Artikelformat

Tipp: Ecoute 3 derzeit kostenlos

Bevor ich endgültig zu Spotify wechselte — damals™ benötigte es in Deutschland noch ein wenig Proxy-Liebe — kam ersatzweise Ecoute zum Einsatz. Kurz gesagt handelt es sich dabei um ein schön gestalteten, dennoch schlanken Mediaplayer. Die App synchronisiert sich mit der schon vorhandenen iTunes-Mediathek, ist also eine Art entschlacktes iTunes mit Fokus auf die Abspielfunktion, daher deutlich schneller und schicker. Last.fm-Integration und eine Bowtie nachempfundene Desktop-Anzeige fahren ebenfalls Pluspunkte ein.

Ich war angenehm überrascht zu erfahren, dass Ecoute bereits seit Mitte September kostenlos heruntergeladen (vorher 2,39€) kann. Die Entwickler erfahren leider Probleme mit den Sandboxing-Vorgaben. Version 4 der App wird wieder kostenpflichtig werden, schaut also vorher ruhig mal rein!

Autor: Stefan D.

Ich bin Stefan, Student einer Naturwissenschaft und nebenbei als Grafiker an meiner Uni tätig. Mit der Zeit bin ich etwas Dienst-sparsamer geworden, aber nach wie vor über die gute alte Mail erreichbar.

8 Kommentare

  1. Apps wie Coversutra schaffen es ja auch irgendwie trotz Sandboxing auf die Musik zuzugreifen, wenn ich mich nicht täusche. Daher ergibt sich mir nicht, warum Ecoute dazu nicht in der Lage ist und Probleme mit der Sandboxing Geschichte hat.

    • CoverSutra und Ecoute unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise einfach schon erheblich. Die Stellungnahme der Entwickler hab ich ja im Artikel verlinkt, deren Erklärung kann ich schon nachvollziehen.

      • Auch wenn die Programme unterschiedlich sind, prinzipiell müssen beide Apps auf die Musik zugreifen können. Coversutra ist dazu anscheinend in der Lage, die Entwickler von Ecoute irgendwie nicht. Was jetzt nicht eine Kritik an Ecoute sein soll, die App ist ganz ok. Ich wunder mich nur, warum Ecoute nicht den Zugriff bekommt, den anscheinend auch Coversutra bekommt.

        • Prinzipiell ist CoverSutra doch eine „Fernbedienung“, setzt ein laufendes iTunes voraus, muss nur selbiges steuern und nicht direkt auf das Dateisystem zugreifen oder? Ecoute ist dagegen eine Stand-Alone App, muss und könnte trotz Sandboxing auch direkt Dateien lesen, produziert dabei aber nervige Nutzer-Abfragen. So jedenfalls der verlinkte Blogeintrag — hast Du den gelesen? :D

          • Jo, den Beitrag hatte ich schon vor meinem ersten Kommentar gelesen ;)
            Ich habe es mal probiert, auch wenn iTunes komplett aus ist, ist Coversutra in der Lage, die Mediathek zu durchsuchen, beim Abspielen eines Tracks wird dann logischerweise iTunes gestartet. Aber die Suche an sich läuft wie gesagt auch ohne iTunes. Daher müssen ja doch irgendwelche Rechte vorhanden sein.

  2. Pingback: Ecoute 3 für Mac kostenlos - Gratissimus

  3. Pingback: Ecoute 3 · Schicker Media-Player für OS X kostenlos zu haben › Blog to go · Marcels Blog