Artikelformat

Review: MoneyWiz · Finanzverwaltung für den Mac und iOS

In Sachen Online-Banking bin ich ja nach wie vor ein überzeugter Nutzer von MoneyMoney. Ein im damaligen Review angesprochener großer Nachteil dieser App ist aber das fehlende Kassenbuch.

Hier kommt die App MoneyWiz ins Spiel, die ich nachfolgend etwas näher vorstellen möchte.

01-Bildschirmfoto 2013-04-11 um 18.34.00-s

MoneyWiz ist momentan für Mac OS X, iPhone/iPod touch sowie iPad verfügbar und ist eine App zur händischen Finanzverwaltung.

Es findet also keine Synchronisation mit einem Bankkonto statt. Man kann auch keine Bank-Accounts, Investment-Konten oder Aktien-Fonds importieren. Es geht einzig und alleine um die Eingabe von Daten. Darüber hinaus kann man auch vorhandene Daten aus anderen Finanzverwaltungs-Apps wie MS Money, Quicken, iBank u.s.w. importieren.

Arbeitsweise mit Konten

Direkt nach dem ersten Start von MoneyWiz muss man ein neues Konto anlegen oder sich mit einem MoneyWiz-Account einloggen.

02-Bildschirmfoto 2013-04-11 um 16.28.24-s03-Bildschirmfoto 2013-04-11 um 16.28.36-s

Auf diesen MoneyWiz-Account und die Synchronisation, die dahinter steht, komme ich später. Ich möchte in diesem Review ganz von vorne anfangen und erstelle daher ein neues Konto.

Es werden vier verschiedene Kontotypen angeboten, die alle verschiedene Eigenschaften haben. Im Grunde genommen geht es aber darum hier einen Namen zu vergeben und ein Saldo einzutragen.

04-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.19.56-s05-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.20.07-s06-Bildschirmfoto 2013-04-11 um 16.29.09-s

Bestätigt man dieses Konto landet man in der Hauptansicht.

Das Interface ist im Wesentlichen in zwei Bereiche geteilt: Links findet man die Konten, rechts die dazugehörigen Daten.

07-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.20.32-s

Will man nun neue Buchungen (Ausgaben, Einnahmen oder Transfer zwischen Konten) hinzufügen, muss man unten rechts das Plus-Zeichen drücken.

Daraufhin erscheint eine neue Eingabemaske, in der man das Konto, die Kategorie, eine Beschreibung, einen Zahlungsempfänger, den Betrag, das Datum und passende Bilder, beispielsweise Kassenzettel o.ä., hinzufügen kann.

Ist keine passende Kategorie vorhanden, kann man in den MoneyWiz-Einstellungen neue Kategorien bzw. Unterkategorien erstellen.

08-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.35.56-s09-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.37.52-s

Auf diese Art und Weise lassen sich nach und nach alle laufenden Buchungen erfassen.

Bestehende Buchungen können darüber hinaus kopiert, verändert, gelöscht oder als rückerstattet markiert werden.  Gerade der letzte Punkt ist für Reklamationen interessant.

10-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.49.16-s

Außerdem wird durch die Farbe des Ribbon auf der linken Seite die Art der Transaktion angezeigt. Ein rotes Ribbon steht für erwartete, ein grünes für bestätigte Buchungen. Klickt man auf das Ribbon, kann man die Farbe bzw. die Art der Transaktion verändern.

Zudem kann man alle eingegebenen Buchungen nach seinen Wünschen sortieren bzw. durch Filter nach Zeit, Typ und Status recht schnell wiederfinden.

11-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.54.19-s12-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.48.02-s13-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.50.25-s

Arbeitsweise mit Budgets

Ein Budget basiert auf die erstellten Konten und ist prinzipiell nichts anderes als ein intelligenter Filter.

Man überwacht also für ein bestimmtes Konto eine bestimmte Kategorie nach einem festen Betrag; setzt ein Startdatum bzw. die Frequenz der Wiederholung und sieht so ganz genau was man wann und wo für eine ganz bestimmte Sache (Kategorie) ausgegeben hat.

In meinem Fall überwache ich mein Haushaltskonto, in dem ich ein Budget von monatlich 100 Euro für die Kategorie Apps (iTunes > Programme) erstellt habe.

14-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.56.54-s15-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 15.58.04-s

Kaufe ich Apps und gebe diese Ausgaben in MoneyWiz in die angesprochene Kategorie und Konto ein, wird der Budget-Filter aktiv und sortiert die Ausgaben automatisch dort ein. Zusätzlich kann man sich im unteren Bereich der App das verbrauchte Budget, das Restbudget, die restlichen Tage oder den aktuell pro Tag verfügbaren Restbetrag anzeigen lassen.

Wird ein Budget im angegebenen Zeitraum nicht komplett ausgeschöpft, kann man den Restbetrag auch in den Folgezeitraum übernehmen.

16-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 16.11.44-s

Arbeitsweise mit geplanten Buchungen

Mit MoneyWiz hat man zudem die Möglichkeit geplante Buchungen mit oder ohne Wiederholung automatisiert durchführen zu lassen. Sinnvoll ist die Funktion für Buchungen wie Gehalt, Miete, Strom u.s.w…

Die Eingabemaske unterscheidet sich nur unwesentlich von den bisherigen. Für wiederkehrende Buchungen muss man halt den entsprechenden Haken setzen und die Frequenz einstellen.

Anschließend sieht man seine so geplanten Buchungen in einem Kalender und kann mit Klicken (klick-and-hold) auf ein zukünftiges Datum sogar eine Hochrechnung seiner Finanzen anzeigen lassen.

17-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 16.19.21-s18-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 16.27.10-sBildschirmfoto 2013-04-15 um 20.18.37-s

Berichte bzw. Statistiken

Was wäre eine Finanzverwaltung ohne Berichte?

So bietet auch MoneyWiz, in Form von Kreis-, Säulen- oder Kurvendiagrammen, eine ganze Reihe von Statistiken. Dazu kann man seine Daten bzw. Berichte noch als PDF- bzw. CSV-Datei exportieren.

19-Bildschirmfoto 2013-04-15 um 16.05.38-s

Sync Everything!

Wie ich anfangs schon ansprach, kann man sich auch mit einem MoneyWiz-Account in die App einloggen.

Dieser Account ist mit dem Service Sync Everything! verbunden und dafür da, dass seinen Daten auf allen Geräten, auf denen MoneyWiz installiert ist, also auch für iOS, synchron sind.

Es findet also keine Synchronisation per Dropbox oder iCloud statt. Entwickler SilverWiz setzt hier auf eine Eigenentwicklung, die wirklich sehr, sehr gut funktioniert. Ich hatte in meinem Testzeitraum nicht einen Aussetzer.

Darüber hinaus kann man die App mit einer PIN vor unbefugten Zugriff schützen.

Bildschirmfoto 2013-04-15 um 16.56.00-sBildschirmfoto 2013-04-15 um 16.56.11-s

Einstellungen zu MoneyWiz

Die Einstellungen zu MoneyWiz sind recht einfach gehalten. Neben den Zahlungsempfängern und Währungen kann man hier die schon angesprochenen Kategorien bzw. Unterkategorien verwalten.

20-Bildschirmfoto 2013-04-11 um 22.25.35-s21-Bildschirmfoto 2013-04-11 um 22.26.02-s

Preise und Verfügbarkeit

MoneyWiz wird ausschließlich über den Mac App Store für momentan 21,99 Euro verkauft. Zur Installation wird minimal Mac OS X 10.6 Snow Leopard vorausgesetzt.

Eine kostenlose Testversion wird leider nicht angeboten. Entwickler SilverWiz verspricht hier aber Besserung. Außerdem sind für Ende 2013 eine Android- und Windows-Version von MoneyWiz angekündigt.

MoneyWiz - Persönliche Finanzen (AppStore Link) MoneyWiz - Persönliche Finanzen
Hersteller: SilverWiz Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 21,99 € Download

MoneyWiz für iPhone, iPad und iPod touch

Neben der Version für OS X wird MoneyWiz auch für den mobilen Einsatz auf dem iPhone/iPod touch und iPad angeboten. Diese Versionen sind funktional mit der Mac-Version identisch, weshalb ich mir weitere Kommentare erspare.

Durch das Sync Everything!-Feature hat man seine Daten, unabhängig von der iCloud, auch jederzeit synchron.

IMG_0621-sIMG_1115-s

Beider Versionen kosten momentan 4,49 Euro und setzen minimal iOS 4.3 zur Installation voraus.

MoneyWiz - Persönliche Finanzen (AppStore Link) MoneyWiz - Persönliche Finanzen
Hersteller: SilverWiz Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download
MoneyWiz - Persönliche Finanzen für iPad (AppStore Link) MoneyWiz - Persönliche Finanzen für iPad
Hersteller: SilverWiz Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download

FAZIT

MoneyWiz fällt in erster Linie durch sein innovatives und einfach zu bedienendes Interface auf.

Trotz Schwächen beim eigentlichen Design der App (Stichwort: Skeuomorphismus), fand ich mich recht schnell zurecht und die App ist eine erhebliche Erleichterung im täglichen Finanzchaos.

Was fehlt?

Hier und da gibt es Fehler bei der deutschen Lokalisierung, was zu zu kurzen Knöpfen oder einfach nur falscher Übersetzung führt. Außerdem lief MoneyWiz auf dem Mac bei mir teilweise instabil, was in dem einen oder anderen Crash endete. Daten gingen dabei aber nie verloren. Des Weiteren werden trotz super funktionierender Synchronisation angehängte Belege nicht mit synchronisiert und es gibt Probleme beim Export der Daten ins CSV-Format. Für die perfekte Finanzverwaltung fehlt auch die Synchronisation mit meinen Bankkonten. Ich würde mir daher einen Clone aus MoneyMoney und MoneyWiz wünschen! ;-)

Schlussendlich lässt sich aber festhalten, dass MoneyWiz für den privaten Gebrauch (Familienbuchhaltung, Haushaltsbuch…) sehr gut nutzbar ist.

aptgetupdateDE Wertung: (8/10)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

11 Kommentare

  1. Und noch eine Online-Banking-Software, die kein HBCI mit Schlüsseldatei bzw. Karte kann. Damit sofort wieder uninteressant.

  2. Upsi. Ich ziehe meinen Einwand zurück. Ich habe den Artikel nur überflogen und nach den HBCI-Modi gesucht. Erst im zweiten Durchgang ist mir aufgefallen, das es keine Online-Banking Software ist. Wieso will man sowas offline und händisch machen? Gibt es noch so viele Leute, die ihre Bankgeschäfte komplett am Bankschalter erledigen?

    • Hehe, kein Thema aber es gibt tatsächlich Leute, die ihr Haushaltskonto lokal pflegen, gerne auch per Buch ;-)

      Genau für diesen Zweck ist MoneyWiz da und ein sehr gutes Werkzeug.

      Wobei ich dir aber Recht geben muss. Eine HBCI-Schnittstelle wäre schon ne tolle Sache. Daher schrieb ich ja auch im Fazit, dass ein Clone aus MoneyMoney und MoneyWiz für mich perfekt wäre.

    • Kai-Uwe Beyer

      16.04.13, 19:18, #4

      Das nicht. Aber ich erfasse alle meine Buchungen mit iBank iOS manuell unterwegs (Kategorien!) und synce sie anschliessend mit Mac Version. So habe ich immer den Überblick darüber, was auf meinem Konto passiert. Ist dann bei einem Kontoabruf (Saldomat) etwas nicht so wie in meiner App, wird es wohl eine Fehlbuchung gegeben haben.
      Für mich ist das Leben so ok. Solange man bei der Bank direkt in der Führung keine Kategorien erfassen kann, bzw. beim Abruf ein Pattern zuordnen kann, ist ein Onlineführungsprogramm nicht diskutabel. Ich will Auswertungen per Kategorien halt. Bei manchen Buchung steht ja sogar ein Empfänger drin, welcher nicht mit der Kasse übereinstimmt … man denkt dann Fähre sowieso, aber den Einzug mach ein anderes Unternehmen! Sowas kann ich dann besser mit einer manuell erfassten Buchung abgleichen.

  3. Hast Du mal YNAB ausprobiert? Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, aber monatliche Kosten werden da nicht automatisch gebucht. Habe nach einer Weile entnervt aufgegeben, weil das Handling irgendwie nicht intuitiv ist.

    Ich werde es aufgrund Deiner Rezension mal checken.. Vielleicht kommt die Windows Version ja bald, denn alle Eingaben am iPhone machen ist sicherlich nervig..

    M.

    • In YNAB kannst du wiederholende Beträge automatisch hinzufügen lassen.
      Du muss ins Konto gehen und unten ist ein zweites “Konto”, da kannst wiederholende Einträge hinzufügen.

  4. Pingback: MoneyTron – Expense Tracker – (iPhone) | aptgetupdateDE

  5. Pingback: Gewinnspiel · MoneyWiz für den Mac, iPhone und iPad | aptgetupdateDE

  6. Vielen Dank für das ausführliche Review!

    Mich wundert schon, dass die Entwickler hier nicht zumindest an Schnittstellen zu MoneyMoney, Outbank oder Saldomat interessiert sind, wenn sie schon HCBI nicht direkt unterstützen wollen.

    Ich fände das eine Riesenerleichterung und bin etwas zurückhaltend, wenn ich eine manuelle doppelte Buchführung machen soll, wo doch die (Roh-)Daten schon digital und in weiterverarbeitetem Format vorliegen.

  7. Pingback: Bundle Hunt · Mega Fall Bundle | aptgetupdateDE