Artikelformat

Ach Phil…

Bei dem, was da gerade auf 9to5Mac zu lesen ist, muss man sich echt zweimal die Augen reiben, um es zu glauben!

Any aluminum product may scratch or chip with use, exposing its natural silver color. That is normal.

Phil Schiller, seines Zeichens Apples Senior Vice President of Marketing, schrieb genau diese Zeilen einem verärgerten iPhone 5 Kunden, der sich über das Scuff-Gate bei ihm beschwerte.

Phil schiller email1

Ich glaube frecher und arroganter kann man so eine Nachfrage eines Kunden kaum beantworten. Der gute Phil sollte mal darüber nachdenken, für wen er arbeitet und welche Qualitätsansprüche man gerade bei den fürstlichen Preisen der Produkte mit dem Apfel drauf haben darf.

Ich hoffe, dass das Echo auf diese E-Mail erdrückend sein wird. Einfach unglaublich…

Beschwerden bitte direkt an schiller@apple.com

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

34 Kommentare

  1. Moment,
    ihr wollt mir doch jetzt nicht erzählen, das Schiller alle mails persönlich beantwortet – geschweige denn, dass da normale e-mails durchkommen! Das sieht mir nach einem fake aus.

    • Also es wäre nicht das erste Mal, dass hochrangige Apple-Angestellte (damals Jobs, heute sind es halt Cook und Schiller) auf E-Mails antworten.

  2. Es tut mir ja Leid aber wer sich mit dem Material Aluminium und der Obeflächenbehandlung eloxieren einmal auseinandergesetzt hat muss diese Aussage leider voll und ganz bestätigen. Die Antwort ist zwar reduziert. Trifft aber den Kern des Themas ganz genau! Aluminium ist ein relativ „weicher“ Werkstoff und eine schwarze Eloxalschicht wie beim iPhone5 kann aus technischen gründen nur extrem „dünn“ sein, so dass es tatsächlich in der Natur der Sache liegt das sich früher oder später Kratzer oder silberfarbige (aluminiumfarbige) Punkte auf der schwarzen Oberfläche einstellen werden. Sei es durch intensive Nutzung oder Schlüsselbund oder andere „scharfe“ Gegenstände in der Tasche oder gar einfach nur Ringe an der Hand ect. Ich kann hier beim besten Willen leider keinerlei Arroganz in Phils Antwort feststellen. Er reduziert sich in seiner Antwort auf das absolut wesentliche, wie wir es im Normalfall auch alle an den Produkten von Apple so sehr schätzen. Also ein wenig mehr Unaufgeregtheit und Sachlichkeit im Umgang mit den so hochgespielten „Gates“ & „Gaus“ wäre schon sehr angebracht. Ich empfinde daher Phils Antwort als genial einfach und treffend sowie der allg. Firmenphilosophie Apples mehr als entsprechend.

  3. Ich finde allerdings, das er irgendwo auch recht hat. Manchmal frag ich mich ob wir oft nicht auf zu hohen Niveau meckern. Aber jedem das seine – ich mag mein iPhone 4 – inklusive Kratzer und Gebrauchsspuren, denn es funktioniert noch super :) es ist schlussendlich auch „nur“ ein Smartphone.

  4. Geb ich ihm definitiv recht. Aluminium ist und bleibt ein weicher Werkstoff. Da lassen sich Kratzer und co. Auch nicht vermeiden..

  5. Haha, großartige Antwort. Wer so dumm fragt hat auch nichts anderes verdient.

  6. Der Kunde ist König!

    … und deswegen geht das so nicht, unabhängig davon, ob hier eine werkstofftechnisch korrekte Aussage vorliegt, oder nicht.

    • ach, wie war das noch schön als es noch wenige Apple User gab. Das ganze hochgespiele der “Gates” & “Gaus” geht einem mittlerweile ziemlich auf den Keks! Wenn alles doch so schlimm ist kauft euch doch ein Samsung oder HTC …..
      Und wenn wir hier über Preise reden. Apple ist nicht so „teuer“ wie hier alle immer tun. Sucht bitte mal vergleichbare Produkte!!! Die liegen im Preis auch nicht viel niedriger….

      • Erzähl hier keinen Mist. Apple ist im Schnitt 100-200 Euro teurer als vergleichbare Produkte. Das ist Fakt und kein Hirngespinst!

