Artikelformat

FlyCut (Clipboard manager)

Bildschirmfoto 2012 10 15 um 07 04 26

Wer einen einfachen, aber guten Clipboard Manager für Mac OS X sucht, sollte sich unbedingt mal die Freeware FlyCut anschauen. Basiert auf der OpenSource Software JumpCut und ist ebenfalls OpenSource und im AppStore zu finden.

Das Icon in der Menübar lässt sich anpassen und die Anzahl der gespeicherten Clipboardeinträge ist ebenfalls konfigurierbar. Das ganze lässt sich dann auch noch per Dropbox rechnerübergreifend synchronisieren. Sehr gutes Tool.

Ohne so einen Clipboard Manager wäre ich aufgeschmissen. Ich persönlich nutze die Clipboard Integration von Alfred (ich glaube nur mit der PowerPack-Edition verfügbar). Diese hat darüber hinaus noch den Vorteil, dass man hier auch noch Snippets fest definieren kann.

Flycut (Clipboard manager) (AppStore Link) Flycut (Clipboard manager)
Hersteller: Gennadiy Potapov
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Alfred (AppStore Link) Alfred
Hersteller: Running with Crayons Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

 

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Den FlyCut kann …
    Ist praktisch, weil …
    Vorteile von FlyCut gegenüber Alfred ist …

    So viele Fragen die durch deinen Artikel entstanden sind. Schade das so wenig drinsteht ;-)

    • Eieiei ;)

      Wenn du Alfred (als AppLauncher) nicht nutzt und sonst auch keinen Clupboard Manager hast, nimm FlyCut.

      Cool bei Alfred sind definitiv die definierbaren Snippets. Weiß jetzt nicht genau, ob FlyCut so etwas auch bietet.

      • Nein hat sie nicht. Hatte ich aber auch so formuliert. Vielleicht etwas unverständlich? War sehr früh …

    • Ich freue mich eigentlich auch immer über interessante Fragen, die man sich dann durch zwei Klicks selbst beantworten kann. Oder beantworte die aufgetauchten Fragen doch selbst durch einen konstruktiven Kommentar hier. Aus deinem lese ich nur: Das reicht mir nicht. (Marshall-Zitat aus „How I met your mother“ – eine neue Frage?) ;-)