Artikelformat

Preview: Alfred 2.0

Alfred gehört seit Erscheinen vor drei Jahren zu unseren Lieblings-Apps auf dem Mac.

Ja es gibt Alternativen unter den Schnellstartern, keine Frage, aber Alfred hat sich in unserem Alltag bewährt. Nun geht dieses smarte ‘Schweizer Taschenmesser’, das inkl. kostenpflichtigen Powerpack und ständigen Weiterentwicklungen (Klick, Klick, Klick) bzw. Extensions (Klick, Klick) ja weitaus mehr als nur ein App-Launcher ist, in die zweite Runde. Wir haben uns die neusten Features angesehen und sagen Euch ob sich ein Upgrade lohnt.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.34.44.jpg

Seit Anfang Januar 2013 durfte man als Mega-Supporter die Beta der neuen Version aktiv benutzen. Das Ganze funktionierte auch prima parallel zur ersten Version.

Eines vorne weg: Im Kern ist Alfred immer noch ein ‘App-Launcher’. Es kann aber so vieles mehr!

Die App ist in erste Linie meine Zwischenablage, ich steuere damit iTunes, suche direkt auf verschiedensten Seiten im Web, verwalte und starte bestimmte Dateien in bestimmten Apps und so weiter und so weiter; und das alles ohne die Finger von der Tastatur nehmen zu müssen. Das ist fantastisch. Hat man sich erst mal daran gewöhnt, will man nie wieder anders arbeiten. Glaubt es mir – ihr Zweifler ;)

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.41.51.jpg

Wirft man einen ersten Blick in die Einstellungen von Alfred v2 erblickt man eine aufgeräumte und neu strukturierte Oberfläche.

Als Nutzer der ersten Version fühlt man sich aber sofort zu Hause, da die normalem Begriffe und Termini beibehalten wurden. Mir gefällt die neue Strukturierung und die neue Übersichtlichkeit sehr gut.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.30.31.jpg Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.24.53.jpg

Zu den großen Neuerungen der Version 2 gehören unter anderen die Workflows. Diese Workflows ersetzen im Grunde genommen die zahlreichen Plugins aus der erstem Version und ermöglichen einen einfacheren Einstieg in die Erstellung eigener Workflows.

Unter einen Workflow versteht man irgendeine Aufgabe, die man gerne etwas automatisierter handhaben will. So tippt man ein paar Buchstaben oder Worte in Alfred rein, anstatt mehrere Arbeitsschritte, vielleicht noch parallel mit Maus und Keyboard, hintereinander ausführen zu müssen. Der Computer soll doch für uns arbeiten. Genau deshalb mag ich übrigens solche Tools, die Dinge schneller und einfacher machen, dazu sicher ausgeführt werden und nicht um den menschlichen Faktor variieren.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 13.09.15.jpg Bildschirmfoto 2013-03-12 um 13.05.46.jpg

Wie arbeitet man nun mit den Workflow?

Es gibt schon fertige Beispiele, die mitgeliefert werden. So kann man über den ‘Should I watch this movie?’-Worklfow den zu suchenden Film auf drei Webseiten gleichzeitig suchen. Ein anderes Beispiel ist der ‘Open an image in Safari’-Workflow, der durch Eingabe des definierbaren Keywords ‘img’ nach Bildern sucht (ähnlich wie in Spotlight) und diese dann direkt im Safari anzeigt.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 13.09.29.jpg

All diese Workflows werden grafisch, teilweise sehr schön verzweigt dargestellt und lassen sich jederzeit beliebig abwandeln.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.21.38.jpg Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.22.19.jpg

Für Verarbeitung von bestimmten Dingen kann eine beliebig komplexe Kette von Filtern, Aktionen, benutzerdefinierten Triggern und Outputs verwenden. Diese Outputs können wiederrum Skripte von Drittherstellern sein. Fertige Workflows kann man verteilen bzw. in sein Alfred einbinden.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.20.44.jpg Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.20.55.jpg Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.21.02.jpgBildschirmfoto 2013-03-12 um 20.22.36.jpg

Eine deutliche Verbesserung haben die neuen Themes erhalten.

Jetzt kann man sein eigenes Theme einfach selbst in Alfred abändern in dem man in die Elemente klickt und die Parameter seinen Geschmack entsprechend abändert. Die Themes lassen sich wie die eigenen Workflow exportieren und sharen.

Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.25.22.jpg Bildschirmfoto 2013-03-12 um 20.29.09.jpg

Release Date?

Wenn ich diesem Tweet, von vor zwei Tagen, des offiziellen Twitteraccounts der Alfred App trauen darf, soll es im Laufe dieser Woche soweit sein.

Bildschirmfoto 2013 03 12 um 23 04 34 s

Ist auf jeden Fall gut vorstellbar, denn die letzte Beta (b150 – Changelog) wirkt schon sehr rund.

Apropos: Wer darauf einen Blick werfen will und, wie schon erwähnt, Mega Supporter ist, folgt diesem Link.

FAZIT

Ich mag diese App.

Das merkt man wahrscheinlich in jeder Zeile des hier verfassten Textes. Was solls! Ich hoffe die Entwickler machen so weiter und haben weiterhin Freude am Entwickeln ihrer App.

Sofern noch nicht geschehen, probiert die kostenlose Version einfach mal aus und wenn ihr mehr wollt, dann gönnt euch das Powerpack. Ich finde, es lohnt sich.

aptgetupdateDE Wertung: (10/10)

-> http://www.alfredapp.com

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

15 Kommentare

  1. Eines der wenigen Programme (neben MailMate und Dash), welches ich ohne lang zu zögern sofort gekauft habe. Ohne würde ich nicht mehr wollen. Was insofern doof ist, als daß es mir einen potenziellen Systemwechsel (wenn, dann in Richtung Linux oder *BSD) erschwert. :-)

    • Ja richtig die Gedanken haben ich auch immer. Ich versuche auch immer auf Software zu setzen, die ich auf allen mir sympathischen Systeme einsetzen kann (vim, zsh, tmux, …), aber immer ist das natürlich nicht möglich und man muss nach Alternativen suchen.

  2. Ich war bisher mit Spotlight als reinen Programmstarter immer sehr zufrieden, aber ich glaub ich muss mich doch mal in Alfred einarbeiten

  3. Bin auch seit langer Zeit Alfred-Fan und auch instant Mega-Supporter ;)

    Für die 2.0 habe ich mir zwei Extensions in Workflows umgewandelt.

    Toggle WiFi
    http://d.pr/f/7QR9

    Toggle Bluetooth
    http://d.pr/f/nikP

    Credits liegen teilweise bei anderen, sind aber erwähnt. ;)

  4. Die Beta 163 wurde vor ner knappen Stunde veröffentlicht. Sieht wohl gut aus, dass in ein paar Tagen das finale Release erfolgt :-)

  5. Danke für die Info :D

    …die Beta ist abgelaufen. Mein v2 Beta Key funktioniert nicht mehr… :-/
    hab direkt mal den support angetickt.

    //edit
    Die Antwort gab’s 5 Min. später.
    Meine Lizenzmail ist vom Mailserver abgeprallt.
    Die Alfreder haben mir direkt den Key zugeschickt. :)
    1a Support.

    • Korrekt! Es wird ein neuer Lizenzschlüssel benötigt, der aber per E-Mail seit ein paar Stunden verschickt worden sein sollte. Einfach mal den Spam-Ordner durchsuchen ;)

      Im Notfall hilft aber, wie du schon erwähnt hast, der Alfred Support, der übrigens einer der besten ist, die ich im Softwarebereich kenne!

  6. Pingback: Eure OS X Docks > 2013 | aptgetupdateDE

  7. Hi Oliver!

    Könntest Du mir in knappen Worten Deine Usecases für Alfred erklären? Ich lese in vielen Blogs wie toll diese App ist, aber mir erschließt sich der Sinn nicht ganz. Gut, man kann offenbar ausschließlich mit der Tastatur arbeiten, aber ich sehe keinen nennenswerten Vorteil darin, Musik über eine extra App zu steuern oder wie ich in einem anderen Blog gelesen habe, den “öffnen in…-Dialog” über Alfred zu steuern, wenn diese Funktion doch nativ im Kontextmenü vorhanden ist.

    Oder in wiefern erleichtert Alfred die Suche nach Dateien, Mails usw., wenn man am Mac die sehr mächtige Suchfunktion von Spotlight zur Hand hat…?

    Versteh mich nicht falsch – ich glaube, dass Alfred ein klasse Tool ist, aber mir bleibt offenbar einfach sein Sinn bislang verborgen…;)

    Vielleicht kennst Du ja auch ein gutes Tutorial oder Blog, beides habe ich bisher nicht wirklich gefunden.

    Viele Grüße!
    Tobias

    • @Tobias: ich nutze Alfred sehr vielfältig, hauptsächlich um eben nicht die Finger von der Tastatur nehmen zu müssen und es sehr viel schneller geht, Alfred ist darüber hinaus vielfältig erweiterbar – schau mal hier: http://www.aptgetupdate.de/2013/03/28/alfred-2-der-ultimative-workflow-artikel/ Beispiele von Workflows, die wir benutzen. Alfred ist ein Schweizer Taschenmesser. Es gibt kaum etwas, wozu man es nicht einsetzen kann. Es ist aber auch ein Tool für “Advanced User”. Meine Frau braucht so ein Tool defintiv nicht.

  8. Pingback: Tags in OS X Mavericks mit Alfred 2 beherrschen | aptgetupdateDE

  9. Pingback: Alfred 2 · Tags, Multiple Screen und Apple Maps Updates für OS X Mavericks | aptgetupdateDE