        • Ich erzähl keinen Mist! Tolles Niveau!!!! Zu den email’s— Job’s oder Cook oder Schiller haben dir wahrscheinlich persönlich bestätigt das sie die mail’s selbst schreiben….😃😃..
          Zu den Preisen: cool das du weißt das alle „Produkte“ 100-200€ teurer sind.. Apple TV ….
          Ein ipad als android Version mit ner vergleichbarer Ausstattung findest du auch nicht billiger! Ein ultrabook mit alugehäuse und „anständigem trackpad findest du auch nicht billiger!!!
          Also frage dich mal wer hier „Mist“ erzählt.

          Schönen Tag noch 😃

          • Mike, ein Experte! :D

            Du solltest dich vor dem Schreiben einer Antwort besser informieren und hier nicht mit irgendwelchen Produkten kommen, die keine 100 Euro kosten.

            Asus Zenbook (1.399 Euro) vs. MacBook Air (1.699 Euro)
            Samsung Galaxy S3 (489 Euro) vs. iPhone (679 Euro)
            Samsung Galaxy Note (460 Euro) vs. iPad (479 Euro)

            Merkste ne oder brauchst du mehr Beispiele für vergleichbare Produkte? ;)

    • So siehts aus! Der Kunde sollte König sein, was bei Apple in letzter Zeit wohl immer häufiger übersehen wird.

      Dass eloxiertes Aluminium im Laufe der Zeit Abnutzungen bekommt, ist wohl jedem klar. Aber das sagt man nicht in dieser Form seinen Kunden! Nicht bei Apple und nicht beim Schreiner um die Ecke. Da gibt es bessere Antworten. Wenn ich meinen Kunden beispielsweise sage: „Sorry aber Sie wissen ja, dass Software nie fehlerfrei funktioniert. Also leben Sie damit.“… dann habe ich zu 100% einen Kunden weniger. So gehts einfach nicht. Punkt!

      Von daher ist diese Antwort nicht großartig oder cool, sondern arrogant und von oben herab geschrieben. Nach dem Motto: Friss oder stirb.

  7. Wunderbare Antwort. Warum sollte man sich darüber empören, daß er das Offensichtliche herausstellt? Apple stellt Produkte für den täglichen Gebrauch her. und kaum ein Produkt ist so intensiv in Gebrauch wie das Smartphone. Es wird – egal aus welchem Material es ist – früher oder später Kratzer kriegen, Dellen, etc. wenn man es nicht in Watte oder eine dieser lächerlichen Hüllen packt. Wer damit nicht umgehen kann, sollte sich vermutlich keins kaufen.

  8. Apple schießt aber auch ein Eigentor nach dem anderen seit der Vorstellung des 5er iPhones.
    Ich glaube niemand würde sich aufregen – oder nur die wenigstens – wenn sich solche Kratzer wirklich beim täglichen Gebrauch nach einiger Zeit zeigen würden. Es geht doch darum, dass die Dinger schon zerkratzt geliefert werden. Und ja, es mag nur ein Gebrauchsgegenstand sein, aber einer für mehrere hundert Euro. Und dann ist so ein Antwort einfach nur rotzfrech. Wie jetzt, ich soll denen mein Geld hinterherwerfen, aber dann gefälligst meine Klappe halten!? Ich hoffe Apple wird dafür früher oder später die Quittung bekommen, auch wenn ich deren meisten Produkte mag.

    • Wo steht denn in der Frage von diesem „Alex“ dass es so geliefert wurde?

  9. LOL, ein starkes stück. erst spricht apples designer darüber dass man sich gedanken macht wie man den gegenstand den man ständig dabei hat _noch_ besser zu machen, und dann entscheidet sich die pappnase für materialien die völlig ungeeignet sind. schon das doppelglas oder das rissige plastig der vorgänger war schlecht gewählt.

    daran sieht man dass der designer keinen schimmer hat. den zu einem gelungenen design gehört eben auch ein belastungstest.

    kein reifenhersteller würde sagen wenn nach 100 kilometern erste gummistücke aus dem mantel brechen dass das „normal“ sei.

    das ist schlcihtweg frech. und das beim teuersten telefon aller zeiten.

    • Jean: Das iPhone schneidet in Belastungstests besser ab, als dein Android oder Nokia 3210 ;)

      Ich finde, dass das ein zweischneidiges Schwert ist. Auf jeden Fall sollte kein Gerät bereits irgendwelche Macken aufweisen, nachdem es ausgepackt wurde. Natürlich kommt das hin und wieder vereinzelt bei jedem Hersteller mal vor, dass ein Gerät eine Macke hat. Was macht man, wenn der neue Monitor einen roten Pixel hat? Man tauscht ihn einfach um. Beim iPhone 5 sehe ich das ähnlich. Natürlich ist es scheiße, wenn jedes fünfte iPhone diese Macken hat, aber was interessieren mich die Anderen? Ich bringe es zu Apple zurück und gut ist.

