Artikelformat

Leben und leben lassen

Mir fällt jedes Jahr besonders in der Weihnachtszeit auf, dass sich Beiträge und Kommentare in der Tech-Blogosphäre häufig gegen die vermeintlich unreflektierten Lebensweisen und Einstellungen anderer Personen richten. Da gibt es Person A, welche sich über die Gruppe B aufregt und dann wiederum Leute, die sich darüber aufregen, dass sich überhaupt aufgeregt wird. Da gibt es beispielsweise Leute, die Weihnachten als materialistische Heuchelei verdammen und Gegenstimmen, die erstere als wertfrei bezeichnen – und natürlich eine dritte, die beiden anderen verurteilende Partei. Allen Empörten gemein: Man hält sich für reflektierter bzw. schlauer als die Gegenseite.

Darum ein kurzer, hoffentlich empörungsfreier Gedanke zur Empörungskultur: Leben und (unkommentiert) leben lassen. Schöne Feiertage Euch allen! :)

Autor: Stefan D.

Ich bin Stefan, Student einer Naturwissenschaft und nebenbei als Grafiker an meiner Uni tätig. Mit der Zeit bin ich etwas Dienst-sparsamer geworden, aber nach wie vor über die gute alte Mail erreichbar.

10 Kommentare

  1. “Fatal, daß so viele Leute nur Weihnachten feiern, weil so viele Leute Weihnachten feiern.”
    - Kurt Tucholsky