietet ähnlich viele Innovationen, wie der Golf 7 gegenüber dem Vorgängermodell. Und wie auch der Golf ist das iPhone der Maßstab in seiner Klasse. Mitbewerber haben hier und dort ein paar Vorteile, aber das Maß aller Dinge, an dem sich alle anderen messen, ist immer noch das iPhone.

    So lange das noch der Fall ist, können wir beruhigt sein. Euphorie oder gar Histerie ist allerdings anders. Und sein wir mal ähnlich – Keynotes mit Tim Cook sind ähnlich spannend, wie eine Folge Richterin Barabara Salesch.

  9. Ich glaube mal, wer mit der Erwartungshaltung weiterhin seinem 3GS treu bleibt, wird von der nächsten iPhone-Generation auch wieder enttäuscht werden. Die heißt dann vielleicht wieder iPhone 5S und bringt außer einem schnelleren Prozessor und mehr RAM auch wieder kein „One more Thing“.
    Gut, wer auf große Screens steht, der ist beim iPhone falsch aufgehoben. Ich persönlich finde es prima das Gerät mit einer Hand bedienen zu können und mit meinem Daumen noch alles auf dem Screen erreichen zu können. Bei manchem Smartphone (oder schon Mini-Tablet) mit Monsterscreen stelle ich mir das schwer vor. Das wäre für mich mich persönlich kein Wechselargument.
    Genauso kabelloses Laden, was soll daran der Bringer sein? Florian hat schon recht, das Gerät während des Ladevorgangs, auf so einem Ladegerät liegend, zu bedienen stelle ich mir nicht so toll vor. Könnte mir auch vorstellen, dass es am Kabel einfach schneller geht.
    Das iPhone hat keinen NFC-Chip, jesses nee….! Und was entgeht mir dadurch? Bis ich hier in D im Supermarkt mit nem NFC fähigen Gerät zahlen kann ist Apple sicher beim iPhone 8S angekommen und dann bringt das bis dahin so nen Chip mit.
    Was ich allerdings sehr zum kotzen finde, ist die neue Schnittstelle und die extremst überteuerten Adapter zum bisherigen Stecker. Der Preis des iPhone 5 selbst ist auch nicht ohne, keine Frage. Der hohe Werterhalt eines Apple-Smartphones relativiert den aber auch wieder. Die Gebrauchtpreise für zwei Jahre also Android-Smartphones sind Welten von denen eines Apple-Geräts entfernt.
    Von daher würde ich es auch bestellen, wenn es nur ein iPhone 4S+ gegeben hätte, ein schnellerer Prozessor, mehr RAM und ein frischer Akku sind mir immer noch am wichtigsten.

  10. Muss da admartinator voll zustimmen. Die anderen Smartphones müssen sich alle noch am iPhone messen. Da bringen ein paar nutzlose Features wie NFC und wireless charging auch nicht viel. Das eine kann man in Deutschland nicht wirklich nutzen und das andere bringt kaum Vorteile. Und jetzt zeig mir mal wirkliche Innovationen eines Galaxy S3…

    • Beim Galaxy S3 ist es nicht die Hard-, sondern vielmehr die Software, also die Grundfunktionen vom Android 4, die aufhörchen lassen.

      Man mag zum Android stehen wie man will aber es gibt etliche Funktionen, die in iOS einfach nicht logisch zu Ende gedacht sind und unter Android einfach funktionieren…

      Klick einfach mal im mobile Safari auf irgendeine Adresse und versuch dich dahin zu navigieren. Richtig, geht nicht… Man kann die Adresse kopieren und in Maps oder irgend ner Navi App eingeben aber direkt aus dem Safari heraus geht es ums Verrecken nicht. Und das ist nur ein kleines Beispiel. Es gibt ganz andere Beispiele, die noch viel unverständlicher sind.

      Und nein, ich kaufe mir kein Android oder Windows Phone Smartphone. Dafür bin ich viel zu lange im Apple Ökosystem mit x gekauften Apps zu Hause und arrangiere mich halt ;)

  11. Denkt eigentlich keiner dran, was die sich gedacht haben, als sie BEIDE Anschlüsse geändert haben? Ich kann den kleineren Lightning ja noch nachvollziehen. Aber warum zum Henker muss man auf der anderen Seite einen Thunderbolt-Anschluss drauf packen?
    Thunderbolt gibt es nur in aktuellen iMacs und MacBooks. Was ist mit dem Mac Pro? Richtig, der hat kein Thunderbolt. Was ist mit Windows-Usern? Richtig, die haben kein Thunderbolt.

    Noch dazu: Warum zum Teufel ist es nur ein verschandeltes USB 2.0-Kabel? Warum nicht den möglichen Speed gleich von Thunderbolt nutzen? Soll man wirklich mehrere Gigabyte-große Videos per WiFi auf den Mac schaffen? Das wird dann mehrere Stunden dauern!

    Was muss man konsumiert haben, dass man nicht mal das eigene Mac-User-Lager ohne Adapter zufrieden stellen will? Muss ich jetzt immer und überall mit meinen Adaptern rumlaufen?
    Ja, muss ich, denn ich kann ja nicht so einfach mein iPad und iPhone mit dem gleichen Kabel aufladen.

    Die haben das einfach nicht zu Ende gedacht. Ich bin richtig angepisst und auf der anderen Seite gefällt mir das iPhone 5 aber so gut, dass ich es mir sehr wohl holen werde, sobald es in Wien verfügbar ist.

