Artikelformat

Netbot für App.net kostenlos

Bildschirmfoto 2013 01 31 um 07 18 25

Der für die “Twitter und mehr”-Alternative App.net sehr bekannte iOS Client des Netbot-Entwicklers gibt es jetzt für lau im AppStore.

Ich habe bis heute irgendwie kein Interesse für dieses “Exklusiv-Netzwerk” empfunden. Schlagt mich, aber ich bin mit Twitter, Facebook und Google+ (seit der Einführung von Gruppen) mehr als ausgelastet und sehe irgendwie keine großen Vorteile. Noch?

Wie steht unsere werte Leserschaft eigentlich zu App.net? Lohnt sich eurer Meinung nach der Einstieg in ein weiteres Netzwerk? Wenn ja  – warum?

Netbot for App.net (iPhone edition) (AppStore Link) Netbot for App.net (iPhone edition)
Hersteller: Tapbots
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download
Netbot for App.net (iPad edition) (AppStore Link) Netbot for App.net (iPad edition)
Hersteller: Tapbots
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download

(via iPhoneBlog)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

12 Kommentare

  1. Bei mir hat app.net twitter komplett ersetzt. Nettere kontakte, kein spam, kein shitstorms. Gute iphone apps (felix), aber leider kaum mac apps.
    Ich mag den geschlossenen ansatz, bringt der plattform einen menge. Keine kleinen zocker kiddies oder trolle

  2. Ich bin dabei, nutze es aber momentan auch nur sporadisch. Der Twitter-Clon ist aktuell ja auch nur ein Beispiel, was mit den gebotenen Schnittstellen möglich ist. Denkbar sind in Zukunft ja noch ganz andere Community-Anwendungen. Mir gefällt das Geschäftsmodell (die User Bezahlen und nicht die Werbekunden, die Daten gehen nicht an Werbekunden raus), der Preis ist ja auch nicht der Rede wert. Ich habe also die Hoffnung aktuell in eine erfolgreiche Zukunft zu investieren. Es wird an ADN ja auch fleißig weiter entwickelt, was man von Twitter oder FB nicht unbedingt behaupten kann.

  3. Spiele zur Zeit auch mit dem Gedanken mich bei App.net anzumelden, die positiven Berichte darüber überwiegend eigentlich in der Blogosphäre. Besonders gut gefällt mir auch der Ansatz des Bezahlmodells, lieber bezahle ich die $5 im Monat, als meine Daten an Werbetreibende Dritte verkauft werden – so sieht m.M. nach auch die Zukunft von sozialen Netzwerken aus.

    • Das mag sein. Dieses Bezahl-Konzept schließt aber auch schon von vorne rein Menschen aus. “5$ im Monat ist nicht viel” ist für viele kein Argument. Es würde mich freuen, wenn man das Konzept erweitert.

      Das unter app.net “bessere/nettere Menschen” unterwegs sind, als bei Twitter/Facebook wage ich aber anzuzweifeln. ;) Das ist irgendwie so ein typisches Golf-Club-Argument und mag ich eigentlich überhaupt. Ich bin nicht netter, weil ich bereit bin, für etwas zu bezahlen.

          • Entweder 5$/Monat oder 36$/Jahr. Wer ein Jahresabo hat, darf auch eine bestimmte Anzahl Leute zu einem Gratismonat einladen. Ich habe noch zwei Einladungen über. Oliver, magst Du eine haben?

  4. Pingback: Review: Kiwi 3 · App.net-Client für den Mac | aptgetupdateDE