      Ansonsten scheint das Aluminum gar nicht soooo anfällig zu sein: http://youtu.be/k2BxL0nRDlY

      Was passiert, wenn ich das mit einem Plastik-Gerät (Samsung und Co.) mache, dürfte klar sein: die Gebrauchsspuren sind viel gravierender.

      Mal ehrlich: Ich werde mir kein iPhone 5 kaufen, weil mir der Mehrwert im Vergleich zu meinem iPhone 4 zu gering ist, aber: Selbst mein altes iPhone 2G sieht heute noch aus wie neu – trotz Aluminium im Backcover. Warum? Weil solche Geräte sauteuer sind und man diese einfach nicht in die Hosentasche mit Schlüsselbund und Co. steckt. Und ich habe nicht mal eine Schutzhülle oder ähnliches. Das iPhone kommt bei mir immer – alleine – in die rechte Hosentasche und gut ist. Dementsprechend sieht sowohl mein iPhone 4 als auch mein 2G fast aus wie neu.

      Mein Fazit: Es ist echt ärgerlich, wenn das iPhone bereits nach dem Auspacken eine Macke hat. Was macht man generell, wenn Geräte nach dem Auspacken bereits Mängel aufweisen? Umtauschen! Ansonsten ist das Aluminium scheinbar gar nicht so anfällig – vorallem nicht im Vergleich zu anderen Plastik-Herstellern. Daher ist das aus meiner Sicht jetzt nicht so ein großes Drama. Ich bin jetzt schon auf das nächste Gate beim iPhone 5s gespannt.

      Mich würde es eher ankotzen, wenn man an mein Gerät einen USSD-Code eintippen könnte, der mein Smartphone direkt hardresettet ;)

  10. Das Galaxy ist aus Plastik…usw….. Toller Vergleich!!
    Asus zenbook hast du das schon mal ausprobiert? Dann würdest du den Vergleich nicht anstellen!
    Galaxy Note und iPad sind laut meiner Rechnung nur 19€ Unterschied.
    Aber du bist ja hier anscheinend der Super informierte…..
    Schwätz du keinen Mist… Um es mal in deiner Sprache auszudrücken…..

    • ^^ ich weiß gar nicht, wo ich mir vor Lachen den Bauch halten soll! :D

      Tust du gerade nur so oder glaubst du tatsächlich an das, was du da von dir gibst? Komm mal von deinem hohen (Apple-)Ross runter, schau der Wahrheit ins Gesicht und beiß dich nicht an einzelnen Produkten, bei deinen Preis so ungefähr passt, fest.

      Und so ganz nebenbei: Klick

      Viel Spaß beim Lesen und achja, in diesem Fall glaube ich bei aller Bescheidenheit tatsächlich, dass ich der ’superinformierte‘ bin ;)

  11. Um diese Diskussion mal von meiner Seite zu beenden. Das alles ist deine subjektive Meinung! Treffe einfach nich solche pauschal aussagen wie „100-200 Euro teurer“ und dann widersprichst du die direkt selbst in deiner Aufzählung. Von meinem „Apple-Ross“ brauche ich nicht hinunter zu kommen. Ich habe hier sowohl Apple Produkte wie auch Windows Rechner oder Android Produkte in betrieb. Alle haben ihre Vorteile wie auch Nachteile. Und gerade das Zen Book ist so ein Kanditat der erst überzeugt und dann im Alltag sehr sehr nachlässt.
    Aber wie gesagt das ist meine Meinung.
    Und wenn du echt nach den Materialien gehst wirst du kein Preisunterschied mehr feststellen können!
    Und als Admin sollte man ein gemäßigteren Ton anlegen….:-)
    Gruß Mike

  12. Vorsicht Autovergleich:
    Ich glaube wenn sich jemand wegen Kratzern im Lack seiner nagelneuen S-Klasse beschweren und Dieter Zetsche antworten würde, dass es normal sei, dass Lack Kratzer bekommt, dann würde er ziemlichen Ärger auf der nächsten Aktionärsversammlung bekommen.
    Wenn man ein Premium-Image (unter anderem durch das Preisniveau) pflegt, dann muss man sich nicht wundern, wenn man auch daran gemessen wird.

