Artikelformat

aptgetupdateDE goes App.net

Ich mach es kurz: Aus Gründen sind wir seit gestern auch bei App.net vertreten und Ihr könnt uns ab sofort, neben Twitter, Facebook und Google+, auch dort folgen.

2013-02-27_11h42_01

Leider gibt es für unser hier verwendetes Piha WordPress-Theme aktuell kein App.net Social Widget für die Sidebar, welches Entwicklerin Ellen aber in einem kommenden Update integrieren wird. So stay tuned… ;)

Was mich mal interessieren würde:

Wie nutzt Ihr App.net? Anders als Twitter? Parallel zu Twitter?

Welche Clients nutzt Ihr? Unter iOS geht wohl nichts über Netbot. Auf dem Mac habe ich mir bisher Wedge und Kiwi angeschaut, was beides recht gut ist. Einziges Problem: Während Netbot für iOS mit mehreren Accounts (meinen eigenen und den von aptgetupdateDE) keine Schwierigkeiten hat, wird dieses Feature bei Mac-Clients bisher überhaupt nicht unterstützt oder täusche ich mich da?

-> https://alpha.app.net/aptgetupdateDE

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

2 Kommentare

  1. Anfangs habe ich es erstmal wie Twitter genutzt (da ging ja auch nur das), aber das Spannende ist zu beobachten, wie App.net sich da extrem schnell weiterentwickelt. Wie @dalton auch in seinem Podcast immer betont, soll es eine generell Plattform sein und der „Twitter-Ersatz“ war nur der erste Schritte.

    Neben der File-API (auf deren Basis ich mir ein Dropbox light bastle :)) ist gerade die Messages-API schon so ausgelegt, dass man viel mehr machen kann als „nur“ private messages. Patter ist da das erste größere Beispiel, aber die Möglichkeiten sich echt riesig (technisch: neben den Channels insb. auch die Annotations).

    Auf Windows nutze ich Chapper (ein Account) und Nymphicus (mehrere Accounts) (was wundert’s – sind ja von mir :)), auf dem iPhone Netbot und auf dem Mac probiere ich mich gerade an Kiwi.

    Auf jeden Fall spannend, wo sich das jetzt hinbewegt – ich empfehle nochmals den Podcast unter http://blog.app.net/2012/11/15/app-net-podcast-episode-1/