    Trotzdem werd ich jetzt alles mit äußerst kritischen Augen betrachten, was Apple da weiter vor hat…

      • Wirklich? Das relativiert die Sache natürlich, wenn das wirklich so ist. Trotzdem kann ich es nicht verstehen. Zumal wir so etwas ähnliches ja schon mal hatten. Damals war es allerdings ein echtes Firewire-Kabel und nicht so ein Pseudo-Ding…

  12. also .. hier scheint niemand die induktionsstation für die magic mouse zu haben. sone aufladestation neben dem bett — da kann man mir erzählen was man will — wäre schon ne schöne sache …

  13. „…heutzutage normale Technik im neuen iPhone zu verbauen. Und da gehören NFC oder Wireless charging einfach dazu; egal ob man das nun nutzen will oder nicht…“

    Ich denk bei diesen beiden Themen an zusätzliche Strahlenbelastung – und zusätzliche Abschirmung von anderen Teilen des Telefons – was wiederum bedeutet: mehr Platz, dickere Hülle …

    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn Technik drin ist, die zu Standards zählt, die ich aber nicht benutzen kann weil umständlich oder nicht akzeptiert in der breiten Öffentlichkeit, dann will ich die da auch nicht drin haben, wenn ich dafür eine schöne, angenehme Handyform in der Hand halten kann.

    • Aber gerade dabei hat Apple doch immer gezeigt, dass sie einen „Standard“ beschleunigen können. Keiner wusste, wozu er ein iPad braucht. Und schau dich heute mal um.
      Ich persönlich könnte auf NFC und Wireless charging auch noch verzichten, aber ich bin mir sicher, dass Apple eine ganze Industrie mobilisieren hätte können und es wären fabelhafte Ideen dabei entstanden!
      Stell dir vor, du setzt dich auf die Couch, legst das iPhone neben dich und es wird dabei aufgeladen!

      Apple hätte damit mal wieder zeigen können, dass sie es zwar nicht erfunden haben, aber dem Markt gezeigt hätten, was wir wollen.

      Dafür war (in meinen Augen) Apple eigentlich immer offen…

      • Beim Wireless Charging wäre mir das persönlich total Latten.
        Richtig vorran gebracht hätte ein NFC Chip die ganze Konzert und Mobile Payment Industrie.
        Sehen wir den Tatsachen ins Auge. Wenn Apple den Mist verbaut dann passiert da sehr schnell was (siehe iPad etc.).
        ICH WILL NFC IM TELEFON (und nen Apple System als Unterbau ;-) )

  14. Pingback: Exot im -Zoo: Nexus 7 | Blogpotato

  15. vielleicht sollte apple einfach aufhören den geräten versionsnummern zu geben. ähnlich wie bei den macbooks und co.. es gibt dann halt einfach keine alten iphones mehr zu kaufen – eben nur noch die aktuellen. ich glaube dann würde sich das auch erübrigen, dass man so hohe erwartungen an die neuen geräte hat….

  16. @Björn
    ich kann beim besten Willen nicht erkennen, wieso wireless charging ein „Standard“ sein soll und mir ist auch unklar wieso Du das so pushst … zudem hat es eigentlich keinerlei Vorteile … das wurde hier auch schon mehrfach gut begründet … Letztlich brauch ich bisher an 3 Standorten nur 3 Kabel … aus die Maus… bei WC bräuchte ich als 3 Matten und das alles nur dafür, das ich das Kabel nicht einstöpseln muss? useless! … WC ist eben nicht so wireless, sprich mobil, wie wifi … dann würde es wirklich Sinn machen
    Und NFC ist im Moment so tot wie Thunderbolt….

    Auch kann ich bei den Samsung-Geräten gar keine Innovationen, die ursächlich wirklich alleinig Samsung zuzuschreiben sind … Android ist schließlich nicht aus diesem Hause…

  17. Björn, ich bin echt noch immer überrascht, dass du noch mit einem 3GS durch die Gegend gurkst.
    Man hätte ja fast in diesem Vergnügungspark anrufen sollen, dass die das Teil ruhig spenden können (eher als Scherz gemeint;).
    Aber OK, jedem das was er mag.
    Zumindest ich freue mich riesig auf kommenden Freitag und das iPhone 5.
    Und dieses Mal lasse ich auch Hermes in Ruhe – versprochen.

  18. Also für mich ist das iPhone nur in Sachen Gewicht und Akkulaufzeit gelungen. Somit ist es immer noch ein Mobilgerät und kein Haushaltschneidebrett wie andere Geräte. :)
    Aber der Preis und die Tatsache, dass mein 3GS von iOS6 immer noch supportet wird, werde mich von dem 5er abhalten. Ich werde mir nur wegen dem schwächelnden Akku (ja ich weiss, man kann ihn tauschen, ihr habt es hier auch gemacht) wohl ein gebrauchtes 4er zulegen.
    Aber sehen wir auch mal ehrlich. Das 3GS war halt auch noch typisches Appledesign. Das legt man nur ungern in die Schublade.
    Ansonsten stimme ich in Sachen wirless charge dem einen Vorredner zu. Ich sehe darin keine Inovation. Ich hatte das an einem hp Pre. Daheim ist es cool. Aber in Sachen laden finde ich es immer noch besser an allen Plätzen, an denen ich arbeite ein USB Kabel liegen zu haben und es das EiFön auch dort laden zu können. ;-)