  13. Reden wir hier eigentlich noch über Gebrauchsgegenstände, oder über Vitrinengeräte? :)

  14. Hey,

    was ist denn hier in letzter Zeit los? Mir kommt es so vor als würden nur noch die Apple-kritischen Themen aufgegriffen. Ist euch da jemand auf die Füsse gestanden oder welchen Grund hat die Veränderung?

    • Nee, keine Sorge. Uns ist niemand auf die Füße gestiegen.

      Aber Kritik ist halt angebracht. Zumindest sehe ich das so. Ich muss hier ja nichts Schönreden. Die Nummer, die der gute Phil hier abgezogen hat, ist defintiv unter der Grasnarbe.

      Davon mal ab: Was gibt es denn Positives über Apple in letzter Zeit zu berichten? Außer das wirklich gute OS X Mountain Lion und die eine oder andere Hardware will mir nichts einfallen. Die negativen Dinge überwiegen momentan einfach. Das geht bei den ‚versklavten‘ Studenten bei Foxconn für die iPhone 5 Produktion los und endet hier im Scuff-Gate mit ner absolut lächerlichen E-Mail Antwort des Marketingchefs.

      Versteh mich nicht falsch; ich mag Apple natürlich weiterhin und möchte nicht auf mein MacBook, iPhone & Co. verzichten aber wenn Kritik angebracht ist, bringe ich sie halt.

      • Na, aber jetzt mal ernsthaft: Was hätte er denn antworten sollen? Wie schon oben einige Male erwähnt hat eloxiertes Aluminium nunmal dieses Problem. Apple darf sich nun auf jeden Fall vorwerfen lassen, dass sie wieder einmal Form über Funktion gestellt haben, aber nachdem wohl in nächster Zeit keine Besserung eintreten wird (vielleicht mit dem iPhone 5S dann), empfinde ich solch eine ehrliche (und, wie gesagt, völlig korrekte) Aussage angenehmer, als die klassischen PR-Aussagen wie „Wir sind uns des Problems bewusst und arbeiten daran!“ (was wohl maximal in einem von zehn Fällen stimmt).

        Und wie auch schon gesagt wurde: Was bei Apple mittlerweile alles ein „*-Gate“ ist, ist höchstgradig lächerlich. Dass die Produktqualität in letzter Zeit abnimmt ist meiner Meinung nach ein rein subjektives Empfinden, welches durch die massiv gesteigerte Popularität und die damit verbundene Dramatisierung seitens Medien und Internetnutzer zustande kommt. Ich jedenfalls hatte mit meinem seeligen Macbook Pro early2008 mehr Probleme als mit allen Apple-Produkten danach und diese Erfahrung zieht sich auch durch meinen Bekanntenkreis.

        Mike mag sich vielleicht etwas zu euphorisch geäußert haben, bei deinem Preisvergleich hast du aber ordentlich geschummelt. ;)
        Dass ein Zenbook den Preisvergleich in Bezug auf Specs am Papier gewinnt stimmt. (um zu beurteilen, ob ich nicht trotzdem ein MBA bevorzugen würde, müsste ich das Zenbook einmal länger probieren).
        Dass Android-Geräte nach Launch aber massiv an Wert verlieren und dafür Apple relativ preisstabil bleibt (was sich dann wiederum im wesentlich höheren Wiederverkaufswert manifestiert) ist hinlänglich bekannt – und im Endeffekt ein Nullsummenspiel. Den mittlerweile drastisch gefallenen S3-Preis mit dem gerade erst erschinenen iPhone 5 zu vergleichen ist etwas Apfel Birne. Das S3 kostete beim Launch je nach Ausstattung und Erscheinungsland zwischen 600 und 750$ (http://www.androidauthority.com/verizon-may-sell-the-samsung-galaxy-s3-for-a-full-retail-price-of-599-and-649-92756/). Das ist zwar immer noch günstiger als ein iPhone 5 (die diesjährige, drastische Preiserhöhung finde ich persönlich übrigens extrem frech), die Differenz ist aber deutlich geringer. Dem gegenüber steht die massiv bessere Verarbeitung, der bessere Bildschirm (dafür aber kleiner) und die besseren Specs (zumindest laut den ersten Benchmarks).
        Und ein 5″ Telefon mit einem 9,7″ Tablet (mit bahnbrechender Display-Auflösung und Vollaluminium-Case) zu vergleichen zeugt zumindest von Humor! ;)

        Wie auch immer, Kritik an Apple ist gut und schön, aber ein bisschen Distanz ist nie verkehrt.

      • Kritik ist natürlich gut, die letzten Beiträge die ich hier gelesen hatte waren aber alle sehr negativ. Wenn man genug sucht kann man natürlich immer schlechte Dinge finden, aber diese Tendenz aus allem ein Gate, eine Enttäuschung oder ein Disaster zu machen finde ich anstrengend. Vor allem bei großen Webseiten merkt man richtig, dass Überschriften wie „*Apple*Enttäuschung“ vermehrt auftauchen weil dabei klar ist, dass diese viele Visits ziehen.

        Was man positives sagen kann? Ich warte noch auf mein 5er, aber was man so hört und sieht scheint das Display super zu sein, die Materialien fühlen sich hochwertig an (auch wenn sie vielleicht verkratzen, wenn einen das stört gibt es sicher bald Hüllen), iOS6 lässt zwar viele Wünsche übrig (besseres Multitasking, neues Homescreen Paradigma, Interapp Kommunikation, …) ist aber trotzdem eine schöne Weiterentwicklung mit vielen kleinen Verbesserungen und Details. Auch den neuen Stecker finde ich super, es war mal Zeit, dass das alte Ding abgelöst wird. Ja, das wird für viele Leute schmerzhaft wenn die alten Kabel und Docks nicht mehr funktionieren, aber da führt halt kein Weg vorbei.

        Das gleiche mit den Karten. Ja, die jetzigen Karten sind ziemlich bescheiden, vor allem im Vergleich zu Google Maps. Da muss man aber bedenken, dass Google Maps einfach richtig gut ist und über Jahre wachsen konnte. Dass die Apple Maps da in der ersten Version nicht ran kommen ist eigentlich klar, bleibt zu hoffen dass sie dran bleiben und das Material verbessern. Dass die Karten Vektoren sind macht sich wohl gerade bei schlechter Datenverbindung positiv bemerkbar, da kann also auch was gutes draus werden. Genauso die Möglichkeit, die Apple-eigenen Services wie Siri da besser zu integrieren.

        Nur zur Klarstellung: Klar macht Apple jede Menge Sachen die nicht ideal sind und ja, das Verhalten kann fast nur als Arrogant betrachtet werden. Trotzdem ist die momentane Tendenz immer erst drauf zu hauen und dann zu hinterfragen …. vermutlich weil sie so erfolgreich und groß geworden sind. Kritik ist gut, ohne kann es keine Weiterentwicklung geben, aber ein bisschen Ausgewogenheit in der ganzen Berichterstattung würde ich mir wünschen :-)

        Danke für den Blog, lese hier immer gerne mit.

  15. Viel genialer als den Artikel selbst und die dort angeprangerte Aussage von Schiller finde ich, der Autor und stolz publizierende COO von aptgetupdate in eben solcher Manier in den Kommentaren hantiert. Stellt sich also die Frage: „Sollte man als Leser, bei so einer rotzfrechen Manier, weiterhin hier verweilen oder einfach in den nächsten Blog wandern”. Nur mal so als Gedankenanstoß. Einen guten Autor zeichnet solch eine Kommentarwut wohl kaum aus. (ob der andere Halbstarke Recht hat oder nicht, sei mal dahingestellt).

    • Ich möchte gerade gerne einen Song von Lily Allen spielen, verkneife es mir aber gerade so und wünsche dir viel Spaß auf anderen Blogs ;-)

      Info an mich:
      Zum Glück darf ich hier auf meinem Blog noch meine eigene Meinung vertreten. Oder hat er gerade aptgetupdateDE mit Apple und mich mit Phil verglichen? o.O

  16. Ach wie süß kreativ der Björn doch ist: „Ein Song von Lily Allen” – bitte wechsle zu uns in die Kreativbranche, solche Wort- und Gedankengewandten Menschen, von denen haben wir echt zu wenig.

    Info an dich:
    Lerne lesen, ich habe aptgetupdate“DE“ nicht mit Apple verglichen, warum sollte ich auch? Äpfel und Birnen? Björn bleib bei deinen Fischen, bastel kleine Bilderrahmen, verzier diese mit lustigen Nudeln und troll dich in den Kommentaren rum.

    Alles kein Thema – wir sehen uns sicherlich mal wieder in Braunschweig, dann erklär ich dir das noch einmal ganz Privat. Meine Sicht der Dinge und wie man Nudel-Bilderrahmen anständig macht.

    • Sag mir bitte rechtzeitig Bescheid, dann bring ich dir einen selbstgekloppelten Nudel-Bilderrahmen mit :D

  17. Die E-Mail wird nicht auf die Mängel am iPhone 5 aus der Fabrik gesehen. Ich möchte, dass Apple eine Erklärung darüber.