Artikelformat

Hier nehmt: HERE Maps für iOS

IMG 3468IMG 3467

Schaut man sich die Features an, staunt man nicht schlecht. Offline-Support,  Step-by-Step voice-guided walk navigation, … . Sieht man etwas genauer hin, sieht man Kartenmaterial, welches optisch überhaupt nicht überzeugen kann und langsame, unscharfe Satellitenbilder. Jetzt haben wir auf iOS also eine richtige Alternative zu Apple Maps.

Wo bleibt Google Maps?

Artikel wurde nicht gefunden

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Tja, da wurde Nokias Kartendienst wohl ein wenig zu viel gehyped. Aber ich find das ganze Karten-Thema sowieso übertrieben. Wenn ich wirklich zuverlässig irgendwo hin will, dann nehme ich eine richtige Navi-App. Und um Süschnell mal zu schauen wo man ist reicht auch Apples Karten …

    Und früher oder später kommt eh Google Maps. Und da kann auch auf dem Desktop kein anderer Anbieter mithalten.

    • Wieso zu viel gehyped? Nur weil das Material manchmal unscharf ist, das ist nichts im Vergleich zu den Karten von Apple.
      Abgesehen davon ist Nokia Weltmarktführer in der Navigation (sie verdienen da mittlerweile mehr Geld, wie mit den Smartphones). Die Dienste sind auf jeden Fall hochwertig.

    • „Und um schnell mal zu schauen wo man ist reicht auch Apples Karten …“

      tja, das dachte ich bislang auch .. und wusste auch nicht so recht was all die spöttischen bemerkungen sollten. dann hab ich am wochenende in münchen mal die map-apps gebraucht. die hat mir erfolgreich die ganze zeit angezeigt, dass ich mich auf strasse xy bewege – und auch wie ich mich da bewege. bis ich dann nach 10mins erfolglose suche auf google maps geguckt hatte. da wurde mir dann plötzlich eine komplett andere ecke angezeigt…

  2. Pingback: Google Map | INFO-BLOGGER.NET

  3. Apple’s Karten kann man für grosse Teile der Welt vergessen. In Indien werden in Städte mit hunderttausenden Einwohneren gerade mal drei Strassen angezeigt (z.B.: Junagadh). Da ist Nokia’s App schon mal besser, obwohl sie bei weitem nicht an Google Maps rankommt.
    Ich nehm das iPad zum Reisen mit. Für mich ist das wichtig.