Artikelformat

Review: Poster · WordPress Blog Client für iOS (Gewinnspiel inside)

Blogartikel mobil auf meinem Smartphone oder iPad zu schreiben, war vor Jahren noch ein Traum. Dieser Traum ist mittlerweile wahr geworden und es tummeln sich mittlerweile eine ganze Reihe Apps für alle Plattformen und buhlen um die Gunst der Anwender. Ganz vorne mit dabei der kostenlose WordPress-Client, welcher sich ständig weiterentwickelt und bisher meine persönliche Referenz darstellt.

Bildschirmfoto 2012 11 10 um 17 11 22

Mit der App Poster ist uns wieder ein neuer Kandidat ins Licht gerutscht, welcher vor allem erst mal durch sein äußeres Erscheinen überzeugen kann und hier Punkte macht. Ob er aber auch die nötigen Features bietet, um bequem Artikel zu schreiben, dass will ich in diesem kleinen Review klären.

Poster unterstützt eigene WordPress-Installationen oder WordPress.com Blogs. Die Einrichtung eines neuen Blogs ist einfach und in ein paar Sekunden erledigt. Schon kann man loslegen und sich auf die Texte konzentrieren. Der Texteditor bietet als einer der Hauptfeatures Markdown-Support und konvertiert diesen dann nach HTML Code, wenn man den Artikel veröffentlicht. Das hat den Vorteil, dass die Texte auch formatiert recht gut lesbar bleiben. Leider formatiert Poster die vorhandenen Artikel nicht zurück in Markdown. Das wäre noch toll.

Artikel wurde nicht gefunden
WordPress (AppStore Link) WordPress
Hersteller: Automattic, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Des Weiteren kann Poster direkt aus der eigenen Dropbox mit Texten oder HTML versorgt werden. So kann man Texte wo anders vorbereiten und über Poster veröffentlichen. Das Ganze funktioniert auch auf dem kleineren Display, bspw. eines iPhones, ganz gut. Poster ist nämlich eine Universal-App.

IMG_0379IMG_0381IMG_0372

Mir ist persönlich immer ganz wichtig, dass man einfach Bilder in den Artikel einfügen kann. Auch das bietet Poster. Bilder können direkt aus der Foto-Library entnommen werden und auch als “featured image” gesetzt werden. Bei den Fotos kann man die Größe festlegen. Die Bilder werden verkleinert, aber nur in dieser Größe zum Blog gepostet. Die WordPress-App ist hier schon ein Stück weiter. Diese veröffentlicht zusätzlich auch noch das Original mit einem Link von dem kleiner Bild. Aber nicht traurig sein, dass können noch nicht mal Blogeditoren wie MarsEdit für OS X nach mehreren Jahren Entwicklung. Hier sollten alle mal einen kleinen Blick auf Microsofts kostenlosen Live Writer werfen.

IMG_0369IMG_0370IMG_0378

Neben Artikel können auch WordPress-Seiten angelegt und verändert werden. Weitere Features, wie zB. das Editieren oder Freischalten von Kommentaren vermisst man. “Custom Fields”, Tags, Kategorien können natürlich gesetzt werden.

IMG_0383

Die App macht einen stabilen Zustand und es macht durchaus Spass mit der App zu arbeiten. Das minimale und übersichtliche Design ist durchaus ein Kaufgrund. Ich denke, die Entwickler bleiben dran und erweitern diese gute App noch mit den mir fehlenden Funktionen.

aptgetupdateDE Wertung: (7,5/10)

Verlosung

Der Entwickler Tom Witkin hat uns für euch drei iOS App Store Promo Codes für eine Verlosung bereitgestellt. Wenn ihr einen davon gewinnen wollt, sagt mir bitte, wie ihr derzeit blogt? Mobil oder auf dem Rechner – ganz egal.

Die Codes werden wir kommenden Montag, den 12.11.2012, verlosen.

Bitte gebt eine korrekte E-Mail Adresse an, damit wir euch auch erreichen können. Viel Glück.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

38 Kommentare

  1. Ich blogge mit dem Rechner, Kommentare manage ich mit der WordPress-App für iOS.

  2. Kürzere Beiträge schreibe ich direkt im WordPress Backend oder mit den WP iOS Apps. Längere Texte schreibe ich mit dem iA Writer auf dem Mac oder iPad.

    Poster mit Support für Markdown und Dropbox hört sich gut an, würde ich mir schon gern mal ansehen :)

  3. Halbtagsnerd

    10.11.12, 18:44, #3

    Zur Zeit blogge ich fast ausschließlich über die Weboberfläche von WordPress, wobei ich meine Texte von unterwegs mit iA Writer verfasse und dann in die Dropbox speicher.

    Poster klingt für mich ideal und ich wäre über einen Code sehr glücklich!

  4. Sebastian (@seppelm)

    10.11.12, 18:56, #4

    so, über den Link von der Startseite habe ich jetzt auch zu dem Artikel gefunden :-)
    Ich blogge mobil mit der WordPress-App auf dem iPad und iPhone.
    Diese hier gefällt mir jetzt aus der Beschreibung heraus aber deutlich besser (HTML konvertieren, komfortablere Vorschau) – die hätte ich gerne ^^

  5. Maulwurfmann

    10.11.12, 18:59, #5

    Knappe und knackige Artikel dürfen auch mal über die WordPress-iOS-App geschrieben werden, alles weitere mache ich über den Rechner.

    Danke für das Review, ich werde es mir wohl, sollte ich nicht gewinnen, trotzdem kaufen. :)

  6. Hauptsächlich blogge ich am Mac, wobei ich auch gern mal schon auf dem iPad in der WordPress-App die Vorarbeit Leiste und den Text schreibe.

    Grüße

  7. Hi,
    ich blogge sowohl mit iOS – der WP-App – als auch auf dem Hauptrechner über das WP-Backend.
    Poster würde ich gerne als Alternative für iOS ausprobieren.
    Beste Grüße
    Bernd

  8. Am Rechner blogge ich meistens im WordPress-Backend (gerne auch in der Less-Distraction-View), längere Texte schreibe ich mit iA Writer vor.
    Unterwegs schreibe ich ebenfalls mit iA Writer und publiziere meistens mit der WordPress-App. Nachdem diese mir neulich aber einen Text zu 50% zerschossen/ nicht gespeichert hat, gehe ich inzwischen auch da in das WordPress-Backend. Poster klingt aber nach einer guten Alternative, das würde ich mir gerne mal ansehen…

  9. Hey,
    aktuell leider nur Desktop, aber ab nächster Woche hoffentlich auf dem iPad Mini und da würde die App genau richtig kommen.

    Beste Grüße

  10. Bisher nur auf dem Rechner, bin noch ziemlich frisch dabei. Die WP-App hatte ich mir heute morgen zum ersten Mal angesehen, wäre natürlich schön auch Poster zu sehen ;)

  11. Blogging via Rechner, fands bis jetzt net so komfortabel aufm iPad längere Texte zu schreiben bzw. mit Bild-Formatierungen zu hantieren.

  12. Ganz altmodisch mit der WordPress-App… Ist zwar vom Design her nicht unbedingt das gelbe vom Ei, aber eine bessere App gab es bisher nicht. In Zukunft hoffentlich mit Poster ;)

  13. Hallo,

    nach guten Apps um Artikel zu schreiben suche ich schon lange konnte mich aber bisher mit noch keiner anfreunden.

    Bisher schreibe ich die meisten Artikel immer noch auf dem Computer mit dem WebInterface, manchmal schreibe ich die Artikel auch mit einem Markdown Editor vor (Mac: Mou, iPad: iAWriter) das funktionert recht gut, nur muss ich dann alle Bilder im nachinen einbinden.

    Die eigenes WordPress App gefällt mir überhaupt nicht. :( Nich wirklich komfortabel und auch technisch gesehen wird nur wenig unterstützt.

  14. Am Computer meistens mit dem Webinterface von WordPress. MarsEdit konnte mich irgendwie nicht überzeugen. Am liebsten hätte ich aber irgendwas mit Markdown.

    Und Mobil Bilder hochladen und platzieren mit Website und Texte erst in iAwriter und dann paste in WordPress App.

  15. Auf dem Rechner ganz klassisch mit Safari bzw. Chrome, je nach Lust und Laune.

    Mobil mit Blogsy, damit bin ich aber nur teilweise zufrieden, gerade das Setzen von Links hakelt des öfteren, was zu ziemlicher Frickelarbeit führt. Das endet meist darin, dass ich den Artikel in Blogsy schreibe und in der offiziellen WordPress-App die Links setze. Mit der Moriere ich dann auch Kommentare und Pingbacks, die ja neuerdings per Push “angeliefert” werden.

  16. Ich blogge sowohl nach WordPress, Blogger und Tumblr. Auf dem Mac benutze ich dazu Mars Edit, auf dem iPad überwiegend mit Blogsy, das alle diese Blogs recht gut bedienen kann und auch das Handling von Bildern gut hinbekommt. Einige Beiträge schreibe ich allerdings auch vom iPhone aus mit der WordPress-App bzw. der Blogger- oder Tumblr-App.

  17. Mit der WordPress App mobil zu Bloggen ist zwar ganz nett, aber Poster klingt so als wäre es Benutzerfreundlicher und wenn die Entwickler etwas dahinter bleiben, könnte es die neue Referenz fürs mobile Bloggen werden.

  18. BlogPress ist auf dem iPhone derzeit mein Favorit. Das kann auch Bilder hoch Laden, mit kleinerem Thumbnail und dem Originalbild in Originalgröße.
    Mal sehen was Poster so kann.

  19. Zur Zeit blogge ich mit Blogsy auf dem iPad. Leider gibt es davon kein Pendant für das iPhone. Daher wäre Poster sicher eine gute Sache

  20. Ich blogge momentan nur vom Mac aus, da ich noch keine passende App gefunden habe fürs mobile Bloggen.
    Poster klingt auf jeden Fall interessant.

  21. Hallo, eigentlich nutze ich zum Bloggen hauptsächlich mein iPhone, da ich über meine Reisen durch die Welt schreibe. Ein wenig nervig dabei ist, dass die WordPress App nicht den Custom Post Type (für Fotos auf meinen Blog) unterstützt.

  22. Ich blogge meistens am Rechner (direkt in WordPress) oder seltener hier am iPad. Wenn ich mobil blogge, nutze ich dazu Schreibkaft zum Verfassen und das Backend von WordPress in Safari zum Veröffentlichen.
    Kine gute Möglichkeit, nein.

    Apps wie Blogsy sagen mir nicht zu. Zuüberladen, keine Übersicht, keine Kontrolle.
    Die WordPress App kann man ja sowieso vergessen.
    Poster scheint hier eine ganz nette Alternative zu sein, die WordPress und Blogsy vereint und somit Übersichtlichkeit und Einfachheit mit Power und Leistung verbindet.

    Daher würde ich mich über einen Code freuen. Denn bloggen mit einem Textverarbeitungsprogramm und anschließendem Veröffentlichen über das Backend ist nicht wirklich zeitsparend und einfach …

  23. meistens erstelle ich die Artikel am Rechner und das Freigeben, oder wenns um Kommentare geht, erfolgt dann über die WordPress App für iOS.

  24. Ich blogge überhaupt nicht, zumindest nicht länger als 2 1/2 Einträge pro Blog. Mit der passenden App halt ich vielleicht mal länger durch.

  25. Reinhard Kortus

    12.11.12, 21:48, #33

    Ich blogge noch gar nicht, hat mich schon lange interessiert und ich würde dieses als Eintritt in die Bloggerwelt sehen.
    Würde michnüber einen Code freuen.

  26. Pingback: Review: Blogsy · Blog-Client für das iPad (Gewinnspiel inside) | aptgetupdateDE

  27. Pingback: Blogstöckchen · Zehn Apps, die auf dem Tablet nicht fehlen dürfen [iOS] | aptgetupdateDE