Artikelformat

NewsBee · Minimalistischer RSS Newsreader für die OS X Menüleiste

NewsBee ist ein minimalistischer RSS-Feedreader, der sich nach der Installation in die Menüleiste ablegt und derzeit kostenlos im Mac App Store zum Download angeboten wird.

Bildschirmfoto 2012-11-12 um 14.13.49-s

Neue Feeds werden über die Einstellungen hinzugefügt. Eine Google Reader Anbindung wird nicht angeboten.

Zusätzlich kann man einen (nicht so hübsch aussehenden) Popover aktivieren, bei dem, sofern der Mauszeiger über einem Artikel liegt, eine kleine Vorschau des Artikels angezeigt wird. Will man den Artikel im Browser öffnen, muss man nur die Überschrift anklicken. Gelesene Artikel werden mit einem Haken gekennzeichnet.

Zur Installation von NewsBee wird minimal OS X Lion vorausgesetzt.

NewsBee (AppStore Link) NewsBee
Hersteller: Jamie Grove
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei andere Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Außerdem habe ich den Geissbock im Herzen, der jedes Wochenende aufs Neue ausbricht und Twitter zuzwitschert. Darüber hinaus bin ich natürlich per E-Mail und neuerdings auch bei App.net erreichbar.

4 Kommentare

  1. Kennt jemand einen RSS-Reader welcher:

    1. Keinen Google-Account voraussetzt.
    2. Neue Meldungen über die Mitteilungszentrale ausgibt.
    3. Die Feeds über iCloud synchronisiert, damit
    4. ich nahtlos am iPad oder iPhone weiterlesen kann?

    Pulp kann dies fast alles, bloss: Es unterstützt die Nachrichtenzentrale nicht und gibt keine iPhone-Version (nur iPad).

    • Auch wenn man kein Befürworter von Google ist, spricht doch eigentlich nichts dagegen, sich einen Fake-Account anzulegen, den man nur für GoogleReader nutzt?

      • Ich nutze zwar google, aber nur zum lesen auf dem iPad. Auf Mac OS Basis möchte nur ein paar meiner Feeds lesen. Wenn ich alle meine Feeds auf MacOS zu sehen bekäme, würde wohl das popup gar nicht mehr zugehen. Ich finde es schon ok, dass es noch Reader ohne google Anbindung gibt!

    • 1. und 2. sind kein Problem (bspw. RSS.app, einfach mal hier suchen); 3. und 4. stellt schon ein Problem dar, für das ich momentan keine Lösung